» »

Was wird beim Gyn überhaupt noch bezahlt?

C?reedg1irxl


Hey,

interessanter Faden ;-)

Sollte jemand in HH einen Gyn kennen, bei dem man noch nicht für jeden Kleckerkram selber bezahlen muss, möge sich doch bitte per PN bei mir melden. Danke Mädels *:)

B\allP An^d Chxain


vll sollt ich dann doch bei meiner gyn bleiben ":/ wollte die eigentlich wechseln, weil die arzthelferinnen teilweise unmöglich sind und sie selbst immer so n bisscehn belächelnd, von oben herab.

aber dafür bekam ich nie ne preisliste oder so

als ich wegen den zysten dort war, hab ich für keine meiner untersuchungen jemals was bezahlt und aufschwatzen wollt sie mir auch nix

aber ich kann ja auch wieder zurückwechseln, wenns wär ;-D

R=oJt:scShopfx2


Ich bin 47 und muss nie was bezahlen für Ultraschalluntersuchung! Ist dass vielleicht von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich??

zwetschge 1

Ich weiß nicht. Kann gut sein. Ich mußte jedenfalls auch noch nie was zahlen.

Teilweise liegt es aber auch an der Krankengeschichte. Wenn gewisse Risiken in der Familie vorliegen, dann muß man für Untersuchungen (wie z.B. Mammografie) nichts zahlen.

Bei meinem Hautarzt geht es allerdings auch so zu wie hier beschrieben (mit Preisliste und Abzocke).

RVodtsc$hopf2


Hey,

interessanter Faden ;-)

Sollte jemand in HH einen Gyn kennen, bei dem man noch nicht für jeden Kleckerkram selber bezahlen muss, möge sich doch bitte per PN bei mir melden. Danke Mädels *:)

Creedgirl

Ich finde den Faden auch interessant.

Nachher ruft mich eine gute Freundin an, die in der Stadt wohnt, in der du wohnst. Ich werde sie mal fragen.

C~reerdgi-rl


Ui ja, das wäre prima ;-)

Ewhemaligker Nutze`r (#28;2877x)


Mein Ex-Frauenarzt hat mir als Zückerchen obendrauf noch erklärt das ich ja selbst schuld wäre wenn ich irgendwann schwer krank bin und das nicht rechtzeitig gefunden wird weil ich die iGeL nicht in Anspruch genommen hab. Das sollte ich ihm dann auch noch unterschreiben damit ich ihn nicht rechtlich belange wenn es dann soweit ist...

Cfreeudgirxl


Wie bitte Aleonor ??? Hast du aber nicht unterschrieben oder? :-o

EZhemGaliger NButzer (P#28*287x7)


Ja doch. Auf dem Zettel stand ja halt nur das ich über die zusätzlichen Leistungen informiert worden bin und keine in Anspruch nehmen möchte. Den Wisch hat meine neue Frauenärztin auch, sie dramatisiert es halt nur nicht so.

C}reedgxirl


Achso ich dachte da hätte noch extra ein Passus gestanden zwecks Haftungsausschluss oder so :-/

R"ot]sc?hopf2


Mein Ex-Frauenarzt hat mir als Zückerchen obendrauf noch erklärt das ich ja selbst schuld wäre wenn ich irgendwann schwer krank bin und das nicht rechtzeitig gefunden wird weil ich die iGeL nicht in Anspruch genommen hab. Das sollte ich ihm dann auch noch unterschreiben damit ich ihn nicht rechtlich belange wenn es dann soweit ist...

Aleonor

:-o :-o :-o Ob so etwas überhaupt rechtens ist, ist die Frage.

Das ist ja unfaßbar. Da braucht man ja bald einen Anwalt, um zum Arzt zu gehen. :-o

R]otsc$hopf2


@ Creedgiri

Meine Freundin aus Hamburg hat angerufen. Sie sagte, dass sie auch für einiges zahlen muss, z.B. für Vorsorge. Sie weiß, dass sie für Dinge zahlen muß, für die man außerhalb Hamburgs (also z.B. in Niedersachsen) nicht zahlen muß.

Und bestimmte Untersuchungen sind erst ab einem bestimmten Alter kostenlos (wenn das Krankheitsrisiko steigt, z.B. bei Brustkrebs), und wenn man diese Untersuchung früher haben will, dann muß man zahlen.

In Hamburg ist es wohl auch so wie hier in Baden Württemberg, nämlich, dass man für Untersuchungen, die normalerweise etwas kosten, nichts zahlt, wenn es eine entsprechende erbliche Vorbelastung in der Familie gibt.

Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung in Baden Württemberg.

EeheBmaligeRr NutzerV (#41x0080)


Es is eigentlich immer so, dass bei med. Indikation keine Kosten anfallen für zB Ultraschall, Mammografie etc.

Das Problem was nun langsam auftaucht, is dass viele Patientinnen das versuchen auszunutzen, Ihr glaubt nicht, wie oft ich erlebe, dass sie fit und ohne Beschwerden zur Vorsorge kommen (ich frag meist vorher beim Gespräch an der Anmeldung, wie es ihnen geht, ob soweit alles ok is etc), und wenn meine Chefin dann drinnen die Patientin nach ihrem Vorgespräch auf dem Stuhl fragt, ob sie US möchten, der aber leider 30€ kostet, wenn kein Verdacht auf irgendwas besteht, plötzlich sagen "Oh, ja, ach so, also da fällt mir ein, ab und zu hab ich da unten so ein Ziehen, ich glaube, ich hab ne Zyste".

Aber sie kann das ganz gut auseinanderhalten und filtern.

C`aoim"hxe


Ich möchte der Helferinnentante aber auch nicht meine Probleme schildern, dazu gibt's die Ärztin- etwas Reflexion bitte *:)

E?hemaAlige,r NuItzer (#2828/77)


Ich binde den Helferinnen aber auch nicht alle meine Beschwerden auf die Nase ^^

E|hemaligerg Nu%tzer (#41x0080)


Nein, das is ja klar, ich frag doch auch nicht vorne die Leute, wie es so in ihrem Schlüppa aussieht ;-D

Mit den meisten plaudert man aber eben kurz, und wir erfragen aber 1,2 Dinge vorn generell schon, weil wir wenn zB V.a. nen Harnwegsinfekt bereits vor der Untersuchung den Urin untersuchen.

Ich meinte nich, dass wir die Damen vorne ausfragen, das Vorgespräch findet bei Frau Dr statt, und sie erzählt uns dann eben von den Dingen, die ich oben erwähnt hab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH