» »

Zu wenig Östrogen

MlonixM


falls ich aber je erst unglaublich spät einen termin bekommen würde, könnte es dann das problem weiter verschlechtern wenn ich erst mal die pille nehme? also muss man da unbedingt sofort was machen? wird das hormonproblem dann danach noch schlimmer?

Kann schlimmer werden, muss nicht. das Prblem an der Pilleneinnahme ist einfach, dass deine Hormonproduktion dadurch total kaoutt gemacht wird und dein Körper nach dem Absetzen wieder sehr lange braucht um seinen "Normalzustand" (was auch immer das in deinem Fall ist) zu erreichen. Und wer sagt dir im übrigen, dass der Haarausfall unter der Pille besser wird? Ich habe erst durch die Pille so richtig Haarausfall bekommen, das kann also auch passieren.

N5ala8x5


@ fiamma

War ja auch vorrübergehend gemeint, damit sie nicht solange warten muss. Man hat mal einen ersten Überblick.

könnte es dann das problem weiter verschlechtern wenn ich erst mal die pille nehme? also muss man da unbedingt sofort was machen? wird das hormonproblem dann danach noch schlimmer?

Wenns die Schilddrüse ist ja – die Pille würde das sogar noch verschlimmern.

f>iQamxma


@ polarelfe

falls ich aber je erst unglaublich spät einen termin bekommen würde,

rufe halt mal in ein paar praxen an und frage nach einem termin. sage auch, dass du unter sehr starken beschwerden leidest und es dringend ist. vielleicht ist ja eine praxis dabei, die dich bald drannimmt. notfalls frage in einem größeren umkreis und nehme halt eine weitere fahrstrecke in kauf.

die besprechung wird bei mir übrigens telefonisch erfolgen (obwohl in meinem fall die praxis gleich um die ecke ist).

P$olnarxelfe


@ MoniM

hmmm, ehrlich gesagt hatte ich schon immer eher einen hang zu haarausfall und während der pilleneinnahme habe ich vermutet, dass es von dieser kommt. deshalb habe ich sie damals abgesetzt. nach zwei jahren ohne ist es aber eher schlechter geworden, das wird also vermutlich weniger der grund sein.

die ganze sache mit der pille behagt mir aber echt nicht. damals wollte ich sie ja auch unbedingt loswerden :-(

Pzol2are?lfe


da fällt mir noch ein:

die schilddrüse hab ich schon checken lassen. ist in ordnung. zink, eisen usw. sind sogar eher im oberen bereich. also eigentlich alles bestens.

Msoni<M


die schilddrüse hab ich schon checken lassen. ist in ordnung.

Was wurde denn gecheckt und hast du die Werte da?

MUonixM


hmmm, ehrlich gesagt hatte ich schon immer eher einen hang zu haarausfall und während der pilleneinnahme habe ich vermutet, dass es von dieser kommt. deshalb habe ich sie damals abgesetzt. nach zwei jahren ohne ist es aber eher schlechter geworden, das wird also vermutlich weniger der grund sein.

Und was bewegt dich dann zu der Annahme, dass die Pille deinen Haarausfall verbessert, wenn du unter der Pille doch auch Haarausfall hattest?

Für mich ist das eher ein Hinweis, dass bei dir tatsächlich irgendwas im Argen liegt und die Pille keine Lösung ist.

P]olarexlfe


also was genau da gecheckt wurde weiß ich leider nicht und die werte hab ich auch nicht. mir wurde einfach blut abgenommen und danach gesagt, dass mit der schilddrüse alles in ordnung ist.

bezgl. der pille: ich hatte bisher nur "normale" pillen und keine antiandrogenen. das sind ja aber die die bei haarausfall helfen sollen. na ja, skeptisch bin ich da schon sehr. ich wollte sie auf keinen fall mehr nehmen, der gedanke es doch wieder zu tun ist einfach aus panik damit ich vorübergehend mal eine pause von den problemen habe.

E hem}aligexru NutzUer (#2x82877)


also was genau da gecheckt wurde weiß ich leider nicht und die werte hab ich auch nicht. mir wurde einfach blut abgenommen und danach gesagt, dass mit der schilddrüse alles in ordnung ist.

Da wäre dann interessant welche Refernzbereiche gegolten haben. Die wurden nämlich vor ner Weile geändert (zB beim TSH) und das hat sich leider noch nicht überall herumgesprochen...

Dpivana? Bol


Zum Haarausfall, siehe auch: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall]],

für einen Haarausfall gibt sehr viele Gründe, einige die nebensächlich sind und sich wieder geben, andere sind eher bedenklich, weil es zu bleibenden Verlust führen kann.

Die Ursachen sind sehr verschieden und zum Teil auch nicht wirklich bekannt, z.B. der Kreisrundehaarausfall wenig oder vermutlich garnicht durch weibl. Hormone bedingt s.o.

"Normal" gelten etwa bis zu 100 Haare / Tag und wenn Du besonders lange und noch dicke und kräftige Haare hast, dann sieht das nach dem Bürsten in der Bürste manchmal schon erschreckend aus, ist aber durch aus noch ok weder behandlungsbedürftig noch behandelbar.

Wie andere schon schrieben, ist hier, bzw. kann auch die Schilddrüse eine Rolle spielen, ebenso Stress, Umweltgifte, Ernährung und Faktoren die noch weitgehend unbekannt sind. (Wiki kann da vielleicht auch manches ansprechen woran Du vlt noch nicht gedacht hast).

Was die Pille betrifft.

Erstens ich spreche hier von meinen Erfahrungen die ich (ein Mann) mit meiner Lebensgefährtin, Tochter, u.a. und auch als Krankenpfleger gemacht habe und von dem was ich gelernt und gelesen habe.

UND generell, immer gibt es auch Ausnahmen, die Medizin ist alles andere als eine exakte Wissenschaft.

Ich bin nicht für die Pille, jedenfalls nicht als reine Empfängnisverhütung, meist wird sie nicht so genommen, mit den entsprechenden, zugegeben oft sehr lang erscheinenden Pausen, wie es vorgeschrieben ist, was zu entsprechenden zusätzlichen Problemen (Pilzinfekt u.a.) führen kann, nicht muss.

Gegen die Pille als Therapeutikum, ist überhaupt nichts zu sagen, wenn sie hilft um mit bestimmten "Problemen" besser und erträglicher umzugehen, z.B. bei der Menstruation oder auch bei anderen oder ähnlichen Beschwerden Linderung bringt, wäre es eher falsch sie nicht zu nehmen.

Die Pille hat aber was mit Empfängnisverhütung zu tun, also Sex und Sex ist wiederum sehr stark von den Hormonen abhängig und ganz besonders auch die Lust, ja auch Geilheit, und das Interesse das Frau an Sex empfindet, oder eben auch nicht. Wenn es heisst, "das brauch es von mir aus nicht mehr geben", dann stimmt garantiert auch etwas mit den Hormonen nicht, evtl. spielen auch noch andere Dinge eine aber nur kleine Rolle.

Wenn ich Sex sage meine ich einvernehmlichen und für beide lustvollen und innigen Sex.

Alles was ich weiss, tendiert eindeutig in die Richtung, das der Sex ohne Pille besser ist, sein kann.

Zugegeben eine Sache auch des Partners, hier also des Mannes, wenn der nur an phantasieloser Triebbefriedigung interessiert ist wird der sowieso den Unterschied nicht bemerken.

Allein der Aspekt der Pheromone (Kopoline u.a.) ist ein wichtiger Aspekt für die bestehende Partnerschaft und letztlich auch für eine evtl. erneute Partnerwahl, ist es mit von entscheidender Bedeutung ob ich Ihn riechen kann (ein unbewusster aber nachweisbarer Vorgang), oder eben nicht, es gilt, das in der Regel keine Partnerschaft auf Dauer bestand hat, wo sie sich nicht riechen können, besonders wenn Sie Ihn nicht "ab kann".

Dieser Pheromonaspekt ist auch mit dem Zyklus verbunden und wechselt somit auch, die Pille setzt das alles weitgehend ausser Funktion, genau wie eine Schwangerschaft und die Menopause.

Wenn man bedenkt das Kopoline entscheidend mit dafür verantwortlich sind, wie attraktiv ein Mann Frau findet und wie stark er sich schwerpunktmässig nur für sie (die von ihm wahrgenommene und keine andere Frau) interessiert, sollte Frau auf diese Natürlichen Verführungskünste nicht leichtfertig verzichten.

Das ist die Pille aus meiner Sicht nicht wert.

Ausserdem können eben diese Kopoline beim Mann auch einen (kurzzeitigen) Testosteronanstieg um bis zu 150 % bewirken, was nicht wenig ist.

Egal wie atraktiv Frau sich selbst findet oder von anderer Seite gesehen wird, oder auch Mann sie vorher anhand eines Fotos oder Videos "gesehen" oder gehalten hat, der von ihren Kopolinen berauschte Mann, wissenschaftl. belegt und nachweisbar, wird sie, ohne das ihm dies so bewusst ist noch wird, jedenfalls deutlich attraktiver finden und erleben als er es selber vorher für möglich gehalten hat..

Das u.a. Hormone (Oxytocin z.B.) festigen und harmonisieren eine Partnerschaft aber natürlich werden Sie aus einem jähzornigen Tiger keinen dauerhaft schnurrendes Hauskätzchen machen, es geht um Biologie und Medizin nicht um Zauberei.

Soviel aus meiner Sicht und Erfahrung zur Pille.

Empfängnissverhütung kann eine spassige, humorvolle aber vor allem phantasiereiche Spielerei sein, aber es stimmt, man kann den Kuchen nicht behalten und ihn trotzdem essen, das ist so aber die Frage ist ja, was ist einem was und wieviel wert.

Wo ist da mein Vorteil als Mann wenn die Empfängnissverhütung wieder so ungewiss wird, es ist ein Irrtum zu glauben, als Mann zu glauben sie wäre mit der Pille in der Hand der Frau sicherer. Sicher ist das man sich darauf nicht verlassen kann, wie die Erfahrung zeigt, leider gibt es keine Pille für den Mann, gäbe es vergleichbares hätte ich die Verantwortung auf eine vergleichsweise recht einfache Art in der Hand was zusätzliche Sicherheit und eindeutig mehr Selbstbestimmung bedeutet und was ich somit für sehr erstrebenswert halte und diese Verantwortung, die nimmt mir dann keiner mehr aus der Hand, noch würde ich sie jemals wieder, auch nur ansatzweise, jemand anders überlassen.

Nun es gibt sie nicht, so ist es mit der Verantwortung nicht ganz so einfach, trotzdem hat mann sie.

Aber lieber das und eine wache, geile, lustvolle Frau, die an sich, an ihrem Sex Interesse hat und den mit mir zusammen und gemeinsam auskosten und erleben will und zumindest für mich, ist es so viel schöner, geiler und was weiss ich noch alles, zu sehen, zu spüren und zu erleben, wie auch ich ihr Freude, große Freude, Geilheit aber auch Liebe, Zärtlichkeit und Geborgenheit geben kann und dazu auch einen Orgasmus, da tritt nicht meine körperliche Befriedigung, aber vorerstmal auch gerne mal mein eigener O. in den Hintergrund, (ausser siehe PC-Muskel usw.) sicher nicht oft, kommt aber eben auch so mal vor.

Davon abgesehen geht es auch ohne, für mich unverständlich warum das für viele der Lacher schlecht hin ist (kann nur Dummheit sein), denn Orgasmus heisst nicht a priori, also zwangsweise Ejakulation, siehe hier im Forum unter Sexualtechniken, das was unter "PC-Muskeltraining" steht.

Mir ist völlig unverständlich das das so wenig verbreitet ist, denn die Vorteile sind eindeutig und das nicht nur im Bereich der Sexualität und wer es nicht weis, beide Geschlechter haben einen PC-Muskel. Belassen wir es dabei.

Entschuldigung, ich bin weit von Deinem Thema und Deinen Fragen abgekommen, also nur mal meine Meinung zusammengefasst:

Haare: Haarverlust wirklich mehr als die normale Menge (ca 100) ? Siehe auch Wiki !

Pille: Als Therapeutikum gut und ok, nur zur Empfängnisverh. nein !

Allgemeine Empfehlung: PC-Muskeltraining.

NVala8x5


Ich glaub das ist der längste Off-Topic-Beitrag den ich je gelesen habe ;-D

P*olar7elfe


ha ha, also erst mal vielen dank euch allen für die vielen und (meiner meinung nach) sehr kompetenten antworten und danke an diana bol für diesen langen beitrag.

also leider fallen mit deutlich mehr als 100 haare aus :-( einer der größten punkte weswegen ich die pille nicht möchte ist, dass ich am ende fast keine libido mehr hatte. diese ist jetzt, ohne pille, wieder unschlagbar ;-) nur bringt leider die beste libido nichts, wenn man sich so völlig unattraktiv und überhaupt nicht sexy fühlt, bzw. sogar schon suizidgedanken wegen diesem haarverlust hat. da denkt man an alles andere als an sex.

daher, ja: die pille wäre ein therapeutikum.

fYiaxmma


hallo liebe polarelfe,

ich weiß ja leider aus eigener erfahrung, wie extrem belastend der haarausfall ist. man fühlt sich direkt seiner weiblichkeit beraubt. :°(

seit wann hast du denn das problem, und fing es bei dir auch ganz abrupt an?

gingen damit psychische belastungen einher (ängste, stress etc.)?

darf ich fragen, wie alt du bist?

M)onxiM


@ Polaralfe:

So lange andauernder übermäßiger Haarausfall muss einen Grund haben. Mein erste Verdacht wäre die Schilddrüse, deswegen würde ich die Werte nochmal neu checken lassen, am besten von einem Arzt aus dieser Liste [[http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php]]

Da sind alle Ärzte gelistet, die sich mit der Behandlung der Schilddrüse wirklich auskennen.

fyiammxa


@ MoniM

wer sagt denn, dass die liste vollständig ist?

von meiner stadt (über 100.000 einwohner) ist jedenfalls kein einziger arzt gelistet – daraus folgere ich aber nicht im umkehrschluss, dass sie hier alle inkompetent sind.... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH