» »

Seit über 14 Tage Blutungen

lHivnch33n hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Ich habe jetzt seit über 14 Tage Blutungen. Als sie angefangen hatten, hatte ich nach 6 Tagen mal für zwei Tage noch rötlichen Ausfluss und war der Meinung es ist vorbei, und dann haben die Blutungen wieder angefangen. Mittlerweile bin ich bei Tag 16 :-(

Es schwankt immer zwischen leichter und normaler Blutung, sobald ich auf der Toilette bin tropft es regelrecht. So langsam mache ich mir ein wenig Gedanken denn so eine lange Zeit ist doch nicht normal. Kann mir jemand sagen ob er das selbst auch schon hatte?!

Danke im voraus

Antworten
AeleoVnor


Hast du zufällig mit der Pille angefangen?

lDinc6h3n


Nein, ich nehme überhaupt keine hormonelle Verhütung

M9c Allyister


Seit 16 Tagen Blutungen ??? ?

Warum warst du noch nicht beim Gynäkologen ??? :[]

Der kann dir mit Sicherheit helfen.

Wünsch dir gute Besserung

rregist;rie#rter9Senf


Lich3en, schau Dir mal die Kurven von Inimini oder Delilah an, dann freust Du Dich, daß Du "nur" 16Tage blutest... ]:D :°_ :°_ :°_ SOlange kein Ei gesprungen ist, mußt Du mit solchen Ausderreiheblutungen rechnen, die Monatelang(!) anhalten können.

Zum Arzt gehn wäre insofern kein Schaden, um organische Ursachen wie Polypen auszuschließen, bei Deinen Zyklen ist der hormonelle Grund allerdings sehr viel wahrscheinlicher. Der Arzt wird ggf ne Ausschabung machen, falls die Schleimhaut sich viel zu dick aufgebaut hat, damit hättest Du ne Zeit lang Ruhe und wenn in dieser Zeit Dein Zyklus wieder in die Pötte kommt ist alles in ordnung. Wenn nicht wars für die Katz. Auch möglich ist, daß er Dir die Pille aufschreibt, die die Blutung beenden und nach dem Absetzen auslösen soll, was quasi eine "hormonelle Ausschabung darstellt. Zudem darfst Du nach dem Absetzen auf eine SPontanovulation hoffen, danach wird Dein Zyklus aber genauso Müll sein wie vorher. Ist also beides Suboptimal, weil es nicht an der Ursache ansetzt.

Was ICH an Deiner Stelle machen würde: Den MöPf absetzen und wenn nicht schon geschehn dringend sehr gründlich die Schilddrüse checken lassen. Wenn da nix bei rauskommt, kannst Du zum Endo gehn und Hypophyse, Nebennieren, Insulinresistenz usw abklären lassen.

Ansonsten: Weiterhin Geduld :)* , die DMS ist einfach eine Keule und wird nicht umsonst nur für Frauen empfohlen, die die Familienplanung abgeschlossen haben. Den Grund dafür erlebst Du grade am eigenen Leib. :°_ :°_

lZiync0h3n


@ registrierter Senf

Die Schilddrüse wurde schon gecheckt, alles in Ordnung.

Hab mir sogar heut nen SST geholt weil die meinten es könnte durchaus sein das eine SS bestanden hat und daher die langen Blutungen – negativ (aber was man nicht alles macht...)

Es nervt nur so langsam das ich entweder in kurzen Abständen Blutungen habe, mich mal freu wenn es einen guten Monat hält und ich jetzt diese "Dauerblutung" habe %:|

Bin ja mittlerweile echt geduldig geworden – was den ES angeht – aber das.... nicht schön.

Wegen dem MöPf...was bewirkt es bzw könnte es bewirken, wenn ich den wieder absetz? Muss auch ehrlich gestehen das ich ALLES tu, damit sich endlich mal was einigermaßen reguliert und bin "froh" um jedes Globuli etc das ich nehmen könnte damit es evtl hilft. Was wahrscheinlich auch nicht unbedingt hilfreich ist aber nach 8 Monaten verzweifel ich langsam

Evm?iliEa4x7


Hallo,

ich kann dir gut nachempfinden. Ich hatte eine fast 3 wöchige mega-starke Blutung – Eisenwert nur noch bei 8.

Durch eine Östrogenddominanz habe ich zuviel Schleimhaut aufgebaut (Hyperplasie) und die Ursadche ist somit hormonell.

Damit ich im Urlaub nicht blute habe ich eine Hormonpille bekommen- dadurch hat die Blutung aufgehört. Aber nachden ich jetzt aufgehört habe fängt sie wieder an.

Ich denke es ist schon ein hormonelles Ungleichgewicht- der Gegenspieler Progesteron wird wohl fehlen. Und dadurch kann die Schleimhaut ungehindert wachsen.

Ich war 2x bei meiner Ärztin- während der Blutung- und die Schleimhaut war leider noch immer zu dick.

Nun habe ich eine Eiseninfusion bekommen- weil der Eisenwert HB von 8 einfach zu riskant ist.

Geh lieber auch zu deinem Arzt- lass es abklären.

Aber ich weiß nur zu gut wie es einem nach solchen Blutungen geht.

Liebe Grüße

Emilie

IZnixmini


Hm, hast du denn bei der Schilddrüse alles überprüfen lassen und die Werte mitbekommen? Und wann war das? Weil nach hormoneller Verhütung kann man erst nach mindestens einem halben Jahr ein aussagekräftiges Ergebnis über die Sexualhormone bekommen. @:)

Ich hab die Pille im September 09 abgesetzt (meine Zyklen kannst du dir ja mal anschauen...) und lasse erst übermorgen meine SD checken, weil ich immer die Hoffnung hatte, es pendelt sich von selbst wieder ein.

Mlarzipa&nscbhneckcJhen


Ich hatte die Blutungen, wie du sie beschreibst, auch; nur, dass ich abgewartet habe und dann waren es 7 Wochen und es ging immer so weiter. Ich hatte eine Ausschabung, danach erst Hormone, dann eine Pille und den Novaring. Vertrage das leider nicht sehr gut, gegen die Blutungen hat es allerdings gut geholfen. Tatsächlich ist es bei mir so, dass ich, auch nach dem Absetzen, nur noch minimale Blutungen (zwischen 1 und 3 Tage, mehr Schmierblutung als richtige Mens) habe.

Ich würde dir auf alle Fälle dazu raten, zum Gyn zu gehen; ich weiß, wie schlimm das ist, wenn man jeden Monat wartet und dann ist es doch eine Qual, mitunter auch mit Schmerzen. Es ist auch wichtig, abzuklären, dass du sonst gesund bist (Zysten ect.) und sich wirklich helfen zu lassen. Ich bin auch großer Fan von Globuli, musste aber hiervor die weiße Fahne hissen und mir wirklich helfen lassen, auch wenn es schwer ist.

Ich wünsche dir alles Gute und Kopf hoch.

l9incMhx3n


@ Inimini

Meine SD wurde vor ca. 4-5 Wochen überprüft. Da der Wert laut FA an der Grenze war habe ich dann einen SD-Ultraschall gemacht, der aber unauffällig war.

Ich schau mir das wohl die Woche noch an, und wenn es nicht besser wird werde ich wohl doch noch mal zum FA gehn. Ja sicher, ich sollte gleich gehen, aber die haben gerade eine Wartezeit von mind 3 Std und ich keine Zeit und vielleicht hört es doch noch von alleine auf :[]

PVowVe$rPufxfi


was heißt denn an der grenze? kannst du dir die genauen werte geben lassen?

da du nur von einem wert sprichst, gehe ich aus, dass nur der TSH bestimmt worden ist? das reicht leider nicht.

für eine SD-diagnostik müssen der TSH, fT3, fT4 und alle antikörper bestimmt werden. eine sonografie würde ich eher von einem fachmann machen lassen, ein FA kann da gerne was übersehen, da es nicht sein fachgebiet ist, solche sonos auszuwerten.

und bitte lass dir die werte mitgeben, der neue TSH-grenzwert liegt bei 2,5, einige stellen bei beschwerden auch schon bei 2,0 ein. die meisten unerfahrenen ärzte arbeiten mit einem grenzwert von 4-4,5, bei deinen zyklusstörungen (in welchem umfang? deine kurve ist leider nicht öffentlich zugänglich) wäre eine einstellung bei einem grenzwert von 4 wirklich notwendig.

bei mir hieß es auch immer, alles sei okay, weil nur der TSH bestimmt worden war. die freien werte zeigten, dass ich langsam in eine unterfunktion rutsche.

also ab zum nuklearmediziner oder zum radiologen :)z

wie lange bist du denn schon p-DMS?

PwoweYrPu)ffi


was mir noch einfällt: trägst du zufällig ein IUP? ich litt monatelang an dauerblutungen, seitdem mir die gynefix gezogen worden ist, ist es endlich vorbei :)z

lwincxh3n


Mein TSH Wert lag bei 2,49. Als ich beim Hausarzt war wegen Ultraschall sagte der mir, der Grenzwert liege bei 4.

Ansonsten wurden nur noch die Werte LH, FSH, Östradiol, Prolaktin und Progesteron getestet.

Meine Kurve kann ich dir gerne freischalten.

Ich nehme keine Gynefix o.ä.

Und...meine letzte DMS habe ich im Oktober letztes Jahr erhalten, das war meine 4. und letzte Spritze.

l[incxh3n


@ PowerPuffi

Brauch nur noch den Namen um dich freischalten zu können... ;-)

PtowerPuxffi


bekommst gleich PN :)z

bei 2,49 sind die freien werte und antikörper notwendig, krebsen die freien werte im unteren normbereich um her und/oder sind zusätzlich antikörper zu finden, sollte die SD eingestellt werden.

hast du denn noch weitere symptome?

bei mir lag der TSH im oktober bei 2,0 und ist dann im dezember bereits auf 3,75 geklettert. das kann sehr fix gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH