» »

Adrenale Hyperandrogenämie: Therapie mit Pille, bin verwirrt

D:ie- Seh\erin


ich lese schon eine ganze weile mit, habe mich aber noch nicht eingeschaltet, weil ich kein profi bei den ganzen gyn-angelegenheiten bin, aber: diese frauenärztin gefällt mir nicht! ist das immer noch die, die dich seit ewigen zeiten betreut? nach deinen erzählungen klingt es, als sei diese ärztin einfach die falsche für dich!

lce sa^ng "reaxl


Die Ärztin scheint nicht so Dolle zu sein. Geh mal zum Endokrinologen, wenn du eine Hormonstatus willst.

Ist deine Schilddrüse okay?

F=rau E,rdmännc>hen


Eigentlich bin ich ja mit ihr ganz zufrieden, sie ist sehr genau und nimmt sich viel Zeit für Fragen. Vielleicht hat sie damit auch einfach recht? Ich habe ja keine typischen Probleme und somit ist ja auch alles gut. Das mit den Zysten war auch ohne Pille soweit ok.

Ich werde beim nächsten Termin auf jeden Fall nochmal einen Hormonstatus ansprechen und wenn sie das nicht machen will, muss ich wohl woanders hin. Kann man einfach so zum Endokrinologen oder braucht man eine Überweisung? Wegen der Schilddrüse, ist das bei einem grossen Blutbild dabei? Das wurde vor kurzem gemacht, da war alles ok. Ansonsten bekomme ich zur Zeit eh jede Woche Blut abgenommen, werde das nochmal ansprechen. Der Arzt lässt jetzt den Testosteronspiegel bestimmen, dann habe ich zumindest schon einen Anhaltspunkt.

Wenn das zusammenhängen kann, würde man doch sicher mehr Infos dazu finden, bzw. würden doch Psychiater da auch was zu wissen? So selten sind ja solche Hormonstörungen nicht...Mein Gedanke war, mal eben die Hormone in Ordnung bringen und dann sind die Depressionen auch weg... So einfach wird es wohl leider nicht sein :-|

Zufällig jemand mit dieser Störung und gleichzeitig psychischer Erkrankung hier, der darüber mit Ärzten gesprochen hat?

D,iek S[eherixn


Mein Gedanke war, mal eben die Hormone in Ordnung bringen und dann sind die Depressionen auch weg... So einfach wird es wohl leider nicht sein :-|

naja, ganz so einfach bestimmt nicht, aber das hängt – gerade wenn hormone mit im spiel sind – doch immer alles zusammen! und irgendwo musst du ja anfangen zu versuchen, den teufelskreis zu durchbrechen!

was mich noch interessiert: werden deine eierstockzysten eigentlich regelmäßig mit ultraschall untersucht?

lte s-ang |reaxl


Der TSH sollte zumindest dabei sein, ob die freien Werte (fT3 und fT4) auch dabei sind, weiß ich nicht. Könntest du diese Werte mal posten?

F>rauE Eardmängnchen


Ja alle 6 Monate Ultraschall und in letzter Zeit unter der Pille nix zu sehen. Wie es jetzt ohne ist, werde ich im Januar erfahren. Als ich den Faden eröffnet habe, habe ich ja auch die Pille abgesetzt. In der Zeit war auch alles gut, kaum eine Zyste zu sehen.

Die Werte liegen beim Arzt, leider habe ich vergessen nach einer Kopie zu fragen :-/

Kann ich eventuell am Donnerstag erfahren.

Nun, mir wurde auch gesagt, dass es wohl hauptsächlich psychisch bedingt ist, die Hormone würden wenn dann nur eine Nebenrolle spielen. Das denke ich auch. Allerdings wäre es vielleicht einfacher, dann ein passendes Medikament zu finden... Habe schon einiges durch :-/

lQe sZangc rexal


Lass dir am besten das ganze Blutbild kopieren und nimm es mit nach Hause.

Dmie S+ehekrxin


sehr interessant. mir hat ein arzt mal zysten diagnostiziert, die sich dann als riesige eibläschen herausgestellt haben, die immer kurz nach dem eisprung dann weg waren und bis zum nächsten gewachsen sind!!! und wenn du diese zysten "kaum" hast, wenn du die pille nimmst und sie wieder auftauchen, wenn du wieder einen eisprung hast...

F,rau Erdm-ännchxen


Sehen denn die Eibläschen aus wie Zysten? Dachte, das kann man schon unterscheiden ??? Dann müsste man das entsprechend an verschiedenen Zyklustagen im Ultraschall nachprüfen oder?

DiiFe Saeherin


ja, diese eibläschen sehen zysten schon sehr ähnlich.... da kommt es sehr darauf an, wie neu das ultraschallgerät ist. mein frauen arzt hat das einfach an meinem recht regelmäßigem zyklus festgestellt. wenn ich kam und er gefragt hat, wann ich meine letzte periode hatte, war ihm klar, dass dieses ding wohl eher keine zyste ist :)z

IwneCssa81


Hallo liebes Erdmännchen,

hast du deine Fragen mittlerweile klären können?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH