» »

vaginaler Ultraschall bei Jungfrau

g/ala+xyxs


Also von wegen: man muss nicht immer künstlich am Körper herumpfuschen:

Wenn die TE keine Tampons verwenden kann (auch wenn es ihr nicht fehlt), keinen Ultraschall machen kann, dann wird auch das Abtasten nicht gehen. Und den Krebsabstrich irgendwie "blind" zu machen kann ja auch nicht der Sinn sein. Vor allem wenn sie jedes Mal Schmerzen hat. Wenn das Hymen wirklich so stark ist und nur 3 Minilöcher hat, dann wird es selbst mit dem einfühlsamsten Typen nicht schmerzfrei gehen. Falls überhaupt. Immerhin gibt es da nicht wirklich eine "Sollbruchstelle". Ab einer gewissen Dicke geht es halt nicht wirklich. Oder schon mal versucht die Haut zwischen den Zehen durchzureißen? Nicht alles was man heutzutage künstlich macht ist schlecht. Einer Freundin von mir ging es ähnlich, die hat immer Schmerzen gehabt, hatte schon richtig Panik es wieder zu versuchen und hat es sich letztendlich durchschneiden lassen, da es anders nicht gerissen ist.

tZinkePrbelxll


ja... das beste wird sein den Gyn zu wechseln.

ja das denk ich auch!

weißt du...ich glaub, dass es hierbei auch hauptsächlich darum geht, dass du dich bei deiner gyn wohlfühlen sollst (damit mein ich jetzt nicht, dass du gern auf den stuhl klettern musst...das mögen viele nicht) aber es wär schön, wenn du dich "sicher" genug fühlen könntest...wenn du dich auf deine FÄ soweit verlassen könntest, dass du sagst "wenn was nicht stimmt, dann kann ich ohne angst zu ihr gehn und sie hilft mir"

im moment hilft sie dir nicht, sie macht dir angst (und diese angst ist NICHT lächerlich!!!! das darfst du keinesfalls denken....das verhalten deiner FÄ würde so gut wie jede frau belasten...und ja, das tut nicht nur physisch sondern auch psychisch weh!)

und du hast auch die richtige einstellung was die untersuchung angeht...wenns nicht anders geht als vaginaler ultraschall (ich kenn mich da nicht so aus, aber vielleicht gibts gründe dafür, dass wirklich nur das geht)...dann soll dir deine ärztin das so erklären wies ist, versuchen dir die angst zu nehmen und MIT DIR gemeinsam (nicht wie die jetzige das macht, die arbeitet nämlich GEGEN deinen körper) einen weg suchen

Es klingt vielleicht komisch, vielleicht bin ich auch sensibel, aber nach den beiden letzten Versuchen hab ich mich sehr komisch gefühlt, ich wollte nur noch heulen und es hat nicht nur körperlich, sondern auch irgendwie seelisch weh getan... :-(

nein, das klingt überhaupt nicht komisch!!! das ist total verständlich :°_ :)*

Du hast Recht, ich sollte mich deswegen nicht verrückt machen und nicht so viel Angst haben. Wie du schon gesagt hast, ich weiß nicht, was "normal" ist oder nicht...

ich hoffe du hast das nicht falsch verstanden :)*

ich wollte dich nicht zurecht weisen

aber deine ärztin hat dir durch ihr verhalten angst gemacht (die hätte ich auch bekommen...also du reagierst da ABSOLUT NICHT übertrieben :)* )

ich möchte einfach nicht, dass dir so eine blöde kuh (entschuldige, aber mich macht das SO wütend) solche angst macht

wenn du nämlich einen mann hast, der dich liebt, dann ist es auch kein problem, wenn es schwierigkeiten mit deinem hymen geben sollte, weil dann wird er dich in den arm nehmen, mit dir kuscheln (und vielleicht auch mehr....gibt ja soviel was man machen kann OHNE penetrieren zu müssen)

dann gehst du zu einem/einer gyn dem/der du vertraust, und gemeinsam findet ihr dann eine lösung!

und sollte es durchtrennt werden müssen, dann ist das kein beinbruch....

ich habs selbst nicht erlebt, aber ich glaub, dass das sehr schnell geht, ambulant ....also das lässt sich gut lösen

ich weiß ich wiederhole mich (entschuldige), aber es ist ganz wichtig, dass du dich nicht von einer inkompetenten ärztin verunsichern lässt

sondern du dir einen arzt/eine ärztin suchst, der/die dir den rücken stärkt

:)* ich drück dir fest die daumen :)_

gValacxyxs


ich habs selbst nicht erlebt, aber ich glaub, dass das sehr schnell geht, ambulant ....also das lässt sich gut lösen

Ja, nur ein kurzer ambulanter Eingriff, gleich auf dem Stuhl. Bei meiner Freundin wurde was aufgesprüht glaube ich. Sie meinte es tat danach nicht wirklich weh, bissl so ein Ziehen oder Brennen, aber das war schnell weg.

KTael)testaxrre


galaxys

Auf Grund der Tatsache, dass die Frauenärztin nichts "Unnormales" festgestellt hat, gehe ich davon aus, dass das Jungfernhäutchen nicht anders ist, als bei anderen auch. Nur weil einige mit Jungfernhäutchen Tampons nutzen können, muss das noch lange nicht auf alle zutreffen.

Und bei welcher Jungfrau wird schon eine Krebsabstrich (der ohne Pille an sich auch nicht notwendig ist) gemacht?! Bei mir jedenfalls nicht und ich wollte die Pille logischerweise vor dem ersten Mal.

g|alaxxys


Und ich würde auch den FA wechseln. War bei meinem ersten Vaginalen Ultraschall auch noch Jungfrau und mein Arzt hat diesen "Stab" nicht eingeführt, sondern halt nur so weit "angedrückt", dass er mir nicht weh tut und ohne das Hymen zu verletzen. Meins war jetzt aber auch eher "mittelfest", also nicht ganz so extrem wie bei dir. Schmerzen hatte ich dabei keine (im Gegensatz zum Spekulum...)

g*alLaxy1s


@ Kaeltestarre:

Also bei mir wurde er gemacht. Bevor ich Sex hatte. HPV kann man sich schon als Baby einfangen, die können dann auch mit 20 schon ausbrechen. Der wird von der Kasse übernommen, im Gegensatz zum Ultraschall und ist wichtig für die Früherkennung. Ich finde es gut, dass ein Abstrich gemacht wird (zumindest in Österreich).

Und da die FÄ der TE anscheinend nicht unbedingt die beste ist, würde ich einfach mal den Arzt wechseln. Ich meine, wenn sie den Abstrich "blind" machen muss, die TE schon beim Ultraschall Schmerzen hat, dann muss ihr das doch irgendwie in den Sinn kommen, oder? In den meisten Fällen dehnt sich das Hymen etwas, aber in ihrem Fall anscheinend überhaupt nicht.

KWaelt5e$starre


Und da die FÄ der TE anscheinend nicht unbedingt die beste ist, würde ich einfach mal den Arzt wechseln. Ich meine, wenn sie den Abstrich "blind" machen muss, die TE schon beim Ultraschall Schmerzen hat, dann muss ihr das doch irgendwie in den Sinn kommen, oder? In den meisten Fällen dehnt sich das Hymen etwas, aber in ihrem Fall anscheinend überhaupt nicht.

Den Arzt sollte sie auf jeden Fall wechseln. Da stimmt nicht einfach nur die Behandlungsart nicht, sondern alles, also auch das Zwischenmenschliche ist nicht gegeben. Diese Ärztin ist für mich inkompetent.

Dass es mit dem Ultraschall nicht klappte, ist für mich kein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Es muss nicht alles reinpassen – gerade dann nicht, wenn man noch Jungfrau ist.

Zudem hat sie es mit einem (einfühlsamen) Freund nicht einmal probiert. Und wie gesagt: In meiner Stadt habe ich von keiner Freundin gehört, dass sie vor ihrem ersten Mal untersucht wurde und ich vermute, dass das nicht ohne Grund so gehandhabt wird.

gJafla5x}ys


Ich meinte nicht, dass sie Probleme hat, weil der Ultraschall nicht funktioniert hat. Aber entweder die Ärztin war sehr grob und hat versucht den Ultraschallkopf wirklich in die Vagina zu bekommen, oder ihr Hymen ist sehr fest und empfindlich, weil so wie mein FA untersucht hat, hab ich nur den Stab gespürt, so als hätte ich einen Finger draufgelegt, also gespürt, aber keine unangenehmen Gefühle, das meinte ich.

Und bei mir ist es genau anders rum. Alle die ich kenne und die vor ihrem ersten Mal beim FA waren, die wurden komplett untersucht. Hättest du ein Gewächs in Gebärmutter/Eierstöcken/Eileitern, dann solltest du ja zb auch die Pille nicht unbedingt nehmen. Und auch wenn man die Pille nicht nehmen will ist es gut Sachen früh zu erkennen. Zwingen kann er dich nicht dazu, aber wenn ich schonmal dort bin, dann lass ich mich auch untersuchen. Sonst würds ja auch keinen Sinn machen dort hinzugehen.

cehee~ky{angel8x1


Und bei welcher Jungfrau wird schon eine Krebsabstrich (der ohne Pille an sich auch nicht notwendig ist) gemacht?!

ganz einfach: der Gebärmutterhalskrebs entsteht nicht nur durch GV übertragene HPV-Viren sondern auch aus anderen Gründen.

Kqael\tesqtaxrre


ganz einfach: der Gebärmutterhalskrebs entsteht nicht nur durch GV übertragene HPV-Viren sondern auch aus anderen Gründen.

Viele andere Krebsarten kann man auch schon in der Jugend bekommen.

Es ging mir auch nicht um die Wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen, die nun einmal durch die Pille, die die TE nicht nimmt, erhöht werden kann. Sondern darum, dass man es akzeptieren muss, wenn diese Untersuchung bei einer Jungfrau noch nicht durchführbar ist.

toinker,belQll


Zwingen kann er dich nicht dazu, aber wenn ich schonmal dort bin, dann lass ich mich auch untersuchen. Sonst würds ja auch keinen Sinn machen dort hinzugehen.

das stimmt schon

allerdings finde ich es sehr gut, wenn ärzte die ultraschalluntersuchung bei jungfrauen über die bauchdecke machen....(außer es ist anders möglich)

ich bin ja zb auch erst seit einer woche keine jungfrau mehr....bei mir wurde abstrich und reingucken vorsichtig gemacht (hat zwar immer ein bissi wehgetan, aber wenn man der ärztin vertraut und sich gut aufgehoben fühlt, dann geht das)...

der vaginale ultraschall war bei mir noch nicht möglich (das ist doch dieses dildo-ähnliche ding, oder?)...

(oder vielleicht wollten mir meine ärztinnen das nicht zumuten....ich hatte keine wirklichen beschwerden) und über die bauchdecke erkennt man ja auch sehr viel... (zumindest hat mir meine FÄ, die diese untersuchung gerade vor ein paar wochen bei mir gemacht hat gesagt, dass gebärmutter und eierstöcke gut sichtbar wären und alles in ordnung ist)

c?heekyaxngel81


@ Kältestarre

wenn es nicht möglich ist, dann kann man es nicht erzwingen. Das ist richtig, aber lies dir bitte mal deine Satz noch enmal durch. Der sagt alles andere, als das was du eben auf meinen Hinweis geantwortet hast. Verallgemeinere bitte nicht mit den Worten "bei welcher JF ist das schon notwendig bzw. wird das gemacht?" Ein verantwortungsbewußter Arzt versucht es und klärt auf. Ich kenne mehrere Ärzte, die es versuchen, weil sie wissen wie heimtückisch dieser Krebs ist.

KiaelXtes~tarr2e


cheekyangel81

Bitte zitiere mich richtig, Ja, ich bin durchaus der Ansicht, dass man bei einer Jungrau, die dem Begriff gemäß keine wechselnden Geschlechtspartner hat und(!) keine Pille nimmt, sehr gut auf diese Untersuchung verzichten kann – umso mehr noch, wenn sie Jungfrau ist.

Ich sehe dann auch keinen Anlass für eine Untersuchung. Aber wie jemand seine Krebsvorsorge handhabt, sei ihm selbstverständlich selbst überlassen.

tvink+erbexlll


ich hab ua aus diesem grund fä gewechselt, weil meine ärztin überzeugt war, dass ich als jungfrau nicht an krebs oder anderen krankheiten erkranken könnte...

meine neue ärztin achtet darauf, dass alle untersuchungen gemacht werden die möglich sind

und die, die nicht möglich sind (oder waren...mal sehn wie das jetzt sein wird), die versucht sie zu umgehn und bestmöglich zu ersetzen

ich denke nicht, dass man den/die gyn danach aussuchen sollte, ob er/sie alle untersuchungen durchpeitscht (hart formuliert, sorry)

sondern danach, dass er/sie den umfang der untersuchungen an die subjektiven möglichkeiten der patientin anpasst und die bestmöglichen varianten wählt um eine umfassende vorsorge gewährleisten zu können ohne der patientin physisch oder psychisch zu schaden

tyinkerbkelll


die notwendigkeit der krebsuntersuchung bei jungfrauen kann man natürlich diskutieren

mir wars halt wichtig....erstmal ist jungfrau nicht gleich jungfrau (und ab einem gewissen alter wird diese vorsorgeuntersuchung nunmal empfohlen), außerdem hängt das auch mit vielen anderen faktoren (wie zb krankheitsfälle in der familie) zusammen

wenns möglich ist, warum nicht?

und wenns eben noch nicht möglich ist, dann gehts halt nicht, dann soll der arzt/die ärztin nach bestem wissen und gewissen vorsorge treffen (mir fehlt das medizinische fachwissen....ich weiß nicht, ob es noch andere möglichkeiten gibt, eine gewisse krebsvorsorge gewährleisten zu können)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH