» »

Dreimonatsspritze

n\ero-xnero hat die Diskussion gestartet


frage an alle die die dreimonatsspritze nehmen. nimmt man dadurch zu ?? ändert sich durch die spritze die laune??

Antworten
cha li


hallo,

was behandelt denn die "dreimonatsspritze"???

lIilliY_Bmunxster


@nero-nero

Ich nehme den gleichen Wirkstoff, der auch in der Dreimontasspritze drin ist oral ein per Pille.

Die verhindert komplett den Eisprung.

Nö, der Wirkstoff beeintächtigt dich auch nicht vielmehr als andere

Pillen etc.

ckaxli


achso.... ich dachte, das wär vielleicht zur behandlung von irgendeiner krankheit.... aber so,

klar,klar.... :-D

m_umu1928x2


:-(

Lest euch bitte meine Erlebnisse zur Dreimonatsspritze durch. Ich kann keinem dazu raten

sxcBhnguffxie


Ich verhüte jetzt schon fast seit 1 Jahr mit der 3 Monats-Spritze und hab eigentlich keine Nebenwirkungen bei mir entdeckt. Für mich ist der Vorteil, dass ich nicht abends an die Pille denken muss, und dass ich keine Periode mehr hab, nur ein paar Stunden ne ganz leichte Blutung (Slipeinlage reicht da vollkommen aus). An Gewicht hab ich auch nicht zugelegt, hab immer noch die gleichen Hosen wie vor nem Jahr und Pickel hab ich auch nicht drastisch mehr bekommen (was mich sehr freut, da ich die Valette vorher genommen hab, die ja gegen Pickel ist). Doof ist allerdings der Preis 30€ pro Spritze. Aber mir ist es das wert.

K,nexdo


Re. nero-nero Dreimonatsspritze

Hallo nero-nero,

die Beiträge zur Dreimonatsspritze sind für Dich nicht sehr aussagekräftig. Dazu meine 20-jährige !!! Erfahrung. Ich schwöre drauf. Allerdings ist oberwichtig, die Zeiträume genau einzuhalten. Mal zwei drei Tage überziehen bis zur nächsten Spritze, kein Problem. Längere Pausen rächen sich mit Zwischenblutungen. Die Spritze bewirkt, dass sich die Schleimhaut in der Gebärmutter, die die monatliche Mensis auslöst, nicht aufbauen kann.

Seit Menschengedenken hatte ich immer Schwierigkeiten mit meiner Menstruation. Bauchkrämpfe, Übelkeit, heftige Blutungen, 8 Tage lang und mehr.

Nach meiner Schwangerschaft habe ich die Pille versucht, konnte aber keine vertragen. Spirale über Jahre eingesetzt bekommen. Dann hat mir nach Umzug in eine andere Stadt der neue Gynäkologe die Spritze vorgeschlagen. Ich habe gut 20 Jahre -ohne Pause- Depo Clinovir bekommen. Meine Beschwerden waren ab sofort Vergangenheit. Mir ging es ohne Übertreibung super. Keine unangenehme Monatsblutung, keine Bauchkrämpfe. Ich habe nicht zugenommen. Auch Zwischenblutungen, die mal vorkommen können, hatte ich äußerst selten. Durch Fremdeinflüssen u.o. Oberstreß, kann mal die Wirkung etwas eher nachlassen.

Aber, wie bei jedem Medikament, wirkt es bei manchen Menschen unterschiedlich.

Junge Frauen, die Kinder wollen, sollten sich gut beraten lassen. Nach Absetzen der Spritze kann es manchmal länger dauern, bis sich die Schleimhaut wieder aufbaut.

Für mich ist die Dreimonatsspitze Vergangenheit, da bei mir inzwischen die Wechseljahre eingetroffen sind. Durch die jahrelange Spritzbehandlung hat sich bei mir ein positiver Hormonspiegel aufgebaut (kein Östrogen) und deshalb habe ich keinerlei übliche Frauenbeschwerden wie Hitzewellen etc. Mir gehts einfach gut in dieser Beziehung und ich habe nicht bereut, die Spritze über einen so langen Zeitraum bekommen zu haben. Alle regelmäßigen gynäk. Kontrollen waren immer ohne Befund.

Man muß es ausprobieren und dann strikt die Termine einhalten. Ist nicht schwierig.

Vielleicht haben Dir meine Ausführungen etwas geholfen.

Viele Grüße

F(ra ncxa


Noch schlimmer als Implanon und co

Ich hatte damit Dauerblutungen, die nur unter Medikamenten aufhörten, auch nachdem die 3 Mon. vorbei waren.

Für mich stellt sich heraus, nachdem ich Berichte gelesen haben: manche haben mit Gestagen (Pille, Stäbchen oder Spritze) entweden gar keine Regel mehr und anderes (Zysten....) oder nach einer gewissen Zeit Dauerblutungen. Wenn jemand über längere Zeit damit gute Erfahrungen gemacht hat, bitte melden.

FAranxca


und....

Nein: Lilli-munster : es ist nicht ganz richtig: sie verhindert die Einnistung, weil die Schleimhaut dicker wird, im Gegensatz zur Östrogen/Gestagen Pille.

F8röhxli


Meine Erfahrung mit der Spritze waren negativ...schwerste Stimmungsschwankungen, starke Zunahme ohne mehr zu essen. Zwei Freundinnen von mir erlebten starke Blutungen, während ich keine mehr hatte.

Probleme kommen, wenn die Spritze abgesetzt wird auch. Leide seit 1 Jahr an einer massiven Periode (vorher nie) und muss am Mittwoch ne Kürettage machen lassen.

Andere fahren damit wohl besser.... aber eine Hormonbombe ist es allemal.

Gruss Fröhli

mVaEma20x01


Dreimonatsspritze

Ich habe im Mai 2001 einen Sohn geboren und danach als Verhütung die Dreimonatsspritze bokommen. Im Mai 2002 ließ ich sie mir das letzte mal geben, da ich gern noch ein zweites Kind wollte. Meine Frauenärztin hat mir nie gesagt warum es nicht klappt. Ich habe in der Zeit auch gut 15 kg zugenommen. Nun habe ich meinen Frauenarzt gewechselt. Es wurde jetzt erstmal eine Blutuntersuchung gemacht, wo sich hersusstellte, dass ich viel zu wenig Östrogene, viel zu viele Gestagene habe und demzufolge bei mir die männlichen Hormone viel zu viel sind.

Ich teste jetzt seit vier Wochen ein Hormonpflaster was den Östrogenspiegel wieder steigern soll und Gestagene als Tabletten, damit sich meine Regel wieder halbwegs einpegelt. Noch weiß ich nicht ob das bringt. Würde mich freuen wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemascht hat und mir hilft.

d`ie-^Zickxe


ich würds nicht noch einmal tun

Ich habe durch die Spritze starke Kopfschmerzen bekommen, sehr schlechte Haut und seeehhhrrr schlechte Laune. :-(

Ich persönlich kann Dir nur abraten, aber es gibt auch Frauen die gute Erfahrungen damit machen. Ich nehme jetzt das Hormonpflaster Evra und bin sehr zufrieden.

LG die Zicke

EUVAE19x83


Ich wurde trotz der Spritze schwanger und die nächste Spritze hat mein Baby getötet. Ich merkte ja nicht das ich schwanger bin, weil durch die Spritze meine Regel ausblieb. Solche Sachen über die Spritze hab ich jetzt schon mehrfach gelesen und besonders für junge Frauen, die noch Kinder bekommen wollen ist sie ungeeignet.

Was jetzt immer öfter vorkommt, das höre ich auch von Frauenärzten, das die Spritze nach nem Jahr Probleme bereitet und nur noch 2 Moante wirkt,(nicht bei allen, aber es kommt vor) und man dann alle 2 Monate spritzen muß. Die Hormonmenge ist ein Wahnsinn ! Das die Spritze nach 2 Monaten nicht mehr richtig wirken kann, habe ich erst nach meiner Fehlgeburt erfahren.

aznne1l982


hallo eve1983

ich hätte gern gewußt, woher du das weißt, daß die spritze manchmal nur 2 monate wirkt. ich nehme sie seid einem jahr und habe jetzt wieder meine normale blutung, die immer noch andauert, ich mach natürlich sorgen und wird mich gern schlau drüber machen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH