» »

Frage zur Hormonspirale

Z*ehen9nag=el hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe gestern im Fernsehen einen Beitrag über Verhütungsmittel gesehen. Ich nehme momentan die Pille möchte aber auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen da die Pille mit ihren Hormonen den ganzen Körper belastet. Als alternative habe ich an diese Hormonspirale gedacht. In dem Beitrag wurde genau beschrieben wie die funktioniert und das die Hormone die zur Verhütung beitragen genau da nur ausgestoßen werden wo sie nötig sind eben im unteren Körperteil. Der Nachteil wäre das die Periode unregelmäßig oder gar nicht mehr kommt. Frauen die damit Erfahrungen haben schreibt mir bitte eure Meinung dazu! Vielen Dank im Voraus

MfG

Antworten
k?a$ti79


@Zehennagel

Hallo,

warum ist es ein Nachteil wenn man seine Tage nicht mehr bekommt ???

Ich habe diese Spirale und meine Tage so gut wie garnicht mehr,kann aber nicht sagen das mich das stört....!!!!

Ansonsten: Man sollte bei allen Vorteilen der Spirale auch an mögliche Nebenwirkungen denken!!

Gruß Kati

bLrijolxine


ICh kann nur sagen! SSSSSSUPER

Hi,

ich habe diese Spirale seit 4 Jahren und bin völlig begeistert. Ich hatte vorher erst die Pille, aber ich bin Raucherin und hatte das auch nicht so genau mit dem Einnehmen. Nach meinem 2.Kind habe ich mir eine normale Spirale setzen lassen, die allerdings nach 4 Monaten Notgezogen wurde, da ich starke Blutungen und immer wieder Unterleibsentzündungen hatte. Meine Ärztin hat mir dann von der Hormonspirale erzählt und ich war skeptisch, da diese immerhin damals 500,-DM gekostet hat. Nach 4 Wochen habe ich es mir überlegt und mir diese setzen lassen. Das war auch die letzte Begegnung mit meiner Monatsblung *g*. Ich habe keine Regel mehr, keine Unterleibsschmerzen, keine Pilze und keine Pickel mehr und der fette Hintern ist auch weg. :-) Meine Freundinnen haben sich auch nach und nach diese Spirale sezten lassen und sind auch begeistert. EInige habe noch ihre Regel, allerdings nur ganz gering. EInige hatten ANfangsschwierigkeiten (wie ziehen im Unterleib), was sich aber schnell gegeben hat. Meine eine Freundin litt immer unter starken Kopfschmerzen vor und nach der Regel, diese sind auch verschwunden. ALso nur MUT und ran an die Spirale. Du wirst es nicht bereuen.

Gruss brijoline

hPokusponkus[f6idibuxs


wie ist das beim einsetzen mit der hormonspirale?? sind das genauso starke schmerzen wie bei der kupferspirale?? davon gehe ich mal aus, denn ich glaube, dass die beide gleich groß sind und gleich aussehen, nur aus einem anderen material bestehen, ODER ???

und wie oft muss die gewechselt werden? auch alle 2 jahre??

Zmehensnagel


Danke euch allen erstmal für eure Beiträge. Aber ist das nicht etwas unnatürlich das der Körper das "alte" Blut nicht jeden Monat wie gewohnt ausscheidet ich meine wo geht das hin? Natürlich ist das angenehmer ohne Periode ich glaube jede Frau würde sich darüber freuen aber wie gesagt diese eine Frage stelle ich mir!

ktatil7x9


@hokuspokusfidibus

Hallo,

also mir tat das Einsetzen schon sehr weh,aber ich habe auch noch keine Kinder.Aber trotzdem würde ich sie mir wieder einsetzen lassen (von den Schmerzen abgesehen).

Die MIRENA kostet circa 300 €uro und kann 5 Jahre drin bleiben.

Gruß Kati

M"onik{a65


@Zehennagel

Man blutet deshalb nicht oder weniger, weil die Hormonspirale dazu führt, dass die Schleimhaut nicht so hoch aufgebaut wird wie normalerweise. Das wird durch das Hormon bewirkt, dass von der Spirale abgegeben wird. Dadurch wird erreicht, dass sich ein eventuell befruchtetes Ei nicht einnisten kann. Weil nicht so viel Schleimhaut da ist, blutet es nicht so viel, eigentlich ganz logisch. Altes Blut in dem Sinne gibt es sowieso nicht.

Ich habe die Spirale seit März diesen Jahres und bin sehr zufrieden. Zwar blute ich manchmal länger als normalerweise, dafür aber seltener und so wenig, dass es kaum der Rede wert ist. Aber man muss mit einigen Monaten Schmierblutungen rechnen, zumindest kann es passieren, dass man einige Monate lang häufig Schmierblutungen hat.

S,teffmi197x0


@Zehennagel

Also, ich hatte die Mirena. Leider gab es bei mir einige Nebenwirkungen, die mich dazu bewogen haben, sie mir nach 3 1/2 Monaten wieder entfernen zu lassen. Und ich glaube auch, daß es unbedingt zum weiblichen Zyklus dazu gehört, eine monatliche Blutung zu haben. Auch wenn es uns überflüssig erscheint, die Natur hat sich dabei schon etwas gedacht.

Ich denke, jeder muß es für sich entscheiden und es dann einfach ausprobieren. Allerdings steht ja auch der recht hohe finanzielle Aufwand für die Hormonspirale im Raum. Naja, bei den meisten Frauen gibt es ja keine Probleme. Für mich kommen auf jeden Fall keine Hormone mehr in Frage, denn auch wenn sie, wie bei der Hormonspirale, angeblich nur im "unteren Teil des Körpers wirken", hat mein restlicher Körper doch noch eine ganze Menge davon abbekommen. Denn auch der restliche Körper merkt ja, daß sich da etwas ganz erheblich ändert.

Aber wie gesagt, kein Mensch ist wie der andere. Ich kann nur meine Erfahrung zum besten geben.

LG, Steffi

Z+ehenfnacgel


*Steffi1970

Ich danke dir für deinen Beitrag. Es tut mir leid für dich das du solche Erfahrunge damit gemacht hast. Aber in einer Sache muß ich dir dagegen sprechen und zwar das finanzelle. Bei mir sieht es momentan auch ziemlich bubsch aus aber ich kann dir sagen lieber würde ich das Geld für die Spirale ausgeben aller 2 Jahre als jedes viertel Jahr 16 € für die Pille. Denn das ist momentan der Betrag den ich dafür legen muß.

Trotzdem danke euch allen das ihr mir eure Erfahrungen geschrieben habt. Ich habe mit meiner Frauenärztin bereits einen Termin gemacht und will mich rein fachlich über alle Risiken und auch über alle positiven Dinge informieren lassen. Vielen Dank euch allen und ein schönes Wochenende und nen schönen 1. Advent!

MfG Zehe

kQatjxa3


schaue doch mal hier...

hier gibts Erfahrungsberichte die Dir bestimmt nicht so gefallen werden:

[[http://www.hormonspirale-forum.de]]

Ich selber hatte die mirena auch sehr lange und kann sie nicht weiterempfehlen, weil ich auch nur Nebenwirkungen hatte.

kann dir nur empfehlen dich gut zu informieren..denn es ist nicht nur eine Geldfrage !

alles Gute

Kati

bBvygognxsen


30 Monate mit Mirena

Ich bin seit Juli 2001 Trägerin einer Mirena-Spirale. Früher war ich der Verhütung per IUD gegenüber sehr skeptisch, weil ich viel Negatives darüber gehört hatte und mir nicht vorstellen konnte, einen Fremdkörper in der Gebärmutter zu tragen (trotz eindeutigem Pro zu Kontaktlinsen). Insofern war es in meinem Fall auch eher eine "Verzweiflungstat", als ich mir Mirena einlegen ließ. Ich hatte 14 Jahre lang mit der Pille verhütet und zuletzt ständig Zwischenblutungen gehabt. Seit dem Wechsel der Verhütungsmethode ist mir positiv aufgefallen, daß ich keine migräneartigen Kopfschmerzen mehr habe; sie traten unter der Pille stets an den einnahmefreien Tagen auf. Außerdem verlaufen die Blutungen noch schwächer und schmerzlos. Doch leider hat ja alles zwei Seiten ... Seit ich eine Hormonspirale trage, habe ich meinen alten, extrem unregelmäßigen Menstruationszyklus wieder. (Leider wurde ich seitens meines FA im Vorfeld falsch informiert.) Außerdem habe ich seitdem schon sechs oder sieben Zysten gehabt, womit ich fast 35 Jahre lang überhaupt keine Probleme hatte. Das Einlegen war für mich sehr schmerzhaft. Einerseits ist das erklärlich, weil ich noch nie entbunden habe. Andererseits wurden bei mir schon Gebärmutterpolypen entfernt und dabei der Muttermund bereits aufgedehnt.

Grüße,

Bianca

kHiksQch6en


mirena mit narkose?

ich hatte einen termin zum einsetzen der mirena bei meinem FA. doch dabei hatte ich so große schmerzen, dass wir das abgebrochen haben. meine FA meinte dann, dass man das auch mit einer narkose machen kann. ich weiss nur nicht, ob das vielleicht ein bisschen hoch gegriffen ist. hat jemand erfahrungen damit?

ich bin auch noch sehr jung (20), hat jemand schon in diesem alter die mirena gesetzt bekommen und erfahrungen damit wie sich die mirena auswirkt in dem alter?

sduedlqichxt1


7 Jahre Mirena

Hallo!

Also ich habe nach einigen Kupferspiralen das 2. Jahr die 2. Mirena. Anlässlich einer Routinekontrolle ging ich mit einem OP-Termin zur Gebärmutterentfernung nach Hause. Grund: Myome, die unerklärlich schnell wachsen. Grund laut Frauenarzt: Hormonschwankungen oder Vererbung (niemand meiner Vorfahren hatte Probleme in diese Richtung). So widerstandslos gebe ich meine Gebärmutter nicht her, das Argument meines Frauenarztes "sie sind 46, seien Sie froh, daß sie die los werden, sie brauchen sie nicht mehr", zählt für mich nicht! In meiner Verzweiflung fragte ich die Frauenärztin meiner Schwester um Hilfe, diese riet mir einen guten Homöopathen. Dessen Diagnose: sofort die Hormonspirale weg, sie ist der Grund meiner Myome. Ich werde, um vielleicht eine Gebärmutterentfernung zu verhindern, meine Spirale ziehen lassen, obwohl ich sie liebe. Ich denke einfach, daß die Nachteile erst jetzt nach 6 oder 7 Jahren (mein Frauenarzt sagte mir, ich wäre eine der ersten Frauen gewesen, die sich vor 7 Jahren die Mirena von ihm legen ließ), zum Vorschein kommen. Hat jemand ähnliche Probleme wie ich?? Ich wäre für jeden Beitrag dankbar!

M]ayr2a2x2


Re.suedlicht

Hallo,

zum Thema Mirena hab ich auch ne Menge beizusteuern. Wer sich dafür interessiert, sollte vorher unbedingt Erfahrungsberichte lesen. Ich bin gerade aus dem Krankenhaus zurück, hatte eine laparoskopische Untersuchung. Hab mir im vergangenen August die Mirena legen lassen. FA meinte, wirkt sich günstig auf Menstruationsbeschwerden, PMS und Myom aus. Ich habs leider nicht hinterfragt. Hatte Probleme mit Blase, Darm (2xSpiegelung), dauernd neue Zysten, erst lange dann keine dann wieder wochenlange Blutungen. Nach dem Ziehen der Mirena im Oktober verschlechterte sich mein Zustand sogar. Habe nun Krampfadern im Beckenbereich,mehrere Myome, behalte meine Gebärmutter, gegen den Rat meiner FA!!! Statt einem unbelasteten Sexualleben haben wir mittlerweile fast gar keins mehr. Und das alles für mittlerweile mehr als 500€, Mirena+Krankenhaustagesatz+Selbstmedikation. In meinem Krankenhauszimmer lagen noch 2 andere Frauen, beide mit Folgen der Mirena. Ich verfluche den tag, an dem ich mich dafür entschieden habe! Mayra 22

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH