» »

Keine Scheidenpilz und keine Bakterien, aber Symptome

w1olk)e07 hat die Diskussion gestartet


Habe die Symptome wie bei einem Scheidenpilz (Jucken,gelegentliches Brennen etc.). War beim FA und der konnte nichts feststellen. Beim letzten GV hats höllisch gebrannt und alles war geschwollen. Jetzt ist es besser. Was soll ich machen, kann mir jemand helfen? Sollte ich einen zweiten FA aufsuchen?

Danke!

Antworten
vperlie,bte-Exlfe


Hhm... das hoert sich ein bisschen so an, wie bei mir. Ich hatte auch erst Symptome und es war "nichts" feststellbar, d.h. unterm Mikroskop waren keine Pilzfaeden zu sehen. Ich weiss nur durch eine Pilzkultur, dass ich Candida glabrata habe. Der macht wohl keine Pilzfaeden und verursacht bei mir auch sehr wenig Ausfluss. Das Problem ist nur: die Diagnose an sich hat mir nicht weitergeholfen. C. glabrata ist ein ziemlich resistentes Mistviech... auf dem Weg durch diverse Therapieversuche hatte ich dann mehrfach auch glabrata/albicans Mischinfektionen, weil das Scheidenmillieu voellig aus dem Gleichgewicht geraten ist. Jetzt habe ich latent immer noch meinen C. glabrata, aber er macht keine Probleme mehr.

Ich will gar nicht unterstellen, dass Du einen C. glabrata haben koenntest, aber ich glaube, das was mir dagegen hilft, koennte auch bei allen moeglichen anderen unspezifischen Beschwerden helfen: Saures Scheidenmillieu schaffen, mit Doederlein Bakterien animpfen. Hilfreiche Produkte: BalanceActiv Gel, Multigyn Acti Gel (das hilft auch bei leichten Verletzungen), Diaphragma Milchsaeuregel, Vagi-C (da steht aber im Beipackzettel, dass es Pilzinfektionen beguenstigen wuerde, hab ich nix von gemerkt). Bakterien: Doederlein med (oder Nachfolgeprodukt, weiss nicht genau, wie die jetzt heissen, aber ein Apotheker weiss das bestimmt). Bei mir ist es am "erfolgreichsten", einen Tag was saures zu nehmen, am Folgetag eine Bakterienkapsel und dann drei bis 6 Tage zu warten, bis ich das wiederhole (je nach Beschwerden wie Juckreiz).

:)D

K~ell-yx7


Hallo,

ich hatte wieder mal kurz nach einer Antibiotika Behandlung einen Pilz, obwohl er anfangs nicht gelich entdeckt wurde. Flucanzol (1 Kapsel) musste ich dann nehmen. Es hat zwar gedauert aber jetzt ist er weg. Was nicht weg ist sind der Juckreiz, die Empfindlichkeit und es schwillt auch manchmal an. Dann ist man halt empfindlich lt. Arzt, darf Calendula Salbe von Weleda ausprobieren, was aber bei mir nichts bringt.

Ich habe auch das MultiActigel genommen aber manchmal wirkt es einfach zu scharf auf empfindliche Haut. Es gibt auch noch das Liquid Geld davon und das habe ich mir jetzt mal bestellt.

Tut man nichts hin, ist es nichts und tut man zu viel hin ist es auch nichts. Einmal soll ich Vagiflor nehmen, dann doch nicht. Es ist zum Verzweifeln. Bäder lasse ich weg, duschen ist besser und da gibt es das Sagella mit Thymus, wenn man entzündet ist. Das greift die Flora in der Scheide nicht an. Duschgel und Seifen und vor allen Dingen Badezusätze sind nicht geeignet,wenn man empfindlich ist.

Es gibt auch noch ein Thymuskin Sclero discret (kostet leider über 40 Euro), kann nicht sagen, ob es was bringt. Gib es bei google ein, vielleicht ist es was für dich/euch. Ich probiere es auch aus.

Vielleicht habe andere hier auch noch ein paar Tipps. *:)

Gute Besserung!

Kelly7 :)D

Bgall ^And tChain


ich hatte nur dieses jucken eben und sie war sich dann unterm mikroskop auch ned ganz sicher, ob das wirklich n pilz ist.

hat mir trotzdem mal was gegen pilz verschrieben und es wurde auch besser bzw verschwand...

mit dem sex hatte ich trotzdem noch öfters probleme...

wTolwkex07


Danke schon mal für die Tipps.

Schön zu wissen, dass man nicht die einzige ist. Bin echt schon am verzweifeln.

Überlege mir jetzt mal wie es weitergeht.

Ich denke ich werde mal zu einem anderen Arzt gehen und mal hören,was der sagt.

Kiellyx7


wenn alle stricke reißen, ein hautarzt macht auch in dem bereich untersuchungen, was die haut natürlich angeht.

manchmal gibt es auch pilzsorten, die sich nicht gleich zeigen und angesetzt müssen im labor. frauenkliniken führen das auch durch, denn oft sind die hände von normalen frauenärzten gebunden, was die kosten für solche untersuchungen anbelangt - leider.

gute besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH