» »

Chlamydien

eJliss a85 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hätte da mal eine Frage zu einer Chlamydieninfektion und schilder mal das Problem:

Mein Mann hat schon seit Jahren, bevor ich ihn schon kannte, immer wieder, so 2-3 mal im Jahr Schmerzen beim Wasserlassen. Zuletzt hatte er dies vor 2 Monaten, 2 Wochen darauf hatte ich ebenfalls Schmerzen beim Wasserlassen und einen leichten gelblichen Ausfluss. Anfangs dachte ich, dass es sich um eine Blasenentzündung handelt. Doch mein Frauenarzt hat jetzt eine Chlamydieninfektion festgestellt.

Vor 2 Jahren als ich meinen Mann noch nicht kannte, war der Abstrich auf Chlamydien negativ.

Jetzt ist meine Frage, ob die Infektion erst frisch ist, da mein Mann erst neulich die Beschwerden hatte und ich 2 Wochen darauf. Ist dies ein Hinweis darauf, dass ich mich frisch angesteckt habe?

Ich zweifle nun sehr an der Treue meines Partners! Er schwört mir hoch und heilig, dass er in der Zeit mit mir keinen Geschlechtsverkehr mit einer anderen Frau hatte!

Kann es eventuell sein, dass er die Chlamydien schon länger hat und ich erst jetzt damit infiziert wurde? Oder, dass ich sie auch schon länger habe und erst jetzt Symptome auftreten, da er gerade wieder mal symptome hatte?

Oder deutet alles schon eher darauf hin, dass er sich frisch angesteckt hat und mich jetzt auch? Wie gesagt, hat er schon seit Jahren immer wieder Brennen beim Wasserlassen, ich habe aber erst jetzt Beschwerden bekommen.

Danke im Voraus für alle Antworten!

LG

Antworten
SqtelHla_80


Hallo elissa85,

an der Treue deines Partners brauchst du deshalb nicht zu zweifeln. Bei Männer verlaufen Clamydieninfektionen oft über Jahre völlig ohne Symptome, wobei dein Partner ja Symptome hatte..

Es ist auch möglich, dass er dich schon länger damit angesteckt hat und du halt erst jetzt Probleme bekommen hast weil z.B. das Immunsystem etwas geschwächt war.

Wichtig ist nur, dass ihr beide ausreichend lange mit dem Antibiotikum behandelt werdet und dann würde ich die Sache als erledigt betrachten.

Cvolch1icin


Man kann Chlamydien nicht nur über Sex kriegen. Dabei werden sie zwar auch übertragen aber das ist nicht der einzige weg. Mal auf ne öffentliche Toilette gesetzt, irgendwo im Schwimmbad irgednwas... Irgendwas angefasst und danach an den Penis (Tür zur Toilette zBsp). Schon hat man sich sowas eingefangen.

Entweder du vertraust deinem Partner oder nicht ;-)

Set?ellka80


Chlamydien werden hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen. Die Bakterien sind außerhalb des Körpers sehr empfindlich. Eine Ansteckung wäre theoretisch nur möglich, wenn ein frischer Tropfen einer infizierten Körperflüssigkeit

direkt

auf die Schleimhaut (z.B. der Harnröhre oder Scheide) aufgebracht würde! Hautkontakt reicht für eine Ansteckung nicht aus!

Man braucht also keine Angst haben, dass man davor auf der öffentlichen Toilette angefallen wird, wenn man die mal aufsucht ;-) !

DVadeSwxarn


Pfützen, z.B. im Schwimmbad, sind durchaus auch mögliche Übertragungswege. Und ein paar Minuten bei z.B. einer öffentlichen Toilette können die in irgendwelchen Wassertropfen oder im Becken selbst durchaus auch überleben.

eqlikssxa85


Hallo!

Erstmals danke für die Antworten. In den meisten Internetseiten ist zu lesen, dass es nur über Geschlechtsverkehr übertragbar ist. Aber einige andere Seiten schreiben auch, dass es über Sauna, Schwimmbäder und Toiletten in seltenen Fällen übertragbar ist.

Ich und mein Mann waren in Marokko bei seiner Familie und dort sind wir in Hamams (öffentliche Bade-bzw.Duschanstalten) gegangen. Dort ist es nicht gerade sehr hygienisch und man sitz am Boden beim Waschen und es ist sehr warm dort und das Wasser von den andren schwimmt bei einem vorbei. Mein Frauenarzt hat gemeint, dass es schon auch sein könnte, dass es so übertragen werden könnte.

Ausserdem ist man Mann sehr gläubig und fr ihn ist ausserehelicher Geschlechtsverkehr eine Sünde. Er hat vor mir vor vielen Jahren mal Geschlechtsverkehr aber erst 2mal und mit Kondom. Obwohl die ja auch nicht zu100% davor schützen. Ich hatte auch noch nicht viele Freunde.

Vielleicht hatte ich ja schon davor eine Infektion oder auch er. Aber vielleicht ist es ja echt auch vom Hamam, da es dort echt nicht so hygienisch ist wie etwa in unseren Schwimmbädern und zudem sehr warm, was natürlich die Verbreitung vergünstigt.

Prinzipiell vertaue ich meinem Mann schon, zumal ich sein Verhalten und seine Einstellung kenne und er nicht mal Abends oder Wochenends ohne mich ausser Haus geht, wir sind immer zusammen, aber man fragt sich halt doch..

Werden wahrscheinlich nie rausbekommen, ob die Infektion von ihm, mir oder vom Hamam ist..

DWadeSwaxrn


Komplette Sicherheit kannst du in dem Thema nicht haben. Aus medizinischer Sicht ist kein handfester Beweis, dass er fremdgegangen ist.

Du hast ja alles gehört. Ansteckung über Geschlechtsverkehr ist die wahrscheinlichste Möglichkeit, kann aber über Jahre (sowohl bei ihm als auch bei dir) symptomlos verlaufen und deswegen tatsächlich aus der Zeit vor euch sein.

Andere ansteckungswege sind wesentlich unwahrscheinlicher, aber eben nicht unmöglich. Und zum Beispiel an einem Ort wo die Lufttemperatur nahe der Körpertemperatur ist und es sehr feucht/nass ist steigt sie natürlich schon erheblich im Vergleich zu einem kalten Ort wie Deutchland.

Am Ende bleibt, dass du es nicht sicher wissen kannst. Entweder vertraust du ihm, oder eben nicht.

e#lihssax85


Nach langen Diskussionen, und gegenseitigen Schuld-und Untreuvermutungen (war ja nicht so, dass nicht nur bei mir zweifel an der Treue aufgekommen sind) zwischen mir und meinem Partner, sind wir beide zu dem Schluss gekommen, dass wir uns einfach behandeln und nicth mehr darüber nachgrübeln woher, das kommen kann..

nach langen Gesprächen glauben wir beide daran, dass es von woanders bzw. vor unserer Zeit dazu kam, und wir beide uns treu waren, es gibt schleißlich wirklich keine anderen Anhaltspunkte dafür, dass einer von uns beiden Mist baute!

Danke nochmal für alle Antworten!

Und lG

bgrei/ti82


Chlamydien positiv - Freund lässt sich testen und stellt Ultimatum

Hallo!

Ich habe eine sehr ungewöhnliche Frage - aber vielleicht kann sie ja doch der ein oder andere Experte beantworten.

Ich habe diese Woche meine Verdacht bestätigt bekommen: Chlamydien positiv.

Ich bin mit meinem Freund jetzt über 1 Jahr zusammen und lt. meinem Frauenarzt und lt. Internet sind Chlamydien fast NUR beim GV übertragbar und haben eine Inkubationszeit von ca. 6 Wochen?!

Ich war natürlich total schockiert weil mir natürlich der Gedanke im Kopf rumschwirrte dass er mich betrogen hat, hab' dann bei meinem FA nochmal nachgefragt und der hat nur so komisch herumgedrückt...naja er wüsste nicht was er vor Gericht aussagen sollte, und ja man kann die Chlamydien schon auch länger haben bis sie ausbrechen usw. usw...

Ich hab' das meinem Freund alles so erzählt und schwört auch hoch und heilig treu gewesen zu sein, was ich auch geglaubt habe.

Dann hat er sich furchtbare Vorwürfte gemacht weil er mich damit angesteckt und hat und gestern plötzlich sagt er:

Na vielleicht hast sie ja gar nicht von mir >:( ...und er will sich testen lassen und falls sein Chlamydientest negativ sein sollte, werd' ich quasi in den Wind geschossen !!! >:(

Warum ich jetzt so blöd frage: wir haben vor 2 Wochen schon eine Antibiotika-Partnerkur machen müssen und gestern habe ich die Doxystad 200mg bekommen die wir ab heute nehmen!

So und er hat den Arzttermin erst am 08.09. - mit den Antiobiotika werden die Chlamydien bis dahin ja hoffentlich schon wieder weg sein und jetzt die alles entscheidende Frage: KANN MAN EINE AUSGEHEILTE CHLAMYDIENINFEKTION NACHTRÄGLICH NOCH IM BLUT FESTSTELLEN?'

Anhand der Lymphozyten-Werte evenetuell die ja die Bildung von Antikörpern irgendwie aussagen?

Ich war echt 100% treu und mach mir Sorgen das diese Scheiß Infektion alles kaputt macht!

KbamiFkazix0815


KANN MAN EINE AUSGEHEILTE CHLAMYDIENINFEKTION NACHTRÄGLICH NOCH IM BLUT FESTSTELLEN?'

Klar, dein Körper hat Antikörper gebildet und die müssten im Blut nachweisbar sein.

naja er wüsste nicht was er vor Gericht aussagen sollte, und ja man kann die Chlamydien schon auch länger haben bis sie ausbrechen usw. usw...

So ein dummes Getue!

Grade Chlamydien sind dafür bekannt, dass man sie ewig mit sich herumschleppen kann, bevor sie Symptome machen. Schon mal überlegt, warum so viele junge Mädels unfruchtbar wegen einer verschleppten Chlamydien-Infektion sind? Hätten die irgendwelche Symptome gehabt, wären sie vermutlich auch zum Arzt gegangen ;-)

S?t&ellaU80


Außerdem hatte dein Freund die Symptome doch schon VOR dir!

Wäre er vielleicht mal gleich bei den ersten Anzeichen/Beschwerden zum Arzt gegangen und hätte einen Harnröhrenabstrich machen lassen aber dazu sind die Männer meistens zu feige ]:D

Na vielleicht hast sie ja gar nicht von mir >:( ...und er will sich testen lassen und falls sein Chlamydientest negativ sein sollte, werd' ich quasi in den Wind geschossen !!! >:(

Also bei einem positiven Testergebniss müsste sich mein Mann da sehr sehr anstrengen, um das wieder gut zu machen ;-) Sei bloß nicht zu gnädig!!

e2li%ssa8x5


hallo stella!

ich glaube du verwechselst jetz die breiti mit mir, mein freund hatte schon früher symptome, die breiti schreibt nix davon dass ihrer welche hatte..

obwohl ich mir mittlerweile auch gar nicht mehr sicher bin ob er es vor mir hatte oder ich vor ihm..er hatte zwar öfter mal brennen beim wasserlassen, aber er sagt das hätte er nicht oft gehabt und nur wenn er länger nicht aufs klo gegangen ist..

während mir jetzt bei genauerem überlegen eingefallen ist, dass ich schon seit einiger zeit kurz bevor ich ihn kannte immer wieder einen eitrigen, üblen geruch aus meiner scheide wargenommen habe.. ich habe mich echt oft darüber gewundert, es aber dann wieder vergessen da ich keinen abnormalen ausfluss hatte und der eitrige geruch oft wieder verging. aber ich hatte ihn immer wieder und oft ein ziehn im unterbauch. und vor ihm hatte ich mal eine sexuelle bekanntschaft mit einem der wie es sich heruasgestellt hat ziemlich bund getrieben hat ohne zu verhüten..

jetzt habe ich natürlich angst, dass ich vielleicht unfruchtbar sein könnte wenn ich die chlamydieninfektion vielleicht doch schon länger verschleppt habe.. der eitrige geruch klingt für mich schon sehr danach! und ich bin noch sehr jung und habe noch kein kind!!

Qbreiti:

ich glaube dein freund reagiert jetzt nur überzogen. natürlich kann es sein, dass du schn länger mit chlamydien infiziert bist oder auch er!!

ich weiss nicht, ob man eine durch antibiotika ausgeheilte infektion noch im nachhinein anhand antikörper feststellen kann??

erkäre aber deinem freund eindringlich, dass die mögllichkeit besteht, dass ihr euch schon vorher angesteckt habt und das oft unbemerkt verschleppt wird und, dass ein abstrich nach antibiotika-kur höchstwahrscheinlich negativ sein wird.

oder geht vielleicht mal zusammen zum hautarzt, damit der ihm/euch das nochmal genau erklären kann. dann könnt ihr ja fragen ob ein antikörper-test ein frühere infektion nachweisen kann..

lg

S@teUlFla8x0


@ elissa85

Sorry, da war ich wohl etwas neben mir ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH