» »

Schmerzen beim Sex – Absetzen der Pille schuld?

2W8Nixna hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe folgendes Problem:

Ich hatte am 11. Juni meine Periode. Wie gewohnt habe ich danach wieder die Pille eingenommen. Leider hatte ich nur noch einen Rest der Pille zu Hause, welcher für 1 Woche gereicht hat. Ich konnte zu diesem Zeitpunkt keine neue Packung kaufen und musste daher wieder die Einnahme der Pille unterbrechen. So habe ich einfach mal beschlossen, die Pille ganz abzusetzen. Durch den Abbruch der Pille bekam ich ein zweites mal Blutungen (26. Juni). Die Blutungen dauerten immer ganz normal ca. 5 Tage. Am 8. Juli bekam ich plötzlich Unterleibskrämpfe. Es war ungefähr wie bei einer Periode, jedoch etwas stärker. Ein starkes ziehen und ein aufgeblähtes Gefühl. Blutungen hatte ich keine.

Dann wollte ich mit meinem Freund Geschlechtsverkehr haben. Jedoch war dies extrem Schmerzhaft, bei jedem Eindringen tat es weh. Wir haben verschiedene Stellungen ausprobert, jedoch ohne Erfolg, wir mussten abbrechen. Ich war der Meinung, es könnte am Absetzen der Pille liegen.

Ich bin am nächsten Tag zur Apotheke und wollte mir dort etwas gegen die Beschwerden holen (es war ein Samstag). Die Apothekerin meinte ich solle unbedingt den Bereitschaftsarzt um Rat fragen, es könnte auch andere Gründe haben, statt das Absetzen der Pille. OK ich habe dort angerufen. Er wollte gleich vorbeikommen und mich untersuchen, da er nicht glaubt, dass es mit dem Absetzen der Pille zu tun hat. Seine Untersuchung bestand daraus, mir mal kurz auf den Bauch zu drücken. Seiner Meinung nach habe ich eine leichte Unterleibsentzündung und soll am Montag gleich zum Frauenarzt gehen.

Da mein Frauenarzt verstorben ist und ich an dem Tag von 3 Frauenärzten abgewiesen wurde, bin ich ins Krankenhaus hoch. Die Ärztin hat mich untersucht und meinte, es sei alles in Ordnung. Sie kann nichts finden und kann sich nicht erklären, wieso ich Schmerzen hatte.

Ihr ist nur aufgefallen, dass mein Uterus extrem weit nach unten geht (Schwanger war ich noch nie) und dass sich ein bisschen Wasser im Magen gesammelt hat. Letzteres könnte vielleicht daher kommen, dass ich vielleicht eine Zyste hatte und diese wohl schon geplatzt ist. Aber sie glaubt es weniger, da meine Eierstöcke einwandfrei aussehen. In so einem Fall sieht man in der Regel etwas an den Eierstöcken, wenn eine Zyste geplatzt wäre. Wieso mein Uterus so tief liegt, weiß sie auch nicht. Aber sie meinte, evtl. ist das der Grund, weshalb ich Schmerzen hatte. Da könne sie aber auch nichts machen und ich müsste damit leben.

Toll, damit ist mir wirklich geholfen :-(

Es kann eigentlich nicht am Uterus liegen, weil ich sonst auch keine Probleme beim Geschlechtsverkehr hatte. Erst seit dem Absetzen der Pille.

Was soll ich nun tut? Ich will wieder mit meinem Freund intim werden, aber durch die Schmerzen geht das nicht. Gesundheitlich soll ja angeblich alles ok sein. Gibt es nicht ein Mittel, welches die Schmerzen schon im voraus betäubt, so dass wir ungestört Geschlechtsverkehr haben können?

Über hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Antworten
S4telBla8x0


Ich kann dir leider nur raten, dich nach einem neuen Gynäkologen umzusehen. Vielleicht kann dir ja auch dein Hausarzt (falls du einen hast) einen Termin in einer gynäkologischen Praxis besorgen. Wenn der Arzt anruft, ist das mit dem Termin nämlich oft erstaunlich unkompliziert.

Für die Schmerzen muss es ja schließlich einen Grund geben und damit leben musst du sicherlich nicht!!

BIl'ackRosJe84


Ja, auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen. Warst du denn feucht genug? Das Problem hab ich gerade (Pille am 14.6. abgesetzt): Ich bin trocken wie eine Wüste, dadurch hat sich meine Schleimhaut wohl verabschiedet und dann fühlt man sich, als hätte man Sandpapier zwischen den Beinen. Ich hatte übrigens die gleichen Unterleibsschmerzen wie du, danach allerdings eine kurze Blutung. Keine Ahnung, was das sollte, aber es war nach 3 Tagen wieder weg. Ach ja: Meine Gebärmutter ist nach hinten gekippt, sprich ich hab auch ständig mal ein Ziehen hier und da beim Sex, aber da kann man nichts machen. Ich habe das allerdings schon immer, nicht erst seit dem Absetzen.

2&8Nixna


Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

@ BlackRose84

Das mit dem Ziehen habe ich auch schon immer gehabt. Aber das wurde dann besser, war nur kurz nach dem Eindringen so. Jedoch richtige Schmerzen, so dass wir abbrechen mussten, hatte ich noch nie. Ich bin immer ziemlich feucht, daher kann es daran nicht liegen. Hmm vielleicht einfach mal probieren. Meine Schwester hat eine Theorie. Sie hat nämlich immer bei Ihrem Eisprung Krämpfe und sehr starke Schmerzen beim Sex. Das ich oft so ca. 1 Woche nach der Periode. Sie vermutet, dass ich evtl. auch meinen Eisprung hatte und das die Schmerzen verursacht hat. Hmm das hätte die Ärztin aber auch wissen müssen, falls das der Grund sein sollte.

Am besten wohl einfach mal wieder probieren. Nur trau ich mich jetzt fast gar nicht mehr. Vielleicht sollte ich vorher ein Schmerzmittel einnehmen?

Jetzt hatten wir ja eine kleine Pause seit diesem Vorfall. Ich versuche es einfach noch mal. Wenn es wieder geht, könnte die Theorie meiner Schwester vielleicht stimmen. Wenn nicht, dann versuche ich endlich mal einen neuen Frauenarzt zu finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH