» »

Wie lange ist es ohne Pillenpause "gesund"?

Niala8x5


Du hast das aber in Absprache mit deiner FA gemacht, oder?

Nein, es stand für mich so und so fest.

Ich hab sie danach davon in Kenntnis gesetzt woruafhin ich mir anhören durfte:

"Na wenn sie meinen. *kalt* Und womit wollen Sie nun verhüten?"

"Kondome erstmal"

"Na wenn das für ihren Freund in Ordnung ist *vorwurfsvollerblick*"

Ja den werd ich erst um Erlaubnis fragen müssen ob ich die körperliche Schädigung abbrechen darf *ironie*

Ne also auf die Ärztin hätt ich echt verzichten - bin jetzt auch bei einer anderen.

fIlu&tterxby


Das war auch mehr so ne Interessensfrage mit der FA.

@ skyline

ich hab grade beruflich unheimlich viel Stress (mache wie gesagt grade Referendariat) und die Panikattacken hatte ich auch nach meinem Examen, die werden durch den Stress jetzt auch natürlich nicht wirklich besser. Aber das hat ja mit der Pille nix zu tun, denke ich.

N2a`lab85


Naja sowohl der Stress kann Migräne auslösen, als auch die Pille kann Panikattacken auslösen. Ich würde immer alles im Gesamtbild betrachten. Die Pille ist halt meisten das was sich leichter "abschalten" lässt als Stress. Wenns dir dann immernoch nicht besser geht gibts ja noch andere Möglichkeiten.

CfhevMylpaPdy


Genau das ist ja auch meine Angst, was mach ich denn, wenn hinterher alles noch schlimmer is? Wenn ich dann dauernd son Kopfweh hab wie jetzt in der Pause?

Das hatte ich auch - ich hab die Triquilar genommen. Seit ungefähr 6 Monaten nehme ich die Cerazette. 28-er. Keine Nebenwirkungen bisher. Ganz selten noch Kopfweh - dann aber keine Migräneartigen mehr. Am Anfang etwas Zwischenblutungen - jetzt aber seit fast 4 Monaten nicht mehr.

f1lumttexrby


Naja, die Panikattacken haben einen Tag nach meinen Prüfungen angefangen und hatten laut meinem Hausarzt und der Psychologin mit einem "kleinen Burn-out" (mal salopp formuliert) zu tun, also schließe ich da die Pille mal aus. Wäre nach 7 Jahren Pille ja auch etwas merkwürdig, wenn das plötzlich auftritt, oder?

Chevylady

Das mit der Cerazette klingt auch ganz gut, also als Möglichkeit, um bei der Pille bleiben zu können.

C[he>vy<lady


:)z

K#amik(azi0x815


Wäre nach 7 Jahren Pille ja auch etwas merkwürdig, wenn das plötzlich auftritt, oder?

Nö, das passiert eigentlich recht oft.

Auch wenn ich in dem Fall bei dir jetzt auch eher denke, dass das mit dem Examen und so zusammenhing, treten bei langjähriger Pilleneinnahme gerne mal ganz spontan irgendwelche nervige, abartige, gefährliche Nebenwirkungen auf.

Ich sags übrigens auch gern nochmal: Pille und Mirgäne vertragen sich ganz und gar nicht. Und da ist es pupsegal, ob man die Migräne vor der Pilleneinnahme hatte, durch die Pilleneinnahme, oder während der Pause. Laut WHO (und nicht nur nach der) sollte man bei Migräne auf hormonelle Verhütung verzichten, zumindest aber auf alle Fälle auf Kombinationspräparate. Bringt nämlich ein ungemütlich hohes Schlaganfallrisiko mit.

f+lut,te5rbxy


Ich kann es einfach nicht fassen, dass meine alte FA mir dann sogar wegen der Migräne den Langzyklus angeraten hat...

ANleonxor


Es gibt Frauen die Migräne bei Hormonschwankungen bekommen (zum Beispiel wenn sie von der ersten in die zweite Zyklushälfte wechseln bzw umgekehrt).

Da wird von manchen Ärzten sogar gezielt die Pille eingesetzt um Migräneanfälle zu vermeiden.

f:luttYe_rby


Das ist bei mir ganz sicher nicht der Fall. Aber nun gut, wie bereits gesagt, ich hoffe mal die neue FA is kompetenter.

Cdhe:vylaedxy


Bei mir lag es am östrogen mit den Kopfweh :)z Die Cerazette ist eine reine Gestagenpille und die vertrage ich super. :)z

BzK0V9


Hallo,

ich nehme die pille nun seit über 15 jahren (mit 4monatiger pause erst vor kurzem), teilweise nehme ich über mehrere monate ohne pause (grade im sommer). hatte nie probleme damit, zwischenblutungen auch nicht.

die pause habe ich gemacht, weil ich dachte, meine sexunlust liegt an der langen einnahme der pille, da ich mich jetzt aber von meinem freund getrennt habe, hab ich momentan auch keinen grund mehr, dass auszutesten. mir gehts mit pille einfach besser!

ich nehme sie seit meinem 11 lebensjahr und durchgehend immer die valette. migräne hatte ich vorher als kind auch schon, allerdings auch ne ganz schlechte haut, fettige haare und den ganzen mist, den man mit pille nicht hat.

fdludt+tPerby


Mit 11 schon angefangen? Das is aber ganz schön früh, oder?

@ Chevylady

Du machst mir da echt Hoffnungen, dass ich das mit der Migräne doch noch in den Griff kriegen kann, ohne alles gleich komplett umzustellen. Ich werde das mit meiner neuen FA besprechen.

BVK09


jap, war es wahrscheinlich auch , die damalige ärztin hat sicher nen fehler gemacht, ich hatte meine erste periode mit 11, deswegen ziemlich heftige migräneattacken und unterleibsschmerzen.

naja, und da hab ich halt die valette bekommen. meine jetztige ärztin war nicht so ganz begeistert, aber naja, ich finds nicht mehr so schlimm, weils mir wie gesagt seit 15 jahren mit pille sehr gut geht.

S&amPlema


migräne hatte ich vorher als kind auch schon

Und dann nimmst du die Pille? :-o :-o

Und das auch noch mit 11? Da ist man noch ein Kind. :-o

Wie lange hast du denn pausiert, um zu sehen, ob es dir ohne besser geht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH