» »

Nfp-Faden für junge Mädls

rOegist9riSerterySxenf


analoge kann man nicht an/ausschalten, hab ich vielleicht blöd ausgedrückt. 8-) Mein Digitales steck ich rein, und es schaltet sich nach 8min einfach aus und speichert den Wert, egal ob ich dann nach 15min oder 2h wieder aufwache. Laß ich ein Analoges so lange stecken kann ich den Wert natürlich vergessen, weil es immer den letzten höchsten Wert anzeigt, und das fand ich am Analogen eben nervig, daß man aufwachen und es reinstecken und nach 5min nochmal aufwachen und es wieder rausziehn muß. Wer eh aufstehn muß, dem kann das egal sein, aber ich muß das nicht täglich zur gleichen Zeit, bin aber extrem meßzeitempfindlich.


Ein bißchen bewegen vor dem Messen ist iü normal nicht groß schädlich für die Temp, wenn man nicht grad dann schon ne halbe Stunde hellwach ist. Ich würd auf jeden Fall messen, auch wenn Du schon ein paar Min wach bist, damit kommst Du leichter in die Routine rein, irgendwann denkst Du dann auch GLEICH dran.


Muttermund: Wenn er richtig zu ist, tu ich mich auch schwer die "Öffnung" zu finden, meist fühlt sie sich dann eher wie ein kleiner Pickel an, wenn ich überhaupt was finde. Wenn er offen ist, kann ich die halbe Fingerkuppe hineinversenken, das ist wirklich ein himmelweiter unterschied. :)z


Kopfschmerzen: Es gibt tatsächlich Frauen, die auf den steilen Hormonabfall wie er zum Eisprung und zur Mens stattfindet, mit Migräne/Kopfschmerzen reagieren. Notieren würd ichs auf jeden Fall, vielleicht läßt sich da dann eine Regelmäßigkeit feststellen.

Und: Beim Thermiwechsel undbedingt überprüfen (durch Paralellmeßung, also beide Thermis GLEICHZEITIG reinstecken und gleichzeitg wieder rausziehn/gleichlang messen), ob die Thermis das selbe anzeichen. Thermis haben eine Eichgenauigkeit von +/- 0,1°, heißt im blödesten Fall zeigt ein Thermi bei identischer Temp 0,2° wärmer an als ein anderes, und damit erzeugt man eine pseudoauswertung. Solange Du nicht weißt, ob Dein Basal wirklich identisch zum Vorgänger mißt, würd ich dessen Werte und damit die "Auswertung" mit äußerster Vorsicht betrachten. :)*

DSummKesKkind


Ich weiß nich, aber wenn ich immer von dieser Muttermundöffnung hör, komm ich mir blöd vor.

Bei mir is das immer gleich, immer so ein "Kreuz", immer zu, offen hab ich den noch nie ertastet :-/

SWamqlepma


Hattest du schon die 1.hM?

DVummjesKixnd


Sorry aber was heißt hM ??? |-o

F(ruchtboärc]hen


Heißt das nicht höchste Messung? ":/

Dqumm'esKixnd


Wenn das wirklich das heißt.

Ne, ich mess noch gar nich, nur ich weiß, das mein Muttermund nie offen is ":/

r1eg=istriervtLerSexnf


hM

heißt höhere Messung, nicht höchste. Die 1.hM ist der WErt, der höher ist als die 6 vorangegangen.

Solange sich der Mu wie "Nase" anfühlt, ist es wie gesagt auch schwer, eine Öffnung zu finden, und wenn er ZUUUU weich ist wirds auch schon wieder schwierig. Ich hab aber auch ein paar Monate gebraucht, bis ich die Unterschiede wirklich eindeutig zuordnen konnte, ich bewundere alle, die das schon im ersten Zyklus so problemlos schaffen. Fakt ist, der Mu HAT eine Öffnung, sie zu finden kann allerdings dauern.

DCummes,Kwi*nd


ich hab sie ja, sie fühlt sich an wie ein kreuz,is aber immer zu und wenn hier einige von Muttermundöffnung reden frag ich mich was bei mir los is ":/

ruegistrKier^terSxenf


seit wielange tastest Du denn schon? Ich denke, das war worauf sich auch die Frage nach der 1.hM bezog, möglicherweise bist Du einfach noch nicht in der Zyklusphase, wo die Öffnung sich weitet.

Dlummees3Kind


seit mind. 3 Monaten. da kam ich auf NFP und hab mir gedacht ich taste mal jeden Tag den Muttermund ab.

rgegistri'ertexrSenf


hm. Hattest Du in der Zeit auch Blutungen? Konntest Du Unterschiede im Schleim erkennen?

Mich irritiert auch etwas das "kreuzförmige", eigentlich ist die Öffnung ein Punkt, bei Frauen die schon geboren haben ein Schlitz, aber kreuzförmig ist das ganze in der Theorie nicht. ":/ ICH persönlich würde ja, um meine Neugier zu befriedigen, zum Gyn gehn und ihn fragen, ob man selber nicht per Spekulum und Spiegel sich das ganze anschaun darf, aber NUR dafür wird wahrscheinlich auch niemand hingehn. ;-D Und sich nur dafür ein Spekulum anschaffen vermutlich auch nicht, obwohl es mich schon lange reizt...

DHum4m\esKind


ja, kreuzförmig, so ein eingelagertes kreuz, kein punkt ":/

Auch während der blutung hab ich das gmeacht, da war er weicher aber nicht geöffnet bzw dehnbar. nix in der Art

Der Gyn meinte alles sei bei mir Ok ":/

rnegis|t[rierterSexnf


Der Gyn meinte alles sei bei mir Ok

Dann wirds das auch sein. :)* Es gibt durchaus nicht wenige Frauen, die kein S+ bei sich finden können, genausogut kann es auch sein, daß die Öffnung sich nur so minimal verändert, daß Du es nicht tasten kannst. Solang Dein Schleim bewertbar ist, ist der Mu eh eher Spielerei als notwendig. :)*

tjysk_^pixge


ja da hast du dich wirklich ein bissl falsch ausgedrueckt, senf, ich dachte schon ich haette falsch gelesen....Bin grad voll hin und hergerissen. Wuerde so gerne anfangen, kann man den Eisprung auch nur durch ZS auswerten?

rmegist]riertuerSenxf


kann man den Eisprung auch nur durch ZS auswerten?

Nein, leider nicht. Der Schleim kann mehrere Male pro Zyklus besser und wieder schlechter werden, ohne daß ein Eisprung statt gefunden hat (daher auch der schlechte PI der Billingsmethode). Wirklich sicher sein, daß es einen ES gab kann man nur, wenn ein Schleimumschwung mit einem Tempanstieg in Kombination vorliegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH