» »

vaginaler Ultraschall bei Jungfrau

r9ed^_sky hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ist es normal, dass man beim Frauenarzt vaginalen Ultraschall macht, wenn man noch Jungfrau ist?

Ich frage deshalb, weil ich vor 9 Monaten wegen Dauerblutungen zu meiner FÄ bin und da sagte sie, dass sie sich das ganze mal gerne mit Ultraschall von unten ansehen würde. Ich hab aber ein sehr enges Jungfernhäutchen (bring auch keinen Tampon rein) und dementsprechend hatte auch meine FÄ ihre Probleme mit dem Ultraschall. Es hat mir sehr weh getan und sie ist auch nicht ganz hineingekommen und sie hat dann nicht mehr weitergemacht. Mir hat dann untenrum alles 3 Tage lang weh getan... Na ja, ich hab mir gedacht, es musste eben sein.

Jetzt hatte ich gestern wieder eine Untersuchung, nur Routine und da hat sie einen blinden Krebsabstrich mit so einem dünnen Stäbchen gemacht. Dann sagte sie: Ich würde aber jetzt schon noch gerne Ultraschall von unten machen, bevor wir es dann noch über den Bauch machen.

Sie hat dann wieder irgendwie unten rumgemacht und ich hatte total Panik und hab auch angefangen zu zittern, weil es wieder so weh getan hat. Sie hat dann wieder aufgehört....

Ich hab mich danach richtig schlecht gefühlt und auf dem Nachhauseweg musste ich mit Tränen kämpfen :-( . Ich war so fertig und hab am Nachmittag sehr starke Kopfschmerzen bekommen (hab sonst nie Kopfweh), wahrscheinlich vom ganzen Stress.

Warum ist es denn nötig den vaginalen Ultraschall zu erzwingen? Ist es normal, dass man das auch bei Jungfrauen macht?

Ich bin übrigens 21 Jahre alt.

Würde mich über Antworten freuen @:)

Antworten
S;aUmlekmxa


Ich hab nur nen vaginalen Ultraschall bekommen, als die Ärztin schauen wollte, ob ich Zysten hab. Die normale Untersuchung beinhaltet gar keinen Ultraschall, nur einen Abstrich und Abtasten, soweit ich weiß.

Wenn du das nicht willst, dann hat der Arzt das nicht zu machen, fertig.

S9amle.ma


Und ich glaub nicht, dass sie auf dem Ultraschall durch den Bauch so viel weniger sieht, dass sie eine Ursache übersieht.

gXalaxCys


Wenn du solche Probleme hast, auch keine Tampons verwenden kannst und selbst beim Ultraschall schon Wahnsinnsschmerzen hast, dann wäre es zu überlegen das Jungfernhäutchen durchtrennen zu lassen, oder?

rfedW_skxy


Ich hab daran auch schon gedacht, weil bei mir der ganze Scheideneingang bedeckt ist und 3 minimale Öffnungen, so ca. 2-3 mm groß drinnen sind. Deshalb hab ich meine FÄ gestern auch gefragt, ob das schon "normal" ist, dass es so geschlossen und so überhaupt nicht dehnbar ist usw.. Sie hat mich groß angeschaut und gemeint, dass anatomisch alles ganz normal sei und dass es sehr häufig vorkomme, dass man als Jungfrau keine Tampons verwenden kann :-/ .

Ich mach mir auch meine Gedanken darüber... wenn das nicht mal mit dem Ultraschalstab geht, wie solls dann mit einem Mann gehen :-(. Klar ist man da erregt und die ganze Atmosphäre ist anders, aber nach diesen Ultraschallerfahrungen hab ich echt Panik mit allem was irgendwie mit in die Scheide einführen zu tun hat.

Meine FÄ hat aber kein Wort darüber gesagt, dass man das durchtrennen könnte usw.

Vielleicht sollte ich zu einem anderen Arzt...

S+teqrdnch]en09


Kurz eine Frage: Machst du noch NFP? @:)

r`eyd_xsky


Ja :-D, mach ich noch und ich hab auch nicht vor aufzuhören. Ich hab schon so viel über meinen Körper gelernt. :)^

S\t5erznchexn09


Darf man die Kurve auch sehen? ;-D

vAioJ.v(iola


Ich würde es deinem auserwählten auf jeden Fall vorher mitteilen damit ihr :)D genug Zeit :)_ füreinander aufbringt – und vielleicht auch nicht auf einmal.... wenn das immer noch so zu ist wahr die mit dem Ultraschallstab auf keinen fall drinn sonst währe das Häutchen schon zerstört!? Also ich glaub würde auch zu einem anderen Arzt gehen und das ganze "Vorher" anschauen lassen. @:) galaxys gedanken dazu finde ich nicht abwägig – mir hatte damals auch ne Woche alles weh getan-muß man nicht haben – Viel ERFOLG. :)z Ach so Ärzte sind meist vorsichtiger als FR......

l7upisti:t#a


@ Samlema

da hast du unrecht. die gängige untersuchung beinhaltet sehr wohl einen vaginalen ultraschall. man kann nicht alles durch den bauch erkennen. gerade die eierstöcke machen es schwer und die will man ja schließlich sehen, um risiken auszuschließen.

selbst bei schwangerschaften schaut man erst mit dem vaginalen gerät, da man in den ersten wochen nicht ausreichend erkennen kann.

D*a%fNe\na


bei mir wurde der vaginale Ultraschall mit 16 gemacht im Krankenhaus weil ich Bauchschmerzen hatte. Zu der Zeit war ich auch noch Jungfrau, alles tat mir hinterher weh und es hat etwas geblutet. Herraus kam aber das in dem Bereich alles ok war, die Schmerzen kamen durch eine Magenschleimhaut entzündung.

Ich würde an deiner Stelle auch noch einen anderen FA aufsuchen, ich kann mir nicht wirklich vorstellen das es normal ist das die Öffnung so mimimal ist.

Viel Erfolg

cvheek%yang<elx81


also ich schließe mich lupitia an. Der Arzt sieht sehr wohl mehr über den vaginalen Ultraschall. Als mein Doc sich mal einen groben Überblick verschafft hat, da reichte der Bauchdeckenultraschall völlig aus. Als ich aber ZB bekommen habe, hat er den vag. Ultraschall gemacht und mir auch erklärt, dass er dort die Eierstöcke/Eileiter, Mumu etc. besser sehen kann. Damals war ich auch Jungfrau und ich muss sagen: Null Schmerzen, Null Blutung etc. Ich konnte das alles schick auf dem Bildschirm verfolgen (hatte aber auch keine Probs mit Tampons)

Es ist auch nicht vollkommen normal, dass eine JF keinen Tampon benutzen kann. Ich find es einfach erschreckend wie "einfühlsam" manche FAs sein können. Mir wurde alles erklärt, alles langsam und vorsichtig und er fragte ständig, ob es weh tut, auszuhalten ist und er weiter machen kann...

Nach deinen Erfahrungen muss der nächste FA sehr einfühlsam sein. Ich rate dir, geh zu einem andern Arzt, das bringt es so nicht. Du hast jetzt solche "Angst", dass du dich wahrscheinlich immer verkrampfen wirst.

Such dir einen neuen Arzt, schildere dein Problem, deine Ängste und Erfahrungen. Frag nach Alternativen und wenn der Doc darauf nicht eingeht, dann hat er dich zum letzten Mal gesehen.

Ich wünsch dir jedenfalls, dass es dir bald besser geht, du einen einfühlsamen Arzt findest und dass du es schaffst diese negativen Erfahrungen bald zu verarbeiten. Viel Glück @:) :)*

t}ink_erb/elkll


also ich war als jungfrau auch oft bei gynäkologen (bei 3 verschiedenen im laufe der jahre) und die ärztinnen haben alle ohne irgendeine diskussion ultraschall ausschließlich über den bauch gemacht

selbst wenn es "normal" wäre, eine vaginale ultraschalluntersuchung bei einer jungfrau zu machen, dann würde ich mir in deinem fall (wo die ärztin anhand der minimalen öffnungen deines hymens erkennen muss, dass es schmerzhaft werden könnte) dennoch erwarten, dass zumindest die möglichkeit des bauchdeckenultraschalls bedacht wird

es klingt für mich ein bisschen danach als wäre deine gyn nicht allzu erfahren mit unerfahrenen mädchen :-/

ich würde sie an deiner stelle fragen, ob sie dir das hymen nicht durchtrennen kann (wegen schmerzen und so...egal ob anatomisch ok oder nicht) und ob nicht die möglichkeit bestünde, den ultraschall über die bauchdecke zu machen

wenn sie das verneint, dann lass dir das erklären

und zieh vielleicht einen gyn-wechsel in betracht

gerade bei solchen untersuchungen soll man sich so wohl wie möglich fühlen

:°_ :)*

SBilveBrP]eaxrl


@ lupitita:

da hast du unrecht. die gängige untersuchung beinhaltet sehr wohl einen vaginalen ultraschall.

Das stimmt so nicht. Zur normalen Krebsvorsorge gehört kein Ultraschall mehr. Wenn Du diesen jedes Mal bekommst, dann ist das Kulanz von Deinem FA. Aber ohne Verdacht oder Beschwerden wird bei der normalen Vorsorge kein US gemacht, es sei denn, man besteht darauf. Das muss man dann aber zahlen.

tuinke7rbxelll


wenn ein ultraschall nötig ist, und wenn es wirklich stimmen sollte, dass der vaginale notwendig ist, dann kann die ärztin das doch auch so erklären

für meinen geschmack nimmt diese ärztin die schmerzen und ängste einer jungfräulichen patientin viel zu locker in kauf :-/

kann sein, dass ich da auch eine zu heftige einstellung habe

aber ein gyn-besuch ist nunmal für die meisten mädls(auch mit erfahrungen) nicht unbedingt lustig,

wenn man dann jungfrau ist, schmerzen hat, schmerzen bei der untersuchung zu erwarten hat....das ist schon sehr heftig

und sollte meiner meinung nach einfach nicht sein :|N

ich hatte bei manchen notwendigen untersuchungen auch teilweise schmerzen....da hat aber meine ärztin sehr viel mit mir gesprochen währenddessen, sich immer wieder nach meinem befinden erkundigt, genau erklärt, warum diese untersuchung jetzt sein muss usw

ich finde, dass gerade bei diesen doch sehr intimen untersuchungen unbedingt die kommunikation zwischen arzt und patientin stimmen muss

:)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH