» »

Untersuchung beim Frauenarzt-nun Schmerzen

Nwanma20L00 hat die Diskussion gestartet


Hallo hatte heute einen ersten Abstrich und mir tat es richtig weh, hab sogar angefangen zu weinen. Kann es sein, weil ich noch Jungfrau bin, oder wieso tut das so weh? Viele sagen ja, es tut nicht weh, aber mir schon! Hoffe mir kann jemand die angst nehmen vor dem nächsten Mal und Erfahrungen austauschen- auch Leidensgenossen sind gesucht!

Bitte meldet euch!!! :)z :)z :)z

Antworten
LRosla2x010


Was tat dir weh ??? Als sie den Abstrich genommen hat oder das einführen der Geräte??

Pqedxdi


Meine Güte, bist Du an einen Arzt geraten, der nicht einfühlsam war??

Vom Abstrich selber wird nix wehtun , aber falls Du Dich verkrampft haben solltest, das tut länger weh. (einige Stunden so)

Erklär doch mal, was genau Deine Angst vor dem nächsten Mal ist.

a^.3fi%sh


Mir tun Abstriche auch immer weh – keine Ahnung, warum. Danach kneift und ziept es noch ein bisschen, aber spätestens am nächsten Tag ist alles wieder paletti, mach Dir da mal keine Sorgen!

MHjinIna


Ich habe nach der Untersuchung beim Frauenarzt bzw.währenddessen auch häufig Schmerzen, meistens ein brennendes Gefühl wenn ein Abstrich gemacht wird. Diese Schmerzen sind aber nach 10 min vorbei. Man geht ja in der Regel nicht jede Woche zum Frauenarzt und so ist es für mich völlig okay. Da musst du vielleicht einfach durch.

NManaM2b0U00


Also mir tat das einführen der Geräte sehr weh und habe nun Angst davor beim nächsten mal wieder solche Schmerzen zu haben.

G~lamo]urLaPdxy


Ich kenn das garnicht, dass man auch bei JF's einen Abstrich macht.

Könnte vielleicht auch daran liegen, aber kann ich nicht beurteilen.

ICsch5taxr


Also mir tat das einführen der Geräte sehr weh und habe nun Angst davor beim nächsten mal wieder solche Schmerzen zu haben.

Das kenne ich auch. Da hilft nur eines, such dir einen anderen Frauenarzt! :°_

P`edxdi


Also mir tat das einführen der Geräte sehr weh und habe nun Angst davor beim nächsten mal wieder solche Schmerzen zu haben.

Ja, danach hört sich für mich Dein Beitrag auch an.

Als erstes, das Brennen was die anderen beschreiben wieder, das kenn ich auch. Also, das stimmt auch. So 10 Min. oder so.

Was Du aber eher beschreibst, scheint mir die Angst vor dem nächsten Besuch bei einem Gyn zu sein. Und daran bist nich du schuld, sondern dass der Arzt vielleicht vohrher nicht genug erklärt, kann das sein?? Wußte er, dass dies Dein erster Besuch war? Hat er das erfragt? Das ist nämlich sein Job.

Denn das ist sehr wichtig. Bei mir wars beim ersten mal so, dass ich nicht mal wußte, dass es diese "Löffel" gibt. Ich hatte ganz lange Probleme zu einem Arzt zu gehen. Ist heut noch so, dass ich mich verkrampfe, wenn ich nur den Stuhl sehe. Und dann tut es weh. Was du brauchst, ist ein Doc, der dir das Gefühl gibt, dass er vorsichtig ist, und Dir genau erklärt, was er macht. Einer, der dich ernst nimmt, mit Deiner Angst. Wichtig ist, einen anderen Gyn zu finden, diesem zu sagen, was Dich Quält, und dass Du Angst durch schlechte Erfahrungen hast.

Mljinxna


Sage doch vielleicht deinem Frauenarzt beim nächsten Mal, dass du das letzte Mal starke Schmerzen hattest bei der Untersuchung, wahrscheinlich wird er dann etwas sanfter vorgehen und darauf Rücksicht nehmen. Lass dich aber bitte nicht vor weiteren Frauenarztbesuchen wegen diesem Erlebnis abschrecken! Eine regelmäßige Untersuchung ist wichtig.

Nbana20x00


Ich danke euch das ihr mir so zur seite steht! Es tut echt gut zu wissen das es andere gibt die ähnliches erlebt haben und man nicht so alleine mit diesem Thema ist! Ich hab eine Ärztin und die wusste auch das das meine erste Untersuchung war und das ich nicht "aktiv" bin.

Loola2001x0


Aha...ich kann dazu nur eins sagen: mir hat das echt nie weh getan...die hatte immer so zwei Schaufeln oder so :-) hat die dann ineinander geschoben und dadurch sozusagen den Weg frei gemacht.

Ich war aber mal bei einer Vertretung...und das werde ich nie vergessen %-| : die hat irgend so ein Ding wie ein Schraubstock gehabt, den hat sie unten angesetz und aufgedreht...dabei hats mir die Haut die ganze zeit eingeklemmt...das tat echt weh.

Also, ich kann mir nur vorstellen...das da auch irgendwas "nicht normal" gelaufen ist.

Tipp von mir: Geh das nächste mal einfach zu nem anderen und du wirst gleich sehen, obs da anders läuft....um ehrlich zu sein...bei mir wars echt bei jedem Arzt ander...mal voll okay, mal unangenehm, mal schmerzhaft...daher bin ich immer Gott froh, wenn ich nicht zum Arzt muss, wenn meine mal wieder nicht da sein sollte ]:D

t`ueddaehvtisit$xaxvmaka


ohje....das kenn ich...ich war schon bei vielen verschiedenen Frauenärzten und habe nach den Abstrichen noch so 1-2 Tage schmerzen und blutungen.

PQeddxi


Nana

das hört sich für mich nicht danach an, als ob Du dieser Ärztin weiter vertraust. Selbst wenn sie sich das nächste Mal mühe gibt, also, Du mußt natürlich selber wissen, was Du willst. Was ich sage, kann nur eine Empfehlung sein.

Ich würde mich umschauen und einen anderen Gyn suchen. Und diesem Gym auch sagen, dass ich schlechte Erfahrungen hatte. Damit fährst Du am besten. Und immer schön auf das Atmen konzentrieren, das hilft.

Wenn Du merkst, dass Du mit einem Arzt reden kannst, dann ist das schon die halbe Miete. Also, es ist Dein Körper, ein Arzt, zu dem Du kein Vertrauen hast, der nützt Dir nix. Und von dem mußt Du Dich nicht untersuchen lassen.

S:ch6neelzippchexn


Au weia, Du Ärmste. Ich rate Dir beim nächsten Mal einen anderen Arzt/Ärztin aufzusuchen. Für mich wäre das Vertrauensverhältnis kaputt wenn mein Arzt mir bei einer Routineuntersuchung Schmerzen zufügt. Selbst wenn Du verkrampft warst, sollte die Ärztin die Untersuchung nicht mit "Gewalt" fortführen, weil sie dann eben weh tut. Du bist noch jung? Gerade dann kann sie in dieser Situation auf einen Abstrich verzichten. Das Fazit ist doch, dass Du beim nächsten Mal nicht lockerer bist und Angst hast. Gehe woanders hin und sage Dir, dass der Arzt/Ärztin besser ist, dann wird es schon gehen.

Interessant finde ich wieder zu hören, dass es eine Ärztin war... Ich persönlich gehe nicht mehr zu Frauenärztinnen, meine subjektive Empfindung sagt mir, dass ich bei den männlichen Kollegen besser aufgehoben bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH