» »

Wie erlebt ihr euren Zyklus?

fclatwhxite hat die Diskussion gestartet


Mit meiner Frage meine ich, welche körperlichen Veränderungen nehmt ihr wahr, und wie stark?

Zum Beispiel Wassereinlagerungen, Mittelschmerz, Stimmungsschwankungen, Appetit, sportliche Leistung

Ich habe zum Beispiel zu Beginn des Zyklus, wenn gerade meine Periode vorbei ist, immer superviel Energie, gute Laune, viel weniger Hunger, bin etwa 2,5kg leichter (gefühlte 4 kg ;-)), und bin etwa um 1/4 besser im Sport als nach dem Eisprung.

Habe einen wirklich langen Zyklus seit ein paar Monaten (um die 40 Tage), wahrscheinlich weil ich viel Stress habe, aber Probleme während des Zykluses in ziemlich extremer Form habe ich schon immer gehabt, besonders mit Wassereinlagerungen.

Seit ich so einen langen Zyklus habe ist es mir auch extrem mit den Stimmungs, -Energieschwankungen aufgefallen. Die letzten 2 Wochen im Zyklus bin ich wirklich schon sowas wie depressiv, und wenn dann die Periode einsetzt geht alles wieder langsam zurück.

Ich empfinde das als eine echte Einschränkung in der Lebensqualität, immer zu wissen, dass es in ein paar Wochen einem wieder ganz schlecht geht und man im Sommer dann nicht mehr die Klamotten anziehen kann, die man an heissen Tagen gerne anziehen würde. Ich hab dann immer nen richtig dicken Bauch, um die Hüfte wabbelt alles und meine Beine sind richtig wabbelige Stampfer mit hochgradig Zellulitis, ach ja, und meine Arme sind auch um etwa 1/3 dicker als sonst :-/

Habt ihr euch solche Veränderungen am Körper festgestellt? (bei mir ists wirklich nicht zu übersehen dann , fällt sogar Freunden auf... )

Wie geht ihr mit der Stimmung um? Ich trau mich dann kaum mehr raus, gehe Menschen total aus dem Weg und denke regelmässig am Ende des Zykluses sogar an Selbstmord, weil ich so depri bin.

Bei euch ???

Achja, und nach der Regel bekomme ich IMMER total schöne, reine, megaweiche Haut :-D

Antworten
A'leEonor


Zu Beginn des Zyklus (besonders an den ersten Menstagen) sehr euphorisch. Haare schneller fettig.

Um den Eisprung herum ein paar Pickel. Mittelschmerz nur sehr unzuverlässig: manchmal Tage vor/nach dem ES. Allgemein etwas aggressiver und leicht reizbar. Laut meinem Freund bin ich da nur ne Stunde nach dem Sex in verträglicher Stimmung ]:D

Ein paar Tage nach dem Eisprung Brustsymptom.

Kurz vor Zyklusende wirds dann eher nörgelig mit leichten Stimmungsschwankungen. Paar Pickel, fettige Haare.

l#ii'lja


so detailliert wie du habe ich das bei mir noch nie beobachtet, aber fakt ist, dass ich die woche vor der monatsblutung vermehrt esse.

f#lat2whitxe


Jaa, genau, man ist am Anfang richtig euphorisch!!! Ist bei mir auch so, aber warum eigentlich?

Und die Woche vor der Periode ess ich auch unglaublich viel.

Was mir auch immer besonders auffällt ist der Leistungssprung im Sport wenn meine Tage gerade vorbei sind. BENG und alles körperliche ist viel leichter, Kondition ist viel besser und die Muskeln viel kräftiger.

Wo ich noch eine Woche zuvor bei einer Leistung aus dem letzten Loch gepfiffen habe ist die ein paar Tage später so leicht als hätte ich innerhalb kürzester Zeit unheimlich viel Kondition bekommen, Kraft.

Der Unterschied ist echt so krass! Und das jeden Zyklus das gleiche!

Wenn nochmal jemand sagt, der Zyklus hätte keinen EInfluss auf die körperlich Leistung...Mummpitz!

lTii\ljxa


allein die vorstellung wie sehr körper (allg. befinden) und geist (stimmung) von hormonen gesteuert wird und abhängt, schon wahnsinn irgendwie :)z!

Baall] And5 Chaixn


ich kann momentan dazu noch nicht so viiiiel sagen... bin grad noch im 1. zyklus pp...der geht auch schon gute 60 tage. eisprung war aber schon - somit wird meine mens nicht mehr lange auf sich warten lassen.

somit gibts jetzt eine zusammenfassung dieses zyklus und der vor der pille - später dann mal ein update ;-D

ich hab in der zweiten zyklushälfte generell immer so n leichtes ziepen in den eierstöcken und zwar in beiden. dachte anfangs, dass es zysten wären, aber da hab ich festgestellt, dass nur eine seite schmerzt.

ansonsten bin ich so eine woche nach dem eisprung ziemlich übellaunig und leicht reizbar.

schoki könnt ich den ganzen tag essen |-o

paar tage bevor meine mens einsetzt, krieg ich dann immer richtig richtig durst und spül damit auch gleich mal das davor eingelagerte wasser mit raus.

gegen letzteres hab ich diesen zyklus aber ab eisprung immer wieder brennesseltee getrunken und glaub, es hat auch bisschen geholfen.

rjedDpgeppexr284


oh mann, ja, ich bemerke das auch an mir...

fangen wir mal mit der mans an. da bin ich eigentlich ganz ausgeglichen, psychisch, aber mein körper... der mag das gar nicht. mein darm macht aus solidarität mit dem uterus mit, meine neuro kommt raus und ich halte das wasser im körper zurück. das merke ich extrem, da ich viel trinke aber nur wenig ausscheide. ich nehme ca 1,5 kg zu. sieht man aber zum glück nicht und nichts kneift.

nach der mens gehts mir prima, neuro ist wieder weg, ich habe wunderbare haut, meine laune ist super und ich bin leistungsfähig. die 3 pfund mehr sind wieder verschwunden. alles ist top. ich habe verstärkt lust auf sex.

um den eisprung rum geht es mir mental auch super, ich habe aber extremen mittelschmerz mit eisprungblutung. das ist dann mal ein zwei tage nicht so nett. bei mir ist das fast wie starke regelschmerzen.

danach ist noch kurz alles ok, aber wenn es dann richtung mens geht bin ich irgendwie sensibler und weinerlicher und bin irgendwie pessimistischer. aber auch nicht so schlimm, dass es negativ in meine lebensqualität eingreift. wasser lager ich zu dieser zeit noch nicht ein, und körperlich bin ich auch relativ fit. schlafe aber gerne mehr.

Puuttmexl


In der ersten Zyklushälfte bin ich etwas besser gelaunt, habe keine fettige Haut, meine Haare sind schön. Direkt ab Anfang der zweiten Zyklushälfte habe ich mal mehr, mal weniger Brustschmerzen, Pickel und wahnsinnig fettige Haut. Im Moment bin ich eh ganz schön antriebslos und depressiv. Deshalb kann ich nicht so viel auf meine Stimmung eingehen. In der ersten Zyklushälfte habe ich definitiv mehr Lust auf Sex und Zärtlichkeiten x:)

P5uttrexl


Ach ja, Mittelschmerz kenne ich auch. Seit ein paar Monaten ist das aber nicht mehr so schlimm wie am Anfang.

Admanuda8x5


Zu Beginn der Mens, bin ich total schlecht gelaunt. Um den Eisprung rum, bin ich total rattig und gut gelaunt. Meine Haut ist um den Eisprung am reinsten, dann zeigt sich kein einziger Pickel und die Haut sieht erholt aus. Erst kurz vor Periodenbeginn zeigen sich wieder ein paar Pickel. In der Hochlage bin ich furchtbar sensibel und heule auch bei Liebesfilmen schon mal los (sowas gab es bei mir unter der Pille gar nicht... ;-)).

Lgar6ake


Ich habe das Gefühl, dass meine Lebensqualität immer mehr eingeschränkt wird.

Früher habe ich nie irgendwelche Beschwerden wahgenommen- 2 Tage vor Einsetzen der Mens hatte ich Rücken- und Unterleibschmerzen(ganz leicht, aber da es sonst nie war, wusste ich, worum es ging).

Mittlerweile erlebe ich die Blutung selbst schon als angenehm, weil ich in der Zeit nur gelegentlich ein leichtes Ziehen im Unterleib spüre, was überhaupt nicht schlimm ist. Nach der Blutung fühle ich mich sehr frisch, meine Haut wird wieder schön, ich nehme etwas ab, das ist immer herrlich. Dann um den Eisprung herum kommen Pickel, Rückenschmerzen, empfindliche Brüste, u.s.w. Das bleibt dann auf die Tage bis zur Blutung. 4-5 Tage vor der Blutung habe ich schon stärkere Unterleibschmerzen, merke, wie meine Launen schwanken und vor allen Dingen wie sensibel ich bin.

Mir passt etwas nicht- ich könnte mit dem Weinen anfangen. Ständig! Dann bin ich wieder unglaublich glücklich,d ass ich weinen könnte und das dann im Wechsel.

Mein Bauch ist afgebläht,d ass ich zu der Zeit nie enge Oberteile (um den Bauch herum) tragen möchte, wiel ich schwanger aussehe. Ich nehme auch so ca 2 Kg zu, die sind zum Glück nach der Blutung wieder weg.

Die Kopfscherzen möchte ich auch noch erwähnen, die Müdigkeit, den Heißhunger (so die Woche um die Mens herum)

Ich finde es mittlerweile so lästig, wie der Zyklus eine Frau beeinflusst. Ich weiß nicht, warum sich das so verändetr hat bei mir, früher war es ne ganz einfache Geschichte. Aber mittlerweile kann ich anhand der Symptome sagen, wann ich ca mit meiner Blutung zu rechnen habe (Zyklus schwankt so von 30-45 Tage).

A8man&d!a85


Achso, das Brustsymptom vergaß ich. Um den Eisprung herum ziept es in den Brustwarzen. Die letzten 5 bis 6 Tage vor Mensbeginn schmerzen die Brustseiten.

fVluatwhi*te


@ Amanda

Wie meinst du dass du das früher nicht hattest?

Bei dir hört es sich genauso an wie bei mir, auch das wir beide einen so langen Zyklus haben!

Hast du dich auf die Schilddrüse mal untersuchen lassen?

Deine Beschwerden klingen genauso wie bei mir, auch, dass es so schlimm ist, dass es dich schon einschränkt und der 'Schwangerbauch' , Gewichtszunahme, Stimmungsschwankung etc.

Hast du mal die Pille genommen?

iychb_88


Ab ca Zyklustag 4 gehts mir total gut, das Wohlbefinden steigt wieder mit jedem Tag, die Wassereinlagerungen in den Brüsten verschwinden endlich. Da ich relativ lange Zyklen(ca 40 Tage) habe, dauert die 1. Zyklusphase immerhin länger an. Die Woche vorm Eisprung habe ich viiiiiel mehr Lust auf Sex, fühle mich auch viel schöner und ausgeglichener, danach gehts nur noch bergab. Nach dem Eisprung ist die Lust auf Sex überhaupt nicht(!!) vorhanden, so schlimm wars in den schlimmsten Pillenzeiten nicht. Mein Freund darf mich nicht mal anfassen, meine Laune ist im Keller, die kleinste Kleinigkeit treibt mich zur Weißglut... Meistens kommen dann noch Brust- und Rückenschmerzen, Ziehen im Unterleib, noch mehr Pickel als ich sie seit dem Absetzen sowieso schon habe, fettige Haare,... Ach ja und mein Bauch sieht aus als wäre ich mind. im 4. Monat schwanger... zur Zeit auch schon wieder. Ich fühl mich wie ein fettes Schwein und mein Gesicht ist voller Pickel {:( Eigentlich ist die Mens für mich eine Erlösung, denn dann gehen diese Symptome endlich wieder weg....

NFP könnt ich mir eigentlich sparen, bei meinen Beschwerde würde wohl der dämlichste Mensch merken, dass die zweite Zyklushälfte begonnen hat...

ach ist es nicht schön eine Frau zu sein ]:D

f latwxhite


:-o wow, ich bin ja echt gar nicht so alleine mit diesen ziemlich extremen Beschwerden.

Mir fällt auf, dass die diejenigen, die ihre Beschwerden als ziemlich extrem wahrnehmen auch einen längerenn Zyklus haben, also ab 30 Tagen und mehr.

Besteht da evtl ein Zusammenhang?

Nachdem ich die Pille abgesetzt hatte, war beim erster Zyklus 28 Tage,der daraufvolgende aber 54! Also im Prinzip fiel die Regel einmal komplett aus und ich weiss noch, wie ich richtig verzweifelt war, weil sich das Wasser immer mehr anstaute und ich mich insgesamt auch immer unwohler fühlte.

Hat die Lánge des Zyklusses also etwas mit der St;arke der Beschwerden zu tun?

Habt ihr mal darauf geachtet wie dann eure physische Belastbarkeit, also eure sportliche Kondition sich verändert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH