» »

Tampon hält nicht dicht

E2hemal@iger N!utzer (#2C3010) hat die Diskussion gestartet


Irgendwie halten bei mir seit ein paar Monaten Tampons nicht mehr dicht. Also, die laufen dann irgendwann über, oder das Blut läuft dran vorbei oder wie auch immer. Beim Wechseln ist der Tampon noch stellenweise weiß, aber trotzdem ging schon Blut in die Binde, die ich sicherheitshalber immer noch verwende. Woran kann denn sowas liegen? Es ist übrigens egal ob super oder super plus, sogar an diesen neuen ob's mit Flügeln geht es vorbei.

Grundsätzlich möchte ich zur Menstasse wechseln, mein Beckenboden ist jedoch nach zwei Kindern trotz Training noch so schwach, dass die Tasse bei mir nicht hält (rutscht mit der Zeit runter).

Was tun? Tampons verwende ich schon ewig, an falscher Handhabung kann es also fast nicht liegen...

Antworten
S`andr`a20T06


Ich hatte das auch schon mal, dass Blut am Bändchen war, ohne dass der Tampon schon ganz rot war. Also stellenweise noch weiß. Ich habe das eher gegen Ende der Periode bemerkt, und ich denke mir das so, dass in dieser Zeit nicht mehr so viel Blut kommt, dass der Tampon allein davon voll wird. Stattdessen habe ich aber wieder mehr Zervixschleim, bin generell feuchter.. also saugt sich der Tampon eher damit voll und das Blut kann nicht mehr so gut aufgenommen werden und läuft bis zum Bändchen. Ist aber nur ein Erklärungsversuch. Bei dir scheint es ja auch an den stärkeren Tagen so zu sein.

Ich hab auch schon gesehen, dass der Tampon eher von einer Seite her "gefüllt" wird, als ich mal einen noch nicht so vollen Tampon rausgenommen habe, weil ich später erst mal keine Wechselgelegenheit hatte. Vielleicht schieben wir ihn auch irgendwie schief rein oder so? Das Blut kommt jedenfalls nicht gleichmäßig von rundherum. Trotzdem geht bei den stärkeren Tagen bei mir nichts daneben, außer natürlich er ist vollständig vollgesogen.

E1hemaligecr Nuutze3r (#230;10x)


Bei mir ist es gerade an den stärksten Tagen, und daher besonders nervig... ":/ Also, "stark" heißt für mich, dass nachts sogar mein großer Fleurcup nacht acht Stunden überläuft (habe ich letzte Nacht mal ausprobiert).

r2egist)riert)erS-enxf


Was tun?

Trainieren was das Zeug hält. Wenn schon ein Cup rutscht, muß es um Deinen Beckenboden schon relativ arg stehen. :°_ Ich denke, daß dadurch, daß die Vagina so "weit" ist, der Tampon nicht ideal VOR dem Muttermund liegt, sondern wie schon gesagt schräg, bzw sogar dahinter vorbei geschoben wird, da kann er natürlich nix aufsaugen. ":/ Ich würd also erstmal üben üben üben, die einfachen "Kneifübungen" kann man ja immer und überall machen, im Rhythmus des Telephonläutens, wenn man an der Ampel wartet usw. Es lohnt sich, ein Cup ist einfach besser als ein Tampon. ;-D @:) Es gibt auch so Geräte, mit denen kannst Du die Kraft Deiner Muskeln überprüfen. Frag mal Deinen Gyn, die Dinger können ggf sogar verordnet werden.

Ansonsten, nicht direkt das Thema, aber: Gegen derart starke Blutungen kannst Du es mal mit Hirtentäschelkrauttee versuchen. Er hilft nicht allen, aber ich konnte meine Blutungsmenge damit halbieren, so daß ich jetzt ohne Cupwechsel über die nacht komme. :)^

NQelba


Ansonsten, nicht direkt das Thema, aber: Gegen derart starke Blutungen kannst Du es mal mit Hirtentäschelkrauttee versuchen. Er hilft nicht allen, aber ich konnte meine Blutungsmenge damit halbieren, so daß ich jetzt ohne Cupwechsel über die nacht komme. :)^

:-o Echt? Ist ja cool. Hilft der dann auch gegen die Schmerzen? Wo bekomme ich den? In der Apotheke denke ich mal, oder? Und was kostet der ungefähr?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich sterbe jedes Mal fast, wenn ich meine Tage hab :°( Zumindest an den ersten von ca. 10 Tagen :-( :(v

rdegis!trier_terSenxf


@ Nela:

Kann leider grad nicht ausführlich antworten, aber schau mal schonmal in den Faden der oben in diesem Forum festgepinnt ist. Bißchen runterscrollen, da wirst Du fündig.

Der Tee ist günstig (ich bestell immer online), und reicht relativ weit. Auf daß er Dir auch hilft (organische Ursachen vorher abklären, das hatte ich vergessen)! :)* :)* :)*

EwhemaliQger dNutzer (x#23010)


Ich trainiere ja schon! Nach den Übungen aus dem Rückbildungskurs, und ich mache Rebounding auf einem Bellicon-Trampolin. Aber irgendwie tut sich nichts... ja, mein Beckenboden ist superschlecht, ich weiß. Aber ich habe keine Idee, was ich sonst noch tun könnte...

Wegen der Blutungsstärke habe ich mir die Hirtentäschelkraut-Tabletten bestellt, den Namen weiß ich gerade nicht mehr. Meine Blutung ist sogar unter der Pille so stark, die ich jetzt abgesetzt habe weil ich nicht mehr hormonell verhüten möchte, und ohne Pille... mal gucken, wäre schön, wenn die Tabletten dann helfen würden.

NEela


Danke, registrierter Senf!!! @:) :)*

Ich werde morgen mal in die Apotheke dackeln und mir den Hirtentäschelkrauttee besorgen. Schlimmer werden kanns eh nimmer ;-) Wie praktisch, dass ich heute mal hier reingeschaut hab :-D Meine Tage stehen nämlich kurz bevor ]:D

NMelxa


Morgen ist der Tee da, sie mussten ihn bestellen. Kann ich da Pfefferminzblätter mit reinschmeißen, oder verfälscht das dann die Wirkung?

r'egisGtr'ierCterSexnf


sorry für die verspätete Antwort! @:) Ja, Pfefferminze ist kein Problem (soll zwar die Wirkung von homöopathischen Mitteln aufheben, aber Hirtentäschel ist ja Phytomedizin), ich weiß allerdings nicht obs die schafft, den Geschmack zu überdecken... Ich hab mich allerdings mittlerweile dran gewöhnt, schmeckt eigentlich hauptächlich wie Kohlsuppe, ein brühwürfel macht sich da gar nicht schlecht drin... :-q Wichtig ist daß man ihn sehr regelmäßig über den Tag trinkt, wenn ich nur morgens und abends dazukomm, merk ich schon wies über den Tag wieder stärker wird.

Laß aber trotzdem abklären, obs irgendwelche behandelbaren Ursachen gibt, allein die Länge Deiner Blutung ist ja schon unschön. %:| Alles gute! *:)

N@ela


Danke für Deine Antwort @:)

ALso, ich habe den Tee seit Montag daheim, Dienstag hab ich angefangen ihn zu trinken, kombiniert mit Pfefferminze. Ich hatte ja schon fast "Angst" vor dem Geschmack, vor allem auch, weil der Tee riecht wie "Mottenpulver mit eingeschlafenen Füßen", war aber dann doch überrascht. Sooo schlimm ist das gar nicht, ich finde, man kann den gut trinken :-) Das mit der Regelmäßigkeit, hmmmm, ich hab eigentlich nicht die Möglichkeit, den auf Arbeit frisch zu überbrühen (wir haben zwar einen Wasserkocher, aber wenn man den sieht, WILL man gar kein Wasser drin kochen ;-) ) und vor allem hab ich da auch nicht die Zeit. Naja, für mittags kann ich mir dne ja cielleicht uach schon überbrüht mitnehmen...

Laß aber trotzdem abklären, obs irgendwelche behandelbaren Ursachen gibt, allein die Länge Deiner Blutung ist ja schon unschön.

Nicht nur die Länge.. Auch die Menge und vor allem die Schmerzen %:| %:| %:| Der Kommentar meines Frauenarztes: "Ja, das ist bei Ihnen so, damit müssen sie eben leben. Nehmen Sie Ibu 600mg gegen die Schmerzen." Aber verschrieben hat ers mir nicht ":/ Da muss ich mal mit meinem HA drüber sprechen :-(

NEelYa


Achja, und meine Periode kommt in letzter Zeit auch immer zu spät. Die ganze Zeit warens vier Tage, diesmal hab ich 8 Tage gewartet %:|

P\uenkt;chegnx1


was auch fürs beckenbodentraining super sein soll, hat meine hebamme empfohlen. das sind solche gewichte, die man sich einführt und halten muss. man fängt mit einen leichten gewicht an und steigert sich dann. hab es noch nicht ausprobiert kann also nicht sagen, obs wirklich hilft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH