» »

Zu wenig Östrogen

MAonDixM


Die Liste ist natürlich nicht vollständig-aber alle die drauf stehen, kennen sich recht verlässlich aus. Das heißt im Umkehrschluss natürlich nicht, dass alle anderen sich nicht auskennen ;-)

P<ola;reilfe


@ fiamma

ich bin 22. das ganze geht jetzt schon ca. seit anfang/mitte juni so.

die psychischen belastungen sind wirklich ganz schlimm. ich habe furchtbare ängste, dass es auffällt usw. bei jedem neuen haar dreht sich mein magen um. man kann das ganze leider kaum vertuschen.

genau – du sagst es: man fühlt sich völlig unweiblich, unattraktiv und irgendwie abstoßend.

anfangs war meine allergrößte angst, dass ich irgendeinen schlimmen haarausfall habe der gar nicht mehr aufhört. solche geschichten sind idr ja erblich. dann hätte ich auch keine kinder gewollt. damit wäre für mich aber auch der sinn des lebens verloren gegangen. jetzt höre ich aber mit meinen (vemutlich völlig übertriebenen) angstschilderungen auf ;-)

wie geht es dir denn mit deinem problem? bist du schon weiter gekommen? drück dir ganz feste die daumen @:)

@ monim

ja ok. ich werde die schilddrüse dann nochmal untersuchen lassen. vermutlich wäre es dann eher eine unterfunktion oder? muss man aber nicht noch andere symptome als den haarausfall haben?

Bgater ;WM.


@ Polarelfe

:°_ :°_

Was sagt denn Dein Arzt zu den "komischen" Werten, die Du anfangs gepostet hast?

Weiß er, woher diese Abweichungen kommen?

M4oGnxiM


@ monim

ja ok. ich werde die schilddrüse dann nochmal untersuchen lassen. vermutlich wäre es dann eher eine unterfunktion oder? muss man aber nicht noch andere symptome als den haarausfall haben

Nicht zwingend. Andere sind auch "nur" müde und haben keine sonstigen Symptome. Es muss auch nicht unbedingt eine Unterfunktion sein, auch autoimmune Erkrankungen der Schilddrüse können die Ursache sein (zB Hashimoto). Solche Erkrankungen erkennt meist nur der Spezialist.

D,i&anax Bol


Die Schilddrüse ist recht komplex und Überfunktion ist nicht gleich Überfunktion und umgekehrt und das Verrückte ist auch, das man nicht allein nach Symptomen gehen kann, des weiteren gibt es "Kalte" aber auch "Heisse" Knoten usw. d.h. die Diagnostik ist manchmal etwas komplex und zeitaufwendig.

Für die Schilddrüsendiagnostik und Therapie bedarf es wirklich eines kompetenten Fachmans der nicht nur was weiss, sondern besser noch, jede Menge Erfahrung hat, eigentlich wie wie bei jedem Arzt nur ist so weit ich weiss noch mehr zu beachten als sonst.

Ich traf allerdings auch Ärzte die in ähnlichen Fällen meinen, nein ist nicht schwieriger als HNO o.ä., na ja, entweder hat so jemand ein "Gotteskomplex" oder versteht sein Handwerk wirklich aus dem FF.

(kurz zu mir, war u.a. 15 Jahre auf mehreren Intensivstat. tätig, weiss zwar nicht so viel aber ein kleines bisschen kenn ich mich, auch in der Gedankenwelt von Medizinern aus.)

In Berlin wüsste ich einen, (ich hoffe er, oder doch wenigstens seine Tochter, praktiziert noch) der zu den besten, nicht nur meiner Meinung nach gehört, aber Berlin ist sicher nicht in Deiner "Umgebung" wie ich mal vermute.

fsiaXmxma


@ Polarelfe

bei mir geht das ganze schon über ein jahr, mit unterbrechungen (eine zeitlang konnte ich den haarausfall mit tinkturen unterdrücken).

die ergebnisse vom endokrinologen krieg' ich erst noch.

mit psychischen belastungen meinte ich, ob du vorher welche hast – die also den haarausfall ausgelöst haben könnten?

bei mir hat das haarvolumen ganz deutlich abgenommen, ich kaschiere mit allen möglichen dämlichen tricks, und in kürze krieg ich endlich mein oberkopf-haarteil, das zumindest optisch eine sehr elegante und unauffällige lösung ist.

so urplötzlich einsetzender haarausfall, noch dazu in jungen jahren, hat meiner meinung nach andere als erbliche hintergründe.

einen evtl. kinderwunsch brauchst du dir jedenfalls nicht vermiesen zu lassen! ;-)

P@olaurelfxe


so nun habe ich die schilddrüse checken lassen und habe den tsh-wert. der wäre 2,92. normal ist zwischen 0,35 und 5. passt also sehr gut.

kann ich damit die schilddrüse als ursache ausschließen?

wy-86


Nein, weil die Grenze nur bis 2,5 geht und noch freie Hormonwerte, Antikörper sowie Ultraschall fehlen.

Ppolrarelxfe


was meinst du mit "die grenze geht nur bis 2,5"?

K:am:ikaz`i0815


Der Normbereich wird heiß diskutiert. Alte Labore nehmen einen Oberwert von 4,0, neuere Labore nehmen einen Oberwert von 2,5. Viele Ärzte behandeln dadurch bei Beschwerden auch schon durchaus bei einem TSH über 2,5.

5,0 scheint mir etwas arg hoch angesetzt :-/

Ich würde bei deinem TSH auf jeden Fall nochmal die freien Hormonwerte (ft3 und 4), sowie Antikörper testen lassen. Und eben, wenn es geht, noch ein Ultraschall, wie w-86 auch schon empfohlen hat.

KUa!mgikaKzi08x15


Wurden die anderen Werte denn auch gleich bestimmt? Und wenn ja, wie sahen die aus? (bitte immer mit Referenzbereichen angeben).

PJolardelxfe


nein, sonst weiß ich leider nichts. nur der tsh-wert. kann der haarausfall also auch schon davon kommen? was wäre es dann? über- oder unterfunktion?

K6ambikazin0815


Unterfunktion oder aber eine Autoimmunkrankheit, wie z.B. Hashimoto.

Ja, die Beschwerden können durchaus daher kommen. Es hängt halt jetzt davon ab, wie deine freien Werte aussehen. Die können auch mit einem TSH im Normbereich schon ziemlich mau sein, was dann zu Beschwerden führt/führen kann.

P`olarEelfwe


ah ok. wie wird das untersucht? muss ich dabei etwas beachten. ich habe gerade gleich einen termin ausgemacht. wills jetzt endlich wissen.

ich nehme jetzt allerdings wieder die pille. beeinträchtigt das die werte?

wie werden die bestimmt? blutabnahme?

KCamiFkazi06815


Dier Werte werden, wie der TSH, durch eine Blutabnahme bestimmt.

Die Pille kann sich auf die Schilddrüse übrigens sehr negativ auswirken. Grundsätzlich ist dein Bedarf an Schilddrüsenhormonen unter der Pille etwas erhöht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH