» »

Wie behandeln eure Frauenärzte? Was kann man erwarten?

SUhao lxa


Also Brust abtasten wird bei mir immer gemacht, seit ich 16 bin...ist ja keine Mammographie-die müsste man zahlen.

A2ufrora


Brust abtasten wurde bei mir auch schon seit meinem ersten FA besuch gemacht. Heute bin ich 25 also noch nicht sooo alt. Aber dann scheint es ja bei anderen auch ähnlich abzulaufen. Nur das mit dem Test wundert mich echt. War früher nicht so.

EHhemal(igYer Nutze`r (#@2823877x)


Burstabtasten gehört erst ab 30 zum Vorsorgeprogramm. Viele Frauenärzte machen das aber auch schon früher für lau.

l\uHmpi<e18xw


Bei mir läufts so ab:

-rein und im Wartezimmer Platz nehmen

-im Nebenzimmer wird von der Arzthelferin Blutdruck gemessen und gewogen, danach wenns geht noch eine Urinprobe abgeben

-zurück ins Wartezimmer

-ins Untersuchungszimmer, dort wird erst mal geredet, wann die letzte Blutung war, obs Probleme gibt usw..

-dann in der Kabine untenrum frei machen und auf den Stuhl

-abstrich,tastuntersuchung und vaginaler Ultraschall (wegen Spirale)

-zurück in die Kabine,untenrum anziehen, obenrum ausziehen und Brustuntersuchung

-"von meiner Seite aus ist alles ok wenn etwas mit dem Abstrich ist werde ich mich innerhalb der nächsten 2 Wochen melden, tschüss und schönen Tag noch";-D

Und so bin ich dann 104 euro los :-/

Dripl. tPhys<ikexrin


Also meine FÄ fragt immer erst einmal ein paar Sachen: Wies mir geht, Beschwerden, Verhütung, usw.

Dann tastet sie meine Brust ab (da sowohl meine Schwester, als auch meine Mutter Brustkrebsverdacht hatten, glücklicherweise unbegründet). Das Abtasten haben bei mir bisher alle FÄ, bei denen ich war, gemacht. Seit ich 14 bin. Vielleicht weil ich große Brüste habe?

Dann erfolgt ein Abstrich (ich werde angerufen, wenn was ist, war aber noch nie der Fall) und ein vaginaler Ultraschall, bei dem sie mir erklärt, was sie da sieht (evtl. Zysten, Blase, Schleimhaut, usw.). Sie äußert Auffälligkeiten, wie beispielsweise, dass ich sehr trocken bin usw....Sie fragt, ob mir was wehtut, fragt wegen meinem Zyklus, usw.

Dann darf ich mich anziehen und gehen.

So war es eigentlich bisher bei allen FÄ, bei denen ich war. Ausnahmen gab es nicht. Hab gute Erfahrungen gemacht :)z

Nhilp,ferxd


Was bei meiner Frauenärztin wirklich lästig ist, ist das ewige Warten - die haben ihre Sprechstunde echt nicht im Griff, dafür nimmt sie sich dann auch Zeit, wenn man dran ist.

Bei der Vorsorge wird erst der Blutdruck gemessen, dann führt sie in einem separaten Raum ein Gespräch - wie geht es Ihnen, wann war die letzte Blutung etc. Dann tastet sie die Brust ab, danach kommt die Tastuntersuchung auf dem Stuhl - vaginal, anal, Abstrich. Ultraschall macht sie nur gegen Zuzahlung, sie drängt es mir aber auch nicht auf. Und abgesehen davon zahle ich auch bei der Vorsorge immer 10,- Euro Kassengebühr, obwohl sie eigentlich umsonst wäre (sinngemäß hat mir die Sprechstundenhilfe mal gesagt, dass ich gerne die "Kassenvorsorge" für lau machen könnte, die Ärztin würde dann aber nur abtasten und kein Wort mit mir reden). Da ich aber sowieso immer ein Pillenrezept brauche, ist es letztlich auch egal, wofür ich die 10,- Euro zahle.

Insgesamt bin ich (bis auf die Warterei) echt zufrieden, ich habe immer den Eindruck, alles fragen zu können, und fühle mich weder durchgeschleust noch abgezockt.

NnilApferxd


Und so bin ich dann 104 euro los

Wofür das denn ??? Bist Du normal in Deutschland krankenversichert ???

l_umpi?e18xw


Ja wofür frage ich mich auch ??? Nee ich bin in Luxemburg versichert.

D{ipl. bPhyssikxerin


anal

Also für meinen Boppes hat sich noch keiner interessiert! ???

l1ump/ie1P8xw


Für meinen auch nicht und wenn dann müsste sie mir aber auch einen guten Grund dafür nennen ;-D

D?ipl. PfhysikQerin


Für meinen auch nicht und wenn dann müsste sie mir aber auch einen guten Grund dafür nennen

:)z

S`omkoza


(sinngemäß hat mir die Sprechstundenhilfe mal gesagt, dass ich gerne die "Kassenvorsorge" für lau machen könnte, die Ärztin würde dann aber nur abtasten und kein Wort mit mir reden).

das wird gern gesagt, ist aber falsch. Zu der Vorsorge, die die Krankenkassen bezahlen, gehört immer auch ein ausführliches Gespräch. Das kannst Du auch nachlesen.

NXilpNferd


Also für meinen Boppes hat sich noch keiner interessiert!

Offensichtlich kann man dort Veränderungen im Enddarm erkennen. Wüsste nicht, was dagegen spricht. Wer in meine Vagina langt, kann auch gerne meinen Anus abtasten... :=o

Zu der Vorsorge, die die Krankenkassen bezahlen, gehört immer auch ein ausführliches Gespräch. Das kannst Du auch nachlesen.

Kann schon sein - ich habe aber kein verschärftes Interesse daran, es mir mit dem Praxisteam zu verscherzen. "Gespräch" ist eben nicht gleich "Gespräch". Und seit ich die 10,- Euro für das Rezept sowieso zahlen muss, ist es eh egal.

EShemaQliger Nutz5er !(#282v877x)


Man kann über den Boppes den Douglas Raum abtasten.

Das Beratungsgespräch (und zwar das komplette) gehört zur Vorsorge definitiv dazu!

Aber wenn man eh ein Rezept braucht ist es natürlich nonsense deswegen Knatsch zu machen. :)z

hDelixW pomatxia


Burstabtasten gehört erst ab 30 zum Vorsorgeprogramm. Viele Frauenärzte machen das aber auch schon früher für lau.

Bei mir hat sie es immer für lau gemacht, als ich noch die Pille genommen habe und eh 10€ bezahlt habe. Wenn ich jetzt zur Vorsorge gehe und diese nicht bezahle, dann gibt es auch keine Tastuntersuchung der Brust.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH