» »

Starke Schmerzen in den Brüsten

JRustx_Me hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Med1 Nutzer,

ich habe seit ca. 2 Wochen schmerzen in den Brüsten. Wenn ich an den Seiten anfasse, fühlt sich das ähnlich an, wie bei einem Muskelkater. Und wenn ich von unten anfasse tuts einfach nur weh! Fass ich "frontal" an, habe ich das Gefühl, der Schmerz sitzt direkt unter der Brustwarze und dehnt sich aus.

Okay, soviel dazu :-) kommt man sich ganz blöd vor, das so im Detail zu schildern. Nun gut... |-o

Meine Zyklen sind unregelmäßig. Also der letzte hatte 33 Tage und der davor wie ein Wunder tatsächlich 28 Tage. Ja so zieht sich mein Zyklus, wie er lust und laune hat. Nun denke ich schon, dass ich davon ausgehen kann, dass ich meine Tage längst hätte haben sollen. Aber das ist auch noch nicht ungewöhnlich, denn das hatte ich letztes Jahr auch schon mal.

Nun verhält es sich aber so, dass ich bereits seit dem 12.01. so n stechen und ziehen um Unterleib habe. Dieses ziehen veränderte sich im laufe des Zyklus auch. Während es am Anfang mehr stechen war, wurde es um den 18.01. mehr ziehend, krampfend. Eher wie kurz vor der Mens. Seit dem 18. hatte ich es dann auch fast nur morgens vor deme rsten Toilettengang und abens vorm Schlafen. Sonst weniger bis gar nicht.Am 24.01 War es urplötzlich weg. Kein ziehen mehr. Weg. Und jetzt fängt es abends wieder an. Aber nur leicht.

Doch der Schmerz in der Brust geht nicht weg. Ich schlafe mittlerweile wirklich nicht mehr gerne auf dem Bauch. Obwohl ich das immer tat, aber das tut echt zu sehr weh.

jetzt war ich aber am 26. beim FA. Der hat gar nicht wirklich was dazu gesagt. Da hab ich nur nen Urin-Schwangerschaftstest gemacht und das wars. Der war negativ und nicht mal mit Morgenurin. Nun gut, auch okay, aber wäre da eine Untersuchung nicht angebracht? Ich soll jetzt meine Temperatur messen, da er sehen will ob ich einen ES habe in meinen Zyklen, okay, aber das ändert ja nichts daran das ich wirklich schmerzen habe...

Kennt das jemand von euch? So lange schmerzen in der Brust zu haben und es kam aber nix'? Liegt das an Hormonen? Was kann ich denn dagegen machen? Ich mag nicht mal von meinen Freund in Arm genommen werden, geschweige denn dass Sex drin ist, weil mir das so weg tut, das ich mich einfach nicht wohl fühle. Sollte ich vielleicht sogar den Arzt wechseln? Ich kam eigentlich immer gut mit ihm zurecht... aber das war echt merkwürdig!

Antworten
K<amiknazi0815


Wurde ein Ultraschall gemacht? Ursache für die Schmerzen im Bauch könnte nämlich auch eine Zyste sein, die entdeckt man durch Abtasten nicht.

Die Schmerzen in der Brust könnten durch Wassereinlagerungen in der 2- Zyklushälfte (Eisprung-Mens) kommen, viele Frauen haben das als Begleiterscheinung (Stichwort PMS).

Ein Spielraum von 5 Tagen (28-33 Zyklustage) ist auch noch kein unregelmäßiger Zyklus, sondern absolut im Rahmen.

B!lueibellxa


Bei mir war das immer so, wenn ich schwanger war und auch später hatte ich das immer 2 Wochen vor meiner Periode. bei Schwankungen kann das schon sein, dass es öfter weh tut. Jedoch wenn sie so sehr Schmerzen, dann meine ich - könnte doch eine Schwangerschaft vorliegen. Bei mir war das beim 2. Sohn genau so. Mir taten schon recht früh die Brüste sehr weh und der Arzt konnte nichts feststellen. Da ich aber vermutete, dass ich schwanger war, habe ich mir den Frühtest (der schon 1 Woche vor ausbleiben der Regel anschlägt) geholt und gemacht. Und siehe da - "meen kleener Floh" war unterwegs! Wie hab ich mich auf den gefreut! Es passte zwar gar nix - ich war alleine erziehend und hatte eine Affaire und war nur noch glücklich! ;-D Übringends - nachdem ich den Test gemacht hatte und der positiv war, ging ich sofort wieder zu dem Arzt, so gar da konnte der per Ultraschall nichts feststellen - ein paar Tage später habe ich dann urin abgegeben und da war das Ergebnis auch Positiv! Es ikst bei Dir (an beiden Brüsten) bestimmt nichts schlimmes - das käme dann nicht an beiden Seiten gleichzeitg. Also, entweder Hormonproblem oder Baby! Viel Glück, bei allem was Du Dir wünschst!

Mein kleiner Floh ist heute schon fast 14 Jahre alt und ohne ihn - könnte ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen, weil ich ihn sooo sehr liebe!x:) x:) x:) x:) x:) :)z

hpe_idix69


sag hast du die schjmerzen verstärkt vor der regel? da dein zyklus nicht regelmäßig ist kann da was mit deinen hormonen sein, lass dich mal von einem endokrynologen untersuchen, überweisen muss dich aber der frauenarzt oder ein internist,

KHamZiOka%zi081x5


da dein zyklus nicht regelmäßig ist kann da was mit deinen hormonen sein

Zyklusschwankungen von 5 Tagen sind nicht unregelmäßig, sondern absolut normal. Der standarisierte 28-Tage-Zyklus der auf die Sekunde genau tickt, ist die absolute Ausnahme!

h1eidNi69


bei mir fing das genauso an, ich dachte auch das kann nicht sein und hatte auch btrustschmerzen, erst bei kälte, beim schwitzen dann beim draufliegen und dann bei berührung. erst jahre später wurde vom endokrynologen untersucht u eine hormonkrankheit festgestellt die mein ganzes leben verändert hat.

klar muss ja bei ihr nicht auch so sein, aber eine vorstellung beim endo. kann nicht schaden.

diese brustschmerzen sind unerträglich u können schon mal stunden anhalten.

KzamXikazi08x15


diese brustschmerzen sind unerträglich u können schon mal stunden anhalten.

Ich habe selbst extreme Schmerzen in der Brust in meiner zweiten Zyklushälfte. So etwas ist als Begleiterscheinung im natürlichen Zyklus erstmal nicht ungewöhnlich.

Natürlich kann da etwas dahinterstecken, ich würd aber jetzt nicht gleich alle Pferde scheu machen. Sollte es keine Verhütugspanne gegeben haben, würde ich v.a. keine Schwangerschaftshysterie schüren.

Wenn der Arzt eine umfassende Untersuchung nicht vornehmen will, würde ich den wechseln und gut ist.

J'ust_xMe


@ Kamikazi0815

das ist ja der "Witz" an der Sache. Ich wurde weder abgetastet, noch ein Ultraschall wurde gemacht... NICHTS. Nur in einen Becher pinkeln, das wars! Dann durfte ich gehen. Ich habe auch gesagt, dass ich schon sehr lange schmerzen im UL habe etc. Ich führe ja ein "Zyklustagebuch" wo ich Beschwerden, Besonderheiten etc. eintrage... und kann somit alles auf den tag genau erklären aber das war ja nicht interessant oder ... keine ahnung... Ich versteh meine Doc nicht.

@ Bluebella

das ist so schön zu lesen, wie sehr du deinen Sohn liebst! Ich finde das einfach nur klasse!!!!!! @:) Das zaubert einem richtig ein lächeln ins Gesicht...

ich hatte sonst immer so ca. 4-6 Tage vorher UL ziehen, wenn ich meine Tage bekam. Und Rückenschmerzen wie verrückt. 3 Tage vorher habe ich mich immer bewegt wie eine OMA. Ganz schlimm. Und gegessen habe ich wie blöde. Nichts war vor mir sicher, ich wollte alles, sah immer ein wenig nach "Futterneid" aus. Ich bin auch Nachts aufgestanden dafür. Dann wusste ich immer sehr genau:"Aha bals ist es soweit!" Die Brüste allerdings taten mir nie SO weh. Manchmal ganz leicht und dann aber auch wirklich erst 2 Tage vorher... und nicht 2 Wochen lang.

ich bin so verwirrt weil mein Arzt mich gar nicht richtig untersucht hat. Das war alles so komisch, als wäre ich lästig, so kam ich mir vor. Das war vorher nie so. Vielleicht hatte er ja einen miesen tag oder so, denn ich kenne es nicht von ihm und möchte eigentlich auch nicht den Arzt wechseln müssen. Grade bei FA tu ich mich da schwer, denn ich fühle mich einfach nicht bei jedem wohl, ist ja klar. Das ist ja schon intim.

@ heidi69

Wow, was für neue Wörter. Das muss ich erst mal googeln, bevor ich weiß, was ich darauf schreibe. Ärzte mit dieser Bezeichnung kenne ich noch gar nicht... :=o

Nee, also wie sich meine Regel ankündigt habe ich oben bei Bluebella schon geschildert. Solche Schmerzen und über diesen Zeitraum kenne ich eigentlich nicht... und wenn ich was hatte an schmerzen, dann kam auch die Mens.

Wie gesagt, es war immer so, wenn ich meine Tage bekam, dass ich alles gegessen habe, was du mir gegeben hast. Grade extrem deftige sachen oder extrem süße waren nicht sicher. Hätte ein Schokoriegel auf der Straße gelegen, ich hätte mein Leben in Gefahr gebracht um ihn zu bekommen. Das ist übertrieben, aber echt so wars. Ich bin dann richtig verfressen. Seit dem ersten Tag meiner ersten Periode.

Und jetzt ist es viel mehr so, dass ich mich vor 2 Wochen ca. entschieden habe, dass ich gesünder leben will. Ich war der plötzlich der Annahme zu viel Zucker zu mir zu nehmen. Seit ich denken kann liebe ich alles was ZU VIEL ZUCKER hat, bin aber trotzdem sehr schlank. Glückliche Veranlagung. Jetzt verzichte ich auf sämtliche gesüßte Getränke. Sprich keine Sprudel kein gekaufter Saft. nur Wasser, tee und selbst gepressten Saft. Kann es mit dieser Umstellung zu tun haben? Aber das kann sich doch nicht so auf meinen Zyklus auswirken oder? Ich meine ich habe ja nicht alles auf den Kopf gestellt ich verzichte ja nur auf ZU VIEL Zucker.

KJamikRazi0b81x5


Wie unregelmäßig sind denn deine Zyklen im Schnitt? Längster Zyklus? Kürzester Zyklus?

Wann war deine letzte Periode? Gab es überhaupt eine Verhütungspanne, sodass eine Schwangerschaft möglich ist?

Wie schon gesagt, wechsel dan Arzt und lass dich gescheit untersuchen. Eine Zyste z.B. kommt für die Schmerzen immer in Betracht, ist an sich auch nicht schlimm, sollte aber eben unter ärztlicher Beobachtung stehen.

Sollten deine Brustschmerzen tatsächlich von Wassereinlagerungen kommen (und für mich hört es sich schon danach an), dann kann das auch je nach Zyklus mal mehr mal weniger weh tun. Ich würd jetzt aber sowieso erstmal den Arzt wechseln und dann weiter schaun.

hCeidix69


wechsel den arzt, das ist das beste,

ein endokrynologe ist ein arzt für hormone.

geh aber erst mal zu einem frauenarzt der dich und dein problem ernst nimmt.

wenn der auch nix weiß frag ihn ob es sinn macht den hormonspezi aufzusuchen.

KDaAmikavzi0x815


Kann es mit dieser Umstellung zu tun haben? Aber das kann sich doch nicht so auf meinen Zyklus auswirken oder?

Eine Ernährungsumstellung kann sich schon auf den Zyklus auswirken. Je nachdem wieviel Stress das für deinen Körper bedeutet, kann sich z.B. der Eisprung verschieben.

Deine Fressattacken vor der Mens hören sich übrigens tatsächlich sehr nach ausgeprägtem PMS an. :-/

B"luebxella


@ Just_Me

Also, die Brustschmerzen die manche Frauen haben, wenn sich eine Schwangerschaft ankündigt - sind schon sehr doll. Da schmerzt es sogar beim einfachen Gehen. Berührungen selbst mit den Innenseiten er Oberarme taten mir weh. Also, es ist schon anders als die normalen Schmerzen bei Wassereinlagerungen vor der Periode. Meine Mutter hatte das auch schon und meine Schwester ebenfalls. Manchmal sind die Ärzte schlacksig - so war das bei mir damals auch. Mein Arzt war in urlaub und der Vertretungsarzt hatte irgendwie keine richtige Lust - so kam mir das vor. Deswegen bin ich ja direkt in die Apotheke gegangen. An Deiner Stelle würde ich zu einem neuen Arzt gehen - denn Du machst Dir ja Sorgen.

Mit meinem Sohn ist so: Mir zaubert es auch jeden Tag ein Lächeln auf das Gesicht, wenn ich ihn ansehe - meinen ältesten Sohn liebe ich natürlich genauso, aber der ist schon ein richtiger "alter" Mann - er wird bald 29 Jahre alt. Der läßt sich nicht mehr so gerne knuddeln - aber dafür muss nun "der kleene Floh" herhalten. ...und der mag das sehr gerne. :)_ Eben habe ich ihn noch feste gedrückt, denn heute gabs bei uns in NRW Zeugnisse. Von den 3 angesagten 5ern auf dem Zeugnis - waren es nur noch 2! Darüber haben wir uns sehr gefreut. Denn eine 5 in Franz. das werden wir wohl in diesem Leben nicht mehr ändern können ;-) %-| und die 2. 5 in Geschichte - na, ja - da hat er halt mal einen Durchhänger gehabt - das holt er wieder auf!

Auch kleine Dinge machen Freude - es sind nicht immer nur die "ganz großen Taten!"

SJchkw1ed@en20x09


Ich hatte bisher 2 Mal so heftige Schmerzen in den Brüsten :-( das erste Mal war´s eine Entzündung und die Brüste waren super empfindlich, konnte kaum einen BH tragen und das zweite Mal war´s einfach nur Zyklusbedingt, hatte aber bestimmt gute 3 Wochen vorher ordentlich schmerzen und meine Tage hatte ich danach so doll wie nie.

Zysten tun eigentlich nicht weh.

J;uos+t_Me


@ Kamikazi0815

na ja, da ich nur den Zucker reduziert habe, nichts komplett meide und auch sonst alles eigentlich geblieben ist wie es war... kann ich mir nicht vorstellen, dass es sehr viel Stress für meinen Körper war. Also, ich hab auch kein Verlangen nach mehr Zucker. eEs tut mir sogar richtig gut. Ich habe komplett keine Uhreinheiten mehr. ich hatte so kleine pustelchen, nichts schlimmes oder ekeliges etc., am Hals. Da waren immer so 4,5 Stück. Alle weg. Es war also alles gut für ganz gut für meinen Körper, denke ich... ich fühle mich besser. Der längste Zyklus war letztes Jahr und hatte 40 Tage. aber das ist auch ne weile her. Sonst 30, 32. 33,,, und selten mal 28 d . Aber das ist okay, denn ich ... da ich nicht die Pille nehme, ist mir schon bewusst, dass ich meine Tage nicht nicht all zu "pünktlich" bekomme...

ja ich denke ich werde noch mal einen anderen Arzt aufsuchen, einfach um sicher zu sein...

Verhüten tun wir nicht mehr, nein. Wir haben sagen nicht: WIR MÜSSEN JETZT EIN BABY HABEN ! UNBEDINGT: !

Denn Druck ist bekanntlich nicht gut! Wir lassen es einfach drauf ankommen. Ohne so was wie ICH HAB MEINEN ES WIR MÜSSEN JETZT UNBEDINGT SEX HABEN!!! Etc.

Wir wollen zusammen Kinder haben, das steht fest...

PMS... hab ich schon mal was gelesen. Muss ich noch mal raussuchen. Ja also man merkt es mir für gewöhnlich sehr an wenn ich meine Mens bekomme. Eine Freundin meinte mal , dass ich mich kurz vorher verhalte wie eine Schwangere... Essgelüste, Reizbarkeit, und plötzliche heulattaken um nur einiges zu nennen. Ich kann mir vor und in der ersten Tagen während meiner Mens ABSOLUT KEINE NACHRICHTEN ansehen. Ich höre dann einfach nicht mehr auf zu weinen, wenn ich sehe w o wieder jemand ermordet wurde oder das ein Kind vermisst wird. Ganz schlimm. mein freund kann dann quasi überhaupt nichts sagen, was mich nicht zum weinen oder zum ausflippen bringt. Ich bin dann so mega empfindlich, aber dachte irwie immer es sein normal, immerhin kenne ich es ja nicht anders: dachte bei anderen wäre es auch so. Wenn ich eine Dose oder ein Glas nicht mir dann beim abwaschen ein Glas kaputt geht - Katastrophe!

Hmmm... kann man dagegen was machen? Ich glaub ich sollte das noch mal mit Sollte ich das auch mal mit einem Doc besprechen? War mir bislang nicht in den Sinn gekommen, dachte das wäre eben so...

@ Bluebella

hmm... beim gehen tats jetzt nicht weh. Aber ich bin letztens etwas schneller einmal über die Straße in den Supermarkt, und da dachte ich WOW... das tut weh und schwer fand ich sie... das ich mich dafür entschied langsamer zu gehen... ach ich weiß auch nicht, ich glaub ich ruf jetzt nochmal bei einem anderen Arzt an, auch wenn ich das echt ungern mache. Neue FA, das ist mir einfach nix. Aber ich will ja Klarheit haben. Also, was muss, dass muss!

Auch kleine Dinge machen Freude - es sind nicht immer nur die "ganz großen Taten!"

AUCH ist das falsche Wort. Ich finde GRADE die Kleinen DINGE machen Freude. :)^ ;-)

SMandyx23x07


Bin auch von Brustschmerzen vor der Mens geplagt...

vielleicht versuchst du mal Brennesseltee zum Entwässern...wenn es hilft sind es nur Wassereinlagerungen.

Mir hat es sehr geholfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH