» »

Nfp-Faden für junge Mädls

tQysk_zpilgxe


Guten Morgen Mädels, tut mir Leid, aber es muss jetzt mal was raus, auch wenn das hier nicht wirklich reinpasst, aber hört doch einfach mal selbst. Wie ihr schon wisst, kann man das dänische Gesundheitssystem in die Tonne hauen, habt ihr ja bestimmt schon mitbekommen. Aber dass es so krass ist, wusste ich nicht. Meine Schwester kam gestern zu mir und erzählte mir folgendes:

Ein 16 Monate alter Junge kam ins Krankenhaus. Laut seiner Mutter hat er eine Batterie verschluckt. Wie die Ärzte hier so sind, wurde kein bisschen zugehört. Ein paar Tage später, nachdem er eingeliefert wurde, starb er. Er starb an der Batterie die in ihm ausgelaufen war. Der Prozess gegen die Ärzte oder das Krankenhaus läuft schon, oder wurde abgeschlossen, ich weiss es nicht genau.

Mir fehlen einfach die Worte und ich musste euch einfach mal davon erzählen. Hoffe das ist in Ordnung :-). Ich wusste ja, dass das Gesundheitssystem besch*ssen ist, aber so schlimm ??? Unfassbar!!!

ForucQhtbäSrchexn


Es wird nicht nur dort so gepfuscht sondern auch hier. Man bedenke, wie viele Leben hier gerettet werden könnten, diese menschen aber verstarben, weil die Ärzte nicht alles Ordnungsgemäß gemacht haben.

Und sowas ist wirklich unfassbar..die Mutter ist aber auch schuld, dass sie nicht aufgepasst hat. Man weiss als Mutter, dass die kleinen sowas gerne tun. :|N

taysk}_p-ige


Ja, aber so heftig hab ich noch nie erlebt. Das die Ärzte der Mutter nicht zugehört haben. Echt unfassbar. Aber der Mutter die Schuld geben, find ich nicht gerecht. Das passiert so schnell, dass die Kleinen was in den Mund stecken. Sie hat richtig gehandelt, und den Notarzt gerufen. Die Ärzte haben falsch gehandelt, weil der Mutter nicht zugehört wurde.

SMtAernlch>enx09


Das ist ja echt schlimm, ich wusste gar nicht, dass das dänische Gesundheitssystem so schlecht ist. %-| Sowas darf nicht passieren, es sterben schon viel zu viele an Unfällen, die vl. zugingen, aber so einen Tod hätte man ja echt verhindern können. Und das Kind ist ja noch nicht mal 2 Jahre alt.

Für die Familie des Kleinen, besonders der Mama :)* :)* :)* :)*

t(ys9k_pcixge


Ja, es liegen wirklich Meilen zwischen dem deutschen und dem dänischen Gesundheitssystem. Die meisten Ärzte hören eifnach nicht zu. Wenn man eine chronisch Krankheit/ chronische Symptome hat, muss man Monate auf einen Termin warten. Eigentlich läuft es bei akkuten Fällen gut ab. Man muss sich damit abfinden, aber es tut mir so unwahrscheinlich leid, was da passiert ist. Ich glaube ich werde mal im Internet recherchieren und sehen, was die Verhandlungen machen.

t$ysRk_bpiige


Es fehlen mir echt die Worte. Ich habe grad gelesen, die Eltern haben 11 (!) Ärzte kontaktiert, kein einziger hat der Mutter geglaubt, sie sagen sogar, dass die Mutter nicht gesagt hätte, dass der Junge eine Knopfbatterie verschluckt hat.

Efter to uger med feber, hoste, spisebesvær og smerter døde Christian Jim Andersen. Batteriet havde ætset hul på hans spiserør og hovedpulsåre, så barnet forblødte

Kilde: [[http://ekstrabladet.dk/nyheder/samfund/article1181249.ece#ixzz0rUMeO5NO]]

Nach zwei Wochen mit Fieber, Husten, Essensbeschwerden und Schmerzen starb Christian Jim Andersen. Die Batteri hat die Haut der Speiseröhre und die Hauptschlagader verätzt, sodass das Kind verblutete :|N .

Im November starb der 14 monatige Junge. Für die Eltern :)* danke dass ich das hier reinschreiben darf :)z @:)

txysk`_pi}ge


ups, falsch übersetzt bzw gelesen, die Batterie hat Löcher in die Speiseröhre und die Hauptschlagader geätzt....

SZternch-en09


Das ist ja echt kaum zum Glauben %-|

Man kontaktiert 11 Ärzte und keiner unternimmt was bzw. hört der Mutter überhaupt mal zu. Und das bei einem Kleinkind. %-| Was soll denn das??

Ich wohne in Österreich und hier hab ich sowas noch NIE erlebt, wir sind zwar privat versichert, aber auch bei der normalen Krankenkasse gibts sowas bei uns sicher nicht.

Du wohnst doch in Dänemark, oder? Hast du sowas in die Richtung dort auch schon erlebt?

tZysk_5pige


Ja, ich wohne in Dänemark.

Ich weiss zwar, dass das dänische Gesundheitssystem zum kot*en ist, aber sowas habe ich auch noch nie erlebt. Doch vielleicht.

Mein Bruder hatte letztes Jahr im Dezember einen Unfall mit seiner Mofa. Er wollte abbiegen und dann hat ihn ein Auto, dass so um die 90 - 100 km/h drauf hatte, von hinten auf die Hörner genommen. Er war die ganze Zeit bewusstlos, ist erst wieder im Krankenwagen zu sich gekommen. Im Krankenhaus wurden Röntgenbilder bzw. CT´s gemacht, er hatte zum Glück nur das linke Schlüsselbein gebrochen, aber die ganze linke Seite war geprellt. Der Unfall war spät nachmittags, und nach den CT´s wurde er mit Paracetamol und Ibuprofen nach hause geschickt!!!Die Ibuprofen hätte er aber garnicht nehmen dürfen, denn die verhindern oder verlangsamen Knochenwachstum, was er ja bräuchte, wegen dem gebrochenen Schlüsselbein :=o Zum Glück ist nichts weiter passiert...aber es hätte...

MWedih"ra


:-o

Mei oh mei.

Fwrucht bärcZhexn


Ahso ich dachte, das war ne normale Batterie. :-| SO schlimm ist es denk ich mal hier nicht, aber ich habe doch ziemlich viele Fälle gehört, wo Menschen auch unnötig gestorben sind oder ziemlich mies behandelt wurden. Und das ist definitiv öfter bei der gesetzlichen Krankenkasse. Klar sind Ärzte auch keine perfekte Menschen und machen Fehler, aber so gravierend dürfen und können sie nicht sein. >:(

Dku>mme4sKipnxd


@ Sternchen

AUch ein Österreicher ? @:) @:)

Das ist ja kaum zu fassen mit dem Jungen. Ich versteh sowas nicht, heutzutage ist das ja nicht mehr normal. Aber hier in Österreich auch nicht so toll.

Meine Freundin hat Blutschwämme, schon von Geburt an. 12 sinds an der Zahl, am ganzen Körper. Sie wartet seit 4 Jahren auf einen Termin in der Klinik. Die Blutschwämme bringen sie zwar nich um, aber sie hat schon 2 (ZWEI!!!) im Gesicht. Hätte man die früher operiert, wären die jetzt nicht so groß und würden dann eine 10 cm große Narbe geben.

Und das Beste ist. Wenn sie in der Klinik nach einem Termin fragt, heißt es immer:

"Ja wir haben wichtigere plastische Fälle"

..PLASTISCH... PLASTISCH!!!!

Sie wird riesige Narben überall bekommen, und sie kann jetzt kaum noch laufen weil die Dinger so schmerzen.

Sie wird nich dran sterben, aber ich glaube es ist um einiges schlimmer als irgendwelche Brustvergrößerungen :(v %-|

Smtern*chen0x9


DummesKind:

Jap, bin Österreich! Du leicht auch? Ist ja cool ;-D

Das mit deiner Freundin ist ja schlimm, wohnt die auch in Ö?

DjummessKxind


ja, sie wohnt auch hier, und ich finde es irgendiwe ne Frechheit. :|N

Naja. was soll man machen? Scheiß Bürokratie

r8edx_skxy


Bin auch aus Österreich. Aus welchem Bundesland seid ihr? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH