» »

Pms, ich habe sehr stark darunter zu leiden

CFinder@ella x72 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen!

Ich möchte mal einen Faden über PMS eröffnen.Sicher geht es vielen Leidgenossinen so wie mir.Ich muß dazu sagen,dass ich keinen vernünftigen regelmäßigen Zyklus habe.Ständig habe ich Zwischenblutungen,und kurz bervor so eine Blutung anfängt hänge ich in den Seilen.Ich habe seit September 2009 die Mirena Spirlae.Sie sollte mich eigentlich von einigen Nebenwirkungen des PMS befreien.Doch mir geht es von Zyklus zu Zyklus immer schlechter.Ich leide unter sehr starken Rücken ,Kopf und Nackenschmerzen und unter Migräne.Dazu bin ich dann auch noch sehr schlecht gelaunt.Als Prophylaxe hab ich auch schon einiges unternommen.War zur Akupunktur,habe mir Vitamin E hochdosiert besorgt und schlucke seit 10 Wochen Mönchspfeffer.Nun habe ich mir noch magnesium besorgt.Ich glaube,es wird auch nicht viel helfen.

Wem geht es ähnlich?Was macht Ihr gegen Eure Beschwerden?Ich werde übrigens 39 Jahre alt,und dachte schon an Wechseljahrsbeschwerden.Ich war dann beim Endokrinologen,und der meinte,dass noch ein ganz normaler Zyklus mit Eisprung stattfindet....

Antworten
n%anchxen


Hast du denn eine "normale Blutung" also einmal monatlich? Das was du hast, ist keine PMS sondern Nebenwirkung der Spirale. Wie hat den der Endokrinologe herausgefunden, dass du einen normalen Zyklus hast? Die Hormone sind ja völlig durcheinander wegen der Spirale.

CPindeVrella x72


Der Endokrinologe hat nur gesagt,dass ich noch einen normalen Eisprung habe,und die Wechseljahre noch nicht in Sicht sind.ich weiß gar nicht mehr,wann meine richtige Blutung kommt,da ich ständig Schmierblutungen habe.Dieses Problem hatte ich aber auch shon mit der Pille.Zwar hatte ich keine Zwischenblutungen aber ständig die Probleme mit PMS.Starke Rückenschmerzen,miese Laune und Migräne.Die Migräne war vorher sogar noch schlimmer.Hatte bis zu 17 Anfälle pro monat.seit der spirale hab ich noch 8-10 Anfälle.Ist mir immert noch zu viel,aber niemand scheint mir helfen zu können.meine Gyn ist schon genervt.Hab dieses Jahr schon einige Hormontabletten ausprobiert um den Zyklus zu stabilisieren,aber nichts hat geholfen.Diesen Monat habe ich schon zwei Pillen ausprobiert,einmal die Aida und einmal die Cerazette.Mit beiden Pillen wurde die Migräne noch schlimmer.Ich meine an Verhütung reicht ja die Mirena,wir haben das nur zur Zyklusstabilisierung gemacht.Die Blutungen zwischendurch waren weg,aber mir ging es so total mies.

Was macht ihr denn bei PMS?

T;h\ruxd


Verstehe ich das richtig, dass du die Hormanspirale hast und zusätzlich auch noch die Pille nimmst?

Manoman, die ganzen Symptome scheinen ja von einer Überdosis Hormone zu kommen. :=o

In den Packungsbeilagen der Pillen steht doch bestimmt, dass diese Kopfschmerzen auslösen bzw Migräne verschlimmern können. Und zur Regulierung kann da Mönchspfeffer auch nicht wirklich was ausrichten, die künstlichen Hormone wirken anscheinend viel zu stark dagegen.

Wenn es dir wirklich so schlecht mit der Mirena geht, würde ich an deiner Stelle alle Hormone weglassen. Also Mirena ziehen lassen, keine Pille mehr und ein paar Monate abwarten bis sich dein Körper auf natürliche Weise eingependelt hat. In der Zeit kann man ja anderweitig verhüten. Und wenn du dann noch solche starken Probleme hast, kann man das von einem Endokrinologen abklären lassen.

Wie hast du denn vor der Mirena verhütet?

Cmindcer0ella x72


Ich habe vorher auch schon die Pille genommen.Ohne Hormone spielt mein Körper total verrückt.Dann darf ich auf keinen Fall schwanger werden,weil ich unter Rheuma leide und MTX spritze.Ein kind würde mit behinderung zur Welt kommen.Es ist alles nicht so einfach...

T.hrVuxd


In der Packungsbeilage der Mirena steht, dass man sie bei Migräne entfernen soll! Auch deine ganzen anderen Beschwerden werden dort bei den Nebenwirkungen aufgelistet.

Mirena sollte nur unter strenger Indikationsstellung angewendet oder ggf. entfernt werden, wenn folgende Erkrankungen vorliegen oder erstmals auftreten:

Migräne, Verstärkung einer Migräne, fokale Migräne mit asymmetrischem Sehverlust oder andere Symptome, die auf eine vorübergehende zerebrale Ischämie hindeuten;

aussergewöhnlich starke Kopfschmerzen;

[[http://www.kompendium.ch/Monographie.aspx?Id=da8edada-1bcd-42cb-a2ac-63c5949adaa8&lang=de&MonType=fi]]

Warst du denn mal mindestens ein Jahr hormonfrei vor der Pille? Dass du nicht schwanger werden darfst, ist verständlich. Es gibt aber auch verschiedene hormonfreie Verhütungsmethoden, die genauso sicher sind wie die Pille. Ich würde mir auch mal eine zweite Meinung von einem anderen Gyn holen. Hoffentlich bekommst du das bald in den Griff. :)*

STam8lemxa


Man kann auch ohne Hormone sicher verhüten. Kupferspirale mit Kondomen oder Dia ist mindestens genauso sicher und du hast keine Nebenwirkungen. Die Pille (welche nimmst du denn?) und die Mirena sind beide ziemlich kontraindiziert, wenn man Migräne hat.

C6inde relela e72


Die Migräne habe ich leider schon seit Jahren.Egal wie ich verhüte,ob ich hormonfrei lebe,sie ist immer da.Meine Gyn meinte,es wäre für mich besser die Mirena drin zu lassen,da ich sonst noch mehr Probleme bekommen würde.Das heißt,ich hätte eine stärkere Blutung und keinen vernünftigen Zyklus.Obwohl ich den ja jetzt auch nicht habe.Ich bin ratlos.Dadurch,dass ich unter Osteoporose leide,kann ich leider nicht alle Verhütungsmittel nehmen.Manche sind bei Osteporose kontraindiziert.Wie z.B die Dreimonatsspritze.Kondome kann ich wegen Schmerzen beim Verkehrs überhaupt nicht vertragen.Die Schmerzen beim GV rühren von der Fibromyalgie.Das ist ein Weichtteilrheumatismus....

SIamle@mxa


Du weißt aber schon, dass die Schmerzen beim Verkehr erst durch die Mirena entstehen können??

Ich halte deinen Frauenarzt ehrlich gesagt nicht für besonders kompetent.

N9ala8x5


Wann warst du zuletzt "hormonfrei"?

Mir klingts als wäre immer eine Pille oder die Mirena dagewesen. Dann kannst du garkein PMS haben.

C4inderellaa 72


Die Schmerzem beim GV habe ich seit dem ersten Mal.Also kann da kein Zusammenhang bestehen.Aber richtig hormonfrei war ich wirklich lange nicht mehr.Aber als ich es war,hatte ich Dauerblutungen.Ich mußte schon 6 Mal ausgescharbt werden.Das nun dazu...Als ich schwanger wurde vor 13 Jahren hatte ich bis zur 12 SSW Blutungen.Also ganz ohne Hormone geht es auch nicht.

MHoniM


Meine Gyn meinte,es wäre für mich besser die Mirena drin zu lassen,da ich sonst noch mehr Probleme bekommen würde.

Mmh, hat deine Gyn eine Zusatzausbildung als Wahrsagerin?

Ich würde mich erst mal anschließen: Mirena raus und auch ansonsten die künstlichen Sexualhormone erst mal sein lassen. Wenn dein Zyklus spinnt hast du ein hormonelles Problem-wurde denn schon mal versucht, die Ursache dafür zu ergründen? Wie sieht es mit deiner Schilddrüse aus?

Cyindekrel_la 7x2


Mit der Schilddrüse ist alles o.k war erst beim Endokrinologen.Das Problem sind meine multiplen Beschwerden.Ich habe Rheuma und zwar chronische Polyarthritis,Fibromyalgoie,Osteoporose,Wirbelbrüche und chronische Schmerzen.Hinzu kommen die vielen Migräneanfälle.Irgendwie kann mir keiner helfen...Die Mirena einfach raus zu machen ist auch eine Kostenfrage.Habe letztes jahr 350€ dafür bezahlt.Deshalb weiß ich auch nicht so genau,was ich nun machen soll.

B]atenr xW.


@ Cinderella 72

:°_ :°_

Und gegen diese schlimmen Erkrankungen nimmst Du dann wohl auch Hammer-Medikamente, zusätzlich zur Mirena.

Vielleicht gibt es da ja irgendwelche Wechselwirkungen zwischen Mirena, Pillen, schweren Medikamenten?

Hast Du schon mal die Packungsbeilagen aller Medikamente mit den Ärzten durchgesprochen?

K&amikazqi08x15


Die Mirena einfach raus zu machen ist auch eine Kostenfrage.Habe letztes jahr 350€ dafür bezahlt.Deshalb weiß ich auch nicht so genau,was ich nun machen soll.

Das ist zwar schon richtig blöde, aber wenn es dir nun unter der Mirena so scheiße geht, ist es wohl auch nicht der goldene Weg, sie aus Finanzgründen drin zu lassen, oder?

Hast du mal überlegt dich sterilisieren zu lassen? Oder ist die Familienplanung (noch) nicht abgeschlossen? Denn ansonsten wäre ohne künstliche Hormone und Pipapo die Verhütungsfrage erstmal gegessen.

Und beim Rest schließe ich mich Moni an: da sollte man auf jeden Fall die Hormone nochmal checken. Dauerblutungen gehören nicht zum Standardinventar "Frau".

Mit der Schilddrüse ist alles o.k war erst beim Endokrinologen.

Hast du die Werte zufällig zur Hand?

Ansonsten besorge sie dir (ist dein Recht) und poste sie hier.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH