» »

Seit 1,5 Jahren geschwollener und brennender Intimbereich

FJrett{ch:enmuxmmy hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich ärgere mich mittlerweile seit 1,5 Jahren mit einem Problem herum.

Niemand kann sich vorstellen, wie sehr mich das belastet und wie das ganze mich in meinem normalen Tagesablauf einschneidet. Selbst meine FA nimmt es nicht ernst.

Ich fange mal ganz von vorne an und entschuldige mich bereits jetzt, wenn ich zu sehr ins Detail gehe. Aber ich glaube es ist am besten, wenn ich alles so genau wie möglich schildere.

Angefangen hat es vor etwa 1,5 Jahren. Zu dem Zeitpunkt hatte ich seit 6 Monaten einen Freund und wir hatten auch bereits 6.

An einem Abend haben wir gemeinsam gekocht und ich war für die Zwiebeln zuständig. Überraschend kamen dann die Eltern meines Freundes und ich habe mich schnell umgezogen und bin wieder zurück zu meiner Tätigkeit gegangen.

Etwas später (ich kann mittlerweile garnicht mehr sagen wieviel später genau... ein paar Minuten eben) brannte es plötzlich TIERISCH in und um mein Intimbereich. Ich also schnell ins Bad und nachgeschaut. Alles rot, angeschwollen und es tat wirklich so weh das kann sich niemand vorstellen. Ich dachte ich müsse sterben... Es KÖNNTE sein, dass ich mit den Zwiebelhänden irgendwie unten hingekommen bin, kanns aber nicht mit Sicherheit sagen.

Ins Krankenhaus habe ich mich dann aber doch nicht getraut, wäre mir zu peinlich gewesen.

Mein Freund hat seine Eltern dann weggeschickt und ich lag den Rest der Nacht heulend und untenrum frei auf dem Sofa rum.

Am nächsten Tag kam ich auf die glorreiche Idee mir Wund- und Heilsalbe untenrum hinzuschmieren. Äh ja..keine gute Idee. War zwar recht angenehm aber ich hab echt mehere Tage gebraucht bis alles wieder unten war. Ist irgendwie angetrocknet.

Mit der Zeit wurde es dann besser... ist etwas abgeklungen und war nicht mehr geschwollen und nichts. Hat glaube ich um die 7 Tage gedauert.

Allerdings war seitdem alles sehr sensibel. Enge Hosen kann ich immernoch nicht tragen, ist sehr unangenehm.

Abgesehen von der Sensibilität war also alles wieder normal. Ich hatte wieder normal Sex und war beruhigt.

Aber dann fing es wieder an!

Diesmal nicht so extrem, sondern nur der Kitzler ist angeschwollen, war rot und hat geschmerzt. Das ging wieder etwa eine Woche und es verschwand.

Nach einiger Zeit wieder das gleiche Spiel und ich ging zum erstenmal zum FA. Der hat mir Tabletten gegen Pilz und noch gegen irgendwas anderes gegeben... weiß aber nicht mehr was. Außerdem Sitzbäder.

Wurde dann besser... so wie immer... und einige Zeit später kam es wieder.

Immer dieses anschwellen des Kitzlers und laut FA war insg. der Intimbereich etwas gerötet.

So ging das immer weiter und das ganze kam und ging.

Etwa im Oktober oder so fing es an die nächste Stufe anzunehmen. Plötzlich, wirklich von einer Sekunde auf die nächste brannte es plötzlich höllisch am Scheideneingang und auch etwas tiefer rein.

Das brennen hielt etwa 2 Tage an und dann ging es in jucken über. Zu der Zeit hat auch angefangen mein Kitzler rumzuspinnen. Damals noch war er außerhalb der akuten Phasen vollkommen normal aber seit diesem Zeitpunkt bis heute tut er bei Berührung weh. So im Alltag und wenn ich keine engen Hosen trage geht das aber sobald ich eben mit den Fingern dran komme oder so tut es einfach nur weh!

Das jucken und brennen am Scheideneingang ging wieder...aber kam auch wieder. Also ab zum FA.

Der hat mir nur wieder Tabletten gegen Pilz mitgegeben und diesmal auch gegen Herpes. Außerdem irgendeine Creme und wieder Sitzbäder.

Tja, hat alles nichts geholfen und das brennen kam danach auch wieder.

Und seitdem tut mir auch der Sex höllisch weh. Es war auch schon vorher so, dass es anfangs nicht gerade schmerzhaft aber etwas unangenehm war wenn mein Freund eingedrungen ist- aber danach ging es. Aber mittlerweile tut es STÄNDIG weh, so als wäre alles wund. Auch wenn ich auf jedenfall feucht genug bin. Mit Tampons die gleiche Nummer.

Momentan habe ich keine "akute Phase" aber ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass mein Sexleben sehr unter den Problemen leidet. Außerdem habe ich ja IMMER das Problem mit meinem Kitzler und auch das mit der Sensibilität die sehr, sehr schnell ins schmerzhafte umschlägt.

Abstriche wurden mehrmals gemacht (glaube etwa 6 mal) aber nie wurde was gefunden. Schilddrüse ist auch okay und ich nehme weder die Pille noch sonst irgendwelche Medikamente.

Kann mir bitte, bitte jemand helfen? Das ganze belastet mich so sehr und es fühlt sich schon wieder so an, als würde ein neuer Schub kommen.

Ich kann ja so garnicht richtig leben, ständig lebe ich in der Angst vor den Schmerzen und Sport, Sex, Tampons, enge Hosen all das geht nicht mehr!

Mensch ich bin 18 und will mich auch so fühlen! Nicht wie eine 90-jährige die Probleme mit ihrer Gesundheit hat.

HILFE!

Antworten
F~retEtch<enmxummy


Achja, möchte noch etwas nachtragen:

Intimwaschlotion benutze ich nicht, ich nutze nur Wasser.

Außerdem kein feuchtes Toilettenpapier.

Am Waschmittel oder dem Weichspüler kann es auch nicht liegen, wir haben da schon alles ausprobiert- sogar Waschnüsse.

Eincremen tu ich mich dort auch nicht.

Rasieren auch nur unregelmäßig- vielmehr stutze ich nur. Und wenn ich mal rasiere dann nur sehr, sehr vorsichtig und ohne Rasierschaum.

A n|gs<tk?ranke


Hallo Frettchenmummy @:)

klingt ja alles sehr verzwickt ":/

ich hätte jetzt auf Pille oder Pilz getippt aber das ist wohl schon ausgeschlossen.

Was sagt den dein FA dazu dazu das seine Mittelchen nicht helfen?

Der muss doch eine Ursache finden man kann doch niemanden 1 1/2 Jahre mit sowas leben lassen :|N

Zur Schilddrüse kann ich dir noch sagen das die nicht immer "ok" ist wenn ein Arzt das sagt :=o

Kann davon leider ein Lied singen %-| Aber das wirds nicht sein die Schilddrüse wirkt sich ja nicht nur auf den Intimbereich aus.

Warst du schon mal bei einem anderen FA oder immer bei dem gleichen?

F8rett}chenxmummy


Hallo Angstkranke =)

Also Pille und Pilz kann man wirklich ausschließen. Ich fühle mich mittlerweile wie ein Versuchskaninchen, mein FA verschreibt mir nur immer wieder neue Medikamente und letztendlich hilft einfach nichts.

Habe sogar schon vor ihr gesessen und geweint, da mich das so fertig macht. Aber sie untersucht einfach nur und meint sie kann nichts sehen außer dass es eben gereizt ist. Dann probiert sie mit bunten Medikamentencocktails herum.

Mittlerweile bin ich mir auch sicher, dass ich wechsle. Aber ich bin in Bezug auf Ärzten etwas schwierig und wollte mich erstmal umhorchen ob hier irgendjemand etwas wissen könnte...

Mit 12 habe ich von meinem Kinderarzt gesagt bekommen, dass meine Schilddrüse nicht okay ist- Unterfunktion. Habe dann allerdings die Medikamente nicht mehr genommen, musste das aber vor kurzem testen lassen. Mein Therapeut hat darauf bestanden. Außerdem habe ich das typische "ich nehm nicht ab"-Problem trotz Sport und gesunder Ernährung.

Ich frage mich mittlerweile ob das auch psychosomatisch sein könnte?

Und ich war bei 2 Frauenärzten. Einmal meine Stammärztin und dann noch die Vertretung... aber immer in der selben Praxis.

Acngst krCanke


Vielleicht solltest du mal zu einem anderen Frauenarzt gehen und deine Beschwerden mit Nachdruck schildern ":/

Kann ja so nicht weitergehen wie ich grad sehe an Duschgel,Waschmittel ect. liegts wohl auch nicht.

Ich denke wirklich da wäre mal ein neutraler FA angebracht der vielleicht noch eine Idee hat und nicht gleich 1000 Sachen auf Verdacht verschreibt %-|

Ich hätte nur die ganzen Sachen verdächtigt die du schon ausgeschlossen hast tut mir sehr leid das ich dir dabei schon mal nicht weiterhelfen kann.

Aber sicher melden sich noch mehr :)z

Ich kann nur noch zur Schildi was sagen ich hab auch Unterfunktion und Hashimoto das tritt meistens zusammen auf.

Dabei ist es echt nicht gut die Tabletten nicht zu nehmen (weiss ich aus eigener Erfahrung).

Obwohl man sich oft anfangs mit den Tabletten schlecht fühlt sollte man es durchziehen irgendwann wirds nämlich besser.

Wie gesagt viele Ärzte meinen auch die Schilddrüse ist ok weil sie ahnnunglos,zu faul alle Werte zu checken ect sind %-|

S+tell4ax80


Ich würde mit dem Problem zum Hautarzt gehen. Gynäkologen kennen sich mit Hautproblemen im Intimbereich nicht so gut aus wie Dermatologen.

Ich hatte jahrelang ganz ähnliche Probleme, der Gyn konnte nichts finden und angeblich auch nichts sehen, der Hautarzt schon. :)z :)z

Außerdem wäre ein Allergietest wichtig. Du könntest auch auf bestimmte Nahrungsmittel reagieren. Relativ häufig ist wohl auch eine Allergie gegen blaue und schwarze Farbe (Jeans, schwarze Hosen, Recyclingtoilettenpapier, weil die da die Druckerschwärze nicht restlos rausbekommen).

FErettcyhenqmummxy


Huhu,

ich werde wohl wirklich mal zu einem anderen FA gehen müssen... ich mag mittlerweile sowieso selbst nicht mehr zu Routine-Kontrollen zu meiner Stamm-FA gehen, da es mir einfach so erscheint als ob sie meine Probleme garnicht interessieren. Ich darf mich auch jedesmal dafür rechtfertigen das ich keine Pille nehmen möchte *seufz*

@ Stella

danke für deine Antwort =)

Allergien auf Nahrungsmitteln kann ich EIGENTLICH ausschließen. Das war mit das erste, was ich ausprobiert habe. Mal insg. ohne Gemüse, mal ohne Fleisch, mal ohne Milch, mal ohne Eier dann komplett ohne chemisches Gedöns- also Rohkost...

Genauso die Sache mit der Allergie gegen Farbe... darauf hat mich meine FA damals angesprochen. Also habe ich fast 4 Monate lang nur weiße Unterwäsche getragen- besser wurde es aber auch nicht. Recyclingtoilettenpapier gibt es hier sowieso nicht, ist mir zu hart.

Aber wenn auch ein anderer FA nichts findet... werde ich wohl auch mal den Weg zum Dermatologen aufsuchen... Gott, wie peinlich.

S4tellxa80


Der Dermatologe ist Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, da muss dir so ein Problem wirklich nicht peinlich sein. Der hat mit Sicherheit schon ganz andere Sachen gesehen. Ich war vor dem Hautarzt bei vier verschiedenen Gyns, die mir alle nicht weiterhelfen konnten.

Hast du schon mal auf scharfe Gewürze (Pfeffer, Chilli etc.) verzichtet? Zyklusabhänig ist dein Problem nicht?

Gibt es in deiner Familie jemanden mit Neurodermitis oder so bzw. hast du sonst irgendwelche Allergien?

Hast du bei einem akuten Schub schon mal ein Antihistaminikum probiert (Cetrizin z.B.)?? Das hat bei mir immer schnell geholfen obwohl beim Allergietest nichts rauskam...

F&rettcheenmYummy


Huhu =)

meinst du ich soll erstmal zu einem anderen FA oder gleich zum Dermatologen?

Scharf esse ich sowieso nicht, bin da ein Weichei. Selbst Pfeffer kommt mir nur selten in den Mund. Eigentlich würze ich nur mit Salz und Kräutern.

Soweit ich weiß gibt es niemanden mit Neurodermitis. Ich habe seit etwa einem Jahr einen Ausschlag in der Armbeuge, der kommt und geht auch- aber nicht abhängig von den Problemen weiter unten. Der juckt oder brennt aber nicht, ist einfach nur da.

Ansonsten reagiere ich noch allergisch auf Farbratten, also auf die Ratte selbst und nicht auf Streu, Futter oder sonstwas.

Zyklusabhängig ist das ganze auch nicht, nein. Wobei ich seit etwa einem halben Jahr (so ziemlich seitdem das brennen angefangen hat) Probleme mit meiner Regel habe. Ich habe seit 7 Jahren meine Periode und ich konnte von anfangs an die Uhr nach ihr stellen. Vor 6 Monaten fing es mit einer Zwischenblutung an (hatte ich vorher nie) und dann war der Zyklus total verschoben. Mittlerweile bin ich wieder seit 2 Wochen überfällig. Und wenn die Periode dann mal kommt sind es höllische Schmerzen- dagegen komme ich mittlerweile aber mit Magnesium sehr gut an.

Ich hab noch GARNICHTS versucht, mit Außnahme der Medikamente die ich vom FA bekommen habe. Was ist denn ein Antihistaminikum? Was gegen Allergien? Kann man das mal auf gut Glück ausprobieren oder ist das nicht zu empfehlen?

SKtellIa8x0


Ich würde mal den Dermatologen ausprobieren, der kann dann den Ausschlag in der Armbeuge auch gleich anschauen. Dem würde ich das Problem genau schildern (mit Zyklusunregelmäßigkeiten etc.). Natürlich kannst du auch noch zu einem anderen Gyn gehen, vielleicht kann dir ja jemand einen wirklich guten empfehlen. Es wäre auch wichtig die restlichen Hormone mal zu überprüfen.

Ich hab das Antihistaminikum (Cetrizin) aus purer Verzweiflung mal genommen, als es ganz schlimm war (Schwellung, Brennen, Juckreiz) und bei mir hat es geholfen (obwohl keine Allergie festgestellt werden konnte). Am nächsten Tag war alles deutlich weniger angeschwollen und allgemein besser.

Schau mal hier...

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Antihistaminikum]]

Ich würde aber echt zuerst den Hautarzt aufsuchen, das Antihistaminikum schadet dir bestimmt nicht, wenn du das ein paar mal nimmst, aber die Ursache für dein Problem findest du so ja auch nicht raus.

Ansonsten sollte man auf gar keinen Fall Antipilzmittel etc. im Vaginalbereich anwenden, wenn eine Infektion nicht sicher diagnostiziert wurde. Die Mittel machen die Haut noch empfindlicher und dünner und könnten u.a. Brennen und Juckreiz hervorrufen oder noch verschlimmern.

Bepanthen dagegen darf ausdrücklich auch im Intimbereich angewendet werden (wenn du die verträgst) und ist zur Pflege eigentlich ganz gut. Man sollte halt nicht zu viel davon nehmen... ;-D

K$amik?azi0x815


Bitte lass auch deine Schilddrüse nochmal untersuchen. Schilddrüsenfehlfunktionen verschwinden in der Regel nicht einfach mal so, sondern sind in den meisten Fällen chronisch.

Wenn du die Werte von der letzten Untersuchung hast, kannst du sie auch hier, oder besser im Unterforum Hormone+Stoffwechsel posten. Da sind einige Experten, die sich sehr gut damit auskennen.

@:)

FwrettMchen{mummxy


Huhu ihr Beiden =)

also ich werde nun auf jedenfall mal zum Hautarzt gehen. Muss mich dazu aber erstmal aufrappeln, momentan gibt es ja keine Probleme und ich wehre mich noch etwas dagegen :-D Aber ich werde zusehen, dass ich innerhalb der nächsten 14 Tage zumindest mal eine Überweisung anfordere. Beim Dermatologen wird es wohl wie bei jedem Facharzt sein und man darf dann etwas auf einen Termin warten? Wobei ich ja jetzt schon Angst vor dem Telefonat habe. "Was haben Sie denn?" "Joa, ich hab eine schmerzende Muschi" :-D Na toll, da darf ich mir also auch erstmal überlegen wie ich das schön umschreibe^^ Was fragen die das auch immer Ô.o

Wegen der Schilddrüse:

Soll ich einfach mal bei meinem HA anrufen und die Werte anfordern? Geht das so einfach? Also muss er sie mir geben wenn ich will?

Dann werde ich das wohl mal in Angriff nehmen wenn ich mir die Überweisung besorge...

Habe mir schon irgendwie gedacht, dass das nicht so ganz koscher sein kann. Damals, als rauskam dass da etwas nicht stimmt wurden irgendwie viel mehr Untersuchungen gemacht. Ultraschall und auch eine größere Blutabnahme und ich durfte auch länger auf die Ergebnisse warten.

Ich glaube mein HA hat mich auch etwas missverstanden... der dachte anscheinend, ich will das überprüft haben da ich vorhabe schwanger zu werden. Er meinte dann nämlich "Einer Schwangerschaft steht Ihnen nun also nichts mehr im Wege". Vielleicht sind das ja dann einfach unterschiedliche Tests?

KWamikAazi08x15


Soll ich einfach mal bei meinem HA anrufen und die Werte anfordern? Geht das so einfach? Also muss er sie mir geben wenn ich will?

Ja, muss er. Es sind deine Werte und du hast das Recht darauf, sie zu bekommen. Entweder kannst du anrufen und sie telefonisch anfordern oder (das ist eigentlich besser), du gehst hin und forderst sie als Ausdruck an. Auch das muss dein Arzt tun, eventuell musst du dann aber die Ausdrucke bezahlen (meist nicht mehr als 50ct Papierkosten).

Vielleicht sind das ja dann einfach unterschiedliche Tests?

Oft wird pauschal nur der TSH-Wert bestimmt. Der hat aber nur bedingt Aussagekraft. Wichtiger, für das Wohlbefinden, sind die freien Thyroxin-Werte (ft3 und ft4), und auch das Vorhandensein von Antikörpern (die dann z.B. auf eine Autoimmunkrankheit hinweisen).

Der TSH-Wert hat sich übrigens in den letzten paar Jahren vom Normbereich verändert. Früher sah man einen TSH von bis zu 4 als normal an, und eine Behandlung wurde nicht angestrebt. Modernere Untersuchungen, nehmen einen TSH von 2,5 als oberen Normwert an. Manche behandeln auch schon bei einem noch kleineren TSH.

Wobei ich ja jetzt schon Angst vor dem Telefonat habe. "Was haben Sie denn?" "Joa, ich hab eine schmerzende Muschi"

Oft fragen die Sprechstundenhilfen nicht nach dem Anlass. Nur, wenn du einen kurzfristigen Termin möchtest, wird dann gefragt, worum es denn geht. Du kannst also auch einfach sagen 'Hallo, ich möchte bitte einen Termin bei Herrn/Frau Dr....'.

Wenn sie dann fragen sollten, kannst du auch einfach sagen, dass du seit langer Zeit einen schmerzenden Intimbereich hast und dein Gynäkologe bisher nichts finden konnte. Ob nun deine Klitoris, deine Schamlippen oder sonst etwas wehtut, braucht die nicht zu interessieren ;-)

MWondyhäschxen91


hast du denn deinen freund mitbehandelt? also mit dem zeug gegen den pilz?

denn sonst kann es sein, dass immer wenn ne besserung eintrat und ihr sex hattet, du dich erneut angesteckt hast...

es kann sein das er die erreger einfach so "rumgeschleppt" hat ohne das sie bei ihm ausgebrochen sind.

LAo[lTa20x10


Hallo :-) ! Ich hab genau das selbe Problem seit letztes Jahr August....außer, dass mir der Kitzler nicht weh tut...Bei mir war das auch ein ewiges Drama...bin dann auch zum Hautarzt...der sagte, das sei ein hormonelles Problem und verschrieb mir vor ein paar Wochen eine Salbe mit Österogenen drin...also, von der Schilddrüse kam das bei mir nicht...lass unbedingt mal einen Hormonstatus machen!!!!!!! Die Östrogensalbe beruhigt das ganze etwas...allerdings meinte mein Arzt ich muss jetzt erstmal noch die Pille absetzen...könnte sein, dass es dann schon besser wird. Die Salbe bekämpft ja nur von außen die Symptome und stellt ja nicht das innere Gleichgewicht wieder her. Du musst aber nicht unbedingt die Pille nehmen, um eine Hormonstörung zu haben. mach unbedingt diese Blutuntersuchung und sagt deiner Ärztin sie soll dir bitte eine Östrogensalbe aufschreiben...als Übergangslösung...bis man weiß was bei dir los ist.

Hast du trockene, schuppige Haut außen??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH