» »

Extremer Juckreiz, Brennen, Stechen: Pilzinfektion?

Bfi'rnb)aum8x7


Hm, ja. Dann würd ich zum Hausarzt gehen, der kann dir zumindest eine Vermutung aussprechen und du bist beruhigt, dass es (hoffentlich) nix Großes ist. Vielleicht verschwindet es auch von alleine wieder, wenn du keine Reizstoffe dranbringst.

Gute Besserung,

Birnbaum87

mvoppTelx19


beim hausarzt war ich. er wusste nich, was es ist und hat mich deswegen zum hautarzt überwiesen

B<iranbaeum87


Ach so, und obwohl du die Überweisung hast, dauert das jetzt so lange. Das ist natürlich blöde! Wenn es tatsächlich mehr wird, kann ja dein Hausarzt sich bei dem Hautarzt melden, dass du eher drankommst, wie die Frau am Telefon gesagt hat. Ist schon gemein, dass man ewig auf seinen Termin warten muss. Gute Heilung in "allen Bereichen"!

Birnbaum87

m8oppEel1x9


danke, dir auch :)^

mGopXpkel1x9


muss ich mir eigentlich gedanken machen, dass meine beschwerden noch nicht weg sind? bei ganz vielen im internet liest man, dass die schmerzen bereits nach dem ersten behandlungstag verschwunden sind. heute abend nehme ich meine letzte vaginaltablette, aber es juckt und brennt immer noch

Byirnba@um87


Ich würde die Behandlung ganz normal beenden und wenn nach zwei oder drei Tagen noch Beschwerden da sind, wieder zum Arzt gehen. Dann wird noch einmal eine Behandlung angeschlossen, falls der Pilz noch nicht ganz weg ist.

m"oppe.l159


die behandlung ist ja heute abend abgeschlossen. wenn es nicht besser wird, soll ich dann freitag zum arzt oder hat es dann bis montag zeit?

Bmi5rnbaxum87


Hm, schwer , dass jetzt so aus der Ferne zu beurteilen. Ich denke, wenn es dich sehr beunruhigt, dann geh am Freitag. Du kannst den Arzt dann gleich mal nach einer Milchsäurekur oder ähnlichem fragen.

BAirnbGaum8x7


Hallo an alle,

anscheinend ist das "Rätsel" meiner dauernden Rezidive gelöst... Ich habe bei meiner, neuen tollen FÄ an der Krebsvorsorge teilgenommen und das wird ein Muttermundabstrich gemacht, der eigentlich auf Krebszellen untersucht wird. Per "Zufall" hat also das Labor DORT Pilze gefunden, obwohl die beiden Pilzkulturen negativ waren. Dort haben sich bei mir die Viecher versteckt und verursachen bei der kleinsten Störung den nächsten Schub. Kein Wunder, dass ich das mit Zäpfchen und dem ganzen sinnlosen Mist nicht in den Griff bekam! Mit dem Fluconazol wird es wahrscheinlich besser werden und dann: Pilz ade! (Hoffentlich für gaaanz lange!). Vielleicht ist das ja auch bei euch der Fall? Meine FÄ sagt, dass es dort ganz winzige Epithelfalten gibt, in denen sich ein "Nest" super verstecken kann. Es kann noch so kleine sein, es kann passieren, dass sich dadurch die Infektion unterhält. Ich halte euch auf dem Laufenden, ;-)

Birnbaum87

mXoppyel1x9


hey das ist ja super, dass man bei dir anscheinend die ursache gefunden hat. freut mich sehr für dich und ich hoffe, dass du dann ganz lange ruhe davon hast ;-)

ich werde nächste woche nochmal zum frauenarzt gehen, denn ich habe immer noch beschwerden.

B1irnbaxum87


Na dann alles Gute für nächste Woche ;-)

B2irnJbacum87


Nachdem gestern noch alles super war, bin ich heute mit extremem Juckreiz, Brennen und Massen an Ausfluss aufgewacht. Der Pilz ist zurück und alles geht von vorne los. Ich war so glücklich, dass er mal ne Weile Ruhe gegeben hatte und dachte, ich wäre ihn endlich los. Jetzt bin ich doch ziemlich erschüttert. Daran gewöhnt man sich nie, auch wenn es einem schon zwanzig Mal passiert ist. Ich hoffe, euch geht's besser.

Birnbaum87

BGirnbahumx87


Ach ja, falls einer der Mitleser Erfahrung mit Gynatren hat, wäre ich froh über eine Einschätzung oder eigene Erfahrungen. Bisher habe ich bei Pilz nicht allzu viel davon gehalten, aber da ich langsam mit meinem Latein am Ende bin, werde ich es vielleicht doch probieren.

m1oppYel19


mensch, du hast aber gar nicht mal ruhe von dem zeug. das tut mir sehr leid :-(

auch ich war heute wieder beim frauenarzt. das ergebnis der angelegten kultur war da. ich habe nicht nur einen pilz, sondern man hat auch darmbakterien gefunden. heißt das, dass ich nun auch einen darmpilz habe oder sind das einfach bakterien, die vom darm in die scheide "gewandert" sind? und was bedeutet das für den pilz? kann er deswegen nicht abheilen?

ich habe nun cefuroxim 500 verschrieben bekommen und weil das ein antibiotikum ist, hab ich auch gleich wieder ein rezept für kade fungin bekommen.

kann mir einer meine fragen beantworten? besonders wie der zusammenhang zwischen dem vaginalpilz und den darmbakterien in der scheide ist...

B\irnfbaxum87


Hallo moppel,

na da hat's dich ja auch getroffen. Wenn man feststellen wollte, ob du einen behandlungswürdigen Darmpilz hast, müsste man eine Stuhlprobe von dir nehmen. Soweit ich das jetzt verstanden habe, hat man das bei dir nicht gemacht. Wenn bei dir Darmbakterien in der Scheide siedeln, bedeutet das einfach, dass deine Scheidenabwehr im Moment nicht so gut drauf ist ;-), sonst könnte sie sie vom Siedeln abhalten, bzw. sie würden sich nicht so vermehren . Und ja, so weit ich weiß sind die einfach "rübergewandert" wie du schon sagtest. Ich hoffe, es geht dir bald besser,

Birnbaum

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH