» »

Periode hört nicht auf

BYlueAn4gelQ0 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich hab schon seit ein paar Wochen fast durchgehend meine Periode. Wenn man das so nennen kann.

Erst hatt ich sie 3 wochen, dachte mir nicht viel dabei es war nicht viel und nicht stark. Ich hatte viel stress in der Zeit und dachte so das wird schon wieder. Stress war weg, Blut war dann auch weg. Aber das war scheinbar nur zufall und hatte mit dem Stress scheinbar wenig bis gar nichts zu tun.

Hatte dann ca. 2 wochen ruhe. Dann fings wieder an: Zuerst nur ganz wenig braunes blut. Wirklich wenig. Wie eine schmierblutung. Dann wurds mehr und mehr. Wie die richtige Periode auch. Und das ist jetzt wieder 3 wochen her.

Diese Woche hab ichnoch einen Frauenartzt termin. Ich bin aber so verunsichert. Hattet ihr das auch schon mal? Was wars bei euch? Ausserdem hab ich total angst vor diesem Arzttermin. Fragt michnicht warum. Der gedanke da mit der Blutung hinzugehen.. Ich find das so peinlich. :( meine Scham soll nicht überhand nehmen. Ich weiss doch ich muss dahin. Denn diese Blutung belastet mich und schränkt mich auch ein wenig ein.

Vielleicht könnt ihr ja kurz was sagen undmir die angst nehmen.

Danke schon mal für eure antworten.

Achja: Ich bin 21 jahre alt, nehme keine pille. Nehme seit 2 wochen ca. täglich 1/2 Nomexor 5mg für den Blutdruck. Damit hats aber nichts zu tun. Seit einnahme des medikaments kann ich keine verschlechterung/veränderung feststellen ausser das der bluttdruck normal ist.

Antworten
aC.f5isxh


Ich hatte das mal ein paar Wochen lang auf Grund einer Zyste - just an dem Tag, an dem ich den FA Termin hatte, hörte die Blutung auf. ;-D

Du nimmst keine Pille - also auch keine anderen hormonellen Verhütungsmittel? Wenn doch, dann ist es evtl. nur eine Nebenwirkung.

B-lueAnguel0


nein keine hormonellen verhütungsmitteln.

Eine zyste kann sowas verursachen?

Zeitweise hab ich diese typischen anzeichen wie bei der normalen Mens: gereiztheit, müdigkeit, bauchschmerzen, rückenschmerzen. Manchmal aber gar nichts. Die blutung ist einfach da.

ddarkMwatexr


Viel Erfolg bei der Ursachensuche..

Ich hatte mittlerweile schon Blutungen, die 9 und 11 Wochen gedauert haben. Mein Frauenarzt ist ratlos, organisch ist alles in Ordnung.. Er will noch abwarten, ob sich das einpendelt. Wenn nicht, will er den Hormonstatus bestimmen..

Er meinte allerdings, dass ein winziger Prozentsatz aller Frauen zumindest für einige Jahre praktisch Dauerblutungen hat. Hoffentlich betrifft uns das nicht ;-D

BrlueQAngelx0


oh mein gott xDD

Naja solang organisch alles in ordnung ist.. und wenn man das sicher weiss... ist es vielleicht nicht so arg. Doof iost es schon wenn man blutet aber keiner weiss rat. Ich hoffe das es bei mir nicht so ist. Hab beim googlen ja auch schon gelesen das das vorkommt.

D5umoaxl


BlueAngel0

Hattet ihr das auch schon mal?

Ich selber nicht. ;-D Allerdings meine Mutter. Die Story erspare ich dir, geh aber wie geplant zum Arzt. Auch wenn es dir unangenehm ist, eine FA sieht jeden Tag das, was sie auch bei dir sieht. Nackt sind alle Menschen gleich. :-D

aF.fixsh


Die Zysten des Eierstocks können häufig auch Hormone bilden und dadurch den Menstruationszyklus beeinflussen, im Extremfall zu mehrwöchigen Dauerblutungen der Gebärmutter führen. In diesen Fällen ist eine Hormonbehandlung erforderlich, bei Frauen nahe dem Wechseljahresalter auf jeden Fall auch eine Ausschabung der Gebärmutter zu erwägen.

[[http://www.medizin-netz.de/medizin/frau/zysten-der-eierstoecke/]]

Bevor Du jetzt Ansgt bekommst: meine Zyste ist völlig unspektakulär ohne irgendwelche Schmerzen geplatzt und es wurde rein gar nichts unternommen.

BulueWAngexl0


Ja gehen werd ich. Ich schieb das glaube ich eh schon zu lange auf. Ich wollte schon gehen als die Periode das letzte mal dann aufgehört hat. Aber adnn dacht ich wieder "ach na schaun wir mal vielleicht legt sich das wieder - aber näächstes mal geh ich!" und nun ist es wieder so und ich schiebs wieder auf. Aber ich geh, auch wenn es jetzt gleich und sofort aufhört. Ich will wissen was da los ist.

r1ed_skxy


Ich hatte letzten Sommer auch so eine komische Dauerblutung, ähnlich wie bei dir, immer wieder mal aufgehört und wieder gekommen usw. und hab mir auch immer gedacht.... jetzt hat es aufgehört, also geht ich nicht zum Arzt.

Ich würde schon zu diesem Arzttermin gehen, weil ich hab 4 Monate gewartet und bin erst gegangen, als es mir wirklich schlecht ging (extreme Blutarmut). Auch wenn du nicht dauernd blutest summiert sich das ganze mit der Zeit. Ich würde aus der Apotheke irgendeinen Eisensaft (Nahrungsergänzungsmittel) oder so holen, denn du hast wahrscheinlich schon etwas Eisenmangel (Müdigkeit...). Für Eisentabletten braucht man hier ein Rezept (Österreich), aber ich glaube, das ist in Deutschland dasselbe.

Bei meiner Ärztin war es so, dass ich ihr von meinem Problem erzählt hab, dann wollte sie mich untersuchen und ich sagte: aber ich blute..., sie: macht nichts ;-).

War dann aber halb so schlimm. Hab mir gedacht, ich kann ja nichts dafür und für sie als Ärztin ist das sicher normal...

Sie hat dann Ultraschall gemacht und dabei kann sie sehen, wie weit die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist und daraus Schlüsse ziehen, ob die Blutung bald aufhört oder noch andauern würde.

Bei mir war sie noch halb aufgebaut und sie sagte zu mir, dass die Blutung so schnell von alleine nicht verschwinden würde. Eierstöcke usw. waren in Ordnung.

Sie hat mir dann auch Blut agbenommen um Schilddrüsenhormone, Sexualhormone etc. zu überprüfen.

Ich musste dann 10 Tage lang jeden Tag eine Progesterontablette schlucken. Dadurch hörte die Blutung schon nach 2 Tagen komplett auf. Nach den 10 Tagen bekam ich eine Entzugsblutung und dann war Ruhe....

Sie hat zu mir allerdings auch gesagt, dass wenn diese Progesteronpillen nicht helfen würden man mich ausschaben müsse. Soweit ist es dann aber zum Glück nicht gekommen. Damit will ich dir aber keine Angst machen, denn ich denke, wenn die Blutung hormonell bedingt ist, kann sie auch durch Progesteron gestoppt werden.

Also bei mir wars keine Zyste oder so, sondern nur irgendeine hormonelle Störung..

(Bin übrigens auch 21.)

Wünsch dir viel Glück für deinen Arzttermin! :)*

B8lue<Angexl0


danke für die lieben worte red_sky! sowas baut einen dann wieder auf.

Und ist diese Blutung nicht mehr gekommen? weiss man warum sowas passiert?

Ich weiss ja ganz genau meine angst ist unbegründet. xD ihr hätte mich sehen sollen als ich das erste mal zum Frauenarzt gegangen bin. Boaa. Und hinterher dacht ich mir dann "oO und DARUM hatte ich angst?"

Eisenmangel habe ich eigentlich keinen. Mir wurde erstt blut abgenommen. Da waren alle Werte okay. Bis auf das Blut im Urin (das war so minimal das es nichtmal nennenswert ist), das ich mit "ich hab meine Tage" abgetan hab :(( . Ich könnte mich sowas von in den hintern beissen das ich meiner Hausärztin nicht erzählt habe das das nicht mehr aufhört.

So geht es mir ganz gut damit. Wie gesagt es tut nicht weh. Würde es wehtun wäre ich sicher schon längst beim arzt, das is halt der nachteil. Man denkt sich immer, wegen soner lapalie geht man nicht hin. Aber jetzt habe ich viel nachgedacht. Und ich denke mir, lieber einmal zu viel als zu wenig. Dein Ansatz, red_sky mit, "du kannst ja nix dafür" find ich giut. Soweit hab ich nicht gedacht. Ja es stimmt.. ich kann ja nix dafür und ich gehe dahin damit der arzt mir helfen kann.

rYed(_skxy


Freut mich, dass ich dir etwas helfen konnte :-D.

Die Blutung hat letzten Oktober aufgehört und bis jetzt hatte ich keine Dauerblutung mehr. Hab aber einen total unregelmäßigen Zyklus :-(. (Hab darüber hier im Forum schon geschrieben, ist auch der Grund weshalb ich diese Seite gefunden hab).

Also seit der Dauerblutung hab ich einmal Mitte November und einmal Mitte Februar geblutet und seither nichts...

Ist dein Zyklus sonst regelmäßig? Ich weiß nicht genau woher diese Blutungen kommen, aber bei mir ist es glaube ich der Fall, dass ich keinen oder sehr selten einen Eisprung hab und dann kann man nicht voraussagen, wann und wie lange man blutet. Hab am Sonntag angefangen Basaltemperatur zu messen um herauszufinden, ob ich überhaupt einen Eisprung hab.... (Tipp kam auch hier aus dem Forum :)^ )

Hab da recherchiert... also wenn man keinen Eisprung hat, dann nennt man das einen monophasischen Zyklus. Da wird die Gebärmutterschleimhaut dauernd aufgebaut... solange bis die obersten Schichten nicht mehr durchblutet/ernährt werden und die sterben dann ab und es kommt zu einer Blutung, die eben unvorhersehbar verläuft. Ich glaube, das ist/war bei mir der Fall, aber sicher wissen tu ichs nicht. Hab im Mai auch wieder einen Termin beim Gyn ;-).

Ja ich kenn das, ich geh auch immer erst zum Arzt, wenns nicht mehr geht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH