» »

Nuvaring – Dexamethason – Akne

L9enc>heNn}S hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen...

ich habe allgemein etwas zuviel an männlichen Hormonen und werde deswegen mit Dexamethason (Cortison) 0,25mg jeden zweiten Tag behandelt. Unter dieser Medikation ist mein Haarausfall inzwischen Normal, mein Regel kommt regelmäßig und meine Akne hat sich etwas verbessert.

Da ich seit Behandlungsbeginn PMS habe und auch starke Regelschmerzen bekomme wollte ich hier gegensteuern und zusätzlich hormonell verhüten (auch wegen meinem Freund :=o ). Die tat ich auch in dem ich mir am Montag den Nuva Ring geholt habe, den mir auch meine Endokrinologin empfohlen hat (Sie ist gegen die Pille).

Mein Problem – irgendwie hab ich jetzt aufeinmal voll die Akne bekommen :(v ich könnte kotzen :-/ und das schon nach zwei Tagen!!!!! Ich bins ja gewohnt mit einigen Pusteln rumlaufen zu müssen aber jetzt artet es aus..fast schon so schlimm wie vor der Dexamethasonbehandlung

Kann da sein, das mein Körper so schnell reagiert ??? Am liebsten würd ich den Ring wieder rausnehmen. Meint ihr ich soll noch ein zwei Zyklen abwarten oder einfach nach der nächsten 7tägigen Pause mit einer antiandrogenen Pille weiter machen??

Bin ehrlich gesagt auch etwas skeptisch was die Pille betrifft aber ich möchte einfach nicht jeden Monat ein zwei Tage krankgeschrieben sein bzw. schon eine Woche vorher ständig unter Übelkeit ect pp durch den Tag gehen und klar erhoffe ich mir auch eine weitere Besserung meiner Akne.

Ach ja ich bin 27 und meine WIRKLICH Akne :°(

Bitte helft mir...

Antworten
A@leoxnor


Die tat ich auch in dem ich mir am Montag den Nuva Ring geholt habe, den mir auch meine Endokrinologin empfohlen hat (Sie ist gegen die Pille).

Da ist deine Endokrinologin aber ganz schön inkonsequent. Der Ring macht genau das gleiche wie die Pille. Die Hormone werden lediglich über einen anderen Weg in den Körper geschleust.

Kann da sein, das mein Körper so schnell reagiert ???

Nebenwirkungen hormoneller Verhütung können nach Tagen, Wochen, Monaten, Jahren auftreten.

Du kannst schauen ob es mit dem Ring noch weiter versuchen, du kannst eine anti-androgene Pille probieren (aber Achtung: auch hier kann es zu Nebenwirkungen kommen) oder mal schaun was man alternativ gegen PMS und Mensschmerzen tun kann.

M'oniM


Deine Endokrinologin ist ein kleiner Scherzkeks! Wie Aleonor schon richtig sagte, ist der Ring auch nur "die Pille in anderer Form".

Das einzige was hier vielleicht noch sinnvoll wäre ist eine antiandrogene Pille (wie schon gesagt). Hierbei ist auch die Dosierung unerheblich (die "leichten" Pillen sind momentan sogar eher im Verruf wegen möglicherweise erhöhtem Thromboserisiko) denn Nebenwirkungen der Präparate sind nicht von der Dosis sondern wohl eher einfach von Frau zu Frau unterschiedlich.

L/encbhenxS


Meine Endokrinologin hat mir auf die Frage wegen hormoneller Verhütung den Ring empfohlen bzw. findet das dieser besser ist als die übliche Pille.

Ich habe es drei Monate mit Agnus Castus-Mönchspfeffer versucht. Das einzige was passiert ist, war Schmierblutung fast den ganzen Zyklus über :-(

Weiß jetzt echt nicht was ich tun soll. Kann ich den Ring so einfach während des Zykluses entfernen oder lieber abwarten?

Allejonxor


Der Vorteil des Nuvarings ist das die Hormone über Scheidenschleimhäute aufgenommen wird. Durchfall und Erbrechen fallen da als Fehlerquelle raus. Ansonsten ist es das gleiche wie wenn man die Pille einwirft.

Ich habe es drei Monate mit Agnus Castus-Mönchspfeffer versucht. Das einzige was passiert ist, war Schmierblutung fast den ganzen Zyklus übe

Möpf ist so eine Sache. Er wirkt gestagenartig und ist nicht für jeden das Mittel der Wahl wenn er durchgängig genommen wird.

Weiß jetzt echt nicht was ich tun soll. Kann ich den Ring so einfach während des Zykluses entfernen oder lieber abwarten?

Wie lange liegt der Ring denn jetzt schon? Hattest du in der letzten Zeit ungeschützten Gv?

M6onixM


Meine Endokrinologin hat mir auf die Frage wegen hormoneller Verhütung den Ring empfohlen bzw. findet das dieser besser ist als die übliche Pille.

Woraus zieht sie diese Beobachtung? Laut Angaben der Hersteller gibt es keinen Vorteil was die Nebenwirkungen angeht (wir hier im Forum beobachten hingegen eher eine Häufung von vaginalen NW wie Scheidentrockenheit Pilzinfekte oder auch Blasenentzündungen, können das aber natürlich auch nicht als "gegeben" annehmen). Lediglich die Applikation ist beim Ring praktischer, weil man ihn eben nur alle 3-4 Wochen wechseln muss.

Ich habe es drei Monate mit Agnus Castus-Mönchspfeffer versucht. Das einzige was passiert ist, war Schmierblutung fast den ganzen Zyklus über :-(

Mönchspfeffer ist neben der Pille das Lieblingsmittelchen der Gynäkologen-leider hilft es nur in ganz speziellen Fällen. Das hindert aber offensichtlich keinen Arzt daran, es der Patientin einfach mal zu empfehlen ("ist ja nur pflanzlich"-völlig egal, dass Möpf gestagenartig auf den Hormonhaushalt wirkt und damit sehr wohl etwas durcheinanderbringen kann)

Weiß jetzt echt nicht was ich tun soll. Kann ich den Ring so einfach während des Zykluses entfernen oder lieber abwarten?

Wirklich raten können wir dir nichts, das bestimmt alleine deine "Eitelkeit" wenn man es mal so sagen will. Wenn es richtig dicke Pickel sind, würde ich wohl gleich wechseln.

M=onixM


Aleonor, du tippst zu schnell *grummel*

L|enchexnS


Der Ring ist jetzt genau seit diesen Montag 20:30Uhr drin....GV hatte ich keinen! Meine Tage habe ich halt noch immer also dritter Tag.

Ich seh jetzt nach zwei Tagen schon aus wie Streußel... Wie dann in drei Wochen?!

Lregnch{enS


@ Moni

was passiert wenn ich den Ring einfach so herausnehme statt erst in drei Wochen?

Ich bin echt eitel, ja...aber wenn einen die Kunden immer schiefer anschauen..naja.... ???

A[l1eonxor


Die Blutung wird erstmal weitergehen. Es kann ne Weile dauern bis die Pickel weg sind. Auch Zyklusunregelmäßigkeiten sind möglich.

L^e'nchGenqS


oh man und das obwohl ich das sch*** Teil nur zwei Tage drin hatte?? Na ganz toll :-(

A5leoTnor


Das sind die Freuden hormoneller Verhütung. ;-) Aber ich denke nicht das es ganz so wild wird. Zwei Tage ist ja nu wirklich nicht viel.

LVench enxS


Hatte auch so schon ein Hormonchaos... hinterher ist man immer schlauer...

A^d(uial


Darf ich mal blöd was dazwischen fragen? Lenchen, wie ist denn das so mit dem Cortison? Ich meine wegen Nebenwirkungen? Geht man da immernoch so hefeknödelartig auf? Muss bald wieder zum Endo und momentan macht mein Haarausfall mich komplett krank.

LvenKchxenS


ich nehme Dexa inzwischen mit Unterbrechung 8Monate ein. Mal 0,25mg jeden Tag, dann runter auf 0,125mg alle zwei Tage und jetzt bin ich bei 0,25mg jeden zweiten Tag.

Ich wiege nach wie vor 52-54kg bei 172cm größe. Habe weder mehr noch weniger Hunger. Eher weniger...

Du wirst regelmäßig untersucht unter Cortison und egal was der DOC sagt niemals mit mehr als 0,25mg jeden Tag beginnen. Je mehr desto größer ist die Gefahr wie ein Hefeklos aufzugehen.

Ich vermute stark das der HA durch Dexa aufgehört hat und das ging ziemlich schnell. Bereits nach ein paar Wochen wurde es besser...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH