» »

Zyste am Eierstock, habe grosse Angst !

EFvitxa


ja sie ist weg !

wie schon in der anderen Diskussion bejubelt : Ich bin das Ding, dank Pille los !!! Ich bin sehr erleichtert ! :-D

Acntjea Ekngel


Hallo Leute,

ich hatte vor einer Woche eine Entfernung einer Zyste am linken Eierstock, sowie die Entfernung des Gäbrmutterkopfes! Nach der OP ging es mir ganz gut nur jetzt habe ich seit ca 2 Tagen ein unangenehmes ziehen in der linken Leiste der bis in den Rücken zieht. Beim stehen und gehen habe ich leicht bis mittlere Schmerzen. In der Klinik sagte man mir ich soll mich schonen, was ich auch mache, kann auch nicht lange auf den Beinen sein.

Hat jemand Erfahrung mit solch ein OP?

Ich würde mich über Antwort freuen!!

LG Antje

dEünyxa


hallo ich bin jetzt 14 und war vor 1 Woche mit meiner Mutter beim Frauenarzt.

Nach einem Ultraschall kam es raus das ich eine Zyste an dem rechten Eierstock habe.

Sie meinte man sollte 5 wochen abwarten und dann schauen ob sie kleiner geworden ist.

Mein Problem ist das ich richtig starke schmerzen wehrend meiner Tage habe ( meistens schon so stark das ich weinen muss).

Ist das normal....?

Hat jemand auch schon sowas gehabt.....?

würde mich auf antworten freuen.....

lg dünya

Nlachtw3es3en8x5


Hallo dünya,

ich hatte mit 19 zwei Zysten am rechten Eierstock – eine davon war gut 10 cm gross – und ich hatte damals während meiner Tage auch furchtbare Schmerzen, die sich ohne Schmerzmittel kaum aushalten liessen. Das scheint bei vielen Frauen so zu sein, von daher würde ich mir da keine Sorgen machen :-) . Wenn es bei Dir wieder so schlimm wird, leg dir eine Wärmflasche auf den Bauch, kuschel Dich ins Bett, lies ein Buch, schau TV etc. Mach einfach alles was Dich entspannt und ablenkt, das hilft oft schon gewaltig :)z . Zu Medikamenten würde ich nur in Ausnahmefällen greifen wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Viele liebe Grüsse vom Nachtwesen

RYotsFchroxpf2


Ich habe schon öfters Zysten gehabt. Mein Frauenarzt sagte, dass viele Frauen dazu neigen.

Bei mir war bisher noch nie eine Medikamenteneinnahme nötig. Die sind immer von alleine verschwunden. Einmal wollte er eine punktieren, und genau am Punktiertermin war sie weg. ;-D

Inzwischen ziehe ich noch nicht einmal mehr die Augenbrauen hoch, wenn ich das Wort "Zyste" höre. ;-)

DXrago)ph+ine


eine freundin von mir, 19 jahre alt, hatte auch eine zyste an einem der eierstöcke; er hatte.. 7cm durchmesser und war somit doch ziemlich groß ^^ .. sie nimmt die pille, also sehr komisch, dass gerade sie eine zyste hat.. doch der FA meinte, dass es sein kann, dass.. wenn man die pille nicht verträgt, sich eine zyste bildet; wie auch immer, da die zyste schon so groß war, wolllte man meine freundin operieren; war eigentlich auch kein problem

die narben sind klein (es sind zwei) und nach ein paar tagen konnte sie wieder in die schule ^^ nebenbei hat man die zyste bei ihr nur durch zufall festgestellt, weil sie einen ganzkörpercheck machen ließ (sie ist häufig krank); ansonsten hatte sie garkeine beschwerden

H:osrenbxein


hätte eine frage muß man da im krankenhaus bleiben oder kann man da wieder nach hause weil das ist echt nicht meine sache drinnen zu bleiben ich hoffe es kann mir meine frage jemand beantworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH