» »

Hab mir gestern die Mirena ziehen lassen!

CKindeNrellax 72 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach langem Hin und her habe ich mich gestern entschlossen die Mirena ziehen zu lassen.Ich hatte sie genau ein Jahr drin,aber immer Beschwerden.Ich hatte von Anfang an schlimmen Haarausfall,tierische Bauchkrämpfe,Migräne und immer wieder Zwischenblutungen.Die sollten ja eigentlich nach spätestens einem halben Jahr nicht mehr auftreten.

Ich bin dann vorgestern zu meiner Gyn.Leider war das Rückholfädchen nicht mehr sichtbar,und ich mußte eine Kurznarkose bekommen und die Spirale während einer Ausschabung rausholen lassen.Jetzt wird noch das Gewebe eingeschickt.Sie war wohl richtig in der Haut verwachsen.

Habt Ihr eine Ahnung wie ich jetzt verhüten kann?Einige Leute hier im Forum haben mir in einem anderen Faden schon dazu geraten die Mirena ziehen zu lassen,gerade wegen der Migräne.Aber was nun?Ich habe mir überlegt,mal ein Jahr ohne Hormone zu verhüten.Was meint Ihr dazu?Aber nur mit Kondom finde ich sehr gefährlich.Außerdem leide ich ja auch noch unter Schmerzen beim GV.ich habe gestern schon in eimen anderen Faden darüber was gelsen.Vielleicht ist es ja auch so eine Vestbulitis(ich hoffe ich habe es richtig geschrieben).Wollte meinen Gyn sowieso wechseln,weil der nicht darauf eingegangen ist.Da kamen immer nur solche Sprüche wie "Andere haben das auch,da kann man nichts machen".Ich bekam nur mal so ein Gel mit,was auch nicht geholfen hat.

Antworten
IxnimZini


"Andere haben das auch,da kann man nichts machen

Bitte denkt euch hier einen Kotzsmiley... %-|

Die Schmerzen können auch durch Trockenheit ausgelöst durch die Hormone kommen.

Ich an deiner Stelle würde definitiv mindestens ein Jahr hormonfrei verhüten.

NFP+Kondome, Diaphragma, Kupferspirale/Gynefix. Schau dich doch im Verhütungsforum ein wenig um. @:)

C*ol<chiXc!ikn


Also erstmal: Kondome sind nicht so unsicher, wie sie immer verschrien werden. Sie gehören zu den sichersten Verhütungsmitteln, wenn man sie richtig anwendet (Dazu einfach Gebrauchsanweisung befolgen und ganz wichtig: Richtige Größe zBsp auf Kondomberater.com rausfinden – dann kann da wenig schief gehen).

Schmerzen in der Scheide – da würde ich jetzt erstmal warten wie es sich ohne Hormone entwickelt.

Hast du vor der Mirena hormonell verhütet?

Was schwebt dir denn jetzt so vor, ausser dass es nicht hormonell sein soll?

Kondome sind eine Möglichkeit, NFP machen hier auch sehr viele (günstig und man weiß auch wann die nächste Mens ansteht ^^), oder halt ne andere Spirale (zBsp Kupferspirale, Gynefix, Goldspirale...) – wobei man hier aufpassen muss – wenn du eh schon zu verwachsungen bei der Mirena geneigt hast was da genau für dich geeignet wäre.

C!indqerelKla 7x2


Hallo,

was ist eugentlich NFp?ist das die Temperaturmessmethode?ich dachte für mich jetzt eher an Schaumzäpfchen+Kondom.Will mal gucken,wie sich meine Migräne weiterhin verhält.hab vorher mit der Pille verhütet.Hab schon viele Präperate ausprobiert wie z.B Valette,Cerazette,Aida,Bellara.Ich hatte bei allen sehr viel Kopfschmerzen und Migräne.Ich dachte eigentlich die ganze Zeit,ich hätte mit PMS zukämpfen,aber vielleicht kommen meine Beschwerden ja von den Hormonen.Das heißt,ich bin immer leicht depressiv,habe Kopf und Rückenschmerzen.Wie komme ich hier zum Verhütungsfaden?Bin noch neu hier,und weiß nicht wie alles geht...

t'utt8i_fxrutti


ich dachte für mich jetzt eher an Schaumzäpfchen+Kondom.

Ich würde auf diverse Zäpfchen, die als zusätzlicher Verhütungsschutz verzichten, wenn du sowieso schon Probleme (Schmerzen, ...) hast. Wir verhüten nun seit einigen Monaten mit Kondomen und bisher ist uns eines kaputt gegangen (woraufhin ich nochmals nen Monat Pille drangehängt hatte, weil das genau in den 7 Tagen "theoretische Pause" war). Sicherheitshalber habe ich auch von meiner Frauenärztin ein Rezept für die Pille danach bekommen, sollte wirklich einmal eines kaputt gehen...

Hormonelle Verhütung solltest du dann generell meiden, wenn du mit (starken) Kopfschmerzen und Migräne darauf reagierst.

Der Verhütungsfaden ist im Unterforum Verhütung (glaube ich) ganz am Beginn der Seite zu finden.

tHuttiH_fdruttxi


Hier ist der Link: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/ Leitfaden: Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden]]

IPt's_)Juast_Mxe


[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/ Leitfaden: Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden]]

Schaumzäpchen sind nicht zu empfehlen. Die sind nicht besonders sicher und greifen deine Scheidenflora an – schlecht wenn du ohnehin schon Schmerzen hast. Dann kombinier zum Kondom lieber ein Diaphragma hinzu.

Mit NFP könntest du natürlich die Zeit, in der soviel Verhütungsaufwand nötig ist, eingrenzen. Lies dir den Leitfaden einfach mal durch und schau was du dir vorstellen kannst.

cDhi


Die Zäpfchen kannst du gleich mal sein lassen. ;-)

Wenn du magst, kannst du sofort mit NFP anfangen. Ich hab mir meine Mirena im August ziehen lassen und danach auch NFP angefangen. Es ist nicht schwer, sich da reinzudenken. Ausserdem bekommst du ein gutes Gespür dafür, wie du dich im Laufe deines Zyklusses fühlst.

Mit NFP kannst du deinen Eisprung auf 4 Tage eingrenzen (maximal) und somit deine fruchtbare Zeit (tieflage) von der unfruchtbaren (hochlage) trennen. Das ist wirklich nicht schwer und wir helfen dir am Anfang auch gern, keine Sorge. In der fruchtbaren Zeit kannst du ganz einfach mit Kondomen verhüten, in der unfruchtbaren KANNST du freigeben, sprich, ohne weitere Verhütung Sex haben, musst es aber nicht, wenn du dich nicht traust.

Grundsätzlich gehorcht dein Körper, so wie der jeder Frau, eben gewissen Regeln. Eine davon ist zb, dass die Hochlage einer nicht-schwangeren (absolut) maximal 16 Tage dauern wird. Sprich, ca 12 bis 16 Tage nach deinem Eisprung wirst du deine Tage kriegen. Du kannst dich entsprechend vorbereiten (Magnesium, Heizkissen, OB's, etc) und weisst immer ziemlich genau, was grad los ist. Ausserdem macht man sich entsprechende Notizen und kann so auch immer nachsehen, wie es in den vorhergehenden Zyklen war.

Um mit NFP zu verhüten brauchst du nur ein Buch, es heisst: Natürlich und Sicher – dort drin ist alles sehr gut erklärt – und keine Sorge, es hat keine 300 Seiten ;-D und ein Thermometer mit 2 Nachkommastellen. Das wars eigentlich schon. Wenn du willst, kannst du eine "Onlinekurve" auf [[www.mynfp.de]] führen (dort gibt es grad Wartungsarbeiten, deswegen ist der Link eventuell nicht erreichbar), das machen sehr viele Userinnen hier. So kann man auch schnell helfen und nachgucken lassen, wenn man sich am Anfang unsicher ist.

An deiner Stelle (wie gesagt, ich hab auch die Mirena ziehen lassen und dann erstmal NFP angefangen) würd ich das einfach mal anfangen und wenn du dich dann noch für eine andere Verhütungsmethode entscheiden willst, kannst du ja jederzeit aufhören und wechseln. Falsch machen kannst du damit also prinzipiell nichts @:)

lg,

B6ater- W.


@ Cinderella 72

kein Wunder, daß Dich die Mirena gepiesackt hat, wenn sie eingewachsen war. :-o

Also, ich habe GELEGENTLICH mit Patentex-Oval-Ovula verhütet und hatte keine Probleme damit, habe sie gut vertragen. Und das, obwohl ich eine ganz empfindliche Haut habe.

Aber ob ich diese Ovula auch bei bereits bestehenden Scheidenschmerzen benützen würde?

Aus Deinen anderen Fäden weiß ich, daß Du schwerste Grundkrankheiten hast und schwerste Medikamente nehmen mußt. :°_ :°_

Hast Du denn schon einmal an eine Sterilisation gedacht - bei abgeschlossener Familienplanung?

C!inDderVellaM 72


Mein Problem ist glaube ich ,mein unregelmäßiger Zyklus.Ich blute jeden Monat von 30 Tagen mindestens 15 Tage.Das heißt ewig Schmierblutungen.Das ließ auch unter der Pille und der Mirena leider nicht nach.Selbst als ich vor 12 Jahren mit meiner Tochter im Bauch schwanger war,hatte ich noch bis zur 16SSW Blutungen.Ich glaube dann kommt so eine NFP Methode für mich doch gar nicht in Frage,oder?Es ist alles sehr kompliziert.Schwanger darf ich auf keinen Fall werden,da ich Rheuma habe und MTX spritze.Das heißt ein Kind könnte mit Mißbildungen zur Welt kommen.Außerdem werde ich 39 Jahre alt,und möchte wegen meiner chronischen Schmerzen nicht mehr schwanger werden.

Ich schaue mir gleich mal den Faden an.Ich denke ein Kondom wird vielleicht reichen.Falls es reißt,gibt es noch die Pille danach.Wie verhütet Ihr denn wenn ich mal fragen darf?Habt Ihr Probleme? ???

CLinderoellax 72


@ Bater W.

Ja,darüber habe ich auch schon nachgedacht.Ich bekäme die Sterilisation sogar umsonst.Hatte nur immer Angst vor dem Eingriff,und auch Angst vor Dauerblutungen.Meine Gyn meinte letztens,ich solle mir die Gebärmutter entfernen lassen,aber davor hab ich noch mehr Angst.Die Eierstöcke müßten bleiben,da ich unter Osteoporose leide.Sonst könnte meine Wirbelsäule wie ein Kartenhäuschen zusammen brechen.Ich will mal schauen,wie sich mein Zyklus ohne Hormone einpendelt,dann entscheide ich erst.

MIond/häscnhen91


.Ich glaube dann kommt so eine NFP Methode für mich doch gar nicht in Frage,oder?

ach iwo! die zykluslänge ist doch komplett egal und da du bis jetzt hormonell verhütet hast weist du doch gar nicht wie lang dein zyklus eigentlich ist.

meiner ist übrigends 34 tage lang (meistens) und ich mache auch nfp ;-)

da weis ich wenigstens wann meine periode kommt und muss mir keinen kopf machen schwanger zu sein wenn ich mal drüber bin :-p

(ich verhüte mit kondomen + nfp)

MRondh!äschhen9x1


.Ich glaube dann kommt so eine NFP Methode für mich doch gar nicht in Frage,oder?

ach iwo! die zykluslänge ist doch komplett egal und da du bis jetzt hormonell verhütet hast weist du doch gar nicht wie lang dein zyklus eigentlich ist.

meiner ist übrigends 34 tage lang (meistens) und ich mache auch nfp ;-)

da weis ich wenigstens wann meine periode kommt und muss mir keinen kopf machen schwanger zu sein wenn ich mal drüber bin :-p

(ich verhüte mit kondomen + nfp)

MjondLhäsmchJen91


entschuldigung für den doppelpost |-o

btw: probleme mit der verhütung hab ich keine. nfp ist leichter als gedacht, man muss sich nur erstmal "reinfuchsen" @:)

S;amlexma


Für NFP: [[www.nfp-regeln.de.tl]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH