» »

vaginaler Ultraschall bei Jungfrau

clhee]kya"ngxel81


Und bei welcher Jungfrau wird schon eine Krebsabstrich (der ohne Pille an sich auch nicht notwendig ist) gemacht?!

ich denke, ich habe dich schon richtig zitiert. Nicht jede Frau ist ab 15 keine JF mehr und wie gesagt: Krebs wird nicht nur durch GV ausgelöst. Ich habe einmal miterlebt wie eine Bekannte an Gebärmutterhalskrebs verreckt ist. Ja – verreckt! Dieser Krebs ist einer der heimntückischsten und meist erst spät zu entdeckenden Krebsarten. Wenn es möglich ist, würde ich jeden raten einen Abstrich machen zu lassen. Aber man kann niemanden zwingen. Aber sag nicht so etwas:

sehr gut auf diese Untersuchung verzichten kann

Wenn du der Meinung für dich bist, ist das ganz allein deine Sache, die ich auch nicht kritisiere, da es dein Leben, deine Einstellung ist. Aber nicht solche Äußerung, die schlichtweg falsch ist.

K:aelte)staxrre


cheekyangel81

Ich will Krebs keinesfalls klein reden. Das Zitierte stützte sich vorrangig auf die Annahme, dass die Minderheit der Frauärzte eine Jungfrau untersucht. Und an dieser Stelle stimme ich tinkerbelll zu: Wenn es geht, dann soll jeder selbst entscheiden, ob sie das Risiko eingeht (für mich ist es in psychischer Hinsicht bei einer JF immer ein Risiko).

Menschen verrecken an vielen anderen Krebsarten und dennoch geben die meisten einen Scheißdreck (gerade in so jungen Jahren) auf Vorsorgeuntersuchungen. Da muss man bei einer JF, ohne dass sie krebsfördernd lebt, nicht in ihrer Intimsphäre rumfummeln und sie derart verschrecken. Anders ist es, wenn sie es ausdrücklich will. Ja, das sehe ich genau so.

Vorveranlagungen, wie tinkerbelll ebenfals erwähnt, sollte man in seinen Überlegungen auch miteinbeziehen.

Es tut mir nichts desto trotz sehr Leid um deine Bekannte. Ich weiß jedoch nicht, wie alt sie war, ob sie die Pille nahm, wie viele wechselnde Geschlechtspartner sie hatte, wie oft Krebsfälle in ihrer Familien bereits aufgetreten sind etc.. Das kann dem Krebs alles förderlich sein und macht eine Untersuchung dementsprechend nötiger.

c2h'e/eky7ang6el81


@ Kältestarre

wenn ich deinen Beitrag lese, dann stimme ich dir vollkommen zu. Viele Menschen machen sich Gedanken umn Vorsorge. Ich finde auch den Fall von red_sky erschreckend. Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen: auch ich hatte Abstrich und vag. Ultraschall als JF und ich wurde zum Glück behutsam und einfühlend behandelt. Ich wurde gefragt und über das Warum aufgeklärt.

Das finde ich wichtig: Aufklärung, Einfühlsamkeit, kein Zwang. Dann ist es auch für JF kein verschreckendes Erlebnis. Nur leider gibt es zu wenige Ärzte, die das vereinen. Ich finde, dass jede Frau aufgeklärt werden sollte, aber dann selber entscheiden sollte. Vielleicht kommen wir in unserem ständig mehr zur Bürokratie verkommenden Gesundheitswesen auch mal auf den Trichter, dass nicht nur das Lehrbuch zählt, sondern der Mensch.

ckhee0kya$nge6l8x1


"machen sich KEINE Gedanken" sollte es eigentlich werden.

lFupift6ita


@ silverperl

Ich hab durch Umzüge bedingt schon sicher 5 FAs gehabt, das gehörte IMMER dazu.. :p>

S"ilvlerPexarl


Dann hast Du Glück. Ich weiß nur, dass es rein Abrechnungstechnisch nicht zur Vorsorge dazu gehört und man es im Regelfall selber zahlen muss. Also hattest wohl bisher immer Glück mit Deinen FAs.

lcupitxita


Gut zu wissen :)_

c@h6eeky#anpgelx81


@ lupitia

bist du nicht die einzige mit so viel "Glück". Bin auch schon oft umgezogen und immer wurde abgetastet :)_

Sgilv~erPxearl


@ cheeky:

Wir hattens vom Ultraschall. ;-)

cGheeNkyangeelx81


ups, aber macht nix, hatte ich zumindest bei zwei FAs. Vaginal und sogar Brustgewebe :)z

S7tellxa80


@ red_sky

Mein Gyn hat mich (als ich noch Jungfrau war) überhaupt nicht vaginal untersucht und er war sehr vorsichtig und einfühlsam. Ich war mittlerweile aber auch schon bei Gynäkologinnen und die waren alle recht grob und unsensibel.

Ich konnte übrigens auch keine Tampons benutzen, beim ersten Mal ging aber alles relativ problemlos.

HOanNselxine


Ich konnte auch keine Tampons benutzen, fand das aber nie schlimm (nehme jetzt auch keine, obwohl es ginge). Und das "erste Mal" – hmm, naja, es gab sozusagen viele "erste Male", da wir es ca. 4-6 Wochen lang immer wieder versucht haben, bis es dann ging. Wenn beide Beteiligten Geduld und Humor aufbringen, ist das auch wirklich nicht schlimm (allerdings wäre es für mich sicher schlimm gewesen, wenn ich nicht vorher gewußt hätte, daß es durchaus nicht selten ist, daß man mehrere bzw. viele Versuche braucht).

Mein erster Besuch beim Frauenarzt war mit 16 wegen starker Regelschmerzen. Der FA hat mich gefragt, ob ich denn GV hätte. Als ich verneinte, sagte er, daß er mich dann lieber rektal untersuchen würde und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeit, er war aber sehr vorsichtig und hielt die Sache so kurz wie irgend möglich, außerdem erzählte er die ganze Zeit alles Mögliche, um mich abzulenken und meine Verlegenheit zu verringern. So sollte man es machen, denke ich – wenn ein US nicht wirklich unumgänglich ist.

Daß die FÄ trotz SChmerzen weitermacht, bis es BLUTET, ist eine Schande.

Und übersensibel oder so ist hier niemand – eine vaginale Untersuchung ist IMMER ein EIndringen in einen sehr, sehr intimen Bereich (den nicht wenige als eine Art Vergewaltigung empfinden). Es scheint, daß in verschiedenen Ländern das Bewußtsein der Ärzte hierfür sehr unterschiedlch ausgeprägt ist und im deutschen Sprachraum am wenigsten. Ich erinnere mich an einen Artikel über Großbritannien, dort stand, daß man sich in GB viele Gedanken über das Problem "Verletzung des Schamgefühls/der Intimsphäre der Patientin" macht und dies durchaus Gegenstand von Fach(!)diskussionen ist. U.A. sind dort wohl solche "tollen" Untersuchungsstühle, wie sie bei uns verwendet werden, weitestgehend unbekannt, man muß sich nicht wie ein Tiefkühlhühnchen zum Ausnehmen bereitlegen – man liegt mit angewinkelten, aber soweit möglich geschlossenen Beinen auf einer normalen Liege. Und siehe da, das geht auch.

r4ed_Usky


@ stella

Ich war erst einmal bei nem Arzt, damals wars ne Art Notfall und ich konnte mir nicht aussuchen, ob männlich oder weiblich. Er war ganz nett und hat auch nur über die Bauchdecke Ultraschall gemacht.

Aber "freiwillig" zu einem männlichen Gyn bin ich noch nie gegangen. Vielleicht sollte ich mich einfach mal dazu überwinden.

Darf ich dich fragen, wie dein Hymen aussah? Weil bei mir keine "Hauptöffnung zu erkennen ist", nur 3 minimale (ca. 3mm große) Öffnungen.

@ Hanseline

Sie hat dann schon aufgehört, als ich vor Angst und Schmerz gezittert hab. Man kommt sich auf dem Stuhl ja so richtig ausgeliefert vor :-( .

Sie hat mir auch versichert, dass sie aufhört wenns weh tut, was sie dann schlussendlich auch gemacht hat. Was ich aber nicht verstehe ist, warum sie es immer wieder versucht. Das war jetzt der 3. Versuch und es ist jedes Mal genau dasselbe. Das Hymen ändert sich von einem zum anderen Mal ja nicht...

Ich denke ich muss einfach beim nächsten Arzt sagen, dass ich das nicht will, wenn er es vorschlägt. Ich gehe ja freiwillig zur Untersuchung und sollte bestimmt sagen, was ich will und was nicht.

Ich hab alle 3 Versuche als Verletzung nicht nur körperlicher Art erlebt. Mir ist es danach sehr schlecht gegangen und hätte jederzeit losheulen können (was ich dann auch gemacht hab sobald ich alleine war und mich niemand sehen konnte)

Wie sah dein Hymen aus? (musst nicht antworten, wenn du nicht willst, würde mich nur interessieren)

Danke für eure Antworten @:) @:) @:)

hFelixA pomxatia


Ich denke ich muss einfach beim nächsten Arzt sagen, dass ich das nicht will, wenn er es vorschlägt. Ich gehe ja freiwillig zur Untersuchung und sollte bestimmt sagen, was ich will und was nicht.

Das ist dein Recht. Du bist "Kunde" und der Arzt "Dienstleister". Du bist nicht gezwungen, irgendwelche Untersuchungen über dich ergehen zu lassen.

Darf ich fragen, weshalb du die Pille genommen hast? Und wann du sie angesetzt hast?

h elix pkoma)tixa


Ach ja...habs in deinen Beiträgen gefunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH