» »

Nfp-Faden für junge Mädls

S1amlemxa


Wenn du dir unsicher bist, gibste halt nicht frei. Fertig.

Bei der Pille weißt du nie, ob sie vllt doch nicht gewirkt hat.

PKfefferm(inzlxikör


sich aber bei nfp zu verschätzen und falsch auszuwerten kann passieren...

Wo denn? :)D

P]fefferiminzlxikör


[[http://www.mynfp.de/display/view/68430/ hier]]

hätte ich ne Auswertung gehabt, joah. Die Temp ist am 4. Tag wieder runter. Man betrachte aber die Notizen der drei hohen Werte an ZT 41+. Ich war alles andere als nüchtern und die waren gestört.

Der PI bei NFP kommt übr. von der Minus 8. Ich nutze meine Minus 8 daher nicht, wir bleiben bei 5-7 (eher 5) freien Tagen am ZA, obwohl wir laut -8 die ersten 12 Tage frei hätten.

V@anil'linchxen


Ihre Frage

Hallo. Wie sicher ist NFP? Dient es als verhütungsmittel, natürlich nur bei regelmäßigem Messen, zervixschleim gucken und Gebärmutterhals abtasten. Raten Frauenärzte generell von nichthormonellen Methoden ab, weil sie durch Pille etc. Geld verdienen?

female affairs antwortet:

Liebe Maja, Frauenärzte raten nicht zur Pille, um mehr Geld zu verdienen. Bei Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen, die anstehen, falls eine Frau durch eine für sie nicht geeignete Verhütungsmethode schwanger wird, erhielten die Frauenärzte sicher mehr Geld. Außerdem sind Ärzte nicht vor allem wild aufs Geldverdienen, sondern bemühen sich in aller Regel darum, ihre Patienten gut zu versorgen Der Grund für das Aufschreiben der Pille ist auch nicht nur, dass der Pearl Index, also das Beurteilungmaß für die Sicherheit von Verhütungsmitteln, aussagt, dass die Pille bzw. die meisten hormonellen Verhütungsmittel immer noch deutlich sicherer sind als zum Beispiel NFP. Ich glaube, dass viele Ärzte Angst haben, dass ihre Patientinnen nicht immer korrekt mit den verschiedenen nichthormonellen Methoden umgehen. Und das nicht etwa, weil sie sie für dumm halten, sondern weil sogenannte Anwenderfehler bei diesen Methoden leichter entstehen können. Zum Beispiel muss man die Temperatur morgens zumindest immer halbwegs zum gleichen Zeitpunkt messen. Das ist für junge Frauen, die am Wochenende manchmal deutlich später aufstehen, oft schwer und wird leicht übersehen. Auch das Beurteilen des Schleimes erfordert Übung und auch eine ganze Menge Selbstbewusstsein. Meiner Erfahrung nach, ist das vielen Frauen zu anstrengend. Außerdem kann man nicht immer spontan Sex ohne zusätzliche Verhütungsmittel haben, was sich auch viele Frauen wünschen. Wenn nun aber eine Frau ganz deutlich sagt, dass sie keine hormonellen Verhütungsmittel wünscht, bin ich ganz Ihrer Meinung, dass sie gut und umfassend über die durchaus auch positiven Seiten der nichthormonellen Verhütung informiert werden sollte. Als Verhütungssmittel kann die nichthormonelle Verhütung meiner Meinung nach nur Frauen dienen, die sehr diszipliniert auf die verschiedenen Faktoren achten und auch nicht, wie zum Beispiel eine Jugendliche, unbedingt eine möglichst sichere Verhütungsmethode brauchen. Ob die Methode für Sie sicher genug ist, kann ich nicht entscheiden. Wie leben Sie? Trauen Sie sich zu, sich so intensiv mit Ihrem Körper zu befassen? Schaffen Sie es, auch bei größter Lust auf Sex noch für ein Kondom zu sorgen? Was ist, wenn das Kondom reißt? Viele Fragen, die aber wirklich wichtig sind, um das geeignete Verhütungsmittel zu finden. Machen Sie doch bei Ihrem Frauenarzt einen Beratungstermin aus und besprechen Sie mit ihm, was speziell für Sie das beste Verhütungsmittel ist.

ich werfe das mal so in den Raum. Habe es gerade in einem anderen Forum gefunden. Was haltet ihr davon? ist es gerechtfertigt?

S0tern{chenx09


[[http://www.femaleaffairs.de/femaleaffairsde/verhutung/wissenswertes/zykluskontrolle/index.asp]]

Hör dir das mal an. Nach deren Kenntnisstand, würde ich von denen nichts glauben bzw. auch nur wissen wollen.. :|N

MRegdihxra


Female Affairs ist von einem Pharmakonzern gesponsert. ;-D

BXuchlirnxg88


Impressum

Essex Pharma GmbH

[[http://www.femaleaffairs.de/FemaleAffairsDe/Main/Impressum.asp?trying=on#0?sessionid=946430519&vip2ID={333A72D2-7118-4F80-B10F-D89EE54B97BD}&UserVisitID=20518550 klick]]

Ich denke, das sagt alles. %-|

Pille bzw. die meisten hormonellen Verhütungsmittel immer noch deutlich sicherer sind als zum Beispiel NFP

Nein!

Und das nicht etwa, weil sie sie für dumm halten, sondern weil sogenannte Anwenderfehler bei diesen Methoden leichter entstehen können.

Nein!

Und so könnt ich weitermachen, hab grad aber keine Lust, das waren meiner Meinung nach die zwei deutlichsten...

S4teDr|ncghSexn09


Hab mir das Video angehört, ist ja echt witzig ;-D ;-D ;-D

PVfefferVminzjlikxör


ist es gerechtfertigt?

Nein. Kurz gesagt ;-D

M]ikym^aus


Bei Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen, die anstehen, falls eine Frau durch eine für sie nicht geeignete Verhütungsmethode schwanger wird, erhielten die Frauenärzte sicher mehr Geld.

Ein Pillenrezept holt man sich sicher öfter, als man schwanger wird... :|N

Und das nicht etwa, weil sie sie für dumm halten, sondern weil sogenannte Anwenderfehler bei diesen Methoden leichter entstehen können.

Das sieht man sehr gut zB. in diesem Forum, wieviele sich nicht mit der Pille auskennen und dadurch Fehler machen...

Ich meine mal 99% der Frauen die NFP über einen längeren Zeitraum betreiben kennen sich auch gut damit aus. Ich schätze 10% der Frauen, die die Pille nehmen, kennen sich gut damit aus.

Brridxa89


Hallo zusammen!

Ich weiß, es ist schon tierisch spät, aber ich habe schon den ganzen Abend im Internet verbracht, gesucht, gesucht, gesucht und gefunden habe ich diesen wunderbaren Faden :-)

Mein Problem ist, dass ich aufgrund einer Faktor V Mutation mit einhergehender Thrombose, keine Pille mehr benutzen darf. Jetzt schwanke und lese ich schon seit einigen Tagen und Wochen Berichte über die Spirale und NPF. Die Spirale sagt mir irgendwie überhaupt nicht zu; mir gefällt die Vorstellung nicht, einen Fremdkörper in mir zu haben, der schlimmstenfalls noch verrutscht, verschwindet oder Entzündungen hervorruft. Deswegen tendiere ich mehr und mehr dazu auch mit NFP anzufangen. Welche "Pflichtlektüre" ist denn empfehlenswert und, sollte/müsste man noch eine Art "Kurs" bei einer Familienberatungsstelle vereinbaren, bevor man damit anfängt?

Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar!

Habt eine gute Nacht!

I$t's_Jyuxst_Me


@ Vanillinchen

Über female affairs an sich wurde von Vorschreiberinnen schon alles gesagt. ]:D

Nun zu dieser fachlich waaaaahnsinnig kompetenten Antwort:

Der Grund für das Aufschreiben der Pille ist auch nicht nur, dass der Pearl Index, also das Beurteilungmaß für die Sicherheit von Verhütungsmitteln, aussagt, dass die Pille bzw. die meisten hormonellen Verhütungsmittel immer noch deutlich sicherer sind als zum Beispiel NFP. Ich glaube, dass viele Ärzte Angst haben, dass ihre Patientinnen nicht immer korrekt mit den verschiedenen nichthormonellen Methoden umgehen. Und das nicht etwa, weil sie sie für dumm halten, sondern weil sogenannte Anwenderfehler bei diesen Methoden leichter entstehen können.

Hier werden mal wieder Methoden-PI und Anwender-PI fröhlich durcheinandergewürfelt. Anwenderfehler entstehen bei der Pille meiner Meinung nach sogar schneller als bei NFP, da viele Frauen sich die Pille einwerfen ohne groß darübe informiert zu sein oder nachzudenken, während Frauen die mit NFP verhüten sich in der Regel sehr bewusst mit ihrem Körper und dieser Methode auseinander setzen.

Bei NFP können genau 2 Dinge schieflaufen: Man wertet falsch aus (was jemandem, der wirklich Angst vor einer Schwangerschaft hat so schnell nicht passierern wird, da plant man eher noch zusätzliche Sicherheitsreserven ein) oder die zusätzliche Verhütung während der fruchtbaren Tage versagt. Dann weiß man aber wenigstens, als wie gefährlich diese Panne einzustufen ist und welche Maßnahmen notwendig sind. Kommt es dann doch zu einer Schwangerschaft, erkennt man diese wenigstens frühzeitig.

Bei der Pille hingegen kann es neben Vergessen noch zu einem Haufen unverschuldeter Fehler kommen. Durchfall, Erbrechen, Antibiotika... Im schlimmsten Fall entdeckt man die Schwangerschaft auch noch zu spät um zu reagieren, weil man mit etwas Pech weiterhin die Abbruchblutung bekommt.

Egal ob man die Pille oder das Messen vergisst: man muss halt zusätzlich verhüten. Warum soll Messen vergessen nun also schlimmer sein als Pille vergessen? Erschließt sich mir nicht. ":/

Zum Beispiel muss man die Temperatur morgens zumindest immer halbwegs zum gleichen Zeitpunkt messen. Das ist für junge Frauen, die am Wochenende manchmal deutlich später aufstehen, oft schwer und wird leicht übersehen.

Das trifft längst nicht auf jede Frau zu. Manche haben ein Messzeitfenster von mehreren Stunden und man muss auch nicht jeden Tag unbedingt messen.

Als Verhütungssmittel kann die nichthormonelle Verhütung meiner Meinung nach nur Frauen dienen, die sehr diszipliniert auf die verschiedenen Faktoren achten und auch nicht, wie zum Beispiel eine Jugendliche, unbedingt eine möglichst sichere Verhütungsmethode brauchen.

Die regelmäßige Einnahme einer Pille und die Beachtung der Regeln im Falle eines Vergessens erfordert doch auch Disziplin. Und Schlamperei führt bei beiden Methoden eben zum häufigeren Gebrauch von Kondomen. Eine vernünftige Begründung, was genau an der Pille jetzt sicherer ist, sehe ich hier nicht.

Schaffen Sie es, auch bei größter Lust auf Sex noch für ein Kondom zu sorgen?

Für wie blöd halten die ihre Leser eigentlich? ??? Wenn man nicht schwanger werden will eine Selbstverständlichkeit.

Unterm Strich wird NFP hier mit z.T. falschen Argumenten als extrem fehlerträchtig und kompliziert dargestellt, während die Pille ein Freifahrtschein zum hirnlos rumpXXXn ist. Eine gefährliche Aussage in Anbetracht der vielen "Hilfe, bin ich schwanger? – Fäden. Verhütung erfordert immer Disziplin, es sei denn das Verhütungsmittel ist wie bei einer Spirale fest im Körper verankert.

Trauen Sie sich zu, sich so intensiv mit Ihrem Körper zu befassen?

Der einzig gute Satz im ganzen Text. Für jemanden, der sich bei Zervixschleim und Muttermund "wäh, eklig" denkt, dürfte NFP tatsächlich die falsche Methode sein. Das hat dann aber nichts mit der Sicherheit der Methode an sich zu tun.

Msondhä`schenx91


@ its_just_me

Die gelegentlich auftretende glasige Komponente könnte genausogut Erregungsschleim sein, vor allem wenn ich mir angucke wie häufig du GV hast.

xD das hatte ich gestern überlesen^^ ist nur weil mein schatz und ich momentan urlaub haben ;-D wirs sich ab nächste woche (leider) auch wieder ändern :°(


@ Brida89

Welche "Pflichtlektüre" ist denn empfehlenswert und, sollte/müsste man noch eine Art "Kurs" bei einer Familienberatungsstelle vereinbaren, bevor man damit anfängt?

also lesen sollte man unbedingt das buch "natürlich und sicher" vom trias verlag.

da steht alles gut beschrieben. (ok ich hab jetzt erst nach der 3. woche in der ich nfp mache das buch gelesen, aber das ging nur weil ich hier sehr viele nette leute gefunden habe die mir auftretende fragen beantwortet haben @:) )

in dem buch sind beispielbilder und insgesammt ist es sehr leicht verständlich.

ein kurs ist nicht unbedingt nötig, ich glaube hier haben die wenigsten einen gemacht.

ich mach das jetzt seit etwas mehr als 3 wochen und muss sagen das ich es echt "leicht" finde. ich hab zwar noch probleme mit der richtigen schleimerkennung wie du evtl aus meinen beiträgen rauslesen kannst, aber ich denke beim nächsten zyklus habe ich das drauf ;-)

ich verhüte ja mit kondomen und nfp ist für mich eine schöne art meinen zyklus zu beobachten , nachdem ich die pille abgesetzt habe.

zum anfangen brauchst du nur ein thermometer mit 2 nachkommastellen, das buch "natürlich und sicher" und dann kannst du dich bei [[www.mynfp.de]] anmelden und los gehts @:)

MmonZdhäsNchen9x1


Schaffen Sie es, auch bei größter Lust auf Sex noch für ein Kondom zu sorgen?

Für wie blöd halten die ihre Leser eigentlich? Wenn man nicht schwanger werden will eine Selbstverständlichkeit.

]:D der satz galt den männern :-D ]:D

V{anIillinVchexn


Wow, danke für die ganzen Stellungnahmen :). War mir nicht so ganz sicher, was ich davon halten sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH