» »

Erfahrungen mit "Qlaira"

KFetzerxin hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Was sind eure Erfahrungen bisher mit "Qlaira"?

Nimmt die jemand hier im Langzyklus?

Meine Frauenärztin will mich eventuell auf diese Pille und im Langzyklus umstellen.

Danke für eure Rückmeldungen! :-)

Antworten
d<iePKaxula


Im Langzyklus? Die nimmt man doch quasi immer durch, die letzten zwei Tabletten sind allerdings Placebos.

Ich hab sehr gut Erfahrungen damit gemacht, keine Nebenwirkungen soweit.... ok, vielleicht etwas vermehrt Cellulite, aber sonst find ich sie super! :)^

K0ettzer1in


Aha, danke schon mal für die schnelle Antwort.

Wie lange nimmst du sie schon?

dXiePaxula


So ca. seit einem dreiviertel Jahr

M6adameePou


Ich hab sie mal genommen und bin eigentlich gut mit ihr zurechtgekommen. Blöd ist, du kannst deine Blutung nicht verschieben, weil das Schema anders ist. Bei Vergessen musst du anders vorgehen als du es von den herkömmlichen Pille gewohnt bist.

Im Blister sind 28 Pillen mit insgesamt 5 verschiedenen Dosierungen. Die letzten beiden sind Placebos, also wirkstofffrei. In den zwei Tagen kriegst du deine Blutung, die jedoch ziemlich leicht ausfallen wird (was wieder ein Vorteil ist). Dadurch, dass man sie durchnimmt, kann man auch nicht vergessen, rechtzeitig wieder anzufangen (was auch Vorteile bringt).

Ansonsten war das eine Pille, bei der ich - abgesehen vom Libidoverlust - nichtmal gemerkt hab, dass ich sie nehm. Keine Gewichtszunahme/Stimmungsschwankungen/Pickel/Brustschmerzen/Übelkeit, gar nichts. Bloß die Libido wars mir dann wert, sie abzusetzen ]:D

Ach ja, und der Preis ist natürlich hammer - ca. 80 Euro für 6 Monate. :-o

MAedihxra


Soweit ich weiß, ist die Qlaira (grad) durch ihre verschieden-dosierten Phasen für den Langzeitzyklus geeignet, was das Ganze verkompliziert.

A5leonxor


Die Qlaira nimmt man ja quasi schon im Langzeitzyklus. Auf die Placebotabletten zu verzichten (und damit beispielsweise auf die Blutung zu verzichten) ist an sich nicht vorgesehen.

Risiken und Nebenwirkungen sind ähnlich wie bei anderen Pillen auch.

Gibt es einen bestimmten Grund für den Wechsel auf gerade dieses Präparat?

M arrby1


Hallo!

Ich nehm die Qlaira auch schon ca. ein dreiviertel jahr und fühle mich sehr wohl damit.

Merke keine Nebenwirkungen und die Libido is auch einwandfrei :)z

Ich kann fast auf die Minute genau vorhersehn, wann ich die Blutung bekomme und wann sie wieder weg ist. Ich find sie gut, auch wenns preislich doch etwas viel is.

LZadyBlnackJaxck


Zur Zeit bin ich noch zarte 18, also faellt der Kostenfaktor bei mir weg.

Ich habe damals gewechselt, weil ich der Meinung war, meine Pille koennte etwas mit meinen Depressionen zu tun haben. Das sei mal dahingestellt.

Nun zur Qlaira... Ich persoenlich hab eigentlich kaum Probleme damit. Die Blutung ist schwach, ich reiche meistens mit 4 normalen Tampons - und die sind nich annaehernd voll. Meine Libido empfinde ich schon als gering beeinflusst... Wir haben jetzt schon etwas weniger Sex als vorher. Aber ob das jetzt zu 100% an der Pille liegt, moechte ich nicht behaupten.

Fazit: Ich bin mit der Pille im Großen und Ganzen zufrieden und werde sie denke ich mal behalten. :)^

K:etzgerin


Oh, toll, so viele Antworten inzwischen. :-)

@ diePaula:

Aha, danke für die Info.

@ MadamePou:

Ja, das mit dem Blutung nicht verschieben können habe ich schon in dem Infozettel der FA gelesen.

Aber eigentlich wollte ich die Blutungen und die damit verbundenen Beschwerden extra vermeiden, deshalb auch der Langzyklus.

Wie oft hattest du denn damit "richtige" Blutungen?

Aha, Libidoverlust, war das eine der Nebenwirkungen?

Aha, und danke für das Erwähnen des Preises, das ist schon etwas mehr, als bei meiner aktuellen Pille.

@ Medihra:

So ähnlich hat es mir die FA schon mal kurz im letzten Gespräch erklärt.

K etzxerin


@ Aleonor:

Aha. Ich muß das Thema Blutungen unbedingt dann noch mal bei der FA ansprechen.

Sie meinte, daß sei relativ neu und würde sich für den Langzyklus anbieten.

Mit der aktuellen Pille gibt es im Moment das Problem, daß die Blutungen nicht komplett unterdrückt werden, obwohl ich sie schon im Langzyklus nehme.

@ Marry1:

Aha, danke für die Info.

Ja, wie gesagt mit dem Preis müßte ich auch noch überlegen.

Und sie müßte dafür natürlich auch wirklich helfen und ich muß sie gut vertragen.

@ LadyBlackJack:

Aha, danke schön für die Rückmeldung.

Ahleon'or


Welche Pille nimmst du denn gerade?

Vielleicht könntest du mal die Valette probieren, die hat das gleiche Gestagen wie die Qlaira.

M/edih~rxa


Ups, ich meinte nicht geeignet. |-o

Kpetszeri*n


@ Aleonor:

Danke für den Tipp, aber diese Pille nehme ich schon aktuell.

Vielleicht kam die FA wegen eben dem Gestagen auf die Qlaira.

K3etzerxin


@ Medihra:

Ach so.

Wundere ich mich dann aber wie die FA dann auf diese Pille kam bei dem Thema Langzyklus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH