» »

Sterilisation

4hfachm2ami hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Ich habe im September 09 mein 4tes Kind per Kaiserschnitt holen lassen und mich sterilisieren lassen. Danach macht mein Körper was er will. Ich habe von Januar bis März dauerblutungen gehabt und war Stammgast bei meiner Frauenärztin. Wurde dann in die Klinik verwiesen und bekam eine ausscharbung. Doch die blutungen hörten auch danach nicht auf. Bekam dann Tabletten die mir erst mal ruhe einbrachten und ich auch endlich froh war das die Blutungen weg waren. Nun hänge ich hier seid 3 Tagen und habe wieder meine Periode und so starke Rückenschmerzen dabei das ich mir manchmal wünsche die Ärzte hätten mir am liebsten die Gebärmutter entfernt. Ich weiß bald gar nicht mehr wo hin mit mir vor lauter Rückenschmerzen. Meine Ärztin meinte nach der Hormonbehandlung müßte die Periode normal kommen und dann müßte gut sein. Aber ich kenne meinen Körper und ich weiß genau das die Periode nicht weggehen würde. Dann meinte meine Ärztin wenn die Periode nicht aufhört müßte ich versuchen eine Pille zu nehmen. Da frag ich mich doch echt warum hab ich mich sterilisieren lassen. Wenn ich danach noch mehr Probleme habe als vor der Schwangerschaft.Mein Mann hat gestern noch ein Rezept abgeholt bei meiner Ärztin und die Tabletten gegen diese unerträglichen Schmerzen bekomme ich heute Abend. Ich bin noch nicht mal in der Lage was im Haushalt zu tun.

Hat einer von euch nach der Sterilisation auch so Probleme gehabt?

Ich danke euch für eure antworten.Lg

Antworten
G<ouErm"etxa


Bist du sicher, dass die Rückenschmerzen eine gynäkologische Ursache haben? Ich würde dir eine orthopädische Untersuchung anraten.

B#arc;elonexta


Wenn du ohnehin sterilisiert bist und die Blutung probleme macht, informier dich lieber mal zum Thema Endometriumablation, bevor du dir bis zur Menopause Hormone reinpfeifen musst. @:)

G:our\myexta


Endometriumablation, bevor du dir bis zur Menopause Hormone reinpfeifen musst.

:)^

JQundalxia


Eine Sterilisation hat keine Auswirkungen auf die Regel.

Meine Hausärztin macht Homöopathie und hat bei einigen meiner Freundinnen deren Krämpfe bei der Regel und auch schweinisches Bluten völlig wegbekommen.

Homöopathie wird inzwischen von der Krankenkasse übernommen. Vielleicht ist das für Dich noch eine Möglichkeit. Die Techniker Krankenkasse übernimmt die Kosten und die Barmer auch. Frag doch mal bei Deiner Kasse nach.

S,ternmä:dchxen


Also die Pille soll wohl eingenommen werden,als Therapie,damit die Regel ausbleibt :)^

ich hatte damals auch eine sterilisation und hatte danach auch richtige regelschmerzen,bei mir hing es dann aber damit zusammen das ich endo habe und ich habe auch die pille bekommen ;-)

jetzt habe ich seid 07 meine gebärmutter raus 8-)

GCo>urTmoexta


Eine Sterilisation hat keine Auswirkungen auf die Regel.

Ich weiß nicht, ob das so stimmt. Es mag Zufall sein, aber viele Frauen haben nach einer Steri Probleme mit der Menstruation.

4'fac&hmxami


Also ich werde jetzt auf jeden fall auch ein Termin beim Orthopäden machen. Die Schmerzen schreien ja zum Himmel.

Und ich habe auch schon zu meinem Mann gesagt das ich keine Lust habe mir hier ständig die Schmerzmittel reinzupfeiffen das behebt ja auch nicht die Ursache.Homöopathie werde ich bei meiner Ärztin ansprechen die macht sie ja auch.

Endometriumablation ??? ? Klärt mich auf was heißt das?

Byar(celo3neta


Endometriumablation ??? ? Klärt mich auf was heißt das?

Das ist im Grunde genommen die Verödung der Gebärmutterschleimhaut. Danach hast du keine Blutung mehr! :)z

[[http://www.frauenarzt-dr-koehler.de/Ambulate_Operationen/Endometrium-Ablation/endometrium-ablation.html]]

4|fac(hm6ami


Der Arzt der mich operierte sagte mir das die Gebärmutterschleimhaut entfernt haben. Hätte ja noch sein können das was von der Plazenta was zurück geblieben ist, war aber nicht der fall. Und den Arzt habe ich auch gefragt warum ich wenn ich meine Periode habe so akute Rückenschmerzen habe. Der schaute mich nur an und sagte das weiß ich doch nicht. Sie haben wahrscheinlich eine Hormonstörung. Klären sie das mit ihrer Ärztin ab. Damit war das Gespräch auch zu ende.

F/entxa


Der Arzt der mich operierte sagte mir das die Gebärmutterschleimhaut entfernt haben.

Das was da gemacht wurde, war wohl "nur" eine Ausschabung, keine Ablation.

BEar.celone^ta


Das was da gemacht wurde, war wohl "nur" eine Ausschabung, keine Ablation.

:)z Bei einer Ausschabung wird ja danach wieder normal weiter aufgebaut. Man kann sowas ziemlich oft machen. Eine Ablation hingegen ist etwas dauerhaftes und sollte nur ein Mal gemacht werden müssen, evtl. 2, wenns nicht ganz gereicht hat.

N)eugiOer$chexn


Da Du einen Kaiserschnitt hattest, kann es leider so sein, dass eine Endometriumablation nicht mehr möglich ist. Weil die Gebärmutterwand dadurch geschwächt ist.

So steht es z.B. in der Kontraindikationsliste von "Novasure".

NNeu.gierXchexn


Schau mal hier:

[[http://www.hologic.de/index.php/novasure/faq#q5]]

w+hite 0magixc


Ich möchte den Faden mal schieben, da ich mich mit dem gedanken der Sterilisation trage:

Gründe

Ich bin 32, hab 1 Wunschkind und möchte keine weiteren Kinder.

Finanziell sieht es bei uns nicht gut aus und das wird sich in den nächsten Jahren nicht ändern und der finanzielle Ruin bei einer weiteren Schwangerschaft ist bei uns vorprogrammiert.

Weiterhin ist ab 35 mir das Risiko eines behinderten Kindes bei einer so späten Schwangerschaft zu hoch.

Wenn ich jetzt schwanger werden würde, müsste ich abtreiben und das würde ich nervlich vieleicht nicht schaffen.

Die Pille nehme ich, aber ich habe damit seit Jahren Probleme. Spirale ist mir zu teuer auf die Zeit gesehen und in unserer Familie sind alle Frauen bisher allergisch auf die Spiralen gewesen.

Ich möchte einfach meinen Körperhormonfrei haben. Denn ohne Pille ging es mir so gut wie nie.

Soweit zu den gründen, daher bitte keine Überredungsversuche.

Ich möchte folgendes wissen:

Wie lief der Eingriff ab?

Habt Ihr den bei der Ärztin eures vertrauens machen lassen?

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Wie stark ist man eingeschränkt nach der OP?

Schmerzen, Probleme, Nachwirkungen?

Wäre super wenn hier einige Erfahrungsberichte posten würden.

Danke schon mal im Voraus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH