» »

Schwanger, obwohl Frauenarzt keine Schwangerschaft feststellt

M>ari!e5200 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich brauche dringend hilfe, denn ich weiss nicht was momentan mit mir passiert!!!

ich moechte euch meine situation schildern:

am 7 ten oktober hatte ich meine letzte periode, mein zyklus hat 26 tage, d.h. meine tage haetten am 2 november kommen sollen. zwischen dem 15 und 26 oktober hatte ich mehrmals ungeschuetzten geschlechtsverkehr mit meinem freund, es waren die tage um meinem eisprung. meine periode ist dann auch prompt ausgeblieben, ich habe noch einige tage gewartet und am siebten november, also fuenf tage ueberfaellig, einen urintest aus der apotheke gemacht. der war negativ. ich wartete, und wartete und meine tage kamen nicht. dann bin ich zum arzt (lebe zur zeit in spanien, es war ein spanischer gynakologe) und habe ihm auf spanisch (sogut es ging) meine situation erklaert. ich war am 13ten november bei ihm, er machte einen urintest, der war negativ, er machte eine gynakologische untersuchung sowie einen ultraschall. er stellte keine schwangerschaft fest, und sagte alles sei bestens. eich erzaehlte ihm dass ich in den letzten 2 wochen starke unterleibsschmerzen hatte, da meinte er nur ich solle zu einem normalen allgemeinmediziner gehen, er koenne da nichts machen.

na gut, was soll man machen...ich wartete also weiterhin bis endlich irgendwas passiert. da ist dann auch was passiert, etwas was mir grosse angst macht. gestern nacht bin ich aufgewacht, weil die schmerzen im unterleib unertraeglich wurden. ich bin auf toilette und am klopapier war blut, so als waeren es meine tage.am naechsten morgen waren die extremen schmerzen immer noch da und ich nahm zwei weitere schmerztabletten. heute ist dann etwas passiert, was mich sehr erschrocken hat. ich bin auf toilette gegangen um meinen tampon zu wechseln, als ich den tampon rauszog, kam mit ihm ein grosser dunkelroter (fast schwarzer) blutklumpen raus. ich habe noch nie so viel blut gesehen, und vor allem die farbe, es war fast schwarz, darin waren einige brocken, fetzten...ich weiss nicht wie ich das besser beschreiben kann.

nun brauche ich dringens hilfe, sobald die blutung aufhoert moechte ich mich untersuchen lassen.

was kann das bedeuten?

kann es sein dass ein frauenarzt eine schwangerschaft uebersehen kann?

aber wenn ich schwanger gewesen waere haette man doch das schwangerschaftshormon hcg in meinem urin nachweisen koennen?

ich habe angst dass das eine fehlgeburt war...

bitte helft mir, ich bin ueber jeden rat dankbar.

Marie

Antworten
B[arbxie


Hallo Marie,

Ich lebe auch in Spanien. Ich wuerde Dir dringend raten, beim Konsulat nach einem guten Frauenarzt zu fragen, bzw. zum Notdienst zu gehen (Krankenhaus) damit die Dich richtig untersuchen. Ich denke, Du warst schwanger und hast den Embryon verloren. Du musst das unbedingt abchecken lassen, auch wenns teuer wird beim Privatarzt.

Mpeddus&a


Ich denke eher nicht,das du schwanger warst.. denn das hätten die beiden Urintests erkennen müssen! Auf dem Ultraschall kann der Arzt allerdings soo früh keine Schwangerschaft erkennen.. nur eine aufgebaute Schleimhaut. Ferner hätte eine Schwangerschaft/Fehlgeburt in diesen ersten Tagen eigentlich auch keine Schmerzen auslösen dürfen.. zumindest nict mehr Schmerzen, als die normalen Tage. Ich denke, das ist eher etwas hormonelles. Aber zum Arzt gehen würde ich auf jeden Fall auch.. und das trotz der Blutungen.

s]absexrl


zwischen dem 15 und 26 oktober hatte ich mehrmals ungeschuetzten geschlechtsverkehr mit meinem freund, es waren die tage um meinem eisprung.

ich verstehe sowas nicht ???

Wie kann man mehrmals so verantwortungslos sein ???

Hcin-F[ae}n-Lxuin


@sabserl

für mich hat es sich so angehört, als wolle Marie ein Kind. Hast du daran schonmal gedacht ???

s>abs8erl


wenn ich ein Kind will, mache ich das ganz sicher nicht in einem land wo mich keiner versteht wenn was schief geht. Du siehst doch was dabei herauskommt.

Mal abgesehen davon.....ich habe gehört, ich betone dies, da ich mir keinerlei persönliches Urteil darüber erlauben kann....das man, falls man in den ersten 2 Monaten einer Schwangerschaft einen Abgang des Fötus hat, es meistensgar nicht merkt, also zwar Blutungen hat, aber keine riesen Schmerzen.

Ich würde eher auf eine Zyste tippen, das würde auch die Schmerzen erklären.

Was mich wundert...sie schreibt

sobald die blutung aufhoert moechte ich mich untersuchen lassen.

Wieso erst dann ???

Gehst Du auch erst zum Zahnarzt wenn der Zahn aufgehört hat wehzutun ???

HJign-F@aen&-Luixn


@sabserl

Ja zum Arzt hätte sie wirklich dann trotzdem gehen können. Naja, dass sie in Spanien lebt, verbietet einem aber noch nicht ein Kind zu kriegen. Vielleicht will sie ja da sesshaft werden ??? Ich weiß ja nicht....

LG Tschaui

f]r itziscghwarxz


keine panik!

ich kann mir gut vorstellen, dass medusa recht hat mit ihrer vermutung, es sei etwas hormonelles.

nur zu deiner beruhigung: ich hatte solche starke blutungen auch schon mal wie aus heiterem himmel, mit gewebefetzen und ungewöhnlich viel blut. und da steckte gar nichts hinter - nicht mal eine zyste.

das kann allein durch die umstellung kommen - aufenthalt in spanien, anderes essen, anderes klima - oder auch sehr gut passieren, wenn du vorher die pille genommen hast (???).

schwanger bist du sicherlich nicht. von einer fehlgeburt würde ich auch nicht ausgehen.

such dir einen deutschen arzt - gibt es in spanien doch schließlich einige - da ist die verständigung einfacher.

mach dir keine sorgen: das kann alles ganz normal sein.

grüße,

MwedCusa


Ja, seh ich auch so. Ferner ist ja nun mal, wenn die Tage mal ausbleiben, definitiv MEHR aufgebaute Schleimhaut in der Gebärmutter. Und wenn dann die Tage auf einmal kommen, ist es klar, das sie schmerzhafter sind und auch mal "Fetzen" mitkommen können.

M!a/r_i=e2x00


Vielen Dank fuer Eure Antworten.

Also, da einige Fragen und Vermutungen aus Euren Texten hervorgehen, moechte ich etwas mehr erzaehlen.

Erstmal an sabserl: Das Kind ist gewollt gewesen, d.h. mein Freund(der auch mit mir in Spanien lebt) und ich wuenschen uns ein Kind und hatten deswegen extra an diesen Tagen, 15.-26. Oktober (um meinen Eisprung) ungeschuetzten Sex.

Was Spanien angeht: Ich bin hier nicht im Urlaub sondern wohne hier. D.H. ich bin "Zitat" nicht in einem Land wo mich keiner versteht, ich denke man kann mich ganz gut verstehen, nur spreche ich eben noch nicht so gut Spanisch wie meine Muttersprache deutsch.

@ fritzischwarz:

ich lebe seit seit 2 Jahren hier, es hat also nichts mit Klimaveraenderungen,Essen,...etc zu tun.

Die Pille nehme ich nicht mehr, ich habe sie genommen als ich 16 war (damals in erster Linie wegen schechter Haut), jetzt bin ich 20, seit vier Jahren habe ich sie also nicht genommen.

Heute habe ich meinem Frauenarzt, und zwei weiteren Aerzte in Deutschland angerufen. Ich habe Ihnen die Situation mit allen Daten geschildert, alle drei Aerzte schliessen (natuerlich ohne mich untersucht zu haben) auf eine Fehlgeburt in der sehr fruehen Schwangerschaft. ich fragte sie auch wie es sein kann, dass der arzt hier in spanien dann nichts entdeckt hat (weder ultraschall, noch gynakolgische untersuchung) und warum man das hcg schwangerschaftshormon in meinem urin nicht nachweisen konnte, sie sagten das mit dem ultraschall waere im so fruehen stadium nicht unueblich dass man eine schwangerschaft uebersehen kann, dass mit dem nicht sichtbaren hcg im urin laege daran, dass das baby wahrscheinlich nicht genuegend produziert haette (weil ja sowieso was nicht stimmte), und deswegen konnte es nicht nachgewiesen werden.

ich bin mir mittlerweile sicher dass es eine fehlgeburt war, bin schrecklich am heulen gewesen.

fuer morgen habe ich einen termin beim arzt, es koennte sein dass eine ausscharbung gemacht werden muss, falls nicht alles durch diese blutung ausgestossen wurde. die aerzte am telefon sagten, man wuerde durch einen ultraschall erkennen koennen, ob reste in der gebaermutter sind.

eine sache moechte ich noch ansprechen, vielleicht kennt sich jemand damit aus. es geht um die groesse der gebaermutter, sobald man schwanger ist vergroessert sie sich ja, die masse meiner gebaermutter waren an dem tag an dem die untersuchung war 57/44/30, meine Mutter sagte das waere relativ gross, das haettem dem arzt eigentlich auffallen muessen. Was sagt ihr dazu, kennst sich jemand damit aus?

Liebe Gruesse Marie

M8eduxsa


Nein, kenne ich leider nicht... sorry...

Hm.. ob wirklich eine Schwangerschaft vorlag oder nicht, kann man wohl von hier aus eh nicht sagen. Klar ist es schlimm, wenn das Kind dann abgegangen ist. Und auch klar, das du traurig bist darüber. Aber du solltest dir immer sagen, das es dann so auf jeden Fall besser war. Denn dann stimmte wirklich etwas nicht mit dem Kind. Oft erkennt der Körper ganz starke Fehlbildungen bereits in den ersten Wochen und stösst den Embryo ab. Natürlich ist das schlimm. aber dann besser NUN, als erst viel später. So muß man es wohl einfach sehen.

Und verrückt machen würde ich mich auch nicht, du weißt ja nicht mal, ob du schwanger warst. Also... frag einfach den Arzt da und dann versuchts nach einiger Zeit neu. Und dann hoffentlich mit viel mehr Glück!

Grüssle von Medusa

@ Sabserl:

ich fand dein Posting oben nicht gerade angemessen. Das waren Mutmassungen, die du da geäußert hast. Und das noch in so einer krassen Form. Vielleicht sollte man erst mal nachfragen, bevor man sich SO äußert. *tip*

M)arie=200


danke medusa,

ja das habe ich mir auch gedacht, dass was mit dem kind nicht in ordnung war, aber dann denke ich mir: warum war was mit dem kind nicht in ordnung? warum gerade bei mir? ich habe wirklich schon genug mitgemacht. ich weiss, 10-15 % aller schnwangerschaften sind fehlgeburten, aber warum muss ich zu diesen 10-15 % gehoeren? diese fragen ist natuerlich keine frage, sondern einfach nur gedanken die ich niedertippe...aus verzweiflung...

TARAQUM FRAVU


Hallo Marie!

Es stimmt schon... 10 - 15% der Schwangerschaften werden durch Fehlgeburten beendet, aber laut meinem Bio-Lehrer (Mach grad eine Umschulung) ist es zu einem noch viel höheren Prozentsatz so, dass es zwar zu einer Befruchtung kommt, aber der Embryo sich erst gar nicht in der Gebärmutter festsetzt. Und erst wenn sich der Embryo festsetzt, kann man auch das HCG nachweisen... Die Wahrscheinlichkeit tatsächlich schwanger zu werden ist laut meinem Bio-Lehrer sehr gering. (Gott sei Dank aber doch nicht sooo gering, sonst gäbs ja keine Babys!! ;-))

Jedenfalls ist es wohl besser so gewesen, sonst wäre es sicher nicht passiert!

Ganz liebe Grüße und "Kopf hoch"

Mne'du]sa


Ja Marie, ich kann mir vorstellen, wie du empfindest. Ich bin selbst gerade schwanger.. und irgendwie hat man IMMER Angst, das etwas passiert. Aber diese 10 bis 15 Prozent stimmen nicht.. es sind laut den neuesten Ergebnissen sogar 30-32 Prozent! Das bedeutet also, das jede dritte Schwangerschaft in den ersten 12 Wochen endet. Danach sind es "nur" noch ca. 3 Prozent....

Wenn man sich mal Bücher anschaut (sehr empfehlenswert: "Ein Kind entsteht") dann sieht man, wie filigran das alles im Grunde ist. Wie Traumfrau schon sagt.. es ist irgendwie schon ein Wunder, und verdammt viel muß da stimmen! Und dann versuch dir zu sagen, "lieber so als später" .. oder ein schlimm behindertes Kind zu haben.

Und du weißt ja auch nicht genau, ob du schwanger warst. Diese Frage würde ich mir auch versuchen nicht zu oft zu stellen.

Ferner hast du das nächste mal bestimmt mehr Glück!!!

Lieben Gruß von Medusa

Bkarbxie


ich war auch mal schwanger und beim Test (2 Tests: 1 x Apotheke und dann beim Arzt!) war beides Mal negativ - doch ich war schwanger!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH