» »

Zyste an der Klitoris

skum4sejlu?le hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

seit ca 4 Monaten leide ich an einer Zyste an der Klitoris. Mein Frauenarzt hat sie beim ersten mal mit einer Kanüle entfernt. Eben war ich wieder bei ihm. Er wollte die Stelle mit Eisspray betäuben, aus der Dose kam aber nur etwas warmer "Dampf". Als ich ihn darauf ansprach, dass die Dose leer sei, meinte er:"Nein, nein. Es ist oberflächlich betäubt." Er wollte einen kleinen Schnitt machen. Konnte gar nicht hingucken, weil ich Angst hatte (Obwohl es beim ersten Mal wirklich erträglich war).

Als er anfing hat es so höllisch weh getan, dass ich geschrieen habe und mir sofort die Tränen kamen. Es war garnichts betäubt. In seiner Hand habe ich dann eine verbogene Kanüle gesehen. Er meinte dann, dass es ihm leid tut und dass ich jetzt "natürlich etwas blute". Ich blute nun seit 20 min wie ein Schwein (entschuldigung). Musste sogar mein Kleid über einem Waschbecken auswaschen, weil es blutig war.

Was um himmels Willen hat er da gemacht?

Wenn die Zyste jetzt nicht weg ist, will er sie unter Narkose entfernen. Hat einer von euch Erfahrungen damit? Werde ich krankgeschrieben? (Habe einen neuen Job und das würde mir noch fehlen)

Viel wichtiger: wie versorge ich die Stelle jetzt?

Antworten
Luesl-ixa


Ich würde Dir empfehlen noch heute einen anderen Frauenarzt auf zu suchen. Wenn das so stark blutet, ist da vielleicht eine ernstere Verletzung. Ich würde da eine Damenbinde verwenden, wenn Du eine zur Hand hast.

sBumsWejulxe


danke für deine Antwort.

Konnte mir die Stelle jetzt einmal anschauen und könnte heulen. Es hat aufegehört zu bluten, aber die Zyste ist noch da! Er hat den Schnitt an der falschen Stelle gemacht :°( ! Jetzt habe ich genau neben der Zyste einen 2 cm langen Schnitt. Was mach ich denn jetzt? Dann muss ich mich wohl wegen der OP bei ihm melden.

sBum9sejuxle


Das Schlimme ist, dass ich echt starke Schmerzen habe.

SLamlxema


Geh zu nem anderen Arzt und lass dich da behandeln! Dein Frauenarzt baut totalen Murks und du willst trotzdem bei ihm bleiben? :|N

Sqam:lemxa


Gegen die Schmerzen: Setz dich auf ein Kühlkissen (Kühlakku/Kompresse) oder leg es zwischen die Beine.

suumseejul[e


Ich bin seit 4 Jahren bei ihm und war immer sehr zufrieden. Beim ersten Mal hat er sie ja auch wegbekommen, ohne dass ich Beschwerden hatte.

Werde deinen Rat mit dem Kühlkissen befolgen. Meine Güte! Bin echt gerdae etwas schockiert und planlos.

Wenn er die Zyste ausschabt, besteht ein Risiko, dass da etwas schiefgehen kann? Habe Angst, dass in dier empflindlichen Region etwas irreparabel beschädigt wird.

Weolzfgaxng


Kühlkissen: NICHT aus der Tiefkühltruhe! In Stoffbeutel einpacken! Sonst hast du an dieser empfindlichen Stelle auch noch Erfrierungen!!

muaTstoNdon6x2


Hallo sumsejule

Hat dein Gyn nach der ersten Entfernung der Zyste davon eine Biopsie machen lassen?

sgums}ejuxle


>Hat dein Gyn nach der ersten Entfernung der Zyste davon eine Biopsie machen lassen?<

nein hat er nicht. Es ist ja nur eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste.

mdastodion62


Es ist ja nur eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste.

Findest du eine Zyste an deinem sensibelsten Körperteil normal?

Die Biopsie klärt ab, was für eine Zyste und welcher Bedeutung sie für dich ist.

Bei diesem Gyn bist du fachlich nicht gut genug behandelt.

Geh zu nem anderen Arzt und lass dich da behandeln!

Hast du einen Hausarzt? Sonst würde ich dir raten, den Hautarzt zu konsultieren.

Die chiurgische Nachbehandlung sowie die Abklärung der Zystenenstehung würde dort in einer Hand möglich sein. *:)

S4ilver,Pearxl


Ich schließ mich da mal meinem Vorredner an. Würde auf jeden Fall zum Hausarzt und mich weiterüberweisen lassen. Am Besten wirklich zu nem Chirurgen, die wissen am Besten wie man solche Sachen sorgfältig und sorgsam entfernt und schicken das in der Regel auch ein.

sAumsedjuxle


Gut, das werde ich beherzigen. Vielen Dank für eure Antworten, ich war wirklich etwas überfordert.

Mein Arzt hat nicht viel Wirbel um die Zyste gemacht, deswegen dachte ich, es sei nicht so unüblich.

Swilvuer[Peoarxl


Also ich hab drei Jahre beim FA gearbeitet, aber sowas hat er immer den Chirurgen überlassen, weil das nunmal deren täglich Brot ist und sie viel feiner arbeiten können.

skumstejule


Ich habe am Dienstag nochmal bei meiner Gyn angerufen und ihm erzählt, dass die Zyste immernoch an Ort und Stelle ist. Er meinte, dass kann er sich nicht vorstellen und ich solle noch einmal vorbeikommen, damit er sich das anschauen kann.Er fragte mich, ob ich denn mal etwas gedrückt habe, da die Flüssigkeit ja dadurch ablaufen kann. Das habe ich wegen der Schmerzen nicht mal in Betracht ziehen können.

Was mich jetzt stutzig macht ist, dass er mir sagte, dass er sie das nächse mal in seiner Klinik unter Narkose entfernen möchte(er macht laut Internet auch ambulante Operationen), aber sich die Stelle doch noch mal ansehen möchte.

Bin etwas hin und her gerissen, ob ich nun einen anderen Gyn zu Rate ziehen sollte. War ja mit meinem jetzigen sehr zufrieden und habe auch Angst, dass ein neuer die gleiche Methode anwendet. Nochmal halt ich das nicht aus.

Es hat sich ein ca. 3cm langer dunkelroter Streifen von der Klitoris in Richtung Venushügel gebildet(unter der Haut). Ich vermute, dass ist von der Nadel?! Da hat er ganz schon was verletzt. Beim letzten Mal hat er nur kurz mit der Knaüle reingepiekst und dann gedrückt. Es war nur ein kleiner Einstich zu sehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH