» »

Nach schwerem Heben Schmerzen im Unterleib

Ffischxi hat die Diskussion gestartet


Am Mittwoch hatte ich des Guten zu viel getan und einfach zu schwer gehoben. Nun ist es so, dass ich Unterleibsschmerzen habe und nebenbei eine außergewöhnlich starke Blutung, die aber pünktlich zum errechneten Termin eintrat. Die krampfartigen Schmerzen, die fast schon an Wehen erinnern sind gerade noch zu ertragen.

Ist jemand hier, der ähnliche Erfahrungen mit Lastenschleppen gemacht und weiß was ich tun könnte, um gut übers Wochenende zu kommen. Sollte es am Montag nicht besser sein, muss ich wohl oder übel einen Gynäkologen aufsuchen.

Ein Rat aber vorab an alle Mädels hier: "Lasst die Finger von zu schweren Sachen und holt euch Hilfe - am Besten männliche" *:)

Ich freue mich auf Antworten.

Antworten
ELmmam_XPeexl


:-o Mir ist letzten Montag genau das gleiche passiert: Habe versehentlich zu schwer gehoben (hab mich wohl verschätzt :=o ) und seitdem ziemliche Unterleibsschmerzen. Wie ein blauer Fleck, nur eben innen. Die Leisten sind es nicht, es ist eher mittig, kurz über dem Schambein.

Falls jemand Ideen hat, was das sein kann und ob man damit zum Arzt muss: Bitte her damit! @:)

BZett%yMiexz


..mein chef sagt immer frauen dürfen nicht schwer heben weil dann ein gebärmuttervorfall passieren kann... habe derüber so keine infos und will euch keine angst machen, aber das viel mir als 1. ein....

Fuis]chxi


Bei mir hat sich zum Glück alles wieder beruhigt. Die Nacht zum Sonntag war schmerzhaft und dadurch auch schlaflos. Mit Hilfe einer Wärmflasche konnte ich eine leichte Besserung spüren. Dann am Sonntag machte ich trotz der Beschwerden Beckenboden-Gymnastik, so wie man sie nach der Geburt zur Rückbildung verordnet bekommt. Eine alte Kassette lag noch im Schrank, die ich damals von meiner Hebamme bekam ;-D Schließlich ist mein jüngster 19 Jahre alt ;-D

Trotzdem scheint diese Art der An-und Entspannung geholfen zu haben. Auch die starke Blutung normalisierte sich zum Glück. Ich werde auch weiterhin diese Übungen machen, weil ich meine, dass sie mir gut tun.

@ Emma_Peel

Halten diese Schmerzen länger an, solltest du doch einmal beim Arzt vorbeischauen. Ich für meinen Teil konnte dem geraden noch einmal aus dem Wege gehen. Ich versuche Arzbesuche möglichst zu vermeiden ;-) .

@ BettyMiez

Die Gefahr beim Heben ist auch eine Gebärmuttersenkung, und/oder Blasensenkung, was ich am meisten scheue. Meine Mutter musste deshalb schon einmal operiert werden. Das ist wirklich keine schöne Angelegenheit.

Ich wünsche euch alles Gute. Lasst euch helfen beim Lastenschleppen *:)

bilonUde/s lgi0fxt


Immer schön Bebo-gymnastik, nicht schwer heben und Wärme. Außerdem hilft mir im Akutfall

Sepia.

Fzis{chi


@ blondes gift

Sepia kenne ich aus den Bereich Nesselsucht (Urtikaria). Ich wusste nicht, dass es auch bei Unterleibsbeschwerden hilft. Man lernt nie aus :)z

Wie wendest du Sepia an?

bylonRdes4 gxift


Wenn es akut ist über den Tag verteilt, so 5-6 X 5 Globuli D6.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH