» »

Pap 3 D und Pille

L(ilXxX hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen

bekamm diese woche das ergebnis von meinen krebsabstrich. ergebnis PAP III D.

Habe jetzt einige Informationen rausbekommen darüber und das ich mir laut meiner frauenärztin keine sorgen machen muss da in 3 monaten meine nächste kontrolle ist.

Nun ich nehme die Pille und habe vor lauter aufregung am telefon vergessen ob ich jetzt einfach die pille absetzen kann. Habe jetzt nach diesem Ergebnis den entschluss gefasst ohne künstliche hormone bzw natürlich weiterzuleben und will die pille nicht mehr nehmen. Da ich auch glaube sie ist ein bisschen schuld daran. nehme sie nur ein jahr jetzt aber davor hatte ich einfach nie etwas!!!!

Kann ich die Pille jetzt absetzen?

Vielleicht weiß jemand noch ein paar Tipps die ich machen kann damits sich vielleicht mein Wert verbessert. Nur warten bis zum nächsten Abstrich kann ich einfach nicht. Möchte eine OP unbedingt verhindern da ich erst 21 bin und noch kinder haben möchte. was die sache dann bestimmt nicht einfacher machen wird.

naja vielleicht weiß wer ein paar ratschläge. :-/

danke

Antworten
AjleoMnor


Wo bist du denn in deinem aktuellen Blister? Wenn du in der dritten Einnahmewoche bist kannst du sofort absetzen.

Ansonsten wäre es sinnvoll die Pille noch weiterzunehmen bis zu 14 korrekt intus hast, vo allem wenn es vor kurzem ungeschützten GV gab.

Ich habe schon mehrmals gelesen das sich die PAP Werte bei konsequenter Verwendung von Kondomen verbessert haben.

Ansonsten einfach gesund leben: wenig Alkohol, keine Zigaretten, viel Obst und Gemüse

das wird schon

@:)

Lqil$XX


bin grad in der pillenpause. am mittwoch müsste ich sie wieder nehmen.

möchte wieder mit kondom verhüten.

habe nur angst das dass jetzt wegen dem pap wert nicht so einfach ist die pille abzusetzen. habe das jetzt auch nicht mit meinen fraunarzt abgesprochen. will nicht schon wieder anrufen dort. hebt immer nur die empfangsdame ab. außerdem ist es ja meine sache finde ich.

danke für die antwort

Asleoinor


Wegen dem PAP Wert brauchste dir bezüglich Pille absetzen keinen Kopf machen.

Nehm einfach nach der Pause nicht weiter, das geht schon in Ordnung.

SXa>mlPe?mxa


Der Frauenarzt muss das nicht wissen, wenn du die Pille absetzt.

Du kannst einfach die Pille am Mittwoch nicht mehr nehmen, musst aber dann Kondome nehmen.

M@o-n~iM


Du kannst die Pille einfach absetzen, dein PAP Wert hat damit nichts zu tun.

Ich habe auch einige Bekannte, bei denen sich der PAP Wert nach Absetzen der Pille verbessert hat. Ob da ein Zusammenhang zwischen dem Kondomgebrauch oder dem Absetzen bestand, weiß ich natürlich nicht.

Sie alle haben dann aber auch sehr auf sich un ihren Körper geachtet und gesund und bewusst gelebt.

S#tewlwla8x0


Ich hab neulich eine Doktorarbeit gelesen, die sogar empfohlen hat, die Pille bei einem schlechten PAP abzusetzen.

Wenn du sie nicht mehr nehmen willst, setz sie einfach ab. Der Frauenarzt wird dir bestimmt nur erzählen, dass alle anderen nicht-hormonellen Verhütungsmethoden total unsicher sind und man ohne Pille fast gar nicht leben kann ;-) DAS ist aber definitiv nicht so *:)

ENmma_yPeexl


Hatte unter der Pille auch immer IIId, nach dem Absetzen war er plötzlich immer in Ordnung (Pap II). Mein FA hat mir gesagt, dass es oft passiert, weil man unter der Pilleneinnahme anfälliger für Scheideninfektionen u.ä. ist (Pilz, Blasenentzündung etc.) und sowas verschlechtert den Wert oftmals. Auch eine Veränderung des Scheidenmillieus kann einen negativen Einfluss haben.

Ich würde absetzen und einfach mal die nächsten zwei Abstriche abwarten. Vielleicht erledigt sich das Problem von allein. @:)

mväkelpr inzexssin


also hpv kannst du dir auch trotz kondom einfangen

A}le\onoxr


HPV ist nochmal was anderes. Der PAP kann auch unabhängig von einer HPV infektion ok/ nicht ok sein.

Ich habe/hatte zum Beispiel einen positiven High Risk Befund und mein PAP ist immer bei 2

miäkelp@rinz>essin


also hat das nichts mit hpv zu tun, obwohl es heißt das dem so ist??

A@leo>noxr


HPV ist ein Faktor der zu entstehung von GMH Krebs beisteuern kann. Es gibt aber auch noch andere Faktoren (Pille anscheinend, Kondomverwendung, gesunde Lebensweise) an denen man ansetzen kann.

mläkeljprinz(essxin


ah ok ich hatte bei meinen beratungen verstanden das hpf DER auslöser dafür ist, naja haben die sich wohl falsch ausgedrückt...

also wenn die pille daran schuld sein könnte das die werte so "schlecht" sind dann würde te die sicherlich nicht mehr verschrieben bekommen...

N-ala8x5


Man kann jahrelang HPV positiv sein ohne dass es je Probleme gibt. das ist sogar die Mehrheit (HPV trifft nämlich etwa 80%)

Mit dem kondom zu verhüten ist sogar ratsam wenn man einen schlechten PAP hat.

Und das hat nun nichts mit weiterer Ansteckung, ping-pong-effekt (was es hier sowieso nicht gibt) zu tun, sondern damit dass das Sperma einen gewissen Botenstoff besitzt der das Tumorwachstum beschleunigen kann. Somit also auch Zellveränderungen des Zervix negativ beeinflussen kann.

NYal=a8x5


also wenn die pille daran schuld sein könnte das die werte so "schlecht" sind dann würde te die sicherlich nicht mehr verschrieben bekommen...

Die Pille führt auch vermehrt zu anderen Krebsarten und wird dennoch verschrieben. Die Info findest du in der PB.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH