» »

Andauernd Blutungen

PNrinwzesysin<3 hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben,

ich wende mich jetzt an euch, da ich echt nicht mehr weiter weiss.

Kurz vor Weihnachten hatte ich aufeinmal beim GV einen richtig miesen stechenden Schmerz,als wäre irgendwas eingerissen und hatte daraufhin leicht geblutet. Da es nachden nächsten malen nicht aufhörte, war ich dann bei meiner Frauenärztin,die mir Salbe verschrieb, soweit so gut, nach zwei wochen war das Thema eigentlich gegessen. Schmezen hatte ich anfangs zwar immer noch, aber das legte sich mit den Wochen.

So dann kam ich einmal in die Situation, dass ich Nachts aufwachte, auf Toilette ging und meine ganzen Oberschenkel voll mit Blut waren, ich selbst Blutete garnicht mehr "aktiv" scheint sowas wie eine Sturzblutung gewesen zu sein, denn dies Wiederholte sich dann noch 5-6 mal in den nächsten zwei Monaten.

Seit zwei Wochen fang ich wieder nach jeden Gv an zu bluten, aber nur leicht, daher hab ich mir deswegen nicht so sehr grosse Sorgen gemacht.

Doch heute war es sehr schlimm, ich habe seit dem ein leichtes ziehen im unterleib und hörte nach dem Gv garnicht mehr auf zu bluten, es kamen teilweise kleine Blutlachen mit herraus, es handelte sich um hellrotes, also frisches Blut. Die Menge war keinesfalls wenig und nun, ca. 10 Std. später blutet es immer noch leicht. Es war im Verhältnis zu sonst echt eine grosse Menge an Blut.

Gaaaanz früher hatte ich schoneinmal das Problem mit Kontaktblutungen ( Vor ca. 5 Jahren) War andauernd bei meinem GYN damit, aber er hat mir nur andauernd andere Pillen verschrieben.

Meine jetzige Gyn meinte, das könne vorkommen beim GV, das wäre nicht schlimm...aber die Menge und die häufigkeit,vorallendingen diese "sturzblutungen" machen mir doch etwas Angst.

Hat jemand vielleich ähnliche Erfahrung gemacht?Ich habe den Verdacht, dass die Blutungen nachts vom zu niedrigen Blutdruck kommen könnem, ist sowas möglich? Leide an Hypotonie und nehm gleichzeitig noch Blutdrucksenkende Mittel zu das der Blutdruck oft 85/45 liegt und nachts fällt der Blutdruck ja doch noch ab.

Liebe Grüsse

Antworten
b>uddlxeia


Leide an Hypotonie und nehm gleichzeitig noch Blutdrucksenkende Mittel zu das der Blutdruck oft 85/45 liegt und nachts fällt der Blutdruck ja doch noch ab.

Magst du dies noch erklären, scheint mir nicht stimmig? (reine Neugier, hat mit deinen Blutungen mM nach keinen Zusammenhang).

Kontaktblutungen können schon kräftige Ausmaße annehmen, wenn der Pillenwechsel da nicht zieht, kann frau nicht-hormonell verhüten; alternativ kann man auch die meist ursächliche Ektopie (dies sind empfindliche Schleimhautzellen auf dem Muttermund) mit verschiedenen Methoden behandeln.

Liegt es wirklich daran (dein Gyn scheint ja der Meinung zu sein), ist es nicht schlimm, nur nervig. ;-)

Ptrinznes2sinx<3


Achso, ja dass hört sich ein wenig komisch an, aber ich leide halt an starken Synkopen und der Betablocker Bisoprolol senkt zwar weiter den Blutdruck, aber seit dem ich ihn nehme, kipp ich nicht mehr um. Ich glaube gelesen zu haben, dass er auch bei Kreislaufproblemen entgegenwirkt.

Dachte nur es könnte einen Zusammenhang geben, da ich sehr oft Blutungen bemerke, wenn ich Ohnmächtig bin und dann wieder bei Bewusstsein bin.

Dazu muss ich aber sagen,dass er keinen Ultraschall oder sonstige Untersuchung gemacht hat um irgendetwas auszuschliessen. Bin da jetzt nur ein wenig ängstlich, da ich bereits oft Probleme mit Zysten hatte, zum teil auch geplatzte, inclusive Krankenhausaufenthalt und OP.

Was für Methoden gibt es denn da?

lg

b)uddl@eia


Achso, davon, dass er andere Ursachen als die Ektopie ausgeschlossen hat, war ich jetzt aber ausgegangen, würde ich an deiner Stelle eventuell nachhaken. Hast du auf Chlamydien schon einmal untersuchen lassen? (findet man im Standardabstrich nicht).

Bei Ektopien kann man chemisch "verätzen", mit Hitze "verkochen" oder per Laser arbeiten.

Hört sich brutal an, ist aber nicht so schlimm und doch häufig erfolgreich.

P=rinzebssin<3


Chlamydien wurden per urintest ausgeschlossen.

Übernimmt die kasse diese verätzungen? Liebe Grüsse:) @:)

bHuddlexia


Nach meiner Kenntnis ja.

P8rivnzessxin<3


Das ist schonmal super...nur leider bin ich gerade aufgewacht und wieder alles voller Blut, Beine, Bett und wieder gerad nicht wenig und wieder frisch, ich versteh das nicht. Kontaktblutung kann es nicht sein. Hatte das letzte mal 3 Tagen GV. Ich denke ich muss doch noch mal zur Frauenärztin vielleicht macht sie ja diesmal ein Ultraschall um genauer nachzugucken.... @:)

bKuqddlAeia


Blutungsstörungen sind auch mögliche Pillennebenwirkung.

P-rinzhessciEn<3


ohje...nachdem ich dann nonstop zwischenblutung hatte letzte Woche, habe ich beschlossen einfach mal ne pillenpause einzulegen...und was ist passiert? gaaaarnichts...morgen ist die pillenpause vorbei und es kam kein tropfen blut...komisch...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH