» »

BE, Antibiotika und deshalb Scheidenprobleme?

LPilas(tar8x5


So ich melde mich nochmal. Hab schon mein Ergebnis vom abstrich bekommen. Streptokokken und gardnerellas waren es bei mir. Also eine Aminkolpitis. Muss jetzt sechs Tage arilin Zäpfchen nehmen und auch oral Tabletten. Kann es sein dass diese aminkolpitis so stark war, dass es allein von den Zäpfchen nicht wegegegangen ist?! Trichomonadrn oder andere Kokken hätten die aber im Abstrich festgestellt oder?! Macht natürlich Sinn wenn ich streptokokken hab dass ich auch ne BE bekommen habe oder?! Kann das brennen beim wasserlassen auch daher kommen?! Urin war gestern nämlich ohne Befund :)..

Sste*l]la8x0


Kann es sein dass diese aminkolpitis so stark war, dass es allein von den Zäpfchen nicht wegegegangen ist?!

Ja.

Trichomonadrn oder andere Kokken hätten die aber im Abstrich festgestellt oder?!

Davon würde ich mal ausgehen.

Kann das brennen beim wasserlassen auch daher kommen?!

Ja, das müsste verschwinden, wenn die Behandlung erfolgreich war und abgeschlossen ist.

L;ilaUstar8x5


Ich habe gerade in die packungsbeilage von diesem arilin geschaut und da steht drin: gegen trichomonadeninfektion.. Bin jetzt etwas verwirrt weil die Ärztin davon ja nichts gesagt hat?! Sie sagte auch nur dass ich wahrend der behandlung auf sex verzichten soll aber nicht dass mein Freund behandelt werden muss, was ja bei trichos der Fall wäre.. Die kann ich doch aber jetzt ausschließrn wenn die Ärztin eine Kultur angelegt hatte oder?! Danke!!

LCiNla>starx85


Ach ja und noch eine Frage die ich vergessen hatte: streptokkoken sind doch normale Darm bzw. Hautkeime, die sowieso im körper sind und einfach nur zufällig in die scheide kommen, wie etwa auch e.coli und nichts mit fremdgehen oder so zu tun haben, oder?! Man macht sich ja doch irgndwie Gedanken wo das herkommen kann und die Ärztin hat mit dazu nichts gesagt außer dass es behandel werden muss weil ich Beschwerden habe..

Srtedllax80


Arilin/Metronidazol wirkt bakterizid gegen Anaerobier, Helicobacter, Gardnerella, Campylobacter und Protozoen (Trichomonas, Entamoeba histolytica, Giardia). Es wird also nicht nur ausschließlich bei Trichomonadeninfektionen angewendet. Wenn du es aber genau wissen willst, musst du morgen in der Praxis anrufen und fragen, ob der Abstrich auf Trichomonaden untersucht wurde.

streptokkoken sind doch normale Darm bzw. Hautkeime, die sowieso im körper sind und einfach nur zufällig in die scheide kommen, wie etwa auch e.coli und nichts mit fremdgehen oder so zu tun haben, oder?!

Nein, mit Fremdgehen haben die nix zu tun.

Dass solche Probleme häufig bei hormoneller Verhütung auftreten, wurde ja schon erwähnt. Ich kann das nur nochmal betonen.

LSilas#tar8x5


So ich nochmal: Ich hab nochmal mit meinem FA gesprochen wegen dem abtstrich. Sie meinte, dass die im

Labor erst unterm mikroskop gucken und dann Kulturen anlegen. Also soll ich mir wegen trichos oder anderen geschlechtskrankheiten keine sorgen machen, das ist ne aminkolpitis.. Bin jetzt doch beruhigter:) Ach ja, aber die oralen Tabletten sind gegen die Streptokokken (cerufoxim) und die zäpfchen gegen die Aminkolpitis. Bin nun etwas verunsichert weil ich ja schonmal zäpfchen bekomme hab und es nicht weggegangen ist. Kann das auch mit den streptokokken zusammenhängen?! Also dass die aminkolpitis deshalb nicht behandelbar war weil die streptokokken zu dem ungleichgewicht führen!? Hab gelesen dass streptokokken zu gelblichen Ausfluss führen können, den hab ich und leichte Schmerzen ab und zu. Aber auch dieses Brennen.. Machen die das evtl auch?! Ich will einfach, dass das wieder aufhört :( Ach ja, die mirena kommt Ende Oktober raus, wollte meinen Körper jetzt nur nicht völlig durcheinander bringen;) ,

S#tellDa80


Ich denke, dass das Problem bei dir eher bei der hormonellen Verhütung liegt. Ich hatte, als ich noch die Pille genommen habe, auch ständig irgendwelche Scheidenentzündungen. Seit ich nicht mehr hormonell verhüte, hab ich in der Hinsicht keine Probleme mehr.

Die Scheidenflora ist dann einfach nicht mehr in der Lage, sich gegen alle möglichen Keime, Bakterien etc. zu wehren. So können eben die Streptokokken und alle anderen schädlichen Dinger überhand nehmen. Schmerzen kommen bei so einer Entzündung dann natürlich auch vor.

L:ilasltar8#5


Eine Frage hab ich ja nochmal an euch: Mein Freund fragt sich doch irgendwie anscheinend warum ich auf einmal sowas habe. Das mit den streptokokken konnte ich erklären aber woher kommen diese gardnerella vaginalis?! Ich hatte seit 2,5 Jahren keinen ungeschützten GV, mit meinem Freund nur geschützt und nun lese ich im Internet, dass die vom GV kommen sollen?!? %:| Frage mich jetzt ständig wo ich die herhaben könnte, werde ja schon ganz paranoid :|N Weiß einer von euch da mehr?!

Sftell/a8x0


G. vaginalis ist in geringer Keimzahl Teil der vaginalen Normalflora und in hohen Keimzahlen der hauptsächlich nachzuweisende Keim (Leitkeim) bei der bakteriellen Vaginose, einer bakteriellen Fehlbesiedlung der Scheide.

Du hast die nirgendwo her!! Die waren schon immer da und dank der AB-Einnahme konnten sie sich eben ungebremst vermehren.

Hormonelle Verhütung kann die Vaginalflora verändern. Wenn du dann noch AB nimmst, das auch die gute Vaginalflora abtötet, können die "gefährlicheren" Keime sich besser vermehren und du bekommst eine bakterielle Vaginose.

Es gibt also gar keinen Grund, warum sich dein Freund über deine Aminokolpitis gedanken machen müsste!

LAilast<ar85


Danke ich werde es ihm ausrichten:) Puh ohne dieses Forum würde ich mich auch echt fertigmachen;)..

Noch ne Frage: Bis Montag nehme ich die Arilin Zäpfchen, danach wollte ich vagisan Zäpfchen (10er) zum Aufbau nehmen. Kann ich am WE wohl wieder Sex mit Kondom mit meinem Freund haben (quasi nach 5 Tagen Vagisan-Zäpfchen). Sehen uns so selten und die Ärztin sagte nur, kein Sex während der Anwendung von den Arilin-zäpfchen;)..

Und das mit der hormonellen Verhütung- beschäftige mich schon mit NFP und Gynefix, Ende Oktober kommt die Mirena raus. Ich glaub mittlerweile nämlich auch dass bei mir hormonell etwas durcheinander ist.. Meine alte FÄ stellte ja auch zu viele männliche Hormone fest, vielleicht ist's ja dieser oft angesprochene

Östrogenmangel?! Bekam ja auch schon Androcur, damit ging's mir aber echt nicht gut und ich hab's letztes WE abgesetzt. Diesen Monat hab ich zweimal nur einen Tag lang meine "Regel" gehabt, da stimmt doch defintiv was nicht..

S5telsla8x0


Kann ich am WE wohl wieder Sex mit Kondom mit meinem Freund haben (quasi nach 5 Tagen Vagisan-Zäpfchen).

Grundsätzlich spricht da wohl nichts dagegen, wenn du keine Beschwerden mehr hast und dich gut fühlst.

Zu den Nebenwirkungen der Mirena solltest du mal hier

[[http://www.bayerhealthcare.at/html/pdf/gi_mirena.pdf]]

nachlesen.

L|ilanstaEr85


Jaaa ich finde da wohl einiges wieder ]:D . Jedenfalls hatte ich unter der Pille nicht die Probleme, wie ich sie jetzt mit Mirena habe. Gut, ich hatte öfter mal BE und Pilze nach GV. Aber da hatte ich auch einen FA, der mir ständig nur AB verschrieben hat und noch nicht mal Abstriche gemacht hat (Blickdiagnose: ist ein Pilz :|N ).

Werde mal mit meiner neuen FÄ darüber sprechen, was ich am Besten mache und vor allem wann der richtige Zeitpunkt ist.. Wahrscheinlich sollte man jetzt erstmal die Behandlung abwarten..

SWtellza80


Ich komme mit NFP und Kondomen in der fruchtbaren Zeit sehr gut klar.

Mir gehts wieder richtig gut, ich habe keine BEs und keine Pilzinfektionen oder sonstigen Entzündungen mehr.

L3ilAastgar8x5


Wenn dann kommen nur die Pille, Gynefix oder NFP in Betracht. Alles andere hab ich für mich ausgeschlossen ;-D Pille ist natürlich schön, weil man genau planen und auch verschieben kann. Aber andrerseits haben mein Freund und ich HIV Tests etc gemacht und gehen Blutspenden, dann wäre es auch während der Regel nicht sooo dramatisch. Wobei ich die früher ja echt soooo stark und schmerzhaft hatte. Musste teilweise Tampons stündlich wechseln %-| Darüber mach ich mir halt Gedanken. Wie ist das denn bei dir?

Shtel*la8x0


Regelschmerzen habe ich auch und ohne Schmerztabletten komme ich dann gar nicht klar. Die Mens ist bei mir aber jetzt weniger stark und auch kürzer als unter meiner letzten Pille Cilest und gegen die Regelschmerzen hat die überhaupt nicht geholfen.

Ich vertrage die Pille überhaupt nicht, hatte einen ganz schlimmen Östrogenmangel, Blasenentzündungen, Reizungen, Schmerzen, Migräne und und und. Hormonelle Verhütung hat sich für mich deshalb komplett erledigt. Für mich sind die monatlichen Schmerzen das wesentlich kleinere Übel.

Starke Blutungen sollte man immer ärztlich abklären lassen. Dahinter könnte sich auch ein Problem mit der Schilddüse bzw. ein Hormonungleichgewicht verbergen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH