» »

Teufelskreis Pilzinfektion

Hyeldxien


hey ich hab hier ziemlich am Anfang einen Beitrag gelesen, der war von Rabenmutter2000:

Auch über die Ernährung ist einiges zu begünstigen. Das Scheinniveau ist normalerweise sauer. Alles, was basisch verdaut wird (Kaffe und Co) sind nicht gerade positiv.

hm... Was wird denn alles basisch verdaut ??? Und wieso wirkt sich das auch auf die Vagina aus??

Außerdem hab ich eine Frage: ich habe eher einen sensiblen Magen... also zuviel säuerliches Essen vermeide ich eher. Hat säuerliches Essen und basisch verdaut was miteinander zutun ???

donkkeee :-)

sntel8li0na8x4


Hallo Hase

Ich würde dir empfehlen das du bevor du wieder sex hast zuerste deine Flora wieder aufbaust, denn das kann sonst sehr weh tun.

Joghurt, Milchsäure gels oder Zäpfchen und auch Multigyn Actigel ist da gut. Das mit dem nicht feucht werden kann entweder an der Pille liegen oder an dem Pilz. Wahrscheinlich von beidem! Ich habe deswegen die Pille abgsetzt, aber jetzt doch wieder einen Pilz :-(

Deinem Freund würde ich die Creme empfehlen 2 mal täglich 3 Tage lang. Dann sollte es klappen

Liebe Grüsse

Stellina

H<aysLeC90


@ stellina84

vielen vielen dank!!!! mit dem aufbau der flora hab ich gestern schon begonnen. hab jetzt am dienstag auch einen termin bei einem anderen FA hoffe der kann mir irgendwie ein konkrete aussage dazu liefern ob ich den jetzt einen pilz habe oder nicht da mein jetztiger nur gemeint hat sieht nach einem pilz aus... ??? und deswegen geh ich zum arzt?!? das hätte ich mir auch so denken können und einen tipp das ich die flora wieder aufbauen muss hat er mir auch nicht gegeben. naja mal schauen was der neue FA so sagt werd euch auf dem laufenden halten....

Hase90

K5a)thax*86


Hallo an alle,

ich bin ähnlich wie ihr, in einer ausweglosen Situation. Um es kurz zu machen:

Ich habe seit 9 Jahren chronische Pilze (C. Glabrata- das hat mein FA nun endlich herausgefunden). Manchmal kurz nach GV, manchmal nach/vor der Mens. Alle 4 Wochen seit 9 Jahren. Angefangen mit sämtlichen Cremes und Zäpfchen (von Inimur Myko bis Kadefungin über Gyno-Mykotral), dann 150 mg Fluconazol über 6 Wochen (!) und habe vor 1 1/2 Jahren dann eine Autovaccine-Therapie gemacht. D.h. mein FA hat die positive Pilzkultur in ein Labor geschickt und die haben genau diese Sporen als Impfstofff für mich zusammen gestellt und ich habe mit diesen dann subcutan alle 3 Tage selbst gespritzt (unterhalb vom Schlüsselbein ins Unterhautfettgewebe). Nach der ersten "Kur" (3 Wochen ca.) hatte ich tatsächlich 6 Monate Ruhe vom Pilz. Ich war der glücklichste Mensch der Welt und mein Alltag sah ganz anders aus als vorher. Meine Stimmung und Lebenseinstellungen waren besser- es war ein Traum.

Als ich dann wieder Beshwerden bekam, wurde erneut eine Kultur eingeschickt weil diese Autovaccine in stärkeren Konzentrationen gemacht werden können, je nach Pilzbefall. Mitte März (2010) habe ich meine 3. Kur beendet - ich habe schon am Ende dieser Kur wieder Beschwerden bekommen.

Meine Mundschleimhaut pellt sich und ist weiß belegt (auch die Zunge)

meine Analregion blutet, wenn ich Toilettenpapier benutze weil alles so gereizt ist

Meine Scheide ist zum After hin eingerissen (mein FA sagt das sind typische Pilzmerkmale)

und mein Freund hat auch wieder mal Beschwerden (wurde seit 9 Jahren immer mitbehnadelt und war auch selbst beim Urologen und hat sich testen lassen). Nen Fußnagelpilz hatte ich auch und ich fühle mich, als ob mein ganzer Körper vom Pilz befallen ist.-> ist mit Sicherheit auch so.

Ich werde Montag zum FA gehen um auf einen Stuhltest zu drängen- denn dieser wurde noch nicht gemacht. Mein Blut möchte ich auch auf Pilze untersuchen lassen.

Zudem würde ich gerne nach Freiburg in die Uniklinik zu Prof. Dr. Clad- wer hat Erfahrungen mit diesen Spezial- Sprechstunden (Infektiologie-Sprechstunde) und kann mir dazu etwas sagen (wie lange muss ich in Freiburg bleiben, war es erfolgreich etc...) ???

Glaubt mir, ich möchte und kann so nicht weiterleben. Ich kann noch nicht ma irgendwo im Cafe länger als eine halbe Stunde sitzen, weil alles juckt, brennt etc. Nachts kratze ich mich blutig.

ich heule nur noch wenn ich darüber spreche und schäme mich so. Glaubt mir: von Joghurt-Tampons bis Teebaum-Öl habe ich ALLES probiert. Mein FA sagt immer, es wäre vielleicht ja was Psychisches. Ganz ehrlich: er hat mir damit schon echt was eingeredet. Denn ich bin ein so glücklicher Mensch, habe alles (tolle Familie, einen Traummann etc.)- ich SUCHE förmlich Fehler an mir, damit ich einen Grund für den Pilz habe.

Gegen Fluconazol bin ich resistent scheinbar und keine Creme schafft Linderung.

Ich erhoffe mir so viel von einer Vorstellung in Freiburg oder München.

wer Erfahrungen damit gemacht hat, bitte lasst es mich wissen.

Ich tue alles, um beschwerdefrei zu sein.

@ Laule:

mit akuten Beschwerden ist jeder Arzt verpflichtet, dich auch ohne Termin dran zu nehmen! Wie gehts dir inzwischen?

Lfara7Z9


katha,

oh man das ist ja ne schlimme Leidensgeschichte. Ich drück Dir ganz fest die Daumen das es Dir bald besser geht.

Ich hatte auch das Gefühl das ich komplett von Pilz befallen bin. Ich glaube bei mir schon das es mit der Psyche zu tun hat. Aber wie soll man da gegen angehen. Mir geht es gerade echt gut und habe trotzdem das Gefühl das ich wieder Pilz bekomme. Es juckt nicht richtig bei mir, sondern eher so ein Zwicken und Zwacken...!!!

Kann das schlecht beschreiben. Aber ich habe auch das Gefühl das es schon zum After hingewandert ist. Ich nehme gerade so Kapseln die die Darmflora aufbauen soll, aber ich habe noch nicht das Gefühl das es besser ist.

Ja ein Arzt muss einen doch dran nehmen wenn man Beschwerden hat.

Kaathai*8x6


Lara,

das ein Pilz psychische Ursachen hat, ist ja gar nicht immer abwegig. Mein FA hat es jedoch so oft betont, dass ich "mich mit dem Pilz arrangieren müsste" und lernen müsste "MIT ihm, statt gegen ihn zu leben" , dass ich selbst irgendwann dram geglaubt habe. Ganz ehrlich: ich hab hinterher selbst gedacht, dass ich selber Schuld bin und habe mir Vorwürfe gemacht, wenn ich wieder Juckreiz bekommen habe. Ich dachte dann sofort, dass ich wieder was falsch gemacht haben müste. Oh man und dann traut man sich kaum beim FA anzurufen, weil die einen ja eh für einen Spinner halten. Ich fühle mich nicht wirklich ernst genommen, und sehe zum ersten Mal- dank dieses Forums- dass es auch andere Menschen gibt, die an chronischen Pilzen so leiden. Deshalb denke ich, dass es nun endlich an der Zeit ist, mal zu einem Profi (Uniklinik Freiburg) zu fahren.

Hat jemand damit Erfahrung? Hat es geholfen?

Ich bin nicht der Typ, der sich einfach alles "drauf schmiert"- auch wenn mein Leidensdruck seeehr groß ist. Klar, im Notfall habe ich mir auch mal Teebaumöl mit Milch gemischt als "Juckreiz-Stopper" eingeführt und damit gespült-geholfen hat es nix- deshalb mache ich es nicht nochmal. Die Urache muss bekämpft werden, nicht nur die Symptome. Deshalb mache ich mich Montag auf den weg zum FA und lasse Blut, Stuhlgang und so weiter untersuchen, um die Urache zu finden. Denn ich weiß: EINE PSYCHISCHE URSACHE IST ES BEI MIR NICHT! das lasse ich mir auch von keinem Arzt mehr einreden.

Und Lara, das zwicken und Zwacken kenne ich nur zu gut. Ich ignoriere es meistens und denke " ach, das bildeste dir nur ein, morgen ist es bestimmt weg, lenk dich ab"- meistens ist es das dann aber nicht weg- leider :°(

habe die ganze Nacht gekrazt wie eine Blöde- alles ist wund und brennt....

Scheisse...

Laavra%79


katha,

ich finde gut das Du den Kopf nicht in den Sand setzt sondern versuchst Dir Ursache zu finden. Bei mir ist es ja im Gegensatz zu Dir noch nicht so lange. Daher habe ich noch die Hoffnung das es nicht chronisch ist. Aber ausschließen will ich es auch nicht.

Leider habe ich mit der Klinik und so noch keine Erfahrung. Aber wenn Du da gewesen bist kannst Du ja mal berichten.

Ich bin auch froh das man nicht alleine mit dem Thema ist. Über so was spricht man ja nicht so öffentlich wie ob man Husten oder Schnupfen hat. Und wenn man schon mal nicht alleine ist das tut einem schon ganz gut.

Es ist ja nicht so das ich kratzen muss. So doll ist es bei mir nicht. Oh man das kann ich mir echt schlimm vorstellen. Am Anfang hatte ich das mal so doll das ich die Nacht nicht schlafen konnte. Habe total geheult.

K atha6*x86


Ich war gestern beim FA um nun auf einen Blut- und Stuhltest zu bestehen. Mein Freund war parallel bei seinem Hausarzt.Denn er hat auch immer wieder Beschwerden, die er mit meinen Cremes behandelt. Zudem hat er Darmprobleme und hat daher auch einen Stuhl-und Bluttest machen lassen, da wir vermuten, der Ursprung meiner ständigen Pilze kommt vielleicht vom Darm.

Der Hausarzt von ihm hat es kaum glauben können, dass wir uns nun 9 Jahre damit rumplagen. Er hat sofort Blut abgenommen und ihm ein Päckchen für die Stuhluntersuchung mitgegeben. Er sagte noch, dass es wichtig wäre, dass man den Pilz nicht aushungert- denn er wird zwar kleiner (geht in seinen Urzustand zurück), passt dann aber aufgrund der Größe durch die Darmwand hindurch und kann in die Blutbahn gelangen. Nie ohne ärztl. Rat/ Medikamente eine Pilz-diät machen sagte er. Zudem sollen Stuhlproben oder Vaginalabstriche immer in ein BIOLOGISCHES LABOR und nicht in ein medizinisches Labor geschickt werden. Da ein bio. Labor andere Tests macht (Temperaturtest mit der Pilzkultur) und viele Mediziner Pilzerkrankungen gar nicht anerkennen ("sind ja physiolgisch im Darm vorhanden"--> stimmt ja auch, aber eben nicht in dieser hohen Anzahl).

Mit diesen Infos bin ich dann zu meinem FA...

Er hat sein Labor angerufen und fragte, ob nur die Antikörper/Antigene der Pilze im Blut nachweis gemacht werden können, oder auch die Pilze selber. Das Labor meinte, dass bei immungeschwächten Patienten wie z.B. HIV-Patienten die Pilze selber im Blut sein können, dann hat man aber noch Fieber und andere Symptome weil es ähnlich wie eine Sepsis ("Blutvergiftung") ist. Aber ansonsten wären nur die AK/AG nachweisbar. Ob ein Stuhltest was bringt, wüsste mein FA jetzt auch nicht so genau, denn schliesslich wüsstenw ir anhand meiner Beschwerden ja, dass ich einen Pilz hätte (wozu noch der Nachweis?)- man könnte jetzt auch einfach ohne Tests Fluconazol geben. Damit habe ich mich jedoch nicht einverstandne erklärt, da ich schon eine gründliche Diagnostik für wichtig halte (welcher Pilz ist im Darm? Wie hoch ist die Anzahl? Was sagen mir die Temperaturtests?). Vor allem weil der Hausarzt von meinem Freund ja sagte, dass man anhand der Ergebnisse die Therapie bestimmen könnte. Also hat mein FA sich die Nr. von dem Hausarzt aufgeschrieben, wollte ggf. auch den Prof. Dr. Clad aus Freiburg kontaktieren und sich schlau machen. Er würd emich dann anrufen. Ich hoffe er meldet sich und sagt, dass wir Diagnostik machen und ich Klarheit habe. Man kann doch nicht ins Blaue schiessen und einfach mal Fluconazol geben, weil die Beschwerden "eindeutig" sind, oder!? ":/

Möchte da schon mehr Abklärung!

Ich warte nun auf den Rückruf und vielleicht gibt es ja auch ein anderes Medikament außer Fluconazol gegen Darmpilze (denn das hatte ich ja schonmal und es hat nichts geholfen!).

Ansonsten hole ich mir bei einem anderen FA (oder dem Hausarzt von meinem Freund) eine 2. Meinung ein. Das gehts so doch nicht weiter!

Habe beim FA aiuch voll losgeheult, weil ich nicht mehr weiter weiß... Peinlich....

Hm.

SjaraPh87


Hatte auch fünf jahre lang immer wieder Beschwerden mit Pilzinfektionen... Und ca die gleiche Zeit lang eine zerstörte Scheidenflora mit breiigem Ausfluss. Im moment ist alles beruhigt, nach FA wechsel... Fluomycin wirkt bei mir gegen den Pilz am besten danach Döderlein Vaginalkapseln, Joghurt, Öl und seit 2 Monaten Ladycup... Nachdem ich endlich mal wieder eine echte tolle schleimige Scheidenflüssigkeit hatte, war ich echt megaglücklich!

Und es soll so einen Arzt geben, der sich auf Scheideninfektionen spezialisiert hat und einen kompletten Körpercheck auf Pilze macht (also: Ohren, Augen, Nase, Mund, After, Scheide) weil der echt überall drin sein kann... der soll wohl ganz toll sein. Weiß nur grad den namen nicht..

KQathai*86


Sarah,

bestimmt meinst du Prof. Dr. Clad von der Uniklinik Freiburg. In sämtlichen Foren wird er als "Pilz-Guru" genannt. Das wird mein nächster Schritt sein, wenn bei den Stuhlproben nix rauskommt. Ich habe ja, wie oben in meinem ersten Beitrag schon gesagt, auch den Mund weiß belegt (auch die Zunge) und mein After ist total gereizt. Mit Sicherehit habe ich den ganzen Körper befallen. Nur ohne einen Befund einfach mal Fluconazol verschreiben, finde ich doof. Deshalb warte ich ab. Ich habe das ganze 9 Jahre und noch nie von Döderlein Tabl. oder den anderen die du gesagt hast, gehört. Warum verschreibt mein FA diese nicht? Ich werde ihn mal drauf ansprechen.

Ich habe immer wieder Ruhephasen, wo ich fest daran glaube, dass der Juckreiz nicht wieder kommt. Und irgendwann merke ich ein Zwicken und Stechen. Ignoriere es erstmal um noch die Euphorie zu geniessen, dass ich keine Beschwerden habe... Doch irgendwann wird es unerträglich und ich muss mir dann eingestehen, dass ich doch wieder einen Pilz habe... :-(

Sqararh8x7


also meine erste hat mich auch immer mit kadefunging zugebombt... die haben komischerweise nur beim ersten mal richtig gewirkt danach ging zwar juckreiz und wahrscheinlich auch pilz weg aber ich hatte immer so breiigen ausfluss :(((

fluomycin ist auch so ein breitband zeugs, das würde ich jedem empfehlen.. ich glaube es ist üblich gegen die häufigsten viren bakterien und pilze wenn ich das richtig in erinnerung habe. nachdem ich das genommen habe ist meistens nicht nur der pilz weg sondern auch meine flora wieder in ordnung.

LQarrax79


Wie lange habt Ihr denn das Fluconazol genommen ???

Ich hatte vor kurzem 4 Kapseln bekommen von Fluconazol Stada 150mg, sollte jede Woche eine Kapsel nehmen. Im Urlaub war auch alles in Ordnung und als ich wieder nach Hause kam. Schon im Flugzeug....klingt bescheuert...aber da fing das Zwicken und Zwacken wieder an...!!!

Ich muss mir wieder einen Termin beim FA geben lassen. Oder auch mal einen Termin beim HA machen.

Ich habe auch jetzt eher das Gefühl das es bei mir im Darm ist...!!!

SKarash87


ich benutze nun übrigens schon beim zweiten zyklus eine menstruationstasse und bin schlichtweg begeistert.

jedem mit pilzinfektionen zu empfehlen!

F>eWmbacxh


Hallo meine Leidensgenossinnen,

ich habe auch seit mind. 2 Jahren immer wieder Probleme mit Pilzen oder sonstigem Ungetier. Vor Januar habe ich diverse Mittel immer wieder selbst gekauft, wurde dann auch immer besser, aber kam immer wieder

Seit Januar 2010 bin ich nun regelmäßig zu meiner FÄ gerannt. Die hat im ersten Abstrich auch einen Pilz entdeckt --> 1 Tablette Fluconacol pro Woche für vier wochen zusätzlich die Gynatren Impfung.

Vier Wochen später wieder Beschwerden, daraufhin hab ich der FÄ erzählt das meine mutter und Schweter nur ungebleichte Hygieneartikel verwnden, da Sie eine Allergei haben.

OK Abstich gemacht für Pilze und in ein externes Labor geschickt. --> Kein Pilzbefund, daraufhin habe ich wieder vier Wochen Cortisonsalbe genommen wurde auch besser bis vor einer Woche. FA Termin stand eh an, Freiitag der 15.4 Ausage FA "Oh da haben wir aber wieder eine schöne Pilzkultur herangezüchtet!

Also wieder Tabletten gegen Pilze verschrieben, an einem Tag zwei morgens und zwei Abends am Samstag genommen. Zusätzlich zur äußeren Anwendung Canesten Once.

jetz habe ich wieder keine Beschwerden. Aber wie lange? Ich bin am Donnerstag wieder reinbestellt worden, dann werden wir weitersehen.

Zusätzliche Infos seit drei Wochen ohne Pille, nun NFP und bei der letzten Mens das erste Mal Diva cup, wovon ich super begeistert bin, Alter 25

Berichte wieder wenn sich was Neues ergibt.

LG an alle :)^

K#ath4a*8x6


Hallo,

ich habe Euch ja oben schon erzählt, dass es mir nun endgültig reicht und ich meinen Stuhlgang und das blut untersuchen lassen möchte. Kurzer Stand der Dinge:

ich war ja beim FA, der sich schlau machen wollte, ob eine Stuhlprobe/Blutprobe uns weiterhilft. er wollte sich bei mir melden. Hatte ja letzten Montag den termin und habe in der sprechstunde voll losgeheult, weil ich einfach nichtmehr weiter weiß.Seidem wartete ich auf seinen Rückruf. Heute morgen dann er Anruf: "Soprry, ich habe es nicht geschafft, mich zu erkundigen, diese Woche melde ich mich"---> damit war für mich klar, er hat mich kletzten Monatg NICHT als Notfall angesehen, geschweigedenn mich ernst genommen. Ich werde nun einen neuen FA suchen. Schließlich war ich mit Rissen in der Scheidenhaut, blutetem Analbereich und belegter Mundschleimhaut bei ihm gewesen. Wenn er das nicht ernst nimmt, bin ich bei ihm falsch. Soviel dazu.

Die positive Nachricht:

ich war letzte Woche dann noch bei meinem Hautarzt (sozusagen eine 2. Meinung einholen). Er hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und gemeint, er möchte sich da jetzt nicht auch noch zwischen hängen und ruft Prof. Dr. Tietz an (habe da angerufen und der anrufbeantworter hat sich gemeldet mit "Pilzambulanz"). Ich war total erleichtert, dass er meine Beschwerden ernst nimmt. Er hat dort angerufen und Ptof. r. Tietz verlangt nun 3 spezielle Stuhlproben von mir, eine Blutuntersuchung, einen vaginalen Abstrich und einen Abstrich aus dem Mund (Mundschleimhaut). Diese Proben werden nach Berlin geschickt und ich soll 2 Wochen später persönlich hinfahren. Prof. Dr. Tietz gibt Vorträge in ganz Deutschland für Haut- und Frauenärzte zum Thema chronische Pilze und ist EXPERTE! Der fackelt nicht lange, sondern nimmt einen ernst (mein Hautarzt kennt ihn persönlich). ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue. Endlich habe ich das gefühl "scheiß egal wenn du jetzt Beschwerden bekommst, es gibt eine Lösung"--> diesen Gedanken hatte ich bisher noch nie (ich hatte immer Angst, wieder Beschwerden zu bekommen).

Ud sol ich Euch was sagen? Dieser Gedanke macht mich so glücklich, sodass ich im Moment sogar keine Beschwerden mehr habe (aber das kenne ich ja- in 4 Wochen gehts wieder los)... aber sobald es zwickt, renne ich nun zum Hautarzt und die Proben werden nach Berlin geschickt.

Mädels, ich habe die ganze Scheisse seit 9 Jahren, habe mehrere Wochen HOCHDOSIERT Fluconazol geschluckt und alle Cremes genommen. Tut das Eurem Körper nicht länger an und investiert einen Tag um nach Berlin zu fahren! Wenn du da anrufst, ist direktjemand dran, der dich ernst nimmt. Keine blöden Fragen, kein Belächeln.

Ich berichte Euch!

Aber erstmal geniesse ich die beschwerdefreie Zeit! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH