» »

Menstruationstasse und Nuvaring

G&aeZns~eblueGmchen2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mir jetzt auch endlich eine MeLuna zugelegt. Und bin mit den ersten Erfahrungen ganz zufrieden. Jetzt will ich aber morgen wieder mit dem Nuvaring anfangen und frage mich ob die Kombination gut funktioniert. Denn beides (Menstasse und Nuvaring) befinden sich ja parallel in meiner Vagina und das auch noch ungefähr an der gleichen Stelle.

Geht das? Habt ihr damit Erfahrungen?

Habe ein wenig Sorge dass ich den nuvaring durch die Menstasse zu weit reinschiebe. :-(

Ich hoffe hier hat jemand schon Erfahrungen.

Grüße

Gänseblümchen

Antworten
nHajaniagfut


Also mit den Menstassen kenn ich mich gar net aus. Aber zu weit reinschieben kannst du den Ring eigentlich net, wo soll er denn hin? Bei mir liegt der auch meistens hinter dem Schambeinknochen, da ist er wenigstens gut aufgehoben *g*

S+chokop\uddningx008


Meine Erfahrungen mit Menstasse+Nuvaring

Vor einer ganzen Weile bin ich vom Tampons auf die Menstasse umgestiegen und bin damit sehr zufrieden. Als ich dann auch von der Pille auf den Nuvaring umgestiegen bin, stand ich irgendwann vor der Frage: Wie krieg ich das alles zusammen da unten rein? Und hält das auch? Da es bisher recht wenige Informationen dazu im Internet gibt, möchte ich einfach kurz von meinen Erfahrungen berichten :)z

Seit ich den Nuvaring benutze, bekomme ich meine Periode in der ringfreien Woche (die der Pillenpause entspricht) recht spät. Neulich habe ich den Ring zum Beispiel am Samstagabend rausgenommen und meine Tage erst am Donnerstagmorgen bekommen. Das ist nicht weiter tragisch, aber so kommt es eben dazu, dass ich nach Ablauf der 7 Tage Pause, Menstasse und den neuen Ring zusammen benutzen "muss". Am Anfang fand ich es etwas schwierig, da ich mir auch mit dem Sitz des Nuvarings noch etwas unsicher war. So ist es mir einmal passiert, dass die Tasse auf dem Ring saß und sich nicht richtig ansaugen konnte. Da ist dann ein wenig daneben gelaufen. Aber ich merke immer schnell, wenn die Tasse nicht richtig sitzt. Ein klein wenig Übung (wie auch, wenn man mit der Tasse oder dem Nuvaring beginnt), Offenheit und Neugier den eigenen Körper kennenzulernen braucht es, aber danach ist es absolut kein Problem mehr, beides unterzubringen (wenn man eine Scheide in "Normalgröße" hat). Ich lege dabei zuerst den Ring ein und schiebe dann die Tasse (in der 7-Form) rein. Anschließend kontrolliere ich mit dem Zeigeginger, ob sie richtig um den Muttermund sitzt und nicht auf dem Ring. Der Ring sollte dann um den oberen Rand der Tasse liegen. Es dauert ein paar Mal bis man schnell und sicher ertasten kann, ob alles sitzt, aber dann ist das eine prima Sache, mit der ich sehr zufrieden bin :)=

Bei Fragen bin ich gerne behilflich ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH