» »

vaginaler Ultraschall bei Jungfrau

tminkverboellxl


**cheekyangel81 ** :)= :)^

c2heevkyCangeKl8x1


@ tinkerbell

Danke, ich krieg nur regelmäßig die Krise wie sich gerade FAs, die zwar mit Fachwörtern um sich werfen, für die Einfühlungsvermögen aber ein Fremdwort ist, verhalten. Es sollte eigentlich bei jedem Arzt so sein, bei Gyns aber besonders. Ich hoffe, red-sky findet bald einen guten Doc!

Kqae1ltedstarxre


bei mir wurde der vaginale Ultraschall mit 16 gemacht im Krankenhaus weil ich Bauchschmerzen hatte. Zu der Zeit war ich auch noch Jungfrau, alles tat mir hinterher weh und es hat etwas geblutet.

Das grenzt für mich schon an Körperverletzung. :-o Allein auf Grund der Tatsache, dass man weiblich ist, muss man doch nicht alles in eine Frau hineinzuschieben haben!

Und: Wozu sollte eine künstliche Durchtrennung des Jungfernhäutchens gut sein? Nur weil eine Frauenärztin so derbst uneinfühlsam ist und glaubt sich gewaltsam Zutritt in Bereiche verschaffen zu müssen, die durch das Jungfernhäutchen einfach noch nicht zugänglich sind, sehe ich keine Notwendigkeit. Erst recht nicht, wenn die TE auf Tampons, so wie es scheint, gut verzichten kann und auch sonst keine Probleme damit hat.

red_sky

Und jetzt zum konservativen Teil: Schätze deine Jungfernhäutchen eher, da es in deinem Alter nur noch wenige haben. Man muss nicht immer künstlich am Körper herumpfuschen, um sich irgendetwas oder irgendwem anzugleichen.

tVinkmerrbel>ll


Ich hoffe, red-sky findet bald einen guten Doc

ja ich auch!!! ich wünsch es ihr von herzen!

vielleicht wärs gut, wenn man einen termin AUSSCHLIESSLICH für ein beratungsgespräch ausmacht...dann kannst du dir ansehn, ob dir der/die gyn sympathisch ist, du dich wohl und verstanden fühlst :)* :)* :)*

Wozu sollte eine künstliche Durchtrennung des Jungfernhäutchens gut sein? Nur weil eine Frauenärztin so derbst uneinfühlsam ist und glaubt sich gewaltsam Zutritt in Bereiche verschaffen zu müssen, die durch das Jungfernhäutchen einfach noch nicht zugänglich sind, sehe ich keine Notwendigkeit. Erst recht nicht, wenn die TE auf Tampons, so wie es scheint, gut verzichten kann und auch sonst keine Probleme damit hat.

ja..ich denke, dass das der hauptpunkt ist!

da hast du natürlich recht!

man muss nicht jedes hymen durchtrennen lassen...klar

aber es ist halt ein sehr subjektives gefühl, hat viel mit angst vor schmerzen und so zu tun (da verkrampft man sich dann ja auch usw)

wenn die TE das hymen (unabhängig von den schlimmen erfahrungen, die sie leider mit dieser furchtbaren gyn machen musste :°_ :°_ :°_ ) gerne durchtrennt hätte, weil es sie belastet, dann sollte das schon möglich sein, denke ich ":/

schmerzen sind ja auch sehr individuell und das empfindet halt jeder anders

DgafenWa


Das grenzt für mich schon an Körperverletzung. :-o Allein auf Grund der Tatsache, dass man weiblich ist, muss man doch nicht alles in eine Frau hineinzuschieben haben!

meine Mutter und ich waren damals mächtig sauer hab lange zeit geheult, denn die untersuchung hat ein AIPler gemacht, es kam noch nichtmal die Frage: Sind sie noch Jungfrau oder so, es wurde nix erklärt das ding wurde einfach reingeschoben.

reed_.sky


@ sternchen09

Hier ist meine Kurve: [[http://www.mynfp.de/display/view/141033/]]

Ich hab im Moment noch kein genaueres Thermometer, deshalb mess ich nur mit 1 Kommastelle.

@ vio.viola

Soweit ich sehen kann ist das Hymen schon noch intakt. Ganz an der Seite ist jetzt aber ne 4. Öffnung. Ich glaub, dort hat sie versucht den Ultraschallstab einzuführen. Dieses Mal ist sie überhaupt nicht reingekommen und das letzte Mal weiß ich nicht so genau. Damals hab ich während der Untersuchung geblutet und konnte danach auch nicht wirklich erkennen, was sie genau gemacht hat. Ich weiß nur, dass sie mit dem Stab da unten herumgewerkt hat und es mir weh tat.

@ lupitia/salemo/silverpearl

Ich weiß nicht, ob das beinhaltet ist oder nicht... ich bin übrigens in Österreich. Da ist es vielleicht anders.

@ Dafena

Das war sicher nicht angenehm :-(.

Ich weiß eben nicht, ob mein Hymen normal ist oder nicht. Normal ist so ein blödes Wort. Vielleicht ist meines einfach etwas anders ;-). Ich hab eben nicht wirklich einen Vergleich. Ich hab mich im Internet über Formen usw. informiert, aber da war irgendwie keines genauso wie meins.

Seit dem 1. Ultraschallversuch war ich sehr verunsichert und hab mir vorgenommen dieses Mal die Ärztin zu fragen, weil sie es ja wissen sollte.

@ cheekyangel81

Ja, ich kann mir schon vorstellen, dass man über den vaginalen Ultraschall mehr sehen kann. Aber ich bin ja erst 21, mir tut nichts weh, hab keine Probleme und wenn sie sowieso nicht hineinkommt, warum will sie das denn unbedingt? Sie hat nachher über die Bauchdecke gemacht und da hat sie auch alles gesehen. Ich denke, dass über den Bauch in meinem Fall völlig ausreichend ist.

Ich glaube, es ist das beste es so zu machen, wie du schreibst, einen anderen Arzt suchen. :)z

@ tinkerbelll

Sie weiß, dass es mir wehtut, weil sie es vor gestern schon 2 Mal davor versucht hat. Sie hat gesagt, sie höre auf, wenn ich Schmerzen habe, aber es tut eben sofort weh.

Ich wollte sie ja fragen, ob man da nichts machen kann, aber nach ihren Antworten, hab ich dann nichts mehr gefragt. Ich glaube nicht, dass fast alle Jungfrauen mit Tampons Probleme haben. Klar, das kann ich nicht wissen, aber so oft hab ich das noch nicht gehört.

Danke für eure Antworten @:) @:) @:)

Es tut gut, einfach mal darüber zu schreiben :-D

S<i$lve-rPeKarxl


@ red:

Also wies in Ö ist kann ich natürlich nicht sagen. Ich weiß es nur aus D, da ich selber in einer FA-Praxis gearbeitet hab.

Ansonsten kann ich den anderen nur zustimmen. Viel zu viele Ärzte ziehen nur noch ihr Ding durch ohne Rücksicht auf Verluste. Gehen weder auf Ängste noch auf Sorgen ein und kommen auch gar nicht auf die Idee, dass man ja mal was erklären/erläutern könnte. >:( Und dann versuchen sie oftmals noch einem eine Pille oder ne Spirale anzudrehen, weil sie mit der dementsprechenden Pharmafirma nen Provisionsvertrag haben. :(v Find das echt unmöglich! :|N

roe-d_sky


@ Kältestarre

Ich bin ganz deiner Meinung. Ich wollte die FÄ nur fragen, ob mein Hymen normal ist und ob es mir vielleicht beim Sex Probleme bereiten wird, das heißt ich wollte mich nur informieren, aber nicht gleich an mir herumschnippeln lassen oder so.

Ich hab nicht wirklich ein Problem damit, dass ich keine Tampons verwenden kann. Ich kenne ja seit 8 Jahren nichts anderes als Binden und fühle mich wohl damit :-D .

Ich hab auch kein Problem damit "noch" Jungfrau zu sein. Mir ist es auch egal mit welchem Alter die Mehrheit ihr erstes Mal hat oder nicht. Wenn ich den Richtigen dafür finde, dann passiert es und sonst eben nicht :)z. Ich will mein estes Mal nämlich nur mit einem Mann erleben, den ich wirklich liebe und der mich wirklich liebt und sonst kann ich gerne drauf verzichten. Aber klar bin ich neugierig, wie es ist usw., aber ohne Liebe geht bei mir nichts.

@ cheekyangel81/tinkerbell

Danke für eure lieben Worte @:)

Solange kein vaginaler Ultraschall gemacht wird, stört mich mein Jungfernhäutchen überhaupt nicht. Ich hab jetzt nach dieser Erfahrung nur irgendwie Angst, dass es anders ist und beim Sex Probleme bereiten wird und dann vielleicht eine Durchtrennung nötig ist, aber bis dahin will ich, dass es so bleibt wie es ist.

Als ich meine FÄ auf mein Hymen angesprochen hab, hat sie gesagt: aber das Menstruationsblut kommt doch heraus... also ist es ok ":/

Klar, es gibt ja Mädchen, bei denen es ganz verschlossen ist und eine Öffnung nötig ist, aber was ist mit denen, die eben so wie ich kleine Öffnungen haben?

@ Dafena

Das tut mir echt leid, was dir passiert ist. Das war sicher nicht in Ordnung, nicht mal gefragt :(v

Danke euch allen @:)

rfed_skxy


@ Silverpearl

Ja, das stimmt... aber ich hab mir vorgenommen keine Pille mehr zu nehmen. Hab extra meine NFP-Kurven ausgedruckt und ihr gezeigt. Ich hab ja sehr unregelmäßige Zyklen. Während des Bauchdeckenultraschalls hab ich sie gefragt, woran es liegen kann, dass die erste Zyklushälfte so lang ist...

Sie sagte: Hormone, aber deine waren ja ok, vielleicht ist es genetisch...

und dann fügte sie hinzu: für dich wäre dann sowieso die Pille das geeignete Verhütungsmittel...

und ich sagte zu ihr, dass ich keine Pille mehr nehmen würde.

Sie hat mich entrüstet angeschaut und gesagt: dann eben ein Pflaster.

Ich hab wahrscheinlich entsetzt dreingeschaut, weil sie dann zu mir gesagt hat: irgendwie musst du ja verhüten!

Ich bin mir da echt voll bescheuert vorgekommen....als ob es nur hormonelle Verhütungsmittel gäbe ":/.

cshFe*ekyanygel:81


@ red_sky

also wenn du sonst keine Probleme hast, dann sollte sie den Ultraschall lassen und nicht auf Biegen und Brechen einen machen. Mein Doc hat damals gesagt: wir versuchen es mal und wenn es nicht geht, dann geht es nicht und er hätte sofort aufgehört. Es ging aber wie gesagt ohne irgendwelche Probs. Es ist halt genauer, aber wenn es nicht geht, dann tut es der Baudeckenultraschall auch.

Ich hab jetzt nach dieser Erfahrung nur irgendwie Angst, dass es anders ist und beim Sex Probleme bereiten wird...

Genau deswegen kriege ich die Krise, wenn ich von solchen Ärzten hören. Aber hör mir mal genau zu: KEINE Angst. Beim Sex ist es doch noch einmal eine ganz andere Situation. Keine Untersuchung und ein medizinisches Gerät, sondern der Mann, den du (hoffentlich) liebst. Die Umgebung ist anders und du bist entspannter. Erklär ihm deine Bedenken und wenn er Manns genug ist, dann ist er behutsam und hat Verständnis. Bitte lass dir von dieser Frau nicht was einmaliges verderben!!!

Ich wünsch dir, dass du diese Angst bald vergisst und du genießen kannst.

LG @:) @:)

KXaeltpest{arre


Das grenzt für mich schon an Körperverletzung. :-o Allein auf Grund der Tatsache, dass man weiblich ist, muss man doch nicht alles in eine Frau hineinzuschieben haben!

meine Mutter und ich waren damals mächtig sauer hab lange zeit geheult, denn die untersuchung hat ein AIPler gemacht, es kam noch nichtmal die Frage: Sind sie noch Jungfrau oder so, es wurde nix erklärt das ding wurde einfach reingeschoben.

Sorry, man neigt immer dazu Sätze zu relativieren: In deinem Fall IST es eine Körperverletzung.

Ich könnte mich über sowas auch maßlos aufregen.

So eine Untersuchung ist, obwohl Frauen nun einmal eine Scheide haben, ein körperlicher Eingriff – gleich einer Operation -, der IN JEDEM FALL einer Zustimmung bedarf!!! Schmerzen dürften – besonders für den Arzt – nicht im Ansatz akzeptabel sein.

Umso schlimmer ist es dann, wenn man sich nach derart brutalen Eingriffen in die eigene Intimsphäre nur unzureichend zur Wehr setzen kann – zumal es vor allem insbesondere psychische Folgen hat.

Ein solch uneinfühlsamer Eingriff ist schlichtweg menschenunwürdig, wie auch die Schilderungen von Silverpearl eine menschenunwürdige und OBJEKTIVIERENDE, da nicht auf das Subjekt eingehende, Behandlung – noch dazu in Bezug auf die Intimsphäre - beschreiben.

Scilv8eDrPCeIarxl


@ red:

Da muss ich Dir vollkommen recht geben. Mittlerweile mach ich auch wieder seit einiger Zeit nfp und mein FA hat mich hingestellt, als wenn ich mehr als fahrlässig verhüten würde. Das wäre doch spinnerei. %-| Und im gleichen Satz hat er wieder versucht, mir die Mirena anzudrehen! >:( Obwohl ich schon 3 Mal nein gesagt hab und ich ihm auch erklärt habe, dass ich das aufgrund einer Erkrankung und meines BMIs gar nicht darf. :(v

Bin so langsam echt am Überlegen, ob ich wieder wechseln soll... :=o Ist hier in der Gegend nur so schwer nen gescheiten FA zu finden. :-(

tDinkeUrbelxll


KEINE Angst. Beim Sex ist es doch noch einmal eine ganz andere Situation. Keine Untersuchung und ein medizinisches Gerät, sondern der Mann, den du (hoffentlich) liebst. Die Umgebung ist anders und du bist entspannter. Erklär ihm deine Bedenken und wenn er Manns genug ist, dann ist er behutsam und hat Verständnis. Bitte lass dir von dieser Frau nicht was einmaliges verderben!!!

Ich wünsch dir, dass du diese Angst bald vergisst und du genießen kannst.

:)^ :)^ :)^

red, ich würde dir schon zu einem gyn-wechsel raten

einfach deshalb, weil die aussagen deiner gyn sehr ...ähm...wie sag ich das..naja...unwissend klingen (und ja, ich weiß, es gibt einige dieser gyns)...

dass das menstruationsblut durchkann hat nichts damit zu tun ob dein hymen zu fest ist oder nicht

gleichermaßen kann es aber wirklich auch total "normal" (blöde formulierung in dem zusammenhang, ich weiß..woher soll man wissen was normal ist ???) sein

und wenn du entspannt bist, dich mit einem mann den du liebst da langsam rantastest, dann kann es auch sein, dass dir überhaupt nix weh tut oder es einfach ein bisschen ziept :)* :)* :)*

vielleicht hilft es dir, wenn du mit einer anderen gyn drübersprichst, oder vielleicht ist es dir lieber, du lässt das thema auf sich beruhen und findest es dann mit dem mann der dich (und den du) lieb(s)t heraus (ihr werdet es zärtlich versuchen und dann siehst du wies dir geht)

ganz wichtig ist, was auch die anderen mädls schon geschrieben haben:

:)_ *lass dir bitte bitte keine angst machen!!!** :)_

@:)

roed_qskxy


@ silverpearl

ja, scheint so, als ob sie einem immer Pille und Co. aufschwatzen wollen. Ich hab mich unter Hormoneinfluss einfach total unwohl gefühlt, als ob ich nicht ich selber wäre... und die ganzen körperlichen Veränderungen und Nebenwirkungen :|N .

@ tinkerbelll

ja... das beste wird sein den Gyn zu wechseln. Ich kann ja verstehen, wenn sie es einmal versuchen will, aber gestern war schon der dritte Versuch und mein Hymen wird ja von Mal zu Mal nicht anders. Beim ersten Mal hab ich gedacht es wäre eine Ausnahme, weil ich eben schon 4 Monate am Stück geblutet hab.

Es klingt vielleicht komisch, vielleicht bin ich auch sensibel, aber nach den beiden letzten Versuchen hab ich mich sehr komisch gefühlt, ich wollte nur noch heulen und es hat nicht nur körperlich, sondern auch irgendwie seelisch weh getan... :-(

Du hast Recht, ich sollte mich deswegen nicht verrückt machen und nicht so viel Angst haben. Wie du schon gesagt hast, ich weiß nicht, was "normal" ist oder nicht...

Danke @:) @:) @:)

Ksa;elt2estxarre


Es klingt vielleicht komisch, vielleicht bin ich auch sensibel, aber nach den beiden letzten Versuchen hab ich mich sehr komisch gefühlt, ich wollte nur noch heulen und es hat nicht nur körperlich, sondern auch irgendwie seelisch weh getan... :-(

Du bist vielleicht sensibel, aber das ist dein gutes Recht! Dafür muss man sich nicht entschuldigen oder rechtfertigen. Deine Frauenärztin hat falsch gehandelt – definitiv!!

Und natürlich kann ein solcher Eingriff – gerade in die Intimsphäre – psychisch verletzen. Aber soweit darf es gar nicht erst kommen und dafür hat die Frauenärztin zu sorgen!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH