» »

Zu wenig Östrogen

P\o]la}relfe hat die Diskussion gestartet


Hallöle,

hier mal eine Frage:

also ich hab schon lange mit Haarausfall und Pickeln zu kämpfen.

Deshalb hab ich beim FA mal die Hormone testen lassen (soweit ich weiß war's aber nur Östrogen und Testosteron) und da schien alles in Ordnung (ist ca. ein halbes Jahr her). Testosteron vllt. ein bisschen hoch.

Der Haarausfall ist gerade so schlimm wie noch nie. Deshalb hab ich letzte Woche in nem Speicheltest nochmal alles durchchecken lassen. Dabei kam raus:

Östrogen (Estradiol): 1,60 -> Normalwert 5-7

DHEA: 475,60 -> Normalwert 200-220

Progesteron: 341,20 Normalwert 280-330

Testosteron: 59,70 Normalwert 35-45

Also auffällig ist in erster Linie der extrem niedrige Östrogen-Wert und der extrem hohe DHEA-Wert. Macht im Hinblick auf Haarausfall natürlich sinn. Komisch ist, dass beim letzten Test der Östrogenwert anscheinend im Normbereich war.

Denkt ihr in diesem Fall ist es sinnvoll die Pille zu nehmen? Evtl. eine antiandrogene? Oder gibt es da auch andere Möglichkeiten?

Weiterhin merkwürdig ist, dass meine Brüste in letzter Zeit vor der Periode immer total anschwellen – ich dachte das geht nur bei zu viel Östrogen.

Liebe Grüße

Antworten
AOleocnoxr


Ich würde dir eher empfehlen dich nochmal gründlich bei einem Endokrinologen auf den Kopf stellen zu lassen. Die Pille behandelt ein solches Problem nicht, sondern überdeckt nur die Symptome.

Herauszufinden was genau da schief läuft und zielgerichtet zu behandeln halte ich da für angebrachter.

M7onixM


Hast du die Pille schon mal genommen? Wenn ja, wann hast du abgesetzt.

Zusätzlich zu einem Termin beim Endokrinologen (den du wahrscheinlich frühestens in 4 Monaten bekomst) würde ich Zyklusbeobachtung (am besten NFP) machen, damit die Werte auch deinem Zyklusgeschehen zugeordnet werden können.

NHalDa98x5


Bei Haarausfall und Pickeln erst mal zum Endokrinologen. Eigentlich klar dass dem Frauenarzt da nix anderes einfällt als die Pille :|N

Der ist aber auch nicht der Facharzt für Hormone.

PPolOar\elfxe


ok, danke für die tipps. aber wenn ich erst in vier monaten einen termin bekomme, das geht echt gar nicht. der haarausfall geht schon so lange und ist so schlimm, bis dahin habe ich vermutlich eine glatze. ich kann doch nicht so lange warten.

denkt ihr es ist schlecht für den körper die pille zu nehmen obwohl die hormonwerte nicht so ganz toll sind? schädige ich damit was?

die pille habe ich schon mal genommen. das ist jetzt aber schon fast zwei jahre her.

M2onixM


ok, danke für die tipps. aber wenn ich erst in vier monaten einen termin bekomme, das geht echt gar nicht. der haarausfall geht schon so lange und ist so schlimm, bis dahin habe ich vermutlich eine glatze. ich kann doch nicht so lange warten.

Ganz ehrlich: Bevor du einfach wieder die Pille nimmst und dir dadurch die Möglichkeit verbaust, korrekte Hormonwerte zu bekommen, würde ich mich erst mal um einen Termin kümmern. Vielleicht gibt es ja einen Endo in deiner Gegend, der die Dringlichkeit erkennt und dich früher zwischenschiebt.

PbolDare"lfe


welche alternativen hat ein endokrinologe überhaupt? auch hormonpräparate oder?

hmmm ok. also ich dachte irgendwann muss ich sie ja sowieso wieder absetzen. ist es zu spät wenn ich mich einfach dann untersuchen lasse?

f^low.erxli


denkt ihr es ist schlecht für den körper die pille zu nehmen obwohl die hormonwerte nicht so ganz toll sind? schädige ich damit was?

Du musst dann nach dem Absetzen wieder 6 Monate warten bis aussagekräfte Hormonwerte bestimmt werden können. Ich würde jetzt nicht damit beginnen.

LG

M`onxiM


welche alternativen hat ein endokrinologe überhaupt? auch hormonpräparate oder?

Nicht unbedingt. Je nach Befund kann es auch sein, dass deine Schilddrüse behandelt wird oder du zB Metformin bekommst. Aber das wird dann eben spezifisch nach deinem problem ausgewählt-die Pille legt ja einfach nur alles lahm und behandelt nicht.

hmmm ok. also ich dachte irgendwann muss ich sie ja sowieso wieder absetzen. ist es zu spät wenn ich mich einfach dann untersuchen lasse?

Um Sexualhormonwerte zu bestimmen, muss man die Pille mind. 6 Monate absetzen.

P@olare?lfe


ok vielen dank. habt ihr eine ahnung woher ein plötzlich niedriger östrogenwert kommen kann? ich bin 22.

nach absetzen der pille war er nie so besonders hoch aber auch nicht so unglaublich niedrig. an meinen lebensumständen hat sich überhaupt nichts geändert.

denkt ihr das ist bedenklich oder kann auf eine krankheit hindeuten?

v.a. kann ich dadurch probleme mit dem kinder kriegen haben?

MWonixM


denkt ihr das ist bedenklich oder kann auf eine krankheit hindeuten?

Ja, es könnte auf eine hormonelle Störung hindeuten, da gibt es aber viele Möglichkeiten.

v.a. kann ich dadurch probleme mit dem kinder kriegen haben?

je nachdem welche Störung es ist, kann das auch die Fruchtbarkeit beeinflussen. Deswegen wäre es eben mMn wichtig zu wissen WAS es ist und nicht einfach die Pille zu nehmen. Wenn du Pech hast setzt du die Pille dann wegen Kinderwunsch ab und es geht gar nichts.

Aus dem Grund wäre es meiner Ansicht nach auch wichtig, deinen Zyklus zu beobachten-dann wäre zumindest ersichtlich ob und wie deine Eisprünge ablaufen.

fdiammxa


ich schließe mich hier einfach auch mal mit an, weil ich ebenfalls unter sehr starkem haarausfall leide. nachdem ich über ein jahr verstreichen habe lassen, während dem ich phasenweise die symptome mit tinkturen unterdrücken konnte, und als das nicht mehr geholfen hat, alles mögliche herumgedoktert habe, bin ich nun bei der ganz konkreten diagnostik angelangt.

ich habe zum einen eine haaranalyse beim dermatologen machen lassen (kostenpflichtig). da kam als vorläufiges ergebnis heraus, dass es hormonell bedingt sein könnte, weshalb ich auf verdacht mit dem ell cranell haarwasser begonnen habe. zusätzlich wurde mir inzwischen noch blut genommen zwecks testung des b12-wertes.

dann war ich noch beim endokrinologen, dort werden ganz viele werte durchgetestet, ergebnis steht noch aus.

die termine habe ich jeweils relativ kurzfristig bekommen, also binnen weniger als 2 wochen.

wenn man sich zwischenschieben lässt (sehr auf dringlichkeit pochen!), muss man halt evtl. längere wartezeiten in kauf nehmen.

pille nehme ich seit jahren keine mehr und werde sie auch nie wieder nehmen.

Nealca8x5


Schilddrüsenwerte kannst du jederzeit machen lassen, da kann dich auch dein hausarzt ans Labor überweisen.

Bzw gleich ein ganzes Blutbild – wie schauts mit Eisen aus?

fYiaqmma


@ nala85

das "normale" blutbild vom hausarzt, auch das große, deckt bei weitem nicht alle möglichen ursachen für den haarausfall ab (eben nur das übliche wie eisen oder bzgl. der schilddrüse nur einen von vielen werten etc.) – man kann diese werte höchstens mal vorab testen, falls der termin vom endokrinologen nicht zeitnah erfolgen kann.

PHolXareAlfe


ok, das macht sinn ^^

falls ich aber je erst unglaublich spät einen termin bekommen würde, könnte es dann das problem weiter verschlechtern wenn ich erst mal die pille nehme? also muss man da unbedingt sofort was machen? wird das hormonproblem dann danach noch schlimmer?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH