» »

Kompliziertes Brustwachstum (nach Magersucht)

Psapri%kantxin hat die Diskussion gestartet


Hallo! :-)

Ich bin neu hier und hoffe das ich die Frage hier richtig plaziere und mir jemand helfen kann.

Ich habe folgendes Problem: Mit 15 erkrankte ich an der Magersucht. Davor war ich "noch" schlank, mein Busen war ein B-Körbchen. Während der Magersucht schrumpfte er auf Körbchengröße A. Mein Östrogenspiegel sank, sodass meine Periode ausblieb. Als ich mich aus der MS herauskämpfte, bekam ich die Anti-Baby-Pille um ihn wieder zu steigern und meine Periode wieder zubekommen.

Jetzt bin ich im unteren (nicht sehr) Normalgewicht angelangt und würde gerne hier bleiben. Meine Mutter sagt, ich bin sehr schlank, aber es sieht wieder gesund aus (habe Probleme zu beschreiben, wie es nun ist, denn jeder versteht unter "unteres Normalgewicht" etwas anderes). Nun habe ich die Pille wieder abgesetzt, doch leider kann mein Körper immer noch nicht von alleine für meine Periode sorgen. Mein Busen ist ein gutes A-Körpchen.

Wenn ich jetzt die Pille nehmen und zunehmen würde, würde mein Busen wachsen? Denn ohne Pille würde nicht er wachsen, sondern hauptsächlich (!) alle anderen Fettdepots, da mein Körper sich ohne ausreichend weiblicher Hormone ja nicht als "Frau" fühlt. Ist das richtig?

Kann ich überhaupt noch richtig weiblich werden oder habe ich es vergeigt weil mein Körper sich in der entscheidenden Entwicklungszeit nicht richtig entwickelt hat? Ist vielleicht durch die Magersucht etwas "kaputt gegangen"?

Ich bin so traurig und fühle mich wie in einem unreifen Körper gefangen. :°(

Antworten
ACle3o2noxr


Wie lange hast du die Pille denn schon abgesetzt?

Wie alt bist du inzwischen?

P(apr/ikantxin


Ich bin inzwischen fast 17. Mit 16 habe ich angefangen wieder zuzunehmen. Die Pille nehme ich seid einem halben Jahr nicht mehr. In dieser zeit hatte ich zweimal meine Periode (wobei ich glaube dass sie nur daher zustande gekommen ist, dass mein Körper aufgrund der vorherigen Hormoneinnahme noch auf einem gewissen Level war, denn die zwei Perioden waren in den zwei Monaten nach dem Absetzen). Kann dir das weiterhelfen?

m arik?a Qsterxn


mit "noch" schlank vor der ms, meinst du damit quasi "oberes normalgewicht"???

wenn ja, dann ist eine abnahme von einer körbchengröße ja nicht verwunderlich.

es kann natürlich sein, dass deine brust noch wächst, wenn sich dein körper wieder eingependelt hat, es kann aber auch genau so gut sein, dass sie so bleibt - sei es jetzt, wegen der ms oder sei es, weil dir einfach von vorneherein nicht mahr als a bei "unterem normalgewicht" zustand ;-)

kann dir aber aus eigener lebenserfahrung sagen, dass es echt schlimmeres gibt als körbchengröße a - ich würd zumindest nicht tauschen wollen.

und die pille würde ich an deiner stelle ganz weg lassen. irgendwie hört es sich doch sehr paradox an, in einem gestörten natürlichem hormonhaushalt noch mehr rumpfuschen zu wollen.

c:lari)ty


Hallo Paprikantin (lustiger Name, übrigens)

Ich kann dir sehr gut nachfühlen, habe selbst in meiner Jugend an Magersucht gelitten (v.a. mit 15-16 Jahren besonders stark), und kenne das "Gefühl, in einem unreifen Körper gefangen zu sein". Ich denke, es wäre schön, wenn du deinem Körper Zeit geben kannst, voll auszureifen, also genug Nahrung, Schlaf, gesundes Essen und etwas Sport oder sonst Bewegung allgemein. Also dass du lernst, dich in deinem Körper wohlzufühlen und seine Formen kennenzulernen. Ich wundere mich ein bisschen, weshalb man dir die Pille verschreibt, denn eine gesunde junge Frau bekommt normalerweise ihre Periode ja ohne Pille (Pille unterdrückt den Eisprung, und die Mens wird auch schwächer). Da du beschreibst, dass du nach dem Absetzen der Pille zwei Mal eine normale Periode hattest, denke ich, dass du danach doch wieder etwas abgenommen haben könntest (oder eine stressige Zeit hattest etc.), was den normalen Zyklus dann wieder "abgestellt" hat, oder du bist einfach noch in einer Phase, wo sich der Hormonzyklus noch nicht ganz eingependelt hat. Da nach dem Absetzen der Pille innert weniger Tage keine Pillen-Oestrogene mehr im Blut sind, ist es nicht so, dass da noch eine "Rest-Wirkung der Pille" zwei Perioden ausgelöst hat, sondern das waren deine eigenen Hormone, die sich wieder gemeldet hatten. Es wäre meiner Meinung nach gut, wenn du erstmal ein Gewicht erreichst, wo dein Zyklus natürlicherweise stabil ist, das heisst, es dauert schon eine Weile und braucht vielleicht noch 1 oder 2 kg mehr (ein BMI von 18 - 19 ist meist schon nötig...). Denn wenn dein Körper die Hormone selbst wieder herstellen kann, dann ist auch sicher, dass du im "grünen Bereich" bist betreffend der Ausreifung deiner ganzen inneren weiblichen Organe, und dass du auch den durch die Magersucht entstandenen Mangelzustand deiner Knochen wieder aufheben kannst (Calcium-Mangel in den Knochen in der Jugendzeit führt zu Osteoporose, z.B. Buckel durch Wirbelkörperfrakturen, und das bereits mit 40 Jahren statt erst mit 80 - eine sehr gefürchtete Spätfolge von Magersucht in der Jugend - hoffentlich bleibst du davon verschont). Also das Wichtigste wäre meiner Ansicht nach, dass du ein gutes Gewicht erreichst, wo du dich allgemein damit wohlfühlst und sich dein hormoneller Zyklus mal normalisiert, danach kann als Verhütungsmethode eine Pille begonnen werden (Pille soll man nehmen zum Verhüten oder bei ganz besonderen anderen Situationen, wo eine Zyklusregulation nötig ist, aber nicht einfach nur "um eine Periode zu haben" bei Untergewicht - das ist eine komische Idee von den Ärzten, reine "Symptomkorrektur", und diejenigen, die etwas von Anorexia nervosa verstehen, würden dir das kaum empfehlen).

Nochmals zurück zu mir: ich bin nachjahrelangen Auseinandersetzungen mit meinem Körper nun eine schlanke, sportliche und feminine Frau geworden, und trotz der Verzögerung und den Phasen mit "Babyspeck" ("wenig Brust, dafür runde Beine") heute mit einer ganz normalen Figur ausgestattet, und sogar die Brüste sind noch gewachsen bis ich 25 Jahre alt war! Die Pille kann die Brust schon auch noch etwas beeinflussen, aber eben, ich würde sie (auch wegen der Nebenwirkungen, die ja nicht ganz harmlos sind) erst nehmen, wenn du damit verhüten willst, oder wenn z.B. eine starke Akne vorliegt, die durch die Pille besser würde. Es kommt auch auf die Pille an - es gibt ja unterschiedliche davon - wie dein Körper darauf reagiert.

Zudem: lass dir mal einen schönen BH anpassen in einem Fachgeschäft - ich habe auch mal geglaubt, ich hätte A-Körbchen, bist mir die Verkäuferin erklärt hat, dass 80 A dasselbe sei wie 70 C (und tatsächlich habe ich dann mal einen anderen BH anprobiert und der passt ebenfalls!). Ebenso finde ich Push-Up-BHs sehr bequem, und sie geben eine schöne Form, so dass ich mit meiner Oberweite heute sehr zufrieden bin. Zudem haben die Models auf den Laufstegen ja heutzutage auch alle Mini-Brüste, also von dem her können wir zufrieden sein, wenn nicht gerade Busen-Wunder in ist (obwohl ich ansonsten ja keine Werbung machen will für 2-Meter-Frauen die aussehen wie lange Stecken :-D).

Nun, ich hoffe, du kannst etwas anfangen mit meinen Infos - und wenn du weitere Fragen hast, melde dich gerne weiterhin, würde mich auch freuen

Herzliche Grüsse

mYnb


Hmm, also das mit der Pille war keine so gute Idee... die Pille kann keinen Hormonspiegel "aussgleichen", die Hormone sind künstlich und bringen den Körper bzw. dessen eigene Hormonproduktion nur noch mehr durcheinander. Ich versteh nicht was sich da manche Ärzte denken... :|N Die Pille verhindert, dass der Körper einen natürlichen/fruchtbaren Zyklus aufbaut, die Blutungen unter der Pille sind künstlich hervorgerufene Abbruchblutungen und sagen nichts über deine Gesundheit aus.

Außerdem kann es sein, dass der Körper durch die Pille weniger eigene Östrogene produziert, die für das Brustwachstum zuständig sind... und die Brüste selbst mit den Östrogenen der Pille nicht wachsen (sondern es höchstens zu Wassereinlagerungen kommt und sie dadurch größer zu sein scheinen).

Das was du über das Körperfett geschrieben hast... dein Körper braucht gewisse Fettvorräte, um überhaupt einen stabilen Hormonspiegel aufbauen zu können! Deshalb setzt die Periode auch erst ab einem bestimtmen Körperfettanteil ein, deshalb ist es "weiblich", an der einen oder anderen Stelle (und damit meine ich nicht die Brüste!) gewisse Fettpolster zu haben. Anders gesagt: Nur durch die Fettdepots kann sich dein Körper als Frau fühlen, und daraus ergibt sich dann automatisch der "weibliche Hormonspiegel" und Dinge wie ddas Brustwachstum. Nicht andersrum. Mit der Pille bringst du deinen Körper nur noch länger... würde dir daher von ihr abraten.

Im Übrigen sehe ich hier auch leichte Parallellen zur Magersucht: Bei der Magersucht (zumindest in manchen Fällen) zwingt man seinen Körper, abzunehmen... nun möchtest du ihn zwingen, durch die Pille größere Brüste zu bekommen. Wenn du etwas für deinen Körper und deine Gesundheit tun möchtest, dann versuche, ihn so anzunehmen wie er ist. Versuche, dein Körperfett als wichtigen und notwendigen Teil deiner Weiblichkeit zu sehen... je mehr du deinen Körper annehmen kannst, umso gesünder wird er sich entwickeln können.

Alles Gute! @:)

PVaprkikantxin


Hallo!

Ich möchte mich für eure tollen - beruhigenden und wohltuenden - Beiträge bedanken (das habe ich wohl damals vergessen, daher erst so spät, aber besser als garnicht! |-o ).

Ich habe mittlerweile 1,5 Kilo zugenommen, und versuche, noch einbisschen zuzunehmen. Ich habe wieder "eigene" Regelblutungen, allerdings fallen sie sehr klein aus. Doch ich freue mich, dass wenigstens etwas kommt.

Vielen Dank :)

Z$uckeSrschnleckxe93


Hallo =)

Meine Frauenärztin hat mir die Pille verschrieben, da ich am Rücken Pickelchen (Akne) habe und zum verhüten. Leide allerdings seit ca. 3 Jahren an Magersucht, jedoch weiß sie das nicht, denn ich sehe gesund aus. In letzter Zeit habe ich zugenommen doch 2 Wochen vor dem Besuch wieder kaum etwas gegessen. Ich hatte dann zwar immernoch Normalgewicht, aber anscheinend war es trotzem zu wenig an Nährstoffen etc. sodass es sich auch mal wieder durch Krämpfe bemerkbar machte. Sie hat gesagt, dass sie sieht, dass meine Periode demnächst einsetzen wird. Ja, das ist nun ca. 1 Monat her und nichts ist passiert. Ich hatte einen totalen Schock denn ich möchte sie ja nehmen, daher habe ich gegen meinen Willen wieder mehr gegessen und auch zugenommen... Jedoch bleiben meine Tage weiterhin noch aus. Ich habe im Internet gelesen, dass ich dann anstatt 1 Pille am ersten Tag der Blutung auch "einfach so" an einem x-beliebigen Tag nehmen kann, es jedoch 7 Tage dauert bis ein Schutz gegeben ist (das wäre jetzt nicht das Problem). Ich meine nur, kann ich die Pille wirklich z.B morgen einfach einnehmen?

Grüße :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH