» »

Zyste am Eierstock, habe grosse Angst !

EgvTita hat die Diskussion gestartet


Bin um die 40 und hatte NOCH nie gyn. Probleme. Jetzt bekam ich vor Kurzem eine Zwischenblutung, hatte ich auch noch nie und bin sofort zum Frauenarzt. Der guckt und erklärt mir, dass ich eine grosse Zyste hätte und nun 1Woche Apis einnehmen soll und mich nicht verdrehen ...

Ich sehe mich nun im Geiste schon unterm Messer liegen. Hat jemand Erfahrung und weiss, ob Apis das schaffen kann ?

Liebe Grüsse !

:-(

Antworten
ftritFzisc]hwarxz


kann funktionieren!

eine freundin von mir hatte auch schon mal eine so große zyste, dass der arzt ihr von flugreisen abgeraten hat. die ist auch durch die einnahme von hormonen wieder verschwunden - und nicht wieder gekommen. außer dass wir damals unseren urlaub verschieben mussten, ist also nichts passiert.

und auch eine op ist nicht so schlimm sein, wie du jetzt befürchtest.

aber wenn du ruhe hältst, dich schonst und brav deine medikamente nimmst, hast du gute chancen, auch ohne op davon zu kommen.

liebe grüße und gute besserung,

Esv6ixta


re:kann funktionieren

Danke für die fixe Antwort ! Wie lange hat es denn dann gedauert, bis die Freundin wieder fit war ?

f9ritzpischwxarz


bin mir nicht sicher...

ist schon eine weile her. aber da sie mit mir zwei monate später in urlaub gefahren ist, war es da wohl wieder okay.

J!ana-Joskephine


Hallo Evita!

Hatte In der Vergangenheit auch ofters Zysten die allerdings immer mit Ultrawelle verschwunden sind frag doch einfach mal bei deinem Frauenarzt nach ! Bei mir waren Sie nach 10 Sitzungen a'20 min. immer weg, ohne Tabletten.

Gute Besserung

NHada


Regelmäßige Pilleneinnahme

verhindert meist Eierstockzysten! Ich hatte vor Jahren auch eine große Eierstockzyste am rechten Eierstock, die mit der Pille immer kleiner geworden ist und dann verschwunden ist.

Gruß

VViv$i83


Das mit der Pille

hat bei mir leider nicht gezogen :-(

Meine Zyste wird mal kleiner, dann wieder größer; sie pendelt zwischen 2 und 4 cm Durchmesser.

Zwei Jahre lang habe ich sie jetzt und meine FA rät mir dringed dazu sie entfernen zu lassen...

Was habt ihr an Erfahrungen damit gemacht?

Also Evita, du stehst mit dem Problem leider nicht alleine da...

Liebe Grüße, Vivi.

äVäMä


re:zyste am Eierstock

Hallo Evita!

Auch ich hatte eine zyste am eierstock die 6,5 cm war wir das heisst der fa hat mir auch homone verschrien haben aber nicht angeschlagen und so wurde ich vor 3 wochen von der zyste befreit wurde mit einer bauchspieglung gemacht und ich konnte noch am gleiche tag wieder heim es war gar net schlimm.

M?axnu


@ evita

hi!

ich hatte über monate hinweg eine ca. 6cm x 7cm x 5 cm große zyste am linken eierstock, die mit gar nix wegging. tat nicht weh und nix. jetzt im mai hat man gesagt, da sie nicht weggeht, daß man sie rausoperiert. war überhaupt kein problem bin montags operiert worden und war dienstag morgen daheim! es stellte sich raus, daß es eine zyste und ein gutartiger tumor war. man hat auch gleich den eierstock entfernt, da ich seit jahren damit probleme hab und da ich lesbisch bin, und keine kinder austragen will, war mir das gerade recht :-)

ich würde mir an deiner stelle echt keine großen gedanken machen. ist echt halbsowild!!! ich denk, daß je verrückter man sich macht, desto schwerer und langsamer die heilung, da die psyche schon auch ne große rolle spielt.

lg

manu

E6dixth


Evita

Hallo

Hatte auch eine große Zyste am Eierstock. Ist schon etwa 15 Jahre her. Diese mußte operativ entfernt werden. Nach 4 Tagen Krankenhaus war dann alles vorbei. War halb so schlimm.

Gruß

Euvi?ta


Danke für die hilreichen Hinweise

... das war alles sehr nützlich und tröstlich für mich. Danke

:-D

M_uschel{hexxe


Re: Zyste

Hallo!

Hatte vor 2 Jahren ne Eierstockzyste (5x4 cm), die im Krankenhaus entfernt wurde. Ich hatte auch verdammt große Angst, aber zur Zeit der Zyste hatte ich ständig Infektionen und Blutungen und Schmerzen. Ich zhabe mich aber für eine ambulante OP entscheiden. Bin gegen den Willen der Ärzte erst morgens um 7 vor der OP (gegen 10:30) rein und sobald ich fit war (so gegen 16 Uhr) wieder raus. Meine Eltern waren die ganze Zeit bei mir und haben dafür gesorgt, daß ich auch rauskonnte. Wenn ich alleine gewesen wäre, hätten die mich nämlich nicht rausgelassen, weil die mich einfach vergessen haben, nach der OP zu besuchen. Heißt, dann wäre die Visite erst am nächsten Tag gewesen. Die Krankenhäuser wollen ja schließlich auch Geld verdienen. Bin dann nach hause und hab mich von meinem mann pflegen lassen. Nach ner Woche war ich wieder halbwegs fit.

Meine Freundin hat seit 3 Jahren ne ziemluch große Zyste. Hat trotzdem 2 Kinder bekommen und die Zyste ist noch immer beschwerdefrei da. Das ist also bei jedem anders.

Es gibt von Wala "Magnesium sulfuricum/Ovaria comp.". das soll gegen Ovarialzysten helfen. Ist in der Apotheke rezeptfrei zu bekommen. Icvh würde aber erst den Doc fragen. Und auf alle Fälle mal nachdenken über die aktuelle Situation. Manchmal entstehen Zysten, weil sie einem was "signalisieren" wollen. Bei mir war's zu der Zeit zu viel Streß und ein Job, der mich krank machte.

Gruß, Muschelhexchen

D0a*niex25


@Muschelhexe

Hallo,

mich würde mal interessieren, um welche Infektionen es sich dabei gehandelt hat? Hattest Du auch Probleme mit Pilz? und wenn ja, ist das durch Entfernen der Zyste weggegangen ???

LG

Mhuscherlhexxe


@Danie25

nach der op hatte ich noch starke blutungen, weil die die zyste ja nur gefenstert haben, damit alles ablaufen kann. anschließend hatte ich noch bakterielle entzündungen und ne starke pilzinfektion. die medikamente, die ich bekam haben nicht wirklich geholfen. erst majorana vaginalgel von wala hat was gebracht. ich habe seit dem keine infektion mehr, nur starken ausfluß, der aber nicht infektiös ist. pille habe ich zeitgleich mit der op abgesetzt.

gruß, muschelhexchen

ESvit"a


Cyclosa

War gestern nochmal beim FA und , die hat gesehen, dass trotz Apis keine Veränderung zu verzeichnen ist. Nun nehme ich ab der nächsten Periode Cyclosa (eine Pille) mal sehen, was das bringt. Und um dieses "Zeichen" auch zu deuten, gehe ich ab heute wieder zu einer Energiezonen - Therapie. Also ich greife nun von allen Seiten an !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH