» »

Eierstockzyste

C4he{lsea2x008 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde am montag bei der normalen Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt eine circa 2 cm große Zyste am Eierstock entdeckt. Meine Frauenärztin meinte, ich solle in 3 Monaten nochmal kommen um zu schauen, ob sich die Zyste verändert hat oder von selbst verschwunden ist. Allerdings hatte ich noch am selben Tag komische Unterleibsschmerzen, die auch in den Rücken ausstrahlten. Es war ein unangenehmer Druck, fast so als hätte ich blähungen im Unterleib. Am nächsten Tag war es zwar wieder besser, aber ab und an habe ich diesen Druck immernoch. Auf dem Ultraschall konnte man erkennen, dass sie dunkel war und meine Frauenärztin benutzte den Begriff "eingeblutet". Ich bin mir total unsicher ob ich mir deshalb jetzt gedanken machen muss, oder ob Zysten häufiger vorkommen und kein Grund zur beunruhigung sind??

Ich bin 21 und hoffe ich muss mir keine gedanken um meine Gesundheit machen? wenn jemand erfahrungen oder tipps hat wäre ich sehr dankbar!

Antworten
Ahlessia2x9


Zysten gehen manchmal von alleine wieder weg. Ich denke, dass du dir keine Sorgen erstmal machen solltest, wenn du keine starken Schmerzen hast. Ich hatte eine unbemerkte Zyste kindskopfgroß(!!!) und die hat zu plötzlichen Schmerzen geführt. Hatte dann meine OP.. Aber wie gesagt, deine ist relativ klein und sie gehen manchmal von alleine ab!

Cwhelcseaw20x08


OP ??? ?? ich habe zwar keine unerträglichen schmerzen, aber ich habe diesen Druck und durch diesen Befund mach ich mir jetzt noch mehr sorgen. wie und in welchem zeitraum verändern sich solche zysten und wann könnte es zu komplikationen kommen?

AplessCa29


Meine OP hatte ich mit 21 Jahren. Bei mir war das ziemlich schnell, dass die gewachsen ist.. hab das ja gar nicht gewusst. Mach dir keine Sorgen, wenn du unsicher bist geh in nem Monat wieder hin.. Ich hab wie gesagt von einem Moment auf den anderen extreme Schmerzen gehbat und bin dann "Notoperiert" worden.. weil die sich abgederht hatte ud die Versorgungszufuhr weg war

Alles gute

Alessa

MSajta38x2


Ich hatte auch eine eingeblutete Zyste, ca. 3,5 cm. Mein alter FA meinte immer, halb so schlimm, hat sie über ein Jahr beobachtet ohne Veränderung. Meine neue FA hat diese sehr ernst genommen und mich, nachdem sich die Zyste nicht verkleinert hatte, zur OP geschickt. Dort wurde dann festgestellt, dass auf der anderen Seite ebenfalls eine Zyste war, und ich Endometriose habe, ohne dass ich je zuvor irgendwelche Beschwerden gehabt habe.

Also einfach weiter beobachten und vielleicht verschwindet sie ja wieder von selbst. Und wenn wirklich, ist ne OP auch nicht so schlimm!

*:)

L=ara+79


Ich hatte auch schon ein Zyste. Ich dachte am Anfang immer das wäre mein Blinddarm und bin zum normalen Arzt gegangen. Der hat aber nichts feststellen können. Nach langer Zeit hab ich dann mal so nebenbei meinen FA gefragt. Er hat ein Ultraschall gemacht und die Zyste gesehen. Er meinte entweder geht sie von alleine weg sonst solle ich wieder kommen und in KH. Klar wurden die Schmerzen übers Wochenende schlimmer. Bin dann am Montag zum Arzt und dann ins KH. War echt nicht schlimm. Haben da noch eine zweite entdeckt und mit entfernt. Ich glaube jede zweite Frau wenn nicht mehr haben solche Zysten. Es können auch immer wieder welche auftreten. Also, wenn Du Dir zu unsicher bist geh wieder zum FA sonst warte ab.

Mach Dir bloß nicht zu viele Gedanken. Es ist nichts Schlimmes.

Viel Glück

BLall SAnd NChaiZn


ich hatte nach absetzen der pille jeden zyklus eine "eisprungzyste".

wirklich schlimm war eigentlich nur das platzen jedesmal. meistens nach sex oder irgendeiner schwer körperlichen betätigung. da hatte ich -meist- die ganze nacht schlimme unterleibsschmerzen und die übelkeit!

paar tage später wars meistens wieder vorbei. außer bei der ganz großen, das hat wochen wehgetan.

meine fä war relativ unbeeindruckt und ich sollte eben auch alle 3 monate nachschauen lassen. letztendlich hat sie mir die pille wieder aufgedrängt, die das ganze auch unterbunden hat (kein wunder: mit pille keine eisprünge, ohne eisprünge keine eisprungzysten...).

mal schauen, wies diesesmal ohne pille wird...

mHoonnixght


ich hatte letztes jahr auch eine endometriosezyste. sie war am anfang 1,5 cm groß und ich solle nach meiner regel nochmals kommen ob sie noch da wäre. sie war noch da aber die schmerzen haben aufgehört. da hat meine gyn. mir gesagt, ich solle in 3 monaten nochmals kommen wenn sie bis dahin nicht weg ist, ins KH und bauchspiegelung. gesagt getan. nach 3 monaten wieder hin, da war sie auf 10 cm gewachsen :=o bin dann gleich ins kh vorstellungsgespräch und OP-Termin zu vereinbaren. 4 Tage später war ich schon unterm "Messer". war überhaupt nicht schlimm. durfte am nächsten tag wieder nach hause. weil ich 1 nacht zur beobachtung bleiben sollte weil mein darm wegen der endometriose mit meiner bauchwand zusammen gewachsen war.aber normalerweise darf man am selben tag wieder heim. danach hast du auch keine großen schmerzen ab und zu ein zwicken. das ist alles. lg @:)

Lraray79


ich war danach zwei Wochen krank geschrieben. Was am meisten weg getan hat war das Gas was im Körper hochstieg. Mein Bauch wurde mit Gas augebläht und das musste ja aus dem Körper und das tat dann in den Schultern weh...das geht aber nach ein paar Tagen auch weg. So schlimm ist es nicht. Fühlt sich an wie starker Muskelkater...!!!

mEoonn_ighxt


ich war auch 2 wochen danach krank geschrieben ;-)

au ja, dass war auch das einzige schlimme mit dem gas. ich wußte gar nicht mehr wie ich liegen oder sitzen sollte. :=o

und vor was ich auch wahnsinnige angst hatte, war vor dem ziehen des schlaues mit meiner lymphflüssigkeit. aber davon hab ich beim ziehen gar nichts gemerkt. wie gesagt, ich wurde um ca. 11 uhr operiert und um 14 uhr war ich wach. bin dann ab ca. 15:30-16:00 durch die klinik gewandert weil ich putzmunter war. mein kreislauf war auch in ordnung alles. :=o blöd das die nacht bis zum nächsten morgen zur entlassung so lang war. :-/

ich hab 3 verschiedene OP's hinter mir und das war eine der einfachsten und "schönsten" OP's! Brauchst dir absolut keine sorgen machen falls deine zyste nicht von selber weggeht!lg @:)

M?ajSax382


Ja, das Gas.... Das ist schon richtig fies... Ich war auch zwei Wochen krankgeschrieben, war aber zwei Nächte im Krankenhaus, konnte wegen dem Gas auch nur ganz schlecht gehen. Aber zurückblickend wars wirklich nicht so schlimm!

Das wichtigste ist, dass du dich nicht fertig machst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH