» »

Verspannter Beckenboden und Hymenreste: Schmerzen beim Sex

SDpring!chixld


Dyspareunie ist eigentlich kein Begriff für leichten Vaginismus, sondern umschreibt mehr oder weniger allgemein Schmerzen am Scheideneingang. Es ist dennoch der korrekte Begriff für Deine Beschwerden (wie gesagt, an der Verspannungs-Theorie hab ich so meine Zweifel).

Von dieser Elektroden-Therapie habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört – wozu sind die elektronischen Impulse denn gut? Und wie lange machst Du das jetzt schon? Und wie oft ungefähr?

Ich hab ein Buch über Vaginismus und schon über die Vaginaldilatoren gelesen.

Was für ein Buch war das?

Hast Du versucht einen Vaginaldilator einzuführen und hast ihn dort so lange gelassen, bis es nicht mehr weh getan hat?

Nein, so funktioniert das nicht.

Wichtig ist erstmal, dass man sich immer innerhalb der Schmerzgrenzen bewegt. Wenn Du mit kleineren Gegenständen keine Schmerzen hast, ist das schonmal ein sehr guter Ausgangspunkt. Führe einen Gegenstand ein, der Dir nicht wehtut, und bewege ihn z. B. hin und her (kannst ihn auch auf und ab bewegen). Man kann auch kreisen oder sonstwas tun, nur Rein und Raus nützt nichts. Es gibt auf der von mir verlinkten Seite eine Anleitung zum Üben (Dilating Guide). Ein Vibrator ist eine gute Idee; erstens ist er billiger als die Dilatoren, und zweitens helfen die Vibrationen, den Muskel zu lockern. Beckenbodentraining und die bewusste Kontrolle über die An- und Entspannung des Muskels ist aber auf jeden Fall vorzuziehen.

Zum Thema Entspannungsübungen: Meinst Du sowas wie Autogenes Training? Manchen tun sie gut, manchen helfen sie wenig, das musst Du ausprobieren. Ich persönlich bin allgemein kein Fan von Entspannungsübungen.

Aber es ist schon auszuhalten-bin schon einiges gewöhnt ;-)

Das ist absolut kontraproduktiv bei Verspannungen des Beckenbodens, wie ich oben schon erklärt habe. Das ist die goldene Regel: Keine Schmerzen zulassen! Schon gar nicht Schmerzen ertragen, sondern aufhören, sobald etwas wehtut! Sonst wird der Vaginismus nicht besser (oder sich schlimmstenfalls verstärken). Denn der Körper "lernt" dann, dass es wehtut, etwas einzuführen, und der Beckenboden wird sich anspannen, um das zu verhindern.

Das ist etwas entmutigend :°(

Vaginismus ist sehr gut "heilbar", und Du startest von einem guten Punkt aus. Ich hatte und habe mit vielen Rückschlägen zu kämpfen, aber ich habe es dennoch geschafft, von einem Zustand aus, in dem ich nicht mal einen Q-Tip reinbekommen habe, in die Position zu gelangen, dass ich Sex haben kann. Wenn es bei Dir auch Vaginismus ist, dann sei dankbar, dass es etwas ist, das man gut in den Griff bekommen kann! :)_

Außerdem weiß ich nicht genau, welche Beckenbodenübungen gut sind für mich

Es gibt ein Buch über Beckenbodentraining von Claudia Amherd, wo es spezielle Trainingseinheiten für Vaginismus-Patientinnen gibt, und auch bei den anderen Übungen dabeisteht, ob es für uns geeignet ist.

Nichtsdestotrotz würde ich noch andere Ursachen abklären lassen, denn so wirklich klingt das wie gesagt nicht nach Vaginismus! Aber das wirst Du spätestens dann merken, wenn Du einen wunderbar trainierten Beckenboden hast – nämlich daran, ob die Schmerzen weg sind oder nicht.

H[annahx82


Also die Elektrode spannt den Muskel an und entspannt ihn wieder. Das mach ich jetzt schon fast 3 Monate mit kleineren Pausen dazwischen (Periode, Pilz, usw.). Die Übungseinheit dauert 20 min und ich mach es einmal am Tag!

Ich hab das Buch von Claudia Amherd, das Du unten angeführt hast. Ich glaub ich muss mal wieder darin lesen.

Führe einen Gegenstand ein, der Dir nicht wehtut, und bewege ihn z. B. hin und her (kannst ihn auch auf und ab bewegen). Man kann auch kreisen oder sonstwas tun, nur Rein und Raus nützt nichts. Es gibt auf der von mir verlinkten Seite eine Anleitung zum Üben (Dilating Guide).

Danke! Das werd ich mal nachlesen und probieren!

Das ist absolut kontraproduktiv bei Verspannungen des Beckenbodens, wie ich oben schon erklärt habe. Das ist die goldene Regel: Keine Schmerzen zulassen! Schon gar nicht Schmerzen ertragen, sondern aufhören, sobald etwas wehtut! Sonst wird der Vaginismus nicht besser (oder sich schlimmstenfalls verstärken). Denn der Körper "lernt" dann, dass es wehtut, etwas einzuführen, und der Beckenboden wird sich anspannen, um das zu verhindern.

Das hab ich schon gehört. Nur ist es nicht so leicht...da hab ich ein schlechtes Gewissen. Aber Du hast schon recht, es könnt sich auch verschlimmern oder so bleiben. Lieber hab ich ein paar Wochen oder Monate keinen GV und kann dann den Sex genießen, wenn alles wieder in Ordnung ist.

WIE LANG HAT ES BEI DIR GEDAUERT ??? Und wie oft hast Du geübt ??? ??? ?

Vaginismus ist sehr gut "heilbar", und Du startest von einem guten Punkt aus. Ich hatte und habe mit vielen Rückschlägen zu kämpfen, aber ich habe es dennoch geschafft, von einem Zustand aus, in dem ich nicht mal einen Q-Tip reinbekommen habe, in die Position zu gelangen, dass ich Sex haben kann. Wenn es bei Dir auch Vaginismus ist, dann sei dankbar, dass es etwas ist, das man gut in den Griff bekommen kann! :)_

Danke für die Ermutigung :)_

Lg

Shprin&gchiald


Lieber hab ich ein paar Wochen oder Monate keinen GV und kann dann den Sex genießen, wenn alles wieder in Ordnung ist.

:)z :)^ Sehr richtig! Und da brauchst Du auch absolut kein schlechtes Gewissen zu haben. Das Wichtigste ist, dass Du irgendwann mal schmerzfreien Sex haben kannst.

WIE LANG HAT ES BEI DIR GEDAUERT ??? Und wie oft hast Du geübt ??? ??? ?

Bei den Übungen mit den Dilatoren ging es primär darum, den Eingang überhaupt zu öffnen. Wie lang das gedauert hat kann ich gar nicht sagen, weil ich damit sehr unregelmäßig geübt habe. Aber es ist auch nebensächlich, weil's hier um was ganz anderes geht, nämlich Beckenbodentraining.

Deswegen kann ich Dir nicht sagen, wie lange es dauern könnte, bis Du eine Verbesserung feststellst. Damit habe ich ja selbst erst angefangen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ein normales Muskeltraining effektiver wäre. Wie ich glaube ich schon geschrieben hab ist der Beckenbodenmuskel trainierbar wie ein Arm- oder Beinmuskel, und wenn man seine Arme jeden Tag 20 Minuten lang trainiert merkt man doch normalerweise nach drei Monaten schon irgendeinen Unterschied. Da kommt jedenfalls keiner auf die Idee, sich irgendwelche Elektroden umzuschnallen – wenn das wirklich besser wäre würden das bestimmt viele machen, solche Dinger gibt's ja sogar. ???

Mal so am Rande: Wir sind fast gleich alt – ich bin Jahrgang 83. *:)

H+anrnaGh@8w2


Mal so am Rande: Wir sind fast gleich alt – ich bin Jahrgang 83. *:)

Ah interessant *:) Ich werd im März schon 29. Eigentlich wollt ich ja immer früh Kinder bekommen. Aber wegen diesem Problem schiebt es sich leider noch hinaus. Mein Mann und ich haben ausgemacht, dass es besser ist, wenn wir noch ein bißchen warten, also bis ich keine Schmerzen mehr habe. Denn mit Kind(ern) ist es sicher nicht mehr so leicht sich auf das zu konzentrieren, also Übungen, Bücher dazu lesen usw.

Natürlich könnt es auch sein, dass nach einer normalen Geburt die Schmerzen weg sind-das hab ich schon oft gehört, aber darauf will ich mich nicht verlassen.

Na ja, deshalb frag ich auch so oft, wie lang es bei Dir gedauert hat :=o

Hab mir jetzt vorgenommen das Buch über Vaginismus und mein Beckenbodenbuch nochmal genau unter die Lupe zu nehmen und Übungen heraus zu schreiben, die ich jetzt wieder regelmäßig machen will. Dein Beitrag hat mich sehr ermutigt! Danke! :)_ Ich freu mich auch sehr für Dich, dass Du schon solche Erfolge hast! :)^

Lg Hannah

Sepring4chilxd


Ich werd im März schon 29.

Bin auch ein Märzkind! :-D Am wievielten hast Du denn Geburtstag?

Eigentlich wollt ich ja immer früh Kinder bekommen.

Noch eine Gemeinsamkeit. :=o

Na ja, deshalb frag ich auch so oft, wie lang es bei Dir gedauert hat :=o

Verstehe, aber ich find immer noch, dass man das nicht wirklich vergleichen kann bis jetzt. Aber ab jetzt können wir natürlich gerne in Kontakt bleiben und uns über unsere Erfolge auf dem Laufenden halten. :-)

Ich freu mich auch sehr für Dich, dass Du schon solche Erfolge hast! :)^

Das ist lieb von Dir. @:)

HJan-nahx82


Bin auch ein Märzkind! :-D Am wievielten hast Du denn Geburtstag?

Ich bin am 12.März geboren. Du?

Wartest Du mit den Kindern auch, bis Du schmerzlosen GV haben kannst?

Verstehe, aber ich find immer noch, dass man das nicht wirklich vergleichen kann bis jetzt. Aber ab jetzt können wir natürlich gerne in Kontakt bleiben und uns über unsere Erfolge auf dem Laufenden halten. :-)

Ja stimmt :)z . Würde mich sehr freuen, wenn wir in Kontakt bleiben und wir uns über unsere Erfolge austauschen ;-D

Bei mir liegt es oft am Durchhaltevermögen. Ich hab schon oft so gut angefangen und dann... :=o

Viel Erfolg noch ;-) Lg Hannah

Slpring.chilxd


Mein Geburtstag ist am 27.

Bei mir liegt es oft am Durchhaltevermögen.

Jaja, das Durchhaltevermögen... ich denk mir schon wieder seit ner Woche, dass ich mal wieder üben sollte... :=o

Wartest Du mit den Kindern auch, bis Du schmerzlosen GV haben kannst?

Naja, Schmerzen hab ich eigentlich kaum mehr dabei, nur manchmal kurz am Anfang. Bei uns hängt es eher an der finanziellen Situation. :-/

HiannaNh82


Naja, Schmerzen hab ich eigentlich kaum mehr dabei, nur manchmal kurz am Anfang. Bei uns hängt es eher an der finanziellen Situation. :-/

Das freut mich, dass Du schmerzlosen GV haben kannst! :)_

Oh je, die finanzielle Seite ist auch so ein Ding... ":/ Aber dafür gibt es sicher auch eine Lösung!!!

Wir werden sicher in ein paar Monaten in einem anderen Forum zu finden sein und uns über die ersten Schwangerschaftswochen austauschen. :)z :)_

Lg Hannah

SPpri>ngchixld


Das freut mich, dass Du schmerzlosen GV haben kannst! :)_

Das kannst Du bestimmt auch bald. :)* :)* :)*

Aber dafür gibt es sicher auch eine Lösung!

Ich arbeite dran. :)z

So, ich werd gleich noch eine Trainingseinheit einlegen... Du hast mich total motiviert. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH