» »

Schmerzen beim Sex

M,imiV1088 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also seit 4 Jahren bin (21) ich mit meinem Freund (24) zusammen. Er war auch mein erster richtiger Freund mit dem ich Sex hatte. Die ersten Male waren noch ganz in Ordnung. Es hat mal gezwickt, aber da dachte ich, dass das noch normal sei. Doch mit der Zeit wurde es immer schlimmer anstatt besser. Beim Eindringen habe ich das Gefühl, dass ich zu "eng" bin. Obwohl ich weiß, dass ich es nicht bin. Denn nach ein paar Bewegungen, tuts nicht mehr weh. Dann ist es ungefähr 5 Minuten richtig schön. Doch dann fängt es am Damm echt heftig an zu scheuern. Obwohl ich feucht bin. Es tut auch richtig weh, wenn wir Gleitgel benutzen. Vor 2 Jahren ist er auch einmal abgerutscht und da ist der Damm ein wenig eingerissen. Das ist aber soweit super verheilt. Meine Frauenärztin habe ich einmal auf das Problem angesprochen. Sie meinte, dass ich mich zu sehr verkrampfe und es dadurch weh tut.

Mittlerweile mag das auch sein :(. Ich warte schon richtig drauf, dass es wieder weh tut. Nicht selten muss ich dann abbrechen, weil ichs nicht mehr aushalte und jedes Mal könnte ich heulen, weil ich mich irgendwie als "Versagerin" fühle und vor allem auch irgendwie nicht mehr als Frau. Hoffe ihr versteht, was ich meine. Es tut mir auch für meinen Freund so sehr leid. Obwohl er absolutes Verständnis hat, wenn wir auch mal einige Wochen keinen Sex haben. Er richtet sich total nach mir, lässt mir viel Zeit und macht auch immer ein super schönes langes Vorspiel, damit ich richtig entspannt und feucht bin. Aber gerade dann, habe ich ein soooo schlechtes Gewissen, wenn nach 5 Minuten Schluss ist. Letztens musste ich fast noch während dessen anfangen zu heulen. Konnte es nicht mehr verkneifen. Damit habe ich meinen Freund dann auch noch runtergezogen. Er ist total lieb zu mir und mag schon kaum noch mit mir schlafen, weil ich ihm dann auch wieder so leid tue. Aber das kann doch kein Dauerzustand sein. In den 4 Jahren haben wir wirklich soooooo selten miteinander geschlafen. Wenns hoch kommt alle 1-2 Wochen ein Mal. Und von Mal zu Mal wurde es irgendwie schlimmer.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen oder Tips für mich ??? ? Ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll. Oft habe ich keine Lust auf Sex, weil ich weiß, was kommt. Machs dann aber meinem Freund zu liebe. Nur fühle ich mich danach dann auch irgendwie wieder mies. Das ist echt ein totaler Teufelskreis und ich weiß nicht, wie ich da raus kommen soll.

Bin jetzt auch niemand, der gerne von einem Arzt zum anderen läuft, um verschiedene Meinungen einzuholen. bin froh, dass ich zu meinem Arzt Vertrauen aufgebaut habe. Nur der kann mir halt nicht helfen :°(

Lieben Dank schonmal.

Antworten
SAtexlla80


Falls du hormonell verhütest, könnte das ein Grund für die Schmerzen sein (auch wenn die Gynäkologen das immer bestreiten).

Unter der Pille z.B. entsteht ein Östrogenmangel. Die Scheidenschleimhaut trocknet aus, kann sich sogar etwas zurückbilden, die Haut kann reißen und es entstehen Schmerzen beim Sex. Werden dann noch ab und zu parallel Vaginaltherapeutika gegen Pilze etc. benutzt, kann sich das alles noch verstärken und schlimmer werden!

Ich verstehe dich sehr gut. Es ist ganz normal, dass du keine Lust mehr hast wenn es immer so schmerzhaft ist. Bei mir hat sich das Problem allerdings durch das Absetzen der Pille komplett erledigt.

MUimi1x088


Ja, ich nehme die Desmin 30 seit gut 5 Jahren. Meinst Du die Pille einfach mal komplett absetzen oder eher wechseln? Weil mit Kondom war es bisher noch viel schlimmer...

D9rago]ph<ine


dieses gefühl kenn ich.. bei mir wars genauso; und wie du grad gesagt hast: mit kondom nur schlimmer

ich weiß aber nicht, warum.. mittlerweile gehts besser.. is okay.. am anfang immer noch diese schmerzen, aber es lässt nach.. der unterschied zu dir: auch nach fünf minuten oder so gehts immer noch ^^

ich würds ebenfalls auf die pille schieben.. setze sie mal ab und schau einfach, ob sich der sex bessert.. passiern kann ja nichts, ihr könnt auch anders verhüten (:

du hast das gefühl, du bist feucht genug und du kannst dich noch so entspannen, aber es wird irgendwie nicht besser, oder? .. war bei mir auch so.. war fürchterlich, sag ich dir..

da wartest du auf dein erstes mal, hast es und dann funktioniert es nicht so, wie dus gern hättest.. shice -.-

wenn die schmerzen nur am anfang wären, dann könnte man auch nachsehen, obs vllt am jungfernhäutchen liegt, was vllt etwas fester ist und nicht ganz weg is.. aber dadurch, dass du auch während dem sex dann schmerzen hast, glaub ich wirklich, dass es an der pille liegt.. die schleimhäute leiden vllt einfach darunter

probiers mal mit absetzen und anders verhüten (:

Miimin1088


danke erstmal für die schnellen Antworten :)!

Ja genau, man hat das Gefühl man ist feucht genug und auch entspannt, aber dann klappts trotzdem nicht. Ist schonmal gut zu wissen, dass ich nicht alleine auf der Welt mit dem Problem bin :D.

Wenn ich die Pille absetze, was würdet Ihr vorschlagen, womit ich dann verhüten soll?! Weil die 3 Monatsspritze oderso sind ja auch Hormone. Beim Stäbchen das Gleiche... Kondom möchte ich mich nicht zu 100 % drauf verlassen. Spirle gibts doch glaube ich auch mit Hormonen und die mit dem Kupferdraht sollen nicht soooo sicher sein. Und in den nächsten 3 Jahren möchten wir eigentlich keinen Nachwuchs haben. sonst könnte man es ja einfach drauf ankommen lassen. Aber das wäre jetzt ein doofer Zeitpunkt.

Zäpfchen sollen auch nicht sooo sicher sein. also was gibts ohne Hormone, was auch wirklich sicher ist?

ajsasxt


Spirle gibts doch glaube ich auch mit Hormonen und die mit dem Kupferdraht sollen nicht soooo sicher sein.

Die Spirale ist sicherer und besser als die Pille mMn. Aber da werden dir die weiblichen Mitglieder dieses Forums besser behilflich sein können.

Also ich sehe 3 Möglichkeiten:

Spirale bzw Kupferkette (PI: 0,3 bis 0,8 bei der GyneFix),

NFP (PI: 0,26 – 2,2),

Diaphragma (PI: 1 – 20 :=o aber zusammen mit Spermiziden besser)

Das wars meiner Meinung nach. Hormonelles dürfte bei deinen hormonell-bedingten Problemen absolut nicht in Frage kommen.

gZrimSoire


Ich glaube nicht dass es an der Pille liegt, du hast ja trotz Gleitgel Schmerzen. Ich vermute mal dass es etwas psychisches ist. Du solltest eine zeitlang nicht mit deinem Freund schlafen und zu einem Arzt gehen. Zu einem Psychologen. Du musst ja nicht gleich 10 Jahre in Therapie, aber beschreib dem Doktor doch was los ist und dann sagt er dir auch ob es sich um ein psychisches Problem handelt oder nicht und ob er dir helfen kann.

D$r+agopphine


ich glaube nicht, dass es was psychisches ist... er dringt ein, sie hat schmerzen.. schmerzen vergehen.. und dann kommen sie wieder oO scheint nicht psychisch zu sein

M'imiR10x88


das haben wir auch schon überlegt, ob es eine Art innere Blockade ist. Aber ebend weil es nach dem Eindringen nicht mehr weh tut, sondern sogar sehr angenehm und schön ist, glaube ich das auch nicht. Es "scheuert" einfach nur irgendwie. Manchmal, wenn ich trotz Schmerzen zu lang weiter mache, dann ists auch irgendwie wund. Aber ebend trotz Gleitgel. Klar, sobald es dann weh tut wirds bei mir ja sowieso ein wenig trockener, weil anturnend nicht das nicht gerade :D... aber es muss ja einen Grund geben, warum es plötzlich scheuert.

Insgesamt in den 4 Jahren gab es vllt. auch 10 mal FAST garkeine Schmerzen. (Beim Eindringend jedoch eigentlich immer) Aber ich kann nicht sagen warum. Es war nichts anders oderso. Nur sobald wir dann zB. direkt am nächsten Tag nochmal Sex hatten, tats wieder richtig weh. Achja, und Stellungen in denen zB. der Winkel nicht gerade günstig ist, sind quasi absolut unmöglich. Dann drückt und scheuert es darmaßen, dass nach ein paar Bewegungen schon vorbei ist. Habe irgendwie Schiss, dass es an der Anatomie vom Damm oderso liegt?! Aber das hat mein bisheriger Arzt ja verneint.

Achja, was die Sexpause angeht: Teilweise haben wir 1-2 Monate garkeinen Sex... das müsste ja rein theoretisch dann schon reichen... Den Gedanken hatten wir nämlich auch schon.

Mjimis108x8


achja, hat vllt. schon jemand die Spirale und Erfahrungen damit? Würde vllt. vorher dann erstmal die Pille absetzen und einfach ein paar Mal mit Kondom testen, obs überhaupt an den Hormonen liegt! Weil sich so ne Spirale einsetzen lassen ist doch sicher nicht so angenehm oder? und wenn das dann auch nix ändern, ists doch ziemlich deprimierend :/

Dfra;gokphin.e


probiers doch einfach mal mit absetzen und der verwendung von kondomen.. einfach probiern.. wennst feststellst, die pille war schuld, entscheidest dich für ein anderes verhütungsmittel wie eben zv die spirale, wenn dir die kondome zu unsicher sind..

obwohl man sagen muss, das kondome doch sehr sicher sind, wenn man sie richtig anwendet (:

g`rimHoirxe


Gerade deswegen glaube ich ja das es was psychisches ist. Wenn es was körperliches wäre, wäre der Schmerz ja die ganze Zeit da. Wenn ich mir den Arm breche tut das ja auch immer weh und nicht nur alle halbe Stunde. Ich würde es nicht gleich wehschieben. Versuch macht klug. Einfach mal beim Dok nachfragen. Beim Gynäkologen, beim Hausarzt. Dann können die dir sagen ob es überhaupt nötig ist zum Psychodok zu gehen.

azsaxst


Wenn ich mir den Arm breche tut das ja auch immer weh und nicht nur alle halbe Stunde.

Du hattest anscheinend noch nie einen Bruch :=o Gerade Schmerzen bei Brüchen kommen und gehen, je nachdem wie abgelenkt man ist, wie die Körperhaltung und die momentane Belastung ist usw... Um zurück zum Thema zu kommen: Ich bin in meiner unqualifizierten Ferndiagnose absolut davon überzeugt dass es an den Hormonen liegt. Setz einfach mal ab und melde dich dann hier nochmal sobald du es genau weißt;)

gArimo@ire


Wenn du wüsstest was ich mir schon alles gebrochen habe. Natürlich spürst du den Schmerz nicht so wenn du abgelenkt bist oder eine bequeme Position erwischst, da ist er aber immer.

Die Schmerzen können nicht von der Pille her kommen aber falls ihr mir nicht glaubt könnt ihr es gerne ausprobieren die Pille abzusetzen. Dann ist die Spirale allerdings keine Alternative. Ihr geht ja jetzt davon aus dass das irgendwie mit den Hormonen der Pille zusammenhängt. Die Spirale setzt ja auch diese Hormone frei, deshalb kann sich gar nichts ändern. Und die Kupferspirale wird dir kein Arzt einsetzen der auch nur halbwegs an seine Patientinnen denkt. Darf er eigentlich auch nicht. Die kriegt man erst wenn man schon eine Geburt hinter sich hat, sonst gibt es üble, aber richtig üble, Schmerzen. Und Blutungen.

Miimei108x8


hm, naja, ist vllt. auch ein wenig komisch, wenn ich zu meinem Hausarzt gehe und dem mein Problem schildere. Mag sein, dass ich was das angeht ein wenig verklemmt bin, aber naja, bin schon froh, dass ich das meinem Gyn. schon erklärt habe. Aber der hat es halt auch auf ne Kopfsache geschoben. Der riet damals auch zu der Sexpause. Aber es hat halt nichts gebracht. Und ich hatte ja auch nicht schon direkt nach den ersten oder zwei Malen ne psychische Blockade *g*. Das Problem besteht ja schon von Anfang an. und die Pille habe ich schon ein halbes Jahr vor dem ersten Mal genommen. Insofern kann das schon hinkommen. Werde die Pille einfach absetzen und mal ausprobieren, obs dann besser ist :)! Schaden kanns ja nicht. Und wenn ich dann durch die Spirale auf Hormone verzichte, ist das sicher auch nicht der schlechteste Weg für den Körper.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH