» »

Probleme nach Hysterektomie

nSacagxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin nach unzähligem "klicken" hier gelandet. Brauche mal Infos und Unterstützung.... %:|

Also...vor genau 14 Tagen habe ich mich von meiner Gebärmutter getrennt. Was nicht schlimm ist für mich. Ich bin 37 Jahre jung und habe 3 Kinder. Das ganze wurde Laparoskopisch gemacht. Habe nur 4 kleine "Einschusslöcher" im Bauch. Bin 5 Tage nach OP nach Hause entlassen worden....alles i.O. (laut Bericht!)

Am 2. Postop. Tag bekam ich Durchfall und starke Schmerzen wenn ich "mal musste". Die Schwestern und Ärzte sagten... o.k. dann Pille gegen Durchfall....schmerzen dann auch wech.

Allerdings sind die Schmerzen während des Toilettengangs bis heute immernoch da. Ich sitze täglich ein bis zwei mal heulend auf dem Klo. Vergleichen kann man das mit Wehenschmerzen. Werden immer stärker und stärker....und dann sind sie vorbei.

Ich also heute zu meiner Frauenärztin! Ultraschall in allen Körperöffnungen....naja in fast allen ":/ DA sagt die doch zu mir......bei mir hätte der Operateur doch ein Stück Darm mit angenäht!!!! Morgen muss ich noch zu einem anderen FA, wegen 2. Meinung und so. Dann muss der ganze Scheiß wieder aufgemacht werden ?!?!?!

Gibt es jemanden der ähnliches erlebt hat? ???

LG

Antworten
M$amaR L7ischexn


**Hallo Nacagi,**

schilder Dein Problem doch einmal im Faden "Gebärmutterentfernung vaginal" oder bei den "Hardcore-couching nach Hysterektomie". Die dritte Möglichkeit wäre bei "Mutterloses Gipfeltreffen" hier bei med1.

Alle 3 Fäden handeln sich rund um das Thema Gebärmutterentfernung und betrifft nicht nur die vaginale Entfernung.

Soviel mir bekannt ist, hat keine bisher damit Probleme gehabt, dass der Darm versehentlich mit angenäht wurde.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass dies wirlich der Grund sein soll. Ich denke, dass Du dann permanent Schmerzen hättest, aber ich bin natürlich kein Arzt. Gerade bei Stuhlgang haben viele nach der Op anfänglich Probleme, darum nehmen die meisten auch Stuhlweichmacher oder Lactose oder etwas gegen Blähungen. Hast Du denn jetzt auch noch Durchfall? Wenn Du nur am 2. Tag nach der Op welchen hattest, dann denke ich, dass es eine "Nachwehe" der Narkose und des Gases war.

Sollte es wirlich so sein, dass der Darm angenäht wurde, dann muss das natürlich korrigiert werden. Ich denke das man dies dann vaginal machen wird.

Gute Besserung und viel Glück

Jaett}eK71


@ Nacagi

also Du solltest es auf jeden Fall genau abklären lassen. Bei meiner Hysterektomie per LASH ist der Harnleiter verletzt worden. Das hat sich erst rausgestellt, als ich 8 Tage später per Not-OP nochmals operiert werden mußte und meine Bauchhöhle schon voller Urin war! Die Tage vorher hatte ich so starke Schmerzen das ich weder stehen noch liegen konnte! Danach folgten mit mehren Unterbrechungen 42 Tage KH und noch 3 weitere OP´s, alle vaginal oder durch den Bauch. Erst die letzte OP (Neuanpflanzung des Harnleiters in der Blase) hat man einen Bauchschnitt gemacht.

Also passieren kann auch bei den OP´s durch den Bauchnabel genug, schon weil das Sichtfeld doch sehr eingeschränkt ist, aber über solche Risiken wurde ich vorher aufgeklärt...

Ich denke auch, das man Dein Problem sicher mit einem kleinen Eingriff beheben kann und drücke Dir die Daumen das es Dir bald besser geht!! :)* :)* :)* Halte uns mal auf dem Laufenden und wenn Du Fragen hast, her damit ;-D @:)

Maama OL&ischexn


**Hallo Jette71,**

das ist ja mega-krass, was Dir da passiert ist! Ganz ehrlich? Dass man mir vielleicht die Harnleiter verletzten könnte, war meine größte Angst, da ich ohnehin schon Nierenprobleme habe. Nur Dank meiner relativ großen Harnleiter hatte ich bisher immer "nur" einen Spontanabgang meiner regelmäßigen Steine.

Ich hoffe, dass Du nun keine Probleme und vorallem keine bleibenden Schäden mehr hast.

Viele liebe Grüße

JsettIe7x1


@ Mama Lischen

meine letzte OP war im November 2008 und seitdem sind keine Probleme aufgetaucht :)^ , allerdings muss ich seit der OP viel trinken und da schaffe ich irgendwie immer nicht :-/ , aber ich übe noch :)^

nFaLc>agi


Hallo....

so, war gestern noch bei einem anderen FA. Der sagte, es gäbe da ein Stück Darm der sich nicht bewegt. Also, entweder eingeklemmt oder angenäht. Beides blöd!!!

Wollen jetzt nochmal abwarten bis nächsten Dienstag. Dann nochmal Ultraschall. Wenn sich nichts gebessert hat, dann am 06.09. nochmal OP.

Ich könnt kotzen....

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH