» »

Höllische Schmerzen beim Sex

sdteff~i0T07_5


re hi

Hallo nochmal

also ich war vor ein paar tagen beim frauenarzt und der meinte laut labor und abstrich habe ich keine infektion, pilz mehr in der scheide.

Er meinte es liegt an einer allergie, also werde ich Januar 2004 zum Hautarzt gehen und dort einen allergietest machen!

Die häufigsten Allergien bei der Frau sind, waschmittel, Syntetische Unterwäsche, Jeansfarbe,ect....

mal sehen was sich da ergibt....

ciao

t,iger]in@2x2


@lazy dog

danke, ich werd auf jeden fall bald mal den fragebogen ausfüllen. ist zwar scheisse, aber irgendwie doch gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit diesem problem bin... ;-)

kaaffexlpu88


hi leute,

ich bin 15 und bin seit 2 jahren mit meinem freund zusammen.wir schlafen ungefähr seit einem jahr miteinander.ich nehme auch schon seit dem ersten mal die pille.am anfang war der sex wunderschön und vor allem schmerzfrei.doch seit ca.6 monaten hab ich tierische schmerzen nach dem sex.es brennt und wenn ich danach aufs klo muss,denk ich ich muss von der welt.es schmerzt dann den ganzan tag.dann haben mein freund und ich gestern mit kondom miteinander geschlafen und es tat nich weh.ich denke ich bin allergisch gegen samen,es kann aber auch nur zufall sein,dass es gestern nich weh tat.aber was kann ich machen?ich mag sex mit kondom nicht.vllt ist es ja auch eine entzündung oder so.meine scheide ist auch immer rissig.ich werde aber feucht,daran kann es nicht liegen!woran dann?

kgaffeMlpu8x8


ich muss mich verbessern,seit ca.3 monaten tut es weh,nicht seit 6 monaten!!

p8ups"imupxsi


schmerzen im unterleib

hallo,

ich habe immer tierische schmerzen bei jedem stoß im unterleib. man könnte es fasst als regelschmerz bezeichnen, aber es fährt immer wie ein blitz durch meinen unterleib. war bei der frauenärztin und die sagt ist alles o.k. keine infekte, pilze, zysten. nun hatte ich vor cirka einem jahr einee konistation und bin mir nicht sícher ob da wirklich alles so gut verheilt ist, wie meine FÄ das hinstellt. sie hat ale vermutung angeführt das. narben von meinem kaiserschnitt zusammen gewachsen sein könnten, aber dann würde das auch beim sport wehtun, oder?

p`upsim_upsi


schmerzen im unterleib

hallo,

ich habe immer tierische schmerzen bei jedem stoß im unterleib. man könnte es fasst als regelschmerz bezeichnen, aber es fährt immer wie ein blitz durch meinen unterleib. war bei der frauenärztin und die sagt ist alles o.k. keine infekte, pilze, zysten. nun hatte ich vor cirka einem jahr einee konistation und bin mir nicht sícher ob da wirklich alles so gut verheilt ist, wie meine FÄ das hinstellt. sie hat ale vermutung angeführt das. narben von meinem kaiserschnitt zusammen gewachsen sein könnten, aber dann würde das auch beim sport wehtun, oder?

E#in_6Lxoki


Da kriegt man ja Angst...

...bei so vielen Schmerzen.

Ich hab ml ein bisschen im Netz geforscht. Weiss nicht ob Ihr alle Englisch gut versteht, eigentlich ist der Text nicht so schwer, also "Here We go":

Vaginitis

What is vaginitis? ???

Vaginitis is an inflammation of the vagina. When the vulva is also inflamed, it is called vulvovaginitis. (The vulva is the fold of skin covering the opening to the vagina.) Vaginitis can occur in females of any age.

How does it occur? 8-)

Vaginitis can be caused by organisms that infect the vagina or by irritants, such as soap or powders.

Some but not all organisms that cause vaginitis are sexually transmitted.

Organisms that can infect the vagina include:

A fungus called Candida albicans, which produces a thick, cheesy discharge from the vagina. This is also known as a yeast infection.

Protozoa (tiny one-celled organisms) called Trichomonas vaginalis, which cause a foamy, bad-smelling vaginal discharge.

An overgrowth of bacteria normally found in the vagina, causing a condition called bacterial vaginosis or nonspecific vaginitis. The bacteria produce a bad-smelling "fishy" discharge.

Viruses such as herpes or human papillomavirus.

Irritants that can cause vaginitis include:

condoms and diaphragms

spermicidal foams, gels, and creams

feminine hygiene products such as perfumed sprays and powders

douching

nonabsorbent, heat-retaining clothing such as nylon pantyhose and tights

tampons

sexual devices

physical injury.

Vaginitis can also be caused by psychological stress, poor hygiene, and a lack of estrogen hormone.

Sometimes the cause of vaginitis is not known. :-o :-o

What are the symptoms?

The main symptom of vaginitis is excessive whitish or yellowish discharge from the vagina. Some milky vaginal discharge is normal for females of all ages.

You may also have:

an unpleasant odor from the vagina :-o

itching :-o

a swollen, red vulva that may be painful or itchy :-o

painful intercourse. :-o :-o :-o

If you have pain in your lower abdomen or irregular bleeding with these symptoms, see your health care provider immediately. ;-) ;-) ;-)

Some sexually transmitted diseases (STDs) have symptoms similar to the symptoms of vaginitis. If you are at risk for an STD and have the above symptoms, you should see your health care provider right away.

How is it diagnosed?

Your health care provider will examine you and do lab tests. The lab tests may include looking at the vaginal discharge under a microscope, urine tests, cultures, and blood tests.

How is it treated?

The goal of treatment is to eliminate the organisms or irritants that are causing the symptoms.

Infections are treated with oral antibiotics, antifungal or antibacterial creams or gels, vaginal tablets, or vaginal inserts. Your health care provider may ask you to stop sexual activity for a time. Your provider may also ask that your partner be treated to prevent reinfection or spread of the infection.

Vaginitis caused by irritants can usually be treated by stopping exposure to the irritant. Some irritations are treated with steroid or hormone creams.

For women in menopause, vaginal dryness (atrophic vaginitis) can be treated with hormone pills or cream.

How long will the effects last?

The symptoms usually start to decrease after a day of treatment. Infections clear up in about a week. It is very important that you take all of your prescribed medication, even if your symptoms are gone. This will help to prevent recurrence. If you stop taking your medication after the symptoms are relieved but before the scheduled end of treatment, the infection or irritation may come back.

How can I take care of myself?

To help relieve the symptoms you can:

Bathe with nonirritating, unscented soap. Use water that is warm but not hot. Rinse the genital area thoroughly but gently. Pat dry without rubbing.

Wear loose-fitting, all-cotton underwear or cotton-crotch underwear.

Keep your genital area dry.

Call your health care provider if you notice a change in color, consistency, or quantity of vaginal discharge.

What can be done to help prevent vaginitis?

Practice good personal hygiene:

Bathe daily with mild soap and warm water.

Wear all-cotton underwear or underwear with cotton crotches.

Change underwear and pantyhose every day.

Avoid wearing pantyhose or tights for too many hours, especially in hot, humid weather.

Wear cotton leotards and tights when you exercise.

Use deodorant-free white toilet paper to avoid perfume and dye that might irritate.

Avoid using feminine hygiene products (such as sprays and powders) and bath additives (such as bubble baths and oils).

Avoid douching more than once a month. Douching is not necessary.

Use deodorant-free sanitary pads or tampons.

Avoid spermicidal foams, gels, and creams.

Menopausal women may use hormone medicine if recommended by their health care provider.

Hoffe, das hilft ein wenig!!! Gute Besserung, Ihr da draussen!!!

PSeterPlan82


Versucht

es doch mal unter [[http://www.pudendal.de/Publikationen/DisessVD.pdf]]

oder unter dem schon etwas länger bestehenden Diskussionspfad "Schmerzen am Scheideneingang".

->diEamondx19-


Hallo an alle!

Ich finde es echt arg, wieviele Mädchen das Problem mit Schmerzen vor/während/nach dem Sex haben! Aber immerhin ist es beruhigend zu wissen, dass man nicht alleine ist..

Ich hab auch so ein Problem, und zwar schon, seit ich das erste mal Sex hatte (das war vor mittlerweile über 3 Jahren). Am Anfang des GV brennt es, dann ist es okay, und wenn wir fertig sind brennt es wieder (je länger wir GV hatten desto mehr).

An einer Pilzinfektion kann es nicht liegen, da ist alles okay (hatte ich auch nur einmal eine leichte bis jetzt).

An einer Latexallergie kann es auch nicht liegen, da es keinen Unterschied macht ob mit Kondom oder ohne.

Mein FA meint dazu immer nur "Es ist alles okay, du bist ein bißchen eng gebaut, macht langsam, dann geht das schon".

Mein jetziger Freund (bei meinem letzten hatte ich schon gar keine Lust mehr auf GV, weil er nicht soo einfühlsam war und ich immer Schmerzen hatte...irgendwann hab ich mich nur noch verkrampft, wenn er in mich eindringen wollte) ist am Anfang wirklich sehr vorsichtig, aber es tut trotzdem weh!

Ich hab schon überlegt, ob es anfangs an der fehlenden Feuchte (ich werde nicht so schnell feucht) liegt und zum Schluß vielleicht an der Reibung (denn wenn wir länger miteinander schlafen - wobei "länger" länger als ca. 5 min ist - fängt es meist an weh zu tun und wenn wir dann fertig sind, brennt es erst recht )liegt...?

Ich hab ziemliche Angst, dass es vielleicht wieder so kommt wie bei meinem Exfreund (also dass ich überhaupt keine Lust auf GV mehr verspüre und nur noch verkrampft bin) oder die Beziehung in sonst irgendeiner Weise negativ beeinträchtigt wird!

Ich wäre sehr froh, wenn jemand noch was dazu schreiben könnte!

Vaginismus ist in diesem Fall doch auch ausgeschlossen, oder? Weil ich dachte, dass wäre ein Art Verkrampfung der Scheidenmuskulatur - und während des GV habe ich ja keine Schmerzen und Tampons kann ich auch ohne Probleme einführen!

Liebe Grüße an alle,

-diamond

ENin_fLokxi


Re: diamond19

weiss nicht, ob dud ich auf meinen beitrag beziehst, aber ich habe etwas von VAGINITIS und nicht VAGINISMUS geschrieben.

Zu Dir: Vielleicht ist der Eingang nicht groß genug für das, was reinwill. Es ist daher superwichtig, dass Du Dich vorher entspannst. Sag Deinem Freund, er soll Dich mal massieren und/oder ein bis zweimal befriedigen. Dann müsstest Du genug Feuchtigkeit aufgebracht haben und die Scheidenmuskulatur ist entspannt. Dann hast Du auch genug Endorphine im Körper und bist nicht so verkrampft. Zur Not nehmt doch Gleitcreme, die gibt es mittlerweile beim DM und nicht nur bei Beate Uhse :-). Dann soll er dennoch vorsichtig eindringen und immer wieder etwas zurückziehen, stückweise dehnen. DU BIST JETZT WICHTIG UND NICHT ER!! Dann muss er durch seine Bewegungen die Flüssigkeit verteilen -sanft!!!- und schließlich in Dir drin bleiben ohne große Bewegungen und Dich ein drittes Mal befriedigen (wenn der Rausch von vorher wieder schwindet, weil's vielleicht wehtat). Erst dann darf er und das nicht zu wild. Wenn es danach trotzdem brennt, dann wiederholt die "Prozedur" ein paar Tage später, bis ihr sie täglich "vollzieht"; das Wichtigste ist nur, dass Du VORHER EINEN ORGASMUS GEHABT HABEN MUSST!!!! Das muss Dir auch nicht unangenehm sein, nur entspannt es Dich ungemein und macht Deinen "engen Bau" bereit für "größere Abenteuer". ;-D Zwei bis drei Wochen mit diesen DEHNÜBUNGEN und Du dürftest keine Schmerzen mehr haben. Ausserdem wirst DU viele Orgasmen bekommen (was ja bekanntlich glücklich macht) und Dich beim Sex nicht nur Schmerzen ausgesetzt sehen!! :-D

Danach nur nicht aus der Übung kommen. Für die "Engen" ist es ganz wichtig, regelmäßig gedehnt zu werden, damit Sex auch die schönste Sache der Welt bleibt!!

DENK MAL AN DICH!!!! 8-)

tIigerEin2x2


@diamond

so wie sich das bei dir anhört, liegt es aber nicht nur daran dass du zu eng bist. ich bin nicht zu eng und habe das gleiche problem. am anfang tut es extrem weh, dann gehts wieder und nach 5 min. ist es schon wieder zu viel. bei mir kommt noch hinzu, dass ich chronischen scheidenpilz habe und meine vaginalschleimhaut daher am arsch ist >:( . dass mit dem dehnen bzw. befriedigen vorher ist schon eine gute idee, bei meinem freund und mir geht es mittlerweile fast nicht mehr, ohne dass ich nicht schon vorher einen orgasmus hatte. allerdings verkrampfe ich mich nach dem orgasmus so schnell wieder, dass es trotzdem noch weh tut. bei mir ist es mittlerweile einfach so weit, dass ich überhaupt keine lust mehr auf sex habe, weil es sowieso nur schmerzt. darum kann ich oft den orgasmus gar nicht geniessen, weil ich weiss, nacher "muss" ich dann noch sex haben.....ich weiss, dass ist falsches denken, aber ich kann es nicht unterdrücken und mit jedem mal das ich sex habe, finde ich sex schlimmer....

ich empfehle einfach auch viel gleitcreme, ja, und entspannung (da muss ich mir wohl selber an die nase fassen ;-)).

vaginismus und vaginitis ist übrigens nicht dasselbe, dass eine ist eine verkrampfung und das andere eien entzündung. das könnte bei dir schon sein. ist bei mir auch so.

BOarbara-2aus-Bonxn


Ich habe die gleichen Probleme, seit Jahren, eigentlich hatte ich bis auf die ersten schönen Monate nach meinem erten Mal vor 6Jahren immer mehr oder weniger Schmerzen oder wundheit beim Sex. früher hat das mein sexualleben kaputt gemacht, ich hatte mal einen Freund von dem ich mich immer gedrängt fühlte, der wollte, dass ich es nochmal probiere (wo's doch die ganzen Male davor schon wehgetan hatte), ich fühlte mich minderwertig, hatte nach dieser Beziehung Angst, ich würde nie jemanden finden, der das akzeptiert, wollte zwischendrin gar keinen Sex, hatte schon ein Abwehrgefühl dagegen überhaupt mich anfassen zu lassen.

Und dann habe ich komplett umgedacht: Habe die Einstellung entwickelt, dass ich nie wieder etwas mache, was mir unangenehm ist, und wenn jemand mich drängt ist er der falsche, habe vieles entdeckt, was man außer penetrativem Sex tun kann, ein neues Selbstbewusstsein entwickelt, als ich merkte, dass es Männern auch so mit mir gefällt.

Nur ich selbst war noch nicht locker genug um zu genießen.

Stand der Dinge: Ich bin frisch verliebt sein ein paar Monaten, und könnte nicht glücklicher sein. Er hat wirklich kein Problem damit, und bei ihm bin ich das erste Mal seit Jahren richtig entspannt. Das hat mich auch dazu bewogen einen nochmal einen Arzt zu konsultieren, weil ich nicht mehr an die "alles rein psychisch"-schiene glaube, die mir ahnungslose Ärzte einreden wollten.

Ich habe gerade angefangen mich zu informieren, und hoffe natürlich so das leiden ein für alle mal los zu werden.

Aber eigentlich nur, um meinem jetzigen Glück noch eins draufzusetzen. Penetrativen Geschlechtsverkehr ohne Schmerzen haben zu können, ist schon ein großer Wunsch von mir.

Aber Sex habe ich auch so, und zwar den besten meines Lebens.

Also, macht Euch nicht so verrücht,Stress ist nicht heilungsfördernd. Die Probleme in der Beziehung sind mehr der Stress den man sich um dieses körperliche Problem macht.

Denkt um, seid nicht so fixiert auf den Akt, tut nur was Euch Spaß macht.

Um zu gucken ob sich schon was getan hat, kann man auch mal selber fühlen, tasten, drücken. Dann versaut die Erkenntniss, dass es immer noch wehtut, nicht die schönsten Momente.

Gute besserung an alle, wir werden das noch irgendwann los, aber bis dahin, vergesst nicht das (Liebes-)Leben trotzdem zu genießen.

Barbara

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH