» »

Keine Lust auf Sex, Schmerzen beim Eindringen: Pille Schuld?

fKunnyspunnxy1


Na ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und was auch der FA dazu sagt....sicher wie immer, an der Pille liegt es nicht

Ist eigentlich bekannt, ob es Sorten der Pille gibt, wo sowas eher weniger vorkommt ???

weise~manx86


Ist eigentlich bekannt, ob es Sorten der Pille gibt, wo sowas eher weniger vorkommt ???

das ist nebenwirkung jeglicher hormonellen verhütung, also pass auf, falls dir der FA den nuvaring oder die hormonspirale andrehen will (von der DMS will ich gar nicht erst reden :-/ )

fFunnys(unxny1


Ich werd mich im Internet gut schlau machen und zm Termin nächste Woche gut vorbereitet gehen :) Dank euch ! :-D

MredMihxra


Lass dich nicht abwimmeln. @:) Wenn du merkst, dass dein FA dir was anderes Hormonelles verschreiben will oder gar nicht auf dein Anliegen eingehen möchte, kannst du ja das Gespräch als beendet ansehen und gehen. ]:D

IhniEmini


Ist eigentlich bekannt, ob es Sorten der Pille gibt, wo sowas eher weniger vorkommt ???

Alle hormonellen Verhüterli haben die gleichen Nebenwirkungen mit der gleichen Wahrscheinlichkeit sie zu bekommen...

fMunnymsunnxy1


na ich schau mal... bin ja im Moment voller Hoffnung

M8onixM


Es kann gut sein, dass dein Arzt dich von einem Wechsel auf ein anderes hormonelles Mittel überzeugen will.

Standard ist hier meist eine niedriger oder etwas anders dosierte Pille oder dann aben der Nuva RIng oder das Evra Pflaster.

Natürlich kann man das versuchen, mir ist nur ehrlich gesagt wirklich kein Fall bekannt, in welchem danach alle NW weg waren. Ich selber habe nach 9 Jahren Valette (Hautpille) zuerst auf MonoStep (normale Pille ohne Hautwirkung, weil meine Ärztin dachte, die Trockenheit wird dannn weniger) und dann den NuvaRing (weil man da nicht so oft dran denken muss) gewechselt. Die Nebenwirkungen wurden bei mir eher mehr, va der Ring war die reine Hölle (im Nachhinein betrachtet).

Das ändert aber nichts daran, dass es viele Frauen dennoch mit einem Wechsel probieren. Die Hoffnung, dass es etwas ändert ist einfach doch da. Wenn du dich zu einem Präparatewechsel entscheiden solltest, solltest du dir auch gleich eine Deadline setzen. Wenn es dir bis dahin nicht besser geht, setzt du dann ab bzw probierst etwas anderes. Ein geeigneter Zeitraum wären wohl so mind 6 Monate.

Bevor du wechselt solltest du dir aber klar machen, das ALLE hormonellen Mittel (wirklich alle, auch die Hormonspirale, das Implantat usw) dieselben NW wie du sie hast verursachen. Libidoverlust scheint zB völlig resistent gegen einen Wechsel zu sein, da die Ursache des Libidoverlustes durch jedes Präparat unterstützt wird.

Es ist also in deinem Fall wirklich sehr unwahrscheinlich, dass sich dadurch etwas bessert. Das ist auch nicht abhängig von der Dosierung des Präparates. Gleichzeitig (das war bei mir der Fall) geht man bei einem Wechsel auch immer das Risiko ein, dass sich noch mehr NW eistellen. Ich habe zB durch den Wechsel auf den Ring Migräne, Pilzinfektionen, Blasenentzündungen und Symptome von Lichen sclerosus (einer sehr fiesen Hautkrankheit der Genitalien) dazu bekommen. Hätte ich gewusst was ich heute weiß, hätte ich nach der Valette einfach abgesetzt und hätte dann schon 7 Jahre beschwerdefrei verbracht. "Dank" der Wechsel sind es jetzt nur 4.

fPunnysEunnxy1


Wechseln werde ich wohl gar nicht, weil ich viel zu viel Angst habe das ich noch andere NW bekomme, wie Anfangs beschrieben, hatte ich mit meiner (Nova Step) nie Probleme.... diese nehm ich seit 10 Jahren, was ich natürlich absolut nicht wusste das sie bzw. die Pille überhaupt zum Libidoverlust und zu eventuellen Schmerzen führen kann.

wWiswema=n86


was ich natürlich absolut nicht wusste das sie bzw. die Pille überhaupt zum Libidoverlust und zu eventuellen Schmerzen führen kann.

das wird auch heute noch sehr gerne verschwiegen :-/

und daran arbeiten wir ja: wir wollen die wahrheit verbreiten, wenns die FAs schon nicht tun ;-)

f%ujnny#sunnyH1


Ich bin jetzt mit im Boot zum Thema verbreiten der Wahrheit... ;-)

ASduOial


Abgesehen davon kann Libidoverlust auch von der Schilddrüse kommen. Wenn du magst lass beim Hausarzt mal den TSH, den fT3 und den fT4 Wert bestimmen (und poste sie dann hier – viele Ärzte gehen noch von den alten Referenzwerten aus, daher das posten hier).

fMunnVysunxny1


okay....aber die schilddrüse wurde in anderer sache schon kontrolliert und war wohl völlig unauffällig

wAisremanx86


Wenn du magst lass beim Hausarzt mal den TSH, den fT3 und den fT4 Wert bestimmen

sagt das mit pille was aus??

weil man sagt ja ein besuch beim endokrinologen lohnt sich erst nach 6 monaten ohne pille??

M,eEdihrxa


Schilddrüse kann man immer kontrollieren, auch unter Hormone. Die haben ja nix mit den Sexualhormonen zu tun. Kann nur sein, dass da andere Werte rauskommen, als nach dem Absetzen, da die SD unter Pilleneinnahme mehr arbeitet.

Wtinsterkixnd


Ja, Schilddrüsenwerte kann man auch mit Pille bestimmen lassen.

Es geht beim Warten nur um die Sexualhormone meines Wissens nach :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH