» »

Mirena Spirale

Snuzxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon einige Zeit dieses Forum verfolgt und habe viel negatives von der Mirena Spirale gehört. Aber hier und da gibt es ja auch postive Stimmen. Aber darum soll es in diesem Thread nicht gehen.

Ich beabsichtige mir das Ding (auf Anraten meines FA) legen zu lassen. Mich würde nun interessieren, ob das legen der Spirale wirklich so weh tut wie es hier und dort geschrieben wird. Von einer Freundin habe ich gehört, dass es wohl mal kurz beim legen zieht, sich dieser aber ertragbare Schmerz innerhalb von ca. 2 Stunden wieder absolut verflüchtigt.

Wie sind eure Erfahrungen hierzu?

Vielen Dank im voraus, und bitte keine Antworten mit: "... tu das nicht, ich habe Depressionen etc. davon bekommen ...."

Gruß

Suze

Antworten
f2lmeckxi


Hallo Suze,

ich hab die Mirena jetzt seit 3 Jahren und bin absolut zufrieden damit. Mir hat das Legen überhaupt nicht weh getan, muss aber auch sagen, dass ich schon 2 Kinder auf "normalem" Weg zur Welt gebracht habe. Die Spirale wurde in den letzten Tagen der Periode gelegt, dann ist der Muttermund nicht so fest verschlossen und der Arzt muss ihn nicht weiten, was dann meistens schon weh tun kann. Es hat dann noch ca. 2 Tage leicht gezogen, so wie wenn Du Deine Periode hast. War aber echt zum Aushalten. Du kannst aber auch nach einem Schmerzmittel vor dem Legen fragen. Meine Freundin (die sehr schmerzempfindlich ist) ist damit gut klar gekommen. Sie hat die Mirena jetzt übrigens auch seit einem Jahr und ist auch zufrieden damit.

Alles Gute und viele Grüsse

Flecki

k`ati379


@Suze

Hallo,

ich habe die Mirena seit April 2003. Mir tat das Legen sehr weh,habe aber auch noch keine Kinder.Bei der ganzen Sache war wir vor lauter Schmerz total schwindelig........wurde erst wieder besser als ich zu Hause war.

Aber ich würde mich trotzdem immer wieder für die Mirena entscheiden,denn ich bin sehr zufrieden damit.

Denke den Schmerz beim Einlegen empfindet jeder anders..........ich bin sowieso zeitweise sehr empfindlich.

Gruß Kati

Nni{c}ia2


Re:

....tu' das nicht, ich hab davon Depressionen bekommen *hüstel* Sorry... ;-)

Also, ich habe die Mirena nicht mehr.... trotzdem schreibe ich hier mal.... Das Einsetzen tat nicht weh, es zog etwas. Das sind viell. fünf Minuten - dafür hast Du aber fünf Jahre keine Probleme mehr damit.

Alles Gute damit,

lG

M0ornZika6x5


Ich komme gut klar mit der Mirena.

Das Legen ging bei mir, ein Zuckerschlecken wars aber nicht. Ich habe 2 Geburten, das macht es einfacher, andereseits hatte ich nicht die Periode.

Wenn du einen halbwegs stabilen Kreislauf hast, ist es eigentlich kein PRoblem, es geht schnell und das kann man schon mal aushalten. Solltest du wirklich große PRobleme haben, kannst du dir sie auch mit einer Kurznarkose legen lassen. Meine FÄ macht es, aber nicht alle, vor allem dann nicht, wenn sie keine Belegbetten in einer KLinik haben.

Der Schmerz hinterher war nur leicht, so ähnlich wie bei einer Periode und ging ein paar Tage lang, aber wie gesagt, sehr leicht.

sbabsexrl


bei mir tat es furchtbar furchtbar weh, lass dich lieber tätowieren ;-) das tut nicht so weh.

Wenn Du schon ein Kind bekommen hast, wird es nicht so schmerzhaft sein.

Aber ich finde Deine Einstellung super, das Du Dich hier nicht beeinflussen läßt, ist großartig.

bCvgsonsexn


Na ja ...

Also, ich hatte schon einiges erlebt (Zahn-OPs, Gastroskopie ohne Betäubung, ...), aber das Einlegen meiner Mirena war für mich am schlimmsten von allem. Dabei ging ich völlig unbedarft an den abendlichen Termin heran, weil mein FA meinte, aufgrund einer bereits erfolgten Gebärmutter-OP sei das ein Kinderspiel. Nun, wir wurden beide eines Besseren belehrt. Während des Aufdehnens des Muttermundes wurde mir vor Schmerz ganz anders, was mein FA mit dem Angebot einer Kurznarkose quittierte. Zu dem Zweck hätte ich aber an einem anderen Tag wiederkommen müssen, und das wollte ich nicht. Im Anschluß an das Einlegen hatte ich die ganze Nacht lang heftigste Schmerzen, die sich nicht einmal mit Buscopan lindern ließen. Am nächsten Morgen war dann alles okay. Gerade vor ein paar Tagen sprach ich mit meiner Apothekerin, ebenfalls Mirena-Trägerin, darüber. Sie hat schon Kinder, empfand den Schmerz aber genau wie ich als sehr, sehr heftig und wehenähnlich.

S\paet^zle


Hallo!

Ich bin 21 Jahre alt, habe bisher mit der Pille verhütet und noch keine Kinder.

Die Mirena wollte ich, weil ich so vergesslich bin und trotz Pille noch lange Blutungen habe.

Ich habe sie mir eben legen lassen. Habe von meinem FA eine Tablette bekommen, die den Muttermund weiten sollte. Die sollte ich 2 Stunden vorher einnehmen. Eine Stunde vorher musste ich ein Ratiopharm Zäpfchen nehmen. Ich hatte schon Bammel vor dem Einlegen, denn man hört ja überall, dass es sehr schmerzhaft sein kann. Und so war es dann:

Erst Ultraschall, das war ok. Dann die Sonde, um den "Weg" in die Gebärmutter zu erkunden: Es fühlt sich sehr unangenehm an. Wie man mir erklärt hat, führt dort der Vaginalnerv vorbei, weshalb der Kreislauf stark belastet wird. Das kann ich bestätigen, mir wurde ziemlich schwindlig. Was geholfen hat: Atmen. So wie man das im Fernsehen von den Gebärenden sieht :) Und die nette Arzthelfein, die Händchen gehalten hat. Nach der Sonde wurde schließlich die Mirena gelegt. Das fühlte sich noch einmal so unangenehm an und mir wurde wieder ganz schwindlig. Dieses Mal aber zum Glück kürzer. Dann nochmal Ultraschall, Fäden kürzen (unangenehm) und dann wars fertig. Ich war dann auch fertig. So ne halbe Stunde hat es gedauert.

Also es war kein Zuckerschlecken. Aber wers bequem haben will muss eben leiden ;-)

Am schlimmsten war für mich, dass mein Kreislauf so an den Sack ging.

Ich empfehle stark, jemanden zum Händchenhalten mitzunehmen. Das hilft ungemein. Denn wenn Dir plötzlich so schwach und zittrig und schwindlig wird ist es gut, wenn jemand bei Dir ist.

Jetzt, ca. eine halbe Stunde danach, geht es mir recht gut. Ab und zu schmerzt es, so wie bei Regelschmerzen. Aber auszuhalten. Ich bin froh, dass ich mich getraut habe!

a4njereJV87


Hallo,

ich (22, kinderlos) habe meine Mirena am Dienstag gelegt bekommen und ich muss sagen, dass die Einlage wirklich total harmlos war und ich gar keine Schmerzen hatte ":/ Entweder bin ich schmerzresistent oder ich habe einfach einen super tollen Frauenarzt....

Hatte danach leichte Schmerzen, war aber auch nicht schlimm- am nächsten Morgen habe ich vom ganzen Eingriff und der Spirale an sich gar nichts mehr gemerkt, heute haben dann auch schon die Schmierblutungen aufgehört- bin gespannt wie es weitergeht!

wBhite6 kmagxic


Wollte den Beitrag noch mal hochholen.

Ich wollte mich eig. sterilisieren lassen. nun hat mir die vertretung meiner FA die Mirena Spirale empfohlen.

Ich möchte mal nach der Erfahrungen fragen unddem Preis. Das hatte ich nämlich vergessen. Hab am 11.8. den nächsten Termin mit meiner richtigen FA.

Wie sind die Erfahrungen mit der Regelblutung und wie "sicher" fühlt ihr euch damit?

k2amiGllcxhen


Weshalb rät er dir zur Mirena?

Weshalb willst du kein "tu das nicht" hören? Es könnte ja sein, dass die Mirena wirklich schlechtes mit dem Körper anstellt, wäre es dann nicht gut, das zu wissen? Die Ärzte raten einem sowieso immer zu hormonellen Mitteln %-|

ALdu5ial


Naja schau doch mal im Hormonspiralen Forum (da gibts ne eigene Internetseite).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH